Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Tanja » Mo 11. Sep 2017, 10:29

Dann erkläre ich die neue Backwoche hiermit für eröffnet!! :sp

Hier geht's zurück...

- - - - - - - - -

Ich habe das Regenwetter am Wochenende und heute morgen erfolgreich genutzt, um fünf "neue" Rezepte auszuprobieren:

Das Nussbrot aus der Vorschau von Lutz' neuem Buch BBiP mit Sauerteig
Bild
Bild

Ebenfalls aus der Vorschau Lutz' Kernige Semmeln...
Bild
Bild
Anmerkung: Die Mengenangaben für Koch- und Brühstück findet ihr in der anderen Vorschau...

Mein Fazit zu den bisher ausprobierten BBiP-mit-ST-Rezepten:
Wer Sauerteig mag, dem werden diese Rezepte gefallen. Uns haben alle drei Varianten gut geschmeckt. Allerdings sind sie natürlich relativ säurebetont. Ich habe schon überlegt, ob ich die Zeit der Teigführung verkürze und stattdessen eine höhere Temperatur in der Gärbox wähle. Dadurch sollte die Säure doch deutlich milder werden, oder? :?


Der Quark-Zopf von Hefe&mehr in der Kastenform:
Bild

Buttermilchstuten mit Rosinen nach Hefe&mehr - die Rosinen hatte ich zuvor in Milch eingeweicht. :)
Bild

Und zum Schluss: Björns Auffrisch-Brot
Bild
Bild
Viele Grüße, Tanja

runningdog Bild
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:48


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon moeppi » Mo 11. Sep 2017, 12:37

Schmeckt dir der Quarkzopf oder der Buttermilchstuten besser, Tanja.
Mich schrecken bei dem Stuten die 200 g Butter ab :shock: .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2227
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Hesse » Mo 11. Sep 2017, 20:47

Wunderschöne Gebäcke, Tanja- ganz prima geworden! :D

Wie schon öfter habe ich heute mal wieder die sehr feinen Florentiner von Ulrike gebacken: hier das feine Rezept

Nicht, dass ihr jetzt meint- es geht beim Hesse jetzt los mit der Weihnachtsbäckerei- das wunderbare Gebäck sollte ganzjährig verfügbar sein und so zu einem kleinen Esspresso nach reichhaltigem Abendessen…(leider nur aus meinem Vollautomaten, liebe Nadja. :mrgreen: ) Jedenfalls hatte ich den kürzlich wieder gut hinbekommen- ein Gerät aus DM- Zeiten... :)

Bild

Aber super- in der Blechdose, wo dann die Teile eingelagert wurden, fanden sich noch 4 Vanillekipferl vom letzten Backen meiner Frau an Weihnachten ‘16. Einwandfrei noch! :D Im Vorjahr fanden wir an Ostern noch welche von ‘15- die waren leider leicht ranzig :-| . Evtl. nicht so gut durchgebackten wie diese, meint meine bessere Hälfte.

Paar Bildle noch:


Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1500
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Steinbäcker » Mo 11. Sep 2017, 21:17

Tanja, schon wieder tolle Backwerke, du bist ja ein fleißiges Bienchen! ;) Langsam krieg ich Komplexe, wenn ich sehe, was du immer so "raushaust", dickes KOMPLIMENT! :kh

Michael, uih ... bin ja gar kein Süßschnäutzelchen, aber bei deinen Florentinern könnt' ich schwach werden! .dst
Die Geschichte, mit den Vanille-Kipferl erinnert mich an die Kindheit. Wir waren eine relativ große Familie und meine Oma u. Mutter haben wochenlang Weihnachtsgebäck gebacken. Um das vor dem gierigen Zugriff der naschsüchtigen Kinder- & Erwachsenenschar zu retten bis Zur Weihnachtszeit, wurde das dann an strategisch günstigen Orten in Kisten u. Kasten versteckt.
So tauchte dann irgendwann mal eine Blechkiste mit selbstgebackenem Lebkuchen 2 Jahre später im Sommer auf. Was soll ich sagen, der "best-ever"!
Beim Espresso seh ich allerdings noch Potenzial! :P
Bei akuter Upgraditis kann ich das Kaffee-Netz empfehlen!
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 851
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Hesse » Mo 11. Sep 2017, 22:50

Hallo Rochus, die Florentiner kann ich Dir (und anderen) echt mal empfehlen und: sie sind relativ schnell gemacht und schon kann man wieder ratz- fatz Brot backen :D . Zu einem Tässchen Kaffee für mich/uns ein Muss- es geht auch ein Stückchen Schokolade oder in der Not auch ein Keks- die Flori’s sind aber besser… :katinka
*****
Zum Espresso oder auch anderem Kaffee: Bin halt schwer verliebt :nts in unsere antiquierte Saeco Vienna II, jetzt hatte ich sie zum dritten Mal repariert- so was verbindet- und beeinflusst wohl auch ein ganz, ganz wenig meine Geschmacksempfindung… :ich weiß nichts

Im KN kann ich mich echt mal nicht “einlesen”- zuviel Info und zu viele Meinungen- geht bei mir zeitlich nicht bzw. ich mag die Zeit auch nicht dafür aufwenden.
Guter Kaffee ist uns aber wichtig (Nadja hatte mir ja schon mal eine Siebträgermaschine empfohlen). :)

Unsere Maschine liefert nach unserem Geschmack recht guten Kaffee- gebe aber ohne weiteres zu, dass wir z.B. im “Kolbencafe” (Frbg), jetzt im Urlaub in Murnau (Fußgängerzone, neues Cafe von jungen Burschen geführt) und auch schon in Spanien und Italien besseren :shock: Kaffee getrunken hatten.

Von daher würde ich Dich bitten, schick’ doch einfach mal einen Link, mit welche Maschine Du Deinen Kaffe zubereitest. Könnte ja auch für andere interessant sein. Evtl. auch an anderer Stelle- lese nur halt nicht alles… :heul doch aber Du bäckst ja bestimmt bald wieder Deine schönen Freestylebrote da vielleicht kurz. :)

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1500
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Steinbäcker » Mo 11. Sep 2017, 23:12

Hi Michael,
ich möchte dir deine geliebte Espresso-Maschine nicht madig machen!
Wenn es dich irgendwann doch mal packt, und/oder deine Maschine den Geist endgültig aufgibt, würde ich für Espresso zu einem Siebträger raten. Ich benutze eine Bezerra BZ10, aber es gibt hunderte anderer Modelle! Bei Kaffee nutze ich sie auch, dann wird halt ein Americano fabriziert! Dann meist mit Milchschaum, was ja auch leicht machbar ist.

ABER, du hast das Stichwort gegeben, morgen wird ein Brotteig angesetzt. :)
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 851
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Tanja » Di 12. Sep 2017, 08:43

moeppi hat geschrieben:Schmeckt dir der Quarkzopf oder der Buttermilchstuten besser, Tanja.
Mich schrecken bei dem Stuten die 200 g Butter ab :shock: .
LG Birgit


Birgit, also mir schmecken beide gleich gut. Aber den Buttermilchstuten könnte ich mir ohne die Rosinen glaube ich nicht vorstellen. 200g Butter schön und gut - man isst ja nicht gleich ein ganzes Brot. ;)

Michael und Rochus, vielen Dank für das dicke Lob! ;)

Heute Abend muss ich wohl wieder angreifen, das Brot hat sich mittlerweile bis in die Fußballmannschaft des Liebsten rumgesprochen. :gre Für eine Kabinenparty ist Brot bestellt worden. Es soll wohl kein Baguette sein. Was genau man möchte, konnten sie aber auch nicht sagen. Nur das es Schnitzel bzw. Frikadellen dazu gibt und es ca. 20 Männer sein werden. :tip

Nach aktuellem Plan wird es wohl Fladenbrot, Heidebrot und das Auffrischbrot vom Wochenende mit Röstzwiebeln werden. :ich weiß nichts
Viele Grüße, Tanja

runningdog Bild
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:48


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Steinbäcker » Di 12. Sep 2017, 08:56

Tanja, ja das kenne ich, der Fluch der guten Tat! :)
Aber zumindest weiß man dann auch, das die Backwerke wirklich gewürdigt werden!
Viel Erfolg beim bebacken der Fußballmanschaft! :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 851
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon moeppi » Di 12. Sep 2017, 11:31

Ich danke dir, Tanja. LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2227
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon hansigü » Di 12. Sep 2017, 14:27

Tanja, du bist ja richtig im Backwahn :lol: :kh :top
Toll was du alles aus deinem Ofen ziehst!

Michael, schade, dass ich nicht in deiner Nähe wohne, sonst würde ich einfach mal zum Probieren kommen .dst .dst .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7278
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Tanja » Di 12. Sep 2017, 14:32

:p Was soll man denn bei Regen auch machen, wenn man im Garten ein Schlauchboot brauchen würde...
Viele Grüße, Tanja

runningdog Bild
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:48


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon klari » Di 12. Sep 2017, 17:16

Moin,

Dinkelbaguettes

-Wassermenge ein wenig erhöht
-48 Stunden kalte Gare

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 379
Registriert: So 12. Feb 2017, 18:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Nathea » Di 12. Sep 2017, 18:36

Die sehen wirklich prachtvoll aus!
Viele Grüße,
Sylvia
Nathea
 
Beiträge: 122
Registriert: So 26. Mär 2017, 12:31


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon klari » Di 12. Sep 2017, 18:44

:oops: Danke!
Bild Grüße Alex.
Benutzeravatar
klari
 
Beiträge: 379
Registriert: So 12. Feb 2017, 18:40
Wohnort: Berlin/Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Steinbäcker » Di 12. Sep 2017, 19:21

Klari/Alex, da schließe ich mich der Vorrednerin an, 1a-Baguettes, die sehen zum anbeißen an! :kh
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Di 12. Sep 2017, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 851
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon hansigü » Di 12. Sep 2017, 20:01

Alex, einfach Spitze :kl :top :kh

Tanja, in welcher Ecke wohnst du denn, soviel regnet es doch bei uns gar nicht :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7278
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Hesse » Di 12. Sep 2017, 20:55

Hah! :D Super Baguette, Alex! :top

@ Hansi: echt mal schade, dass wir soweit auseinander wohnen, hätte Dir gerne “Versucherle” (Wie man hier halt so sagt) gereicht, gell. :sp

@ Rochus: mal noch kurz was zum Kaffee- eine Supermaschine hast Du :top - muss mal mit meiner Chefin ein Wort reden… :)
Ein möglicherweise leicht abgedroschener Spruch noch: Alle wichtigen Entscheidungen bei uns treffe ich selbst- meine Frau entscheidet lediglich, was wichtig ist… :mrgreen:

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1500
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Fagopyrum » Di 12. Sep 2017, 21:54

huhu,

oder so: wenn mein mann und ich unterschiedlicher meinung sind entscheide ich,
wenn wir einer meinung sind, entscheidet er :lala

grüße suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon Steinbäcker » Di 12. Sep 2017, 21:59

Hesse hat geschrieben:... muss mal mit meiner Chefin ein Wort reden… :) .... Alle wichtigen Entscheidungen bei uns treffe ich selbst- meine Frau entscheidet lediglich, was wichtig ist… :mrgreen: ..l

Michael, willkommen im Club, ist bei mir zuhause genauso! :lol:

Heute gab's wieder das gewohnte Brotprogramm.
Diesmal ST&Poolish mit W812'er/Dinkel-VK-Mix
Hauptteig ca. 50% W812'er, 40% WVK, 10% Dinkel-VK
Brühstück mit allem was so rumlag, SBK,Lein- & Senfsaaten, Quinoa, div. Schrotsorten

Irgendwie war ich aufgrund spätem Feierabend u. Aktivitäten an Herd u. Haushalt etwas unaufmerksam und habe die Gare sowohl während der Stock- wie auch Stückgare verpaßt, das Einschneiden habe ich mir deshalb lieber verkniffen. Ist etwas fladerig geworden. :cry:
GöGa hat natürlich gleich angesägt, um zu sehen ob's trotzdem essbar ist, geschmeckt hat's ihr jedenfalls.
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 851
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.09. - 17.09.2017

Beitragvon jerdona » Di 12. Sep 2017, 22:43

Tanja, Mensch Du legst ja einen richtigen Backmaraton hin!
Also ich würde bei Tanja frühstücken, mit leckerem Quarkzopf und Rosinenstuten, bei Michael kurz zum Kaffee zu ein paar Florentinern vorbeischauen und bei Alex zum Abendessen die wirklich spitzenmäßigen Baguette verspeisen. Wenn mich nur Scottie dahin beamen könnte. :tip

Ich oute mich auch mal als BBiP mit ST-Vorschau-Bäcker. Bei mir gab es das Schmalzbrot.

Bild

Tanja hat geschrieben:Mein Fazit zu den bisher ausprobierten BBiP-mit-ST-Rezepten:
Wer Sauerteig mag, dem werden diese Rezepte gefallen. Uns haben alle drei Varianten gut geschmeckt. Allerdings sind sie natürlich relativ säurebetont. Ich habe schon überlegt, ob ich die Zeit der Teigführung verkürze und stattdessen eine höhere Temperatur in der Gärbox wähle. Dadurch sollte die Säure doch deutlich milder werden, oder? :?


Nachdem ich nun einige Monate nicht mit meinen Sauerteigen gebacken und nur den LM verwendet habe, war auch nur der LM ausreichend aktiv und ich habe diesen verwendet, und davon auch einen guten Esslöffel, also wesentlich mehr als 19g Weizensauerteig im Rezept. Außerdem habe ich noch alten Teig zugegeben, weil ich den immer im Küli habe, also kam dadurch noch eine geringe Menge Hefe hinzu.
Ergebnis: Das Brot war überhaupt nicht sauer. Die Krume schön saftig und weich, die Kruste schön knusprig. Echt lecker. Hätte ich nicht gedacht.
Das Schmalz schmeckt übrigens nicht vor. Ich hatte Apfel-Grieben-Schmalz im und dann auch auf dem Brot :katinka. Das Brot passt auch hervorragend zu süßen Belägen!
Liebe Grüße
Antje

Make bread not war!
Benutzeravatar
jerdona
 
Beiträge: 585
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 00:17
Wohnort: Allgäu

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz