Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Caröle » Sa 17. Apr 2021, 22:31

hansigü hat geschrieben:Hatte Donnerstag meinem backenden Kollegen ein halbes geschenkt und heute bekam ich das Bild mit der Frage: "Wo bitteschön, soll da die Leberwurst hin?" :XD

Na, Du hast doch extra ganz viel Platz für Leberwurst gelassen, damit kann man die Löcher bestimmt ganz prima zuspachteln :lala
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 586
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Hesse » Sa 17. Apr 2021, 22:41

Prima Backwerke sind erneut dazugekommen ! :top
@ Hansi: wenn das Brot zu "brav" schmeckt- Leberwurst mit Zwiebelringen/Knoblauch hilft! :mrgreen:

@ Padrem: freue mich, dass Du das Saatenbrot gebacken hast und geschmeckt hat es auch noch :D !

Zur TA : Klar, je nach Mehl (und auch Saaten!) kannst Du die Wassermenge natürlich erhöhen- mache ich nach Gefühl auch gerne.

Die von Dir beschriebene TA von 170 ist aber nicht korrekt, da die eingeweichten Saaten üblicherweise (offizieller Bäckerbrauch bei der Berechnung) als “Nullteig” gelten- also ohne Auswirkung auf die TA.

Dies verhält sich aber in der Praxis nicht so, da sie ganz ungefähr und etwas generalisiert (ohne auf Sorten einzugehen) 50% Wasser aufnehmen :sp .
Wenn man die Saaten gänzlich unberücksichtig lässt, beträgt die TA ca. 182 :shock: !
Wenn man sie etwa zur Hälfte mit berechnet haben wir TA ~ 175 :D .

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1924
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon padrem » So 18. Apr 2021, 00:23

hansigü hat geschrieben:Padrem, das ist ja ein toller, flotter Dreier :lol: ;)

:mrgreen:

hansigü hat geschrieben:Na das Violette muss ich dann wohl auch noch ausprobieren, bis auf die Flocken, ist alles da!

Oh, da gab es ja noch ein Topping... :lala

Hesse hat geschrieben:Die von Dir beschriebene TA von 170 ist aber nicht korrekt, da die eingeweichten Saaten üblicherweise (offizieller Bäckerbrauch bei der Berechnung) als “Nullteig” gelten- also ohne Auswirkung auf die TA.

Autsch, eigentlich wusste ich das. Danke für den Hinweis!

Hesse hat geschrieben:Dies verhält sich aber in der Praxis nicht so, da sie ganz ungefähr und etwas generalisiert (ohne auf Sorten einzugehen) 50% Wasser aufnehmen :sp

Ich hab aus einem Buch von Lutz eine Tabelle mit solchen Anhaltspunkten. Bei Sonnenblumenkernen steht da auch 50%, passt auch ganz gut, würde ich sagen. Habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Anhaltspunkte in Bezug auf die TA-Rechnung umso schlechter funktionieren, je höher die Wasseraufnahme.

Hesse hat geschrieben:Wenn man sie etwa zur Hälfte mit berechnet haben wir TA ~ 175 :D .

Praktisch, dann brauch ich gar nichts zu ändern, und hab schon meine TA 175. :mrgreen:

Ich probier das nächste Mal nach Gefühl ein wenig mehr Wasser. Wir sind ziemlich begeistert von deinem Saatenbrot. Es würde sich zwar für uns nicht als Alltagsbrot eignen, weil es für unseren Geschmack zu einigen nicht-deftigen Belägen weniger passt, aber muss es ja auch gar nicht. Was wir besonders gut finden: man kann es einfach so snacken. Vielleicht experimentieren wir auch demnächst mal, was man sonst noch so für den Verzehr als Snack-Brot reinpacken kann. Aber zuerst will ich es das nächste Mal ohne Veränderung (bis auf evtl. etwas mehr Wasser) backtechnisch besser hinbekommen.
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon nutmeg » So 18. Apr 2021, 08:24

Wie bei Martin 77934371nx46130/woechentliche-backergebnisse-und-erlebnisse-f13/backergebnisse-und-erlebnisse-vom-12-1842021-t9323-s40.html#p195540 habe ich Lutz' https://www.ploetzblog.de/2017/09/09/al ... oggenbrot/ Rauriser Roggenbrot gebastelt. Flüssigkeitsmenge hat bei mir gut gepasst, da ging sogar etwas mehr, ich habe allerdings statt Flüssigmalz die feste Variante verwendet. Roggen war selbst gemahlen. Ich habe nicht gelupft. Die Variante Teigling auf die Hand kippen, kann ich mir übrigens bei Teigmenge 1kg nicht vorstellen, so groß sind meine Hände doch nicht. ;-)
Bild
Und weil sich im Kühlschrank die ASG-Gläster stauten, dann noch das Auffrischbrot von brotpoet, mit 100% W1600 und ein paar gerösteten Kürbiskernen. Schlus nach oben, aber ich habe paranoiahalber noch wild eingeschnitten, und es war gut so.
Bild
nutmeg
 
Beiträge: 150
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon hansigü » So 18. Apr 2021, 08:36

Meine Teige haben meist 1250g TE und ich kippe sie auf die Hand, und aufs Blech, das muss halt auch sehr schnell geschehen, der Teig darf keine Zeit haben zu Überlegen.... :lol: ;) Beim runden geht´s besser als beim länglichen Teigling!
Sieht auch sehr schön aus dein Rauriser, Andreas :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9082
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Tim_backt » So 18. Apr 2021, 10:22

Caröle hat geschrieben:
Tim_backt hat geschrieben:Caro, mit "abgestochen" kennst du dich ja jetzt (leider) aus. :P *duck und weg*
Ich hoffe, deiner Hand geht's besser?

Zu 1.) Ganz schön frech! .ph
Zu 2.) Na gut, woll'n wa mal nicht so sein und nochmal ein Auge zudrücken. ;)
Der Hand geht es besser, ich war heute schon wieder arbeiten, noch nicht alles geht wieder.
Habe insgesamt Glück gehabt, dass ich nur den Muskel erwischt habe, keine Sehnen.
Tschuldigung, ich kann mich bei solchen blöden Wortwitzen immer schlecht zurückhalten... :ich weiß nichts
Aber schön, dass es schon wieder besser wird!


Ich habe beim letzten Besuch im italienischen Supermarkt eine Packung Hartweizenmehl mitgenommen und daher etwas für mich eher Untypisches gemacht: ein Pane di grano duro. Es erinnert mich an das Brot, das es beim guten Italiener gibt - am besten mit einem Teller Olivenöl und etwas Salz dazu.
Bild
Beim Anschnitt ist leider einen kleinen Mehlstreifen - und das mit dem offenen Schluss kriege ich auch einfach nicht hin. :roll:
Als nächstes steht dann als Kontrast das Rauriser Roggenbrot auf dem Programm, das hier jetzt mehrfach "beworben" wurde. :D
Tim_backt
 
Beiträge: 230
Registriert: So 18. Okt 2020, 14:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon padrem » So 18. Apr 2021, 10:34

@Matthias: Die Krume finde ich besonders gut gelungen! :top

hansigü hat geschrieben:Hatte Donnerstag meinem backenden Kollegen ein halbes geschenkt und heute bekam ich das Bild mit der Frage: "Wo bitteschön, soll da die Leberwurst hin?" :XD

:XD

Hier noch zwei einzelne Brotscheiben-Fotos vom Violetta und Markgräfler Saatenbrot; beim gestrigen Dreier-Foto hat man ja nicht wirlich viel gesehen, und bei Tageslicht kommen die Farben auch besser rüber. Jedenfalls sieht man gut, dass es beim Saatenbrot nicht optimal lief. Nächstes Mal bessere Logistik!

Schönen Sonntag euch allen!

Bild

Bild
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mugerli » So 18. Apr 2021, 14:51

Mugerli hat geschrieben:Das TK-Obst, das schon länger im Gefrierschrank lagert, wartet darauf, zu diesem Multifrucht-Streuselkuchen verbacken zu werden. Mal sehen, ob ich die Motivation dazu finde :lala

Die Motivation war da :tL , deshalb kann ich jetzt neben den leckeren Broten, die nochmals dazu gekommen sind :top , auch den besagten Kuchen zum Kaffee anbieten :BT :kk

(Rezept von 22er auf 20er Form runter gerechnet. IMHO würden die Originalmengen gut in eine 24er passen. Da könnte man auch noch mehr Obst drauf bekommen ;-).)
Bild

Und wo ich schon mal am TK-Obst war, hab ich gleich noch ein paar Gläser Rhabarber-Himbeer-Konfi gekocht (Brot braucht ja auch Belag :mrgreen: ) ... und die Etiketten mit Milch aufgeklebt ;)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mimi » So 18. Apr 2021, 15:13

5 Seiten voller fantastischer Backwerke. Großes Sammellob an alle. :kh :kh :kh

Bei mir herrschte eigentlich dieses Wochenende Backverbot. Es liegt noch zu viel in der Kühltruhe.

Das „eigentlich“ mußte ich heute mal unterbrechen. :lala

Angefixt von Michael‘s gebackenem Zupf-Schuedi vor Weihnachten und Nico‘s Ende März, mußte ich den heute auch mal probieren.

Das Rezept ist von Paule.

Bereits abgezupft.
Bild
Zupfscheibe.
Bild

Man muss es wirklich mal, noch leicht warm. probiert haben - die knusprige Kruste und das weiche Innenleben mit dem Butter-Zimtgeschmack. :katinka Mein Mann sagte mehrfach - grandios.

....und weil der Ofen eh heiß war, gab es noch 2 Bleche Sauerteigcracker.


Edit: Mugerli, sehr lecker Mhm. .dst

Ich wünsche Euch noch einen feinen Sonntag :lol:
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 636
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon padrem » So 18. Apr 2021, 15:37

@Mugerli, Mimi: Boah, beides schaut mega lecker aus, da hätt ich jetzt gern jeweils ein Stück! .dst

Zum Kaffee und Kuchen noch eine kleine Geschichte von mir: Als Jugendlicher habe ich vor langer Zeit meine erste Pizza gebacken, als ich mal alleine daheim war. Hatte mir für den Teig das Rezept "Pizza alla napoletana" aus dem Dr. Oetker Buch "Italienische Küche" rausgesucht. Und es ging ganz schön in die Hose. Mit Müh und Not hatte ich einen krümeligen "Teig" zusammen bekommen, ich glaube ganz vorsichtig mit ein klein wenig Wasser mehr - ich hatte ja überhaupt keine Ahnung und dachte mir, wenn ich mich an das Rezept halte, bin ich auf der sicheren Seite. Keine Ahnung mehr, was sonst noch schief lief. Man konnte es irgendwie essen, aber den Boden habe ich trocken und mies in Erinnerung. Ein tolles Erlebnis war es dennoch.

Jetzte wollte ich mal letztens nachschauen, was damals eigentlich los war, habe das Buch von damals rausgekramt und mir das Rezept angeschaut. Hier die relevanten Angaben:

  • 375 g Mehl
  • 125 ml Wasser
  • 4 Esslöffel Olivenöl
Das ist TA 133 ohne Berücksichtigung des Öls und TA 144 mit. Das erklärt einiges... :roll: (keine Ahnung ob alles)
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon northernlight » So 18. Apr 2021, 15:40

Dann will ich mein Ergebnis in der "Rösthafer-Brot-Woche" auch noch präsentieren... :D

Bild

Bild

Anschnitt erfolgt zum Abendbrot.

@Mimi Ist zwar 'ne ziemliche "Hefebombe", aber das Schuedi ist echt lecker! .dst
Deins sieht super aus! :top
northernlight
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mugerli » So 18. Apr 2021, 16:59

Dein Zupf-Schuedi sieht aber auch lecker aus @ Mimi :katinka

@padrem
Bitte einfach zugreifen :mrgreen: .
Spannendes Pizza-Rezept hast du da aus der Versenkung geholt :lol:

@northernlight
Auch dein Rösthafer-Brot sieht topp aus :top

Ich glaube, ich ich muss heute auch noch einen Sauerteig dafür ansetzen ... Kann ja nicht sein, dass der nächste Wochenthread sonst womöglich ohne auskommen müsste :mrgreen: ;)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon northernlight » So 18. Apr 2021, 18:57

Danke @Mugerli. :)

Hier noch der Anschnitt...

Bild

Ist lecker, aber für mich jetzt nicht sooo herausragend. ;)
Schönen Sonntag noch!
northernlight
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mugerli » So 18. Apr 2021, 19:25

Schöne Krume :D .

northernlight hat geschrieben:Ist lecker, aber für mich jetzt nicht sooo herausragend. ;)

Könntest es ja mal mit Roggenmehl statt Weizen probieren :mz :XD

Ich hatte das Gefühl, der Geschmack entwickelt sich noch mit der Zeit. Ich werde es jedenfalls nochmals testen ;)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon northernlight » So 18. Apr 2021, 19:49

Mugerli hat geschrieben:Könntest es ja mal mit Roggenmehl statt Weizen probieren :mz :XD


Ja, habe von deinem „Fauxpas“ gelesen. :nts
Ich glaube, falls ich es noch einmal backe, bleibe ich beim Weizen. ;)
northernlight
 
Beiträge: 143
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Roggenvollkorn » So 18. Apr 2021, 19:55

Ich habe mich gestern an dem Weizen-Fladenbrot aus dem BBB4 probiert. Das Formen muss ich noch üben, aber der Geschmack war schon sehr gut.
Das erste verschwand noch warm fast vollständig als Beilage zur Bärlauch-Suppe.
BildBild
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 348
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon heysie » So 18. Apr 2021, 20:48



Da sehen deine aber gegen meine um Längen besser aus. Denn Unfall von gestern wo es mir beim Lupfen tatsächlich am Rand vom Gärkorb hängen blieb, habe ich erst gar nicht hier gezeigt :wue

Ich kann zum Schluss hier nur mit einem dienen, meine Baguette Challenge geht weiter. Änderungen diesmal, ich habe endlich Bohnenmehl 8-) Heißt in Bezug auf das Rezept (von dem ich ja schon ausgiebig unter anderem wegen seiner Flexibilität geschwärmt habe)

Präsidenten Baguette vom Ploetzblog https://www.ploetzblog.de/2013/02/16/le ... -und-2006/

Rezept mal 1.5 plus

50g Wasser zusätzlich schluckweise in den letzten 5 Minuten der Fertigknetung
1 TL Honig
8g Bohnenmehl
Für meinen Geschmack ein paar Gramm mehr Salz

Nach Artisan Maßstäben hätte das noch 4 Minuten gekonnt (270° auf 240° fallend, nach 10 Minuten den Dampf ablassen). Das hier ist insgesamt 22 Minuten im Ofen gewesen und hat ca. 350g.

Bild

Einen schönen Sonntagabend, ich komme wieder :)

Martin
heysie
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:32


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mikado » Mo 19. Apr 2021, 05:26

Hallo zusammen

Diese Backwoche ist nun vorbei, dort geht es weiter.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz