Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon nutmeg » Sa 17. Apr 2021, 07:23

heysie hat geschrieben:Hallo liebe Backfreunde,

da sind ja wieder Highlights in Serie dabei :kh

Bei mir war es gerade das Rauriser Roggenbrot vom Plötzblog https://www.ploetzblog.de/2017/09/09/al ... oggenbrot/

Da gibt es 2 Rezepte, einmal das oben erwähnte und ein Rauriser Roggenvollkornbrot. Obwohl beide mit RVK gemacht werden :? Der Unterschied ist, dieses hier ist mit einer 2-stufigen Sauerteigführung und einem Brühstück aus Roggenschrot, [...]


Hallo Martin,

sieht super aus. Das habe ich auch auf der Agenda.

Wie hast du die schöne Maserung hinbekommen, das sieht ja aus wie gelupft, und dafür ist da doch der Teig zu weich?

lg Andreas
nutmeg
 
Beiträge: 147
Registriert: So 2. Feb 2020, 19:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon UlliD » Sa 17. Apr 2021, 08:39

So, meine "Fauleleute-Kernige Brötchen" angeschnippelt... leckerlich wie immer... :katinka :katinka .dst auch wenn sie nicht rundgeschliffen sind :xm :XD Bild
Hm, ob ich das nächsde Mal die Brötchen einfach als Friesenkanten verkaufe :lala :lala :lala :lala :p
Sooo gewaltig ist der Unterschied ja nicht wirklich.....
Bild

Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon matthes » Sa 17. Apr 2021, 08:40

Sauber Ulli, fetter Berg Brötchen :top
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Moni » Sa 17. Apr 2021, 09:04

Ulli, frierst du die ein und taust sie im Laufe der Woche auf?
Moni
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon UlliD » Sa 17. Apr 2021, 09:12

Nein, die liegen im Kühlschrank oder auf dem Balkon, jeden Tag werden 3 Stück aufgebacken. Machen wir schon ewig so und wir hatten noch nie "Lagerverluste". Ich hab grad die Rezepte der 77934371nx46130/mit-sauerteig-f23/kernige-broetchen-t1778.html und der 77934371nx46130/mit-sauerteig-f23/friesenkanten-t1891.html verglichen :lala .dst :lala Ich nenne die Dinger jetzt "Kernige Friesenkanten" :XD :XD :XD
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Caröle » Sa 17. Apr 2021, 09:23

Ulli, das sind Brötchen nach meinem Geschmack!
Dunklerer Teig und körnig.... mjam! .dst
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mugerli » Sa 17. Apr 2021, 09:45

Hier ist ja wieder was los, toll :kl
Man kommt ja kaum noch nach mit loben :top

Und ich bin schon echt am überlegen, ob ich's doch mal mit Brötchen probieren soll, auch wenn wir (bislang) nicht unbedingt die Brötchen-Esser sind :ich weiß nichts


Dann versuche ich jetzt mal, das versuchte Zitat von heysie in den Griff zu bekommen ;) .
heysie hat geschrieben:
Mugerli hat geschrieben:Schönes, mildes Roggenmischbrot (ca. 60/40). Gefällt und schmeckt uns gut.


(...) Ich mag das Brot auch sehr gerne, allerdings stört mich die 12 Stunden Gehzeit des, ich glaube, festen Weizenvorteigs. Da muss ich immer über Nacht die Backofenlampe anlassen :( Und, waren es nicht 70/30?

Ja, der Vorteig laut Buch geht 12 Stunden, dito der Sauerteig. Im Blog gibt Lutz beiden 12- 16 Stunden Zeit ;) (andere Hefemenge, andere T).
60/40 sollten laut Zutatenübersicht stimmen (57% Roggenmehl, 20 % WeizenVK, 20% Weizen 550, 6% Roggen ASG)

Sehr schön geworden :kh (...)
Egal, ein sehr schmackhaftes Brot auf jeden Fall, und die Krume sieht wirklich top aus.

Dankeschön :sp .

Schneidet ihr für eure Fotos die Brote immer direkt an? Bei meinem vorhin geposteten Rauriser kann ich erst Morgen einen Anschnitt liefern 8-)

Anschnitt bei Roggen erst am nächsten Tag. Erst danach kommen die Fotos hier rein.


@ Rösthafer-Brot
Bei dem Anklag hätte das Brot fast einen eigenen Thread verdient :lol:
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Jodu » Sa 17. Apr 2021, 12:33

Bild

Dann liefere ich meine Frühstücksbrötchen auch noch schnell nach. Zu 90% Bio und mit 40%Vollkorn.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 621
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mikado » Sa 17. Apr 2021, 12:38

Jodu hat geschrieben:Dann liefere ich meine Frühstücksbrötchen auch noch schnell nach. Zu 90% Bio und mit 40%Vollkorn.

Was für eine phantastische Krume, Jodu, damit hast du dir beide Daumen hoch verdient :top :top :kh !!
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Felicitas » Sa 17. Apr 2021, 13:33

Das von Matthias umgebaute Violetta Weizenmischbrot https://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/woechentliche-backergebnisse-und-erlebnisse-f13/backergebnisse-und-erlebnisse-vom-12-1842021-t9323.html#p195327
habe ich um ein Brühstück ergänzt.
Dafür 54 g Altbrotbrösel und 162 g kochendes Wasser vermischt und 6 Std. stehen lassen.
Im Hauptteig dafür das Wasser auf 240 g und das Weizenmehl auf 90 g reduziert. Das Weizenmehl 1050 habe ich zudem durch Weizenvollkornmehl ersetzt.
Beim Kneten wurde ganz schnell klar, dass noch Wasser nötig war, letztlich waren es ca. 20/25 g zusätzlich.
Weil ich 2 kleinere Brote haben wollte, nicht im Topf sondern auf dem Stein gebacken. 15 Minuten mit Schwaden auf 250°C, 25 Minuten auf 220°C.
Herausgekommen ist ein äußert schmackhaftes Brot mit einer lockeren Krume.

Den bildhaften Beweis muss ich leider noch schuldig bleiben. Obwohl auf die erforderliche Größe komprimiert, lassen sich die Bilder nicht laden :?
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon heysie » Sa 17. Apr 2021, 14:56

nutmeg hat geschrieben:
Hallo Martin,

sieht super aus. Das habe ich auch auf der Agenda.

Wie hast du die schöne Maserung hinbekommen, das sieht ja aus wie gelupft, und dafür ist da doch der Teig zu weich?

lg Andreas


Hallo Andreas,

das ist tatsächlich gelupft. Allerdings empfinde ich das für mich als russisches Roulette ;) Da muss ich mir eine andere Methode einfallen lassen um den Schluss am Ende unten zu haben.

Vielleicht hat ja hier jemand den ultimativen Trick? Mir wäre es gestern fast am Rand vom Gärkorb hängengeblieben. Beim nächsten mal geht das schief :roll:
heysie
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:32


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Caröle » Sa 17. Apr 2021, 15:06

Nanu, Felicitas, hat sich vielleicht beim Upload die Voreinstellung der Bildgröße verstellt?
Das ist mir neulich passiert, statt der 640x480px stand da plötzlich wieder was mit 1200px..

So, ich habe heute schon wieder gebacken, das Auffrisch-Brot war sehr schnell aufgefuttert. :lala

Um mehr von meinem Hafermehl zu verarbeiten, hab ich nochmal ein Brot vom Jens gemacht, allerdings hab ich mir den Sauerteiganteil vorher genauer angeschaut.
Da im Rezept nur von 60g reifen Sauerteig die Rede ist, hab ich von einem anderen Rezept die Anleitung kopiert, wo der Sauerteig mit 20% ASG 12-16 Std bei Raumtemperatur reifen soll.
Ich hab hierfür je 30g Wasser und Roggenmehl 1150 sowie 6g Roggen-Anstellgut genommen.
Es hat prima geklappt, nichts ist sauer geworden, im Gegenteil, das Brot ist eher leicht süßlich
und lässt sich gut ohne alles wegessen. Das Handling war auch sehr simpel und klappte prima.
Die Saaten sind übrigens nur außen herum, nicht im Teig. Hierfür habe ich je 5g Mohn, Sesam Leinsamen, Sonnenblumenkerne und feine Haferflocken gemischt. Das hat mengenmäßig genau gepasst. Statt Oliven- nahm ich Walnussöl. Das Rezept kann ich weiterempfehlen.
https://backen-mit-jens.blogspot.com/20 ... ruste.html

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Caröle am Sa 17. Apr 2021, 15:37, insgesamt 2-mal geändert.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon hansigü » Sa 17. Apr 2021, 15:16

Martin, du kannst unter dem Antworteditor, wo die letzten Beiträge angezeigt werden, den betreffenden Teil markieren und auf "zitieren" oben rechts gehen, dann steht´s in deinem Beitrag! Aber aufpassen immer das "zitieren" oben nehmen, unten das ist schon von nächsten Beitrag! Hab ich nämlich grad gesehen als ich Mugerli´s Beitrag zitiert habe!

Felicitas, was wird dir angezeigt, dass es die Bilder nicht hochlädt, also am Forum liegt´s nicht!

Jörg, super Brötchen sind das geworden :kl

Ulli, auch prima geworden die Möchtegern-Friesenkanten :XD :top

Mugerli hat geschrieben:@ Rösthafer-Brot
Bei dem Anklag hätte das Brot fast einen eigenen Thread verdient

Na da will ich mal noch einen Grund liefern :lol:

Rösthaferbrot, schmeckt ganz prima, schön aromatisch hat die baE gesagt, ein Wunder, da sie sonst nur Roggenbrote mag :cha
Der neue Backstahl macht mir das Brot untenherum für meinen Geschmack zu dunkel, obwohl heute schon auf zweiter Schiene v.u. platziert. :lala

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon _xmas » Sa 17. Apr 2021, 15:46

Hansi, trotzdem schön - mit Dauerbackfolie einschießen, dadurch verkokelt das Backwerk nicht so dolle.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12636
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Hesse » Sa 17. Apr 2021, 15:55

Supertolle Brote und Brötchen sind dazugekommen! :top :kh

@ Hansi: bin sehr gespannt, wie Deine Freunde das “Markgräfler” finden.. :D
***
Zum Backstahl meine Erfahrungen: habe ihn auch auf dem zweiten Einschub von unten, ganz unten ein dickes Backblech- “Fettpfanne”- zum Schwaden, wird natürlich mitgeheizt. Seit ich es so mache geht’s. Bei manchen Broten, z.B. welche mit Zuckerrübensirup funktioniert es nur mit 240° anbacken, sonst nehme ich 250°.

Sehe gerade den Tipp von Ulla: mache ich zusätzlich auch so. :D

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1922
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mugerli » Sa 17. Apr 2021, 16:55

Felicitas hat geschrieben:Obwohl auf die erforderliche Größe komprimiert, lassen sich die Bilder nicht laden

Wenn's so nicht geht, klick einfach oben "Thumbnail" an, da ist dann nur die Dateigrösse und nicht die Auflösung ausschlaggebend :) .


heysie hat geschrieben:Vielleicht hat ja hier jemand den ultimativen Trick? Mir wäre es gestern fast am Rand vom Gärkorb hängengeblieben. Beim nächsten mal geht das schief

Vielleicht geht's ja, indem man den Teigling quasi zweimal wendet :? . Also z. B. erst über Kopf in einen 2. Gärkorb (oder auf eine flache Platte) befördert und von diesem aus dann "wie üblich" weiter macht ... Keine Ahnung, ob die Maserung so erhalten bliebe :ich weiß nichts ...


Schöne Brötchen @Jodu und schöne Brote @Caro (toll, dass es diesmal geklappt hat mit dem Geschmack) und @hansigü :top

Apropos Rösthaferbrot:
Hat das schon mal jemand mit anderen Flocken gebacken :) ? Ich habe hier noch eine 5-Korn-Flockenmischung. Bin aber nicht sicher, ob es auch mit diesen "gröberen" Flocken gut gelingen würde :?
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Felicitas » Sa 17. Apr 2021, 18:57

Caröle hat geschrieben:Nanu, Felicitas, hat sich vielleicht beim Upload die Voreinstellung der Bildgröße verstellt?
Das ist mir neulich passiert, statt der 640x480px stand da plötzlich wieder was mit 1200px..


Das scheint's gewesen zu sein.

Und jetzt im 2. Versuch die Bilder von meinem weiter umgebauten Violetta Weizenmischbrot:
Bild

Bild

Es schmeckt einfach fantastisch :hu
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 144
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon matthes » Sa 17. Apr 2021, 19:44

Ich melde mich aus dem Rösthafer-Brot Fan-Club :ich weiß nichts

Ganz selten, dass ich ein Rezept hintereinander backe, aber dieses Rezept ist einfach wunderbar (und so einfach).

Heute mit Waldstaudenroggen-Vollkornmehl (Sauerteig), Rotkorn & Kamut-Vollkornmehl und Weizenmehl Type 812 (Hauptteig), klar im HBO gebacken ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon padrem » Sa 17. Apr 2021, 20:16

Wie jede Woche gibt es auch diese Woche wunderbare Brote hier zu bewundern, super Klasse! :kl

Ich wollte diesmal für uns was Neues aus probieren, und zwar gleich dreifach:
  • Mein erstes reines Roggenbrot, als Kastenbrot: 10% Roggenschrot, 20% Roggenvollkornmehl, 70% Roggenmehl 1150, TA 180.
  • Das stets beliebte Markgräfler Saatenbrot von Michael. Mengenverhältnisse rezepttreu, TA 170, Saaten-Mix = 7/9 Sonnenblumenkerne, 2/9 Leinsaat, Foto unten links.
  • Das Violetta Weizenmischbrot, das gerade in aller Munde ist. Mengenverhältnisse rezepttreu, TA 177, "normales" Roggen- und Weizenvollkornmehl, Foto unten rechts.
Alle drei Brote wie immer mit meinem Standard R-ST, hefefrei und 2% Salz.

Alle drei Broten haben was. Jedes hat seinen eigenen Charakter, kann man daher schlecht vergleichen. Das Roggenbrot ist milder als "befürchtet", gar nicht schlecht. Die Krume vom Violetta ist sehr locker und weich geworden, war ein wenig überraschend - und es schmeckt uns sehr gut.

Das Saatenbrot schmeckt uns auch sehr gut. Durch die Sonnenblumenkerne schmeckt es auch einfach so bzw. mit etwas fester Margarine/Butter. Die Krume ist dichter geworden als erwartet. Auf jeden Fall fiel es ein wenig der Logistik von drei Broten zum Opfer. Es hätte früher als das Violetta in den Ofen gemusst (wurden zeitgleich gebacken), aber der Ofen war leider zu der Zeit belegt. Habe mich beim heutigen ersten Versuch an die im Rezept angegebene Wassermenge gehalten, was TA 170 war. Nächstes Mal würde ich vielleicht TA 175 probieren. Was mich wundert ist, dass die Krume so dunkel geworden ist - als ob der Mehlanteil vollkornlastiger wäre als beim Violetta, aber ist ja umgekehrt. :?

Bild

Bild
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon hansigü » Sa 17. Apr 2021, 22:02

Danke ür die Tipps, Ulla und Michael!

Nun Michael, wie schon befürchtet, ist uns das Markgräfler zu brav, es fehlt etwas der Roggengeschmack. :lala Evtl. hätte ich es dunkler ausbacken sollen :ich weiß nichts

Mugerli, ich denke auch mit anderen, gröberen Flocken wird es gut, einfach ausprobieren!

Matthias, sieht wieder spitzenmäßig aus :kl

Padrem, das ist ja ein toller, flotter Dreier :lol: ;)
Na das Violette muss ich dann wohl auch noch ausprobieren, bis auf die Flocken, ist alles da!

heysie hat geschrieben:Vielleicht hat ja hier jemand den ultimativen Trick? Mir wäre es gestern fast am Rand vom Gärkorb hängengeblieben. Beim nächsten mal geht das schief


Ich stürze den Teigling auf meine Hand und dann fix rum gedreht auf´s Blech!
Da ich meist zwei Brote nebeneinander platziere ist mir das Gelupfe auch etwas zu unsicher!

Caro, habe ich eben erst gesehen dein Brot von Jens! Sieht prima aus :kl

So und jetzt noch ein Nachtrag zu meinem Ruchbrotvon vergangener Woche. Hatte Donnerstag meinem backenden Kollegen ein halbes geschenkt und heute bekam ich das Bild mit der Frage: "Wo bitteschön, soll da die Leberwurst hin?" :XD

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz