Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon hansigü » Fr 16. Apr 2021, 12:41

Hallo Willi,
ließ mal die Nettiquette/Forenregeln in Ruhe durch, da ist alles geschrieben warum noch keine Bilder möglich sind!

Ulli, du bist aber faul :lol: ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Moni » Fr 16. Apr 2021, 13:48

Gestern vergessen den Sauerteig anzusetzen. So gibt es heute ein schnelles Auffrischbrot vom Brotdoc
https://brotdoc.com/2017/08/27/auffrisch-brot/
Bild

....und schon angeschnitten...
Bild
Zuletzt geändert von Moni am Fr 16. Apr 2021, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.
Moni
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Jodu » Fr 16. Apr 2021, 14:03

Lecker, lecker sieht's aus bei euch. Sehr schöne Sachen die aus dem Ofen gezaubert werden.

Habe heute eigentlich nur gebacken, um mein neues Brotmesser einzuweihen. :)

Basis ist mein ehemaliges Standartrezept - von dem aber nicht wirklich viel mehr übrig ist.
https://www.ploetzblog.de/2015/06/20/al ... brot-8020/

Vorwiegend Vollkorn, heute mit Emmer ohne Altbrot und Jogurt, aber mit Schwarzroggen u
u Flohsamenn. ST Lichtkornroggen u Allerweltsroggen Bio. Das Rezept ist in jeder Weise so gutmütig das es auch ideal für Mehlreste passt.

Bild
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 621
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Steinbäcker » Fr 16. Apr 2021, 15:26

Moseka hat geschrieben:... Rochus@ Was ist dein Geheimnis, so tolle Ciabatta auf den Tisch zu bekommen?...Irgendwie komme ich mit meinem Backstein nicht zurecht. Hast du ein paar Tipps für mich? ...
Hallo Margarita,
danke für's Lob! :del
Es gibt hier aber einige Pro's, die da sehr viel mehr Erfahrung haben!
Bei mir war das Backen immer schon so'n bisserl try-and-error und meine ersten Ciabattas waren eine Katastrophe, die halbe Küche mit Mehl eingesaut, Hände, Arbeitsfläche verklebt mit Teig, etc. :lol: .
Was mir half, ist natürlich Übung und einige andere Maßnahmen:

[*]Lagern in Bäckerleinen mit dezenter Roggenmehlbestäubung zur Stückgare. Somit lässt sich der Teigling einfach und klebfrei auf eine Kippdiele rollen durch Anheben der rückwärtigen Falte (siehe Foto der Lagerung im Bäckerleinen in meinem Beitrag).

[*]Besagte Kippdiele (einfacher Sperrholzstreifen aus der Restekiste des Baumarktes in meinem Fall), zum einfachen Draufrollen von der Leinen-Couch und Transport und Runterrollen zum Einschießen

[*]Zum Backstein kann ich nicht viel sagen, mittlerweile habe ich auch auf Backstahl umgerüstet. Er sollte möglichst groß sein, um viel Backfläche zu bieten. Gutes vorheizen ist wichtig.

Also ran an die Ciabattas (oder wie Hansi sagen würde, die Baguettes :D ), Übung macht den Meister! ;)
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mugerli » Fr 16. Apr 2021, 16:20

Danke noch für euer Feedback zu meinen Broten :sp .
(Unseren Freunden haben die 2 Hälften, die ich ihnen abgegeben habe, gut geschmeckt. Heisst: endlich Abnehmer = mehr Backgelegenheiten :cha )

... und grosses Lob an alle weiteren Bäcker diese Woche. Tolle Gebäckstücke sind noch dazu gekommen :top

Ein Stück von dem Kuchen @ Moni würde ich jetzt auch sofort zum Kaffee nehmen :kk :BT (ich mag auch lieber solche schönen Kuchen mit Früchten als Torten ;) ).

Aber ich sehe schon, ich muss wohl selber ran ;) ...
Das TK-Obst, das schon länger im Gefrierschrank lagert, wartet darauf, zu diesem Multifrucht-Streuselkuchen verbacken zu werden. Mal sehen, ob ich die Motivation dazu finde :lala .

Heute habe ich nur altes Anstellgut verarbeitet. Einmal zu einem Auffrisch-Pizza-Teig (mal sehen, was daraus werden wird) und zum anderen habe ich einen Teil des alten Anstellguts in einem Eiswürfelbereiter eingefroren. Wenn's ohnehin nur als Aroma-Komponente dienen soll, lässt es sich so besser portionieren/händeln und hält sicher länger "frisch" als im Glas in der hintersten Ecke des Kühlschranks :mrgreen:. Mal sehen, ob das so klappt, wie ich's mir vorstelle ;)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Mikado » Fr 16. Apr 2021, 17:00

Jodu hat geschrieben:Basis ist mein ehemaliges Standartrezept - von dem aber nicht wirklich viel mehr übrig ist.

Jodu, dein Brot hat eine klasse Krume :top !
Frage, womit hast du die Einschnitte gemacht, Rasierklinge oder sehr scharfes Messer?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Jodu » Fr 16. Apr 2021, 17:33

Habe für die Einschnitte vieles probiert. Ich komme am Besten mit dem Tafelmesser von Victorinox zurecht. Das mit rotem Griff nutze ich nur für Einschnitte. So bleibt es lange Scharf. Selbst bei weichen Brötchen gefällt es mir am Besten.
Viele Grüße
Jodu
"Altes Brot ist nicht hart, kein selbst gebackenes Brot zu haben, dass ist hart."
Benutzeravatar
Jodu
 
Beiträge: 621
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 21:59
Wohnort: OL


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon heysie » Fr 16. Apr 2021, 18:12

Hallo liebe Backfreunde,

da sind ja wieder Highlights in Serie dabei :kh

Bei mir war es gerade das Rauriser Roggenbrot vom Plötzblog https://www.ploetzblog.de/2017/09/09/al ... oggenbrot/

Da gibt es 2 Rezepte, einmal das oben erwähnte und ein Rauriser Roggenvollkornbrot. Obwohl beide mit RVK gemacht werden :? Der Unterschied ist, dieses hier ist mit einer 2-stufigen Sauerteigführung und einem Brühstück aus Roggenschrot, das andere mit einer 1-stufigen Führung und Brühstück aus Altbrot. Aufpassen muss man tatsächlich mit dem Schüttwasser, da sollte man erstmal mit weniger starten (bei mir waren es am Ende, Rezept x 1.75 genommen, 60g weniger Wasser). Nach der Stockgare hatte ich aber den Eindruck da wäre noch etwas gegangen, das Mehl hat noch einmal ordentlich nachgequollen.

Beste Grüße und ich komme wieder

Martin

Bild
heysie
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:32


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon UlliD » Fr 16. Apr 2021, 18:26

hansigü hat geschrieben:
Ulli, du bist aber faul :lol: ;)

:xm :xm :lala :lala Jaa, ich gebs ja zu.... aber die reichen genau 8 Tage. Also vorher giebts vom Ulli keine neuen Brötchenbilder :hx
Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon heysie » Fr 16. Apr 2021, 18:43

Schönes, mildes Roggenmischbrot (ca. 60/40). Gefällt und schmeckt uns gut.

Sehr schön geworden :kh Ich mag das Brot auch sehr gerne, allerdings stört mich die 12 Stunden Gehzeit des, ich glaube, festen Weizenvorteigs. Da muss ich immer über Nacht die Backofenlampe anlassen :( Und, waren es nicht 70/30?

Egal, ein sehr schmackhaftes Brot auf jeden Fall, und die Krume sieht wirklich top aus.

Schneidet ihr für eure Fotos die Brote immer direkt an? Bei meinem vorhin geposteten Rauriser kann ich erst Morgen einen Anschnitt liefern 8-)
heysie
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:32


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Caröle » Fr 16. Apr 2021, 19:30

Eure Brote sehen alle superlecker aus - besonders das Rauriser spricht mich optisch extrem an. Herrliche Maserung, aber auch ganz schön dunkel gebacken.
Auch die "abgestochenen"(aua!) Brötchen sehen köstlich aus.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Tim_backt » Fr 16. Apr 2021, 20:15

Martin, das Rauriser Roggenbrot (ohne -vollkorn-) ist gleich mal auf meine Backliste gewandert. :D
Und ich warte mit dem Anschneiden (und Posten im Forum) meistens bis zum nächsten Morgen - ich backe auch eher abends oder nachmittags, da ergibt sich das dann.

Die anderen Brote (und Kuchen) sind diese Woche aber nicht weniger gut. :top
Ich werde nachher auch noch einen Vorteig ansetzen...

Caro, mit "abgestochen" kennst du dich ja jetzt (leider) aus. :P *duck und weg*
Ich hoffe, deiner Hand geht's besser?
Tim_backt
 
Beiträge: 226
Registriert: So 18. Okt 2020, 14:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon hansigü » Fr 16. Apr 2021, 20:21

heysie hat geschrieben:Schönes, mildes Roggenmischbrot (ca. 60/40). Gefällt und schmeckt uns gut.
:ks
Martin, auf welches Brot bezieht sich den dein Post? Du hattest doch das Rauriser gebacken.
Bei dem bitte noch mit dem Anschnitt warten, wegen des Aromas! Die schöne Maserung der Kruste sieht prima aus, da bekommt man Lust gleich den ST anzusetzen!

Ulli, das ist ja ne ganz schöne Ladung für 8 Tage :lol:

Jodu, das Brot ist wieder sehr gut gelungen :top
Nun wenn das Ursprungrezept derart verändert ist, musst du es mal als deins posten, nicht das sich Lutz noch beschwert :P ;)

Moni, dein Brot hätte noch etwas länger auf Gare stehen können, na gut dem Doc seins ja auch :D Das tut dem Geschmack aber sicherlich keinen Abbruch! Die Porung ist ja prima. Hattest du auch aktives Malz genommen?

Gestern habe ich endlich das Markgräfler Landbrot gebacken.
So leicht kann backen sein :D
Die Teigmenge habe ich auf ca. 2300g hochgerechnet, damit ich zwei Zweipfünder bekomme!
Hefe hatte ich nur Trockenhefe da, ist ja kein Problem. Roggenmehl mit Waldstaudenvkm und ein Rest französisches T 130 oder so.
Bin gespannt was die Freundinnen guten Brotes vermelden! Ich werde es morgen probieren.

Bild

Bild

Nun das Rösthaferbrot hat mir keine Ruhe gelassen. Da es aber nicht in meinen Alltag passt, habe ich es halt auf´s We verlegt und es ist grad in den Ofen gewandert. Hatte heute morgen kurz entschlossen den ST angesetzt mit mehr ASG, so das der ST gegen 14 Uhr reif war! Ergebnisse dann morgen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon matthes » Fr 16. Apr 2021, 20:36

Das Rösthafer Brot hat mich angefixt, das letzte geht Morgen gegen Null, somit wird eine neues gebacken aber mit anderen Mehlen.

Sauerteig Roggen 1150 wird durch Waldstaudenroggen ersetzt.

Im Hauptteig anstelle von Weizenvollkorn Kamut & Rotkorn.
Weizen Type 550 mit 812.

Freue mich schon auf Morgen :tL
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Caröle » Fr 16. Apr 2021, 22:16

Tim_backt hat geschrieben:Caro, mit "abgestochen" kennst du dich ja jetzt (leider) aus. :P *duck und weg*
Ich hoffe, deiner Hand geht's besser?

Zu 1.) Ganz schön frech! .ph
Zu 2.) Na gut, woll'n wa mal nicht so sein und nochmal ein Auge zudrücken. ;)
Der Hand geht es besser, ich war heute schon wieder arbeiten, noch nicht alles geht wieder.
Habe insgesamt Glück gehabt, dass ich nur den Muskel erwischt habe, keine Sehnen.

@Matthias, das wird aber ein sehr kreatives Rösthafer-Brot!
Und Hansi hat das auch gleich noch angesetzt... Führt hier jemand eigentlich Statistik,
welche Brote die aktuelle Beliebtheits-Skala anführen, was die Backhäufigkeit betrifft?
Ich notiere hier schon mal Rösthafer, Markgräfler, Rauriser und Jule - sonst noch was?
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon heysie » Fr 16. Apr 2021, 22:30

Guten Abend Hansi,

das bezog sich auf Mugerlis Kalchkendl. Das mit dem Zitieren habe ich noch nicht so raus, eigentlich gar nicht (hatte versucht die zu zitierende Stelle zu markieren und dann auf den "zitieren" Button geklickt, hatte aber immer den ganzen Text zum zitieren. Und dafür habe ich schon einmal einen Rüffel bekommen ;-))

Wegen Anschnitt, selbstverständlich erst Morgen. Deswegen hatte ich ja gefragt wie die anderen das handhaben :ich weiß nichts

Schönen Abend und ich komme wieder,

Martin
heysie
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:32


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Caröle » Fr 16. Apr 2021, 22:40

Hallo Martin, das mit dem Zitieren funktioniert so:
wenn man auf "Zitieren" klickt, ist ja erstmal der gesamte Beitrag des anderen zitiert.
Hier muss man dann selbst erstmal alle Passagen rauslöschen, die man nicht zitieren will.

Aber nicht versehentlich am Anfang und am Ende das "quote" bzw. "/quote", jeweils in eckigen Klammern, mitlöschen, sonst klappt es nicht.

Im Zweifelsfall vor dem Abschicken erstmal die Vorschau anzeigen lassen.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon heysie » Fr 16. Apr 2021, 22:58

Caröle hat geschrieben:
Aber nicht versehentlich am Anfang und am Ende das "quote" bzw. "/quote", jeweils in eckigen Klammern, mitlöschen, sonst klappt es nicht.



DAS versuche ich doch jetzt mal ;-)
heysie
 
Beiträge: 41
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:32


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon Caröle » Fr 16. Apr 2021, 23:02

:kl
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse vom 12.- 18.4.2021

Beitragvon matthes » Sa 17. Apr 2021, 06:09

Caröle hat geschrieben:...
welche Brote die aktuelle Beliebtheits-Skala anführen, was die Backhäufigkeit betrifft?

...sonst noch was?


Hallo Caro, wie wäre es mit der Einkorn-Kruste vom Dietmar :?:
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz