Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon CaHaMa » Fr 16. Mär 2012, 09:42

Wir kamen leider die letzten Tage nicht dazu hier mal reinzuschauen, aber was man da jetzt so alles sieht, das macht einem sprachlos - und hungig.
Tolle Sachen!!

Wir haben nur ein paar ganz kleine Sachen: Heidelbeer-Zitronen-Cookies.

Das Oignialrezept (in Englisch und mit Mengenangaben in "Cup"):
http://bakerbettie.com/2012/02/22/soft-and-fluffy-blueberry-lemon-cookies/

In Deutsch, etwas angepasst und mit "vernünftigen" Mengenangaben:
http://cahama.wordpress.com/2012/03/16/heidelbeer-zitronen-cookies/

Bild
Bild
Liebe Grüsse
Carmen und Harald


Mehr Selbstgemachtes gibt es in unserem Blog >> http://cahama.wordpress.com/
Benutzeravatar
CaHaMa
 
Beiträge: 158
Registriert: Mo 13. Jun 2011, 06:38
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon epona » Fr 16. Mär 2012, 13:38

@CaHaMa

die sehen einfach köstlich aus. .dst .dst
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 19:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Lenta » Fr 16. Mär 2012, 17:14

So, habe nun mal ein paar Fotos von letzter Woche:
Bild
Bild
Brotdocs Toastbrot, hat das Potenzial mein Lieblingstoast zu werden. Wenig Zutaten, bräunt schön beim Toasten und reißt mir nicht auf wie das Urrezept.


Bild
Brownies-Muffins, schnell noch in der Form fotografiert, hatte Angst das sie zusammenfallen. Taten sie aber netterweise nicht. :katinka


Bild
Quarkhoernchen, laut meiner Tochter superlecker.
Ich habe sie noch nicht probiert, da es bei mir zum Nachtisch einen sogenannten Fruehstueckskuchen gab:
Bild
Bild

Rezepte verlinke ich auf Anfrage, mein Sohn hat mich heute dermaßen geschafft, ich bin fix und alle big_schwitz und ausserdem muss ich big_buegeln :eigens
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Heike » Fr 16. Mär 2012, 17:28

Boah, was für ein tolles Toastbrot .... Neiiiiiid ;)

Sieht wirklich aus wie gemalt - :kh

Viele Grüße
Heike
Vegan for a better Life!
http://www.provegan.info
Heike
 
Beiträge: 354
Registriert: Di 6. Dez 2011, 10:04


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon epona » Fr 16. Mär 2012, 17:32

Mein heutige Backwerk, Mailänder Brötchen aus dem Plötzblog. Statt des Weizénanstellgutes habe ich Mailänder chef genommen. Und hier......

Bild
Bild
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 19:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Maja » Fr 16. Mär 2012, 17:41

Sehr,sehr lecker Lenta, Camaha und Epona.
Bei mir bruzelt g´rad ein Zwiebel-Speck-Kuchen. Hefeteig heute Früh angesetzt mit ganz wenig Hefe. Sieht schon mal lecker aus.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 07:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Fr 16. Mär 2012, 18:13

Wie hast du denn den super Glanz auf dein Toastbrot bekommen! fleißig, fleißig.

Ich habe heute auch ein paar dinge gebacken, eigentlich hätte ich den ganzen Tag backen können, wenn nicht die ganze Arbeit mit dem Aufräumen und putzen immer wäre. Ich bin sowas von schlecht drauf.

Mit dem rustikalem Aufreißen des Brotes stehe ich immer noch auf Kriegsfuß. Naja, früher gings gar nicht auf und jetzt reißt es auf und dann schieb es sich aber immer auf einer Seite raus. Total unförmig. Vielleicht muß ich es länger gehen lassen oder ich mach sonst was falsch. Einen Käsekuchen habe ich auch gebacken, wobei ich mich zur Zeit frage, ob ich den zulange backe. Ich weiß nie, wann sie fertig sind. Und wenn ich auf Mama's Hinweis" die mitte muß hochkommen" warte, dann bleibt der ne halbe Ewigkeit im Ofen und das schaut auch nicht so dolle aus. Vielleicht schlage ich aber auch die Eiweiße zu fest, zuviel Luft drin oder was weiß denn ich. Schmecken tun sie immer super, aber ausschauen nicht. So sieht doch kein Käsekuchen aus. Ich muß mal Bildchen machen und einstellen. Bis gleich.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8539
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Lenta » Fr 16. Mär 2012, 18:16

Schatzis eigentlich bin ich am bügeln, also b in ich eigentlich gar nicht hier :xm Daniela, eigentlich nur ein Hauch Wassernebel aus der Blumenspritze gleich nach dem Backen.....und zissssch ans Bügelbrett :ma
Heike :sp
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Fr 16. Mär 2012, 18:26

So hier nun also meine Werke von heute.

Laugenzeugs querbeet, beim Belaugen der Brezeln hab ich nicht so aufgepasst. :p Bild
Und hier mien komisch wie immer aufgerissenes Brot, was mache ich wohl flasch?
Bild
Ja und sieh mal her Ebbi! DAS ist ein Krüppelkäsekuchen nicht deine. Schau genau hin!
Bild
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8539
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Fr 16. Mär 2012, 18:28

Einfach nur ein Hauch Wasser...Was hab ihr denn alle für komisches Wasser? bei mir geht das nie nie nie nie
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8539
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Lenta » Fr 16. Mär 2012, 18:36

So wie es aus dem Wasserhahn kommt. Vielleicht wegen dem geringen Kalkgehalt den wir hier (Norditalien) haben? :ich weiß nichts
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Goldy » Fr 16. Mär 2012, 22:09

Ihr seid ja wieder fleißig gewesen,
Calimera 2 tolle Kürbisbrote :kh
Carmen lecker Deine Cookies
Lenta Dein Toast lacht mich an ,sehr gut setzen. :hk schöne Muffins, Quarkhörnchen und Frühstückskuchen :kh alles bitte nach Thüringen zum Kuchen backen war noch keine Zeit.
Epona Mailänder Brötchen :top die sehen gut aus und wie schmecken sie?

Daniela die Laugenteile sehen doch gut aus und noch Brot und Kuchen sehr fleißig.
Irgendwo bei Külles oder Wolfgang,vielleicht kann :l helfen da müßte es stehen , bei Käsekuchen einschneiden nach 10 Minuten Backzeit ganz vorsichtig sein.Das habe ich auch einmal nach 10 Minuten gemacht damit die Luft raus kann und dann fertig backen.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon IKE777 » Fr 16. Mär 2012, 22:25

Was für herrliche Sachen hier.
@Daniela
Die kleinen Laugenteilchen erinnern mich an Kastanien.
Hast du da einfach Kugeln geformt und diese ein wenig eingeschnitten? Das würde ich gerne mal nachbacken!

@epona
ich stelle mir vor, wie mühevoll diese Brötchen gerollt, geformt und geschnitten werden. ist aber absolut mal was Neues!

@Lenta
mit was für einem Mehl hast du dieses Toastbrot gebacken. Oder ist da Safran drin? Da gehe ich mal auf die Suche nach dem Rezept - oder kannst du mir den Link geben?

Mein Toastbrot backte ich mit einer Körnermischung (ist ne eigene Kreation). Es schmeckt aber sehr gut, weil wir schon ein wenig herzhaft mögen. Allerdings war das letzte Toast, nur mit Einkorn und Dinkel, vom Geschmack her noch besser.

Hier ist drin: Einkorn, Emmer, Dinkel - fein gemahlen, und noch etwas Dinkel 630

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Goldy » Fr 16. Mär 2012, 22:26

Meine Pleiten Pech und Pannen von heute.Marlas neuer Herbstlaib Herbstsonne.Na erst alles gestern noch spät angesetzt Vorteig Brühstück Sauerteige ,heute Nachmittag dann alles abgewogen in 2 Schüsseln und natürlich :kdw :s alles verwechselt. Sauerteig stand nach dem Kneten noch im Bad zum Glück noch gemerkt bei Marlas Wurzelzwirbelbrot Vorteig vergessen es war zum piepen........... :wue aber auch das noch gemerkt und wer jetzt noch lacht :so brauch ich Gewalt .ph wenn Morgen früh mein Teig der über Nacht im Kühli steht, aus der Dose geflüchtet ist, dann ist die doppelte Hefe in diesem Teig gelandet. Aber seltsamerweise die Herbstsonne ist nur viel zu tief eingeschnitten sonst superlecker im Geschmack. Kann ich nur empfehlen müßt Ihr unbedingt mal backen,muß wieder Roggenmalzflocken bestellen.
Das Brot mußte noch heiß verkostet werden,schön nussig im Geschmack.

Bild
Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon IKE777 » Fr 16. Mär 2012, 22:37

Hi Goldy,
die Krume von deinem Brot sieht ja prima aus! Und das andere - JA, das sind unsere künstlerischen Freiheiten. Das soll mal einer nachmachen!

Wo bestellst du diese Roggenmalzflocken. Das kling interessant.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon epona » Sa 17. Mär 2012, 08:32

Guten Morgen.

@Goldy, wenn die Brötchen aus dem Ofenkommen und leicht abgekühl sind, dann sind sie locker. leicht und fluffig. Ein Genuss, Lecker kann ich nur sagen, Und heute einen Tag später, locker, leicht und aromatisch.
@ IKE,
so aufwendig sind die gar nicht. Fand ich jedenfalls. Schau mal in den Plötzblog.

Danke für das Lob. :oops:
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 19:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Lenta » Sa 17. Mär 2012, 09:09

IKE777 hat geschrieben:@Lenta
mit was für einem Mehl hast du dieses Toastbrot gebacken. Oder ist da Safran drin? Da gehe ich mal auf die Suche nach dem Rezept - oder kannst du mir den Link geben?


Björn ist unser BrotDoc und auf seinem Blog findest du das Rezept. Ich habe WM tipo0 und 00 gemischt um Reste aufzubrauchen. Also auf deutsch WM405 und 550 gemischt.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10342
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon alex7 » Sa 17. Mär 2012, 12:45

Es ist Frühling :)
Die Wäsche trocknet draußen. Die Brote werden zur Gare in den Balkon-Wintergarten gestellt.
Beim Frühstück scheint die Sonne auf die frischen Schneebrötchen ;)
Bild

Vor dem Frühstück sollte ich allerdings noch keine Teige einsetzen :lol:
Ich habe noch zwei 5-Korn-Krusten im Ofen (1x 1.600 g roh, 1x 2.300 g roh). Das Brühstück hatte ich mit viel zu wenig Wasser angesetzt, Also Schüssel gewogen, nachgegossen, halbe Stunde quellen lassen. Den seit Montag angestzten Sauerteig auf die Portionen eingeteilt, Rest ins ASG-Glas etc.
Am Ende habe ich beide Teigschüsseln gewogen und war doch beruhigt, daß die Gewichte recht genau hinkamen.

Mal eine Frage an unsere Experten: Ich habe am Montag nach Christians Anleitung einen Roggensauerteig angesetzt. 5x 100 g Roggen 1150, Wasser 125 ml + 100 ml + 125 ml + 110 ml + 120 ml. Nach meiner Rechnung ist das eine Menge von 1080 g. Für das Rezept habe ich etwa 800 g verbraucht. Ca. 130 g sind ins ASG-Glas gewandert. Vom Rest wollte ich eigentlich eine Trockensicherung anlegen, aber: DA IST KEIN REST????!!! :? :? :?
Kann das hinkommen, daß etwa 150 g Wasser verdampft sind? Oder ärgert mich meine Waage wieder mal?
Wäre schön, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.
Liebe Grüße
Alex

Bild
Benutzeravatar
alex7
 
Beiträge: 318
Registriert: Fr 22. Okt 2010, 11:22
Wohnort: Göttingen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon Little Muffin » Sa 17. Mär 2012, 17:39

Das sind die Reste, die noch am Löffel kleben, die in der Schüssel zurück bleiben und natülrich das Wasser das schwindet. Ist ganz normal.

Hallo IKE, es sind Laugenkastanien (die ich nicht ganz so schön gemacht habe diesmal. :lala ). Hier zu wird der Teig vor dem Verhauten und absteifen im Kühli in 2cm Durchmesser Stangen geformt und vor dem Belaugen für 30min. in den Tiefkühler gelegt. Dann belaugt, geschnitten (es entstehen oben wie unten die unbelaugten Schnittflächen) und mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech gelegt. Dabei muß man den Teig nicht nach formen, beim Backen im Ofen werden sie automatsch schön kugelig. Ich verwende dafür 6% Bäckerlauge und backe sie ca 12-15min.

Im Sauerteigforum ganz ausführlich eingestellt und beschrieben von Marla, hier sind auch einige Versuche und Ergebnisse von anderen Usern mit aufgeführt.
http://www.der-sauerteig.com/phpBB2/vie ... php?t=6042

Gehen ganz schnell, lassen sich dann auch prima einfrieren, kommen immer gut an.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8539
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 12.03.-18.03.2012

Beitragvon babsie » Sa 17. Mär 2012, 18:15

@ epona

bist also beim Namen geblieben, Mailänder Brötchen mit Mailänder Chef (Chef schreibt sich übrigens immer groß, meint mein lieber Mann, der Chef, also männlich ...)

hast Du den völlig ohne Hefezusatz genommen oder nach Rezept beim Hauptteig die Hefe dazugegeben? Ich denke der im Vorteig lt. Originalrezept angesprochene Levit ist was ähnliches wie unsr LM oder der MC.
babsie
 
Beiträge: 1236
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:20

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz