Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Brotstern » Mo 11. Mai 2015, 08:50

Guten Morgen liebe Bäckersleut'!

Ich wünsche euch einen tollen, kreativen und erfolgreichen Start in die neue Backwoche! :hx

In der vergangenen Backwoche kann hier gestöbert werden!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon sonne » Mo 11. Mai 2015, 09:09

Da werde ich ja als ERSTE die Woche eröffnen :cha :cha mit einem Dinkelvollkornbrot vom Björn.

Bild

Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, mal sehen wie es aussieht, schmeckt nach dem Anschnitt :l .
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Mausi » Mo 11. Mai 2015, 17:31

Hallo Feey, hier die Anrwort der beiden auf den Kuchen
Bild

wollt ihr uns blamieren, fanden ihn trotzdem super gelungen.
Traute sich auch keiner Sie anzuschneiden.
Musste ich denn Abends machen

LG
Benutzeravatar
Mausi
 
Beiträge: 77
Registriert: So 21. Sep 2014, 15:02


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon hansigü » Mo 11. Mai 2015, 17:49

Schon die neue Woche da! :P
Anna, den Anschnitt bitte noch :del
Hier ist meiner von Schellis Superhammerbrot. Konnte gestern Abend nicht an mich halten und musste mir und meiner Frau das Renftchen absäbeln .dst
Das ist wirklich absolut spitze. Aber meine Poren sind nicht wie bei Schelli, hab das ASG nicht aufgefrischt, aber das probier ich noch aus!
Wie schon gesagt, da das Gärkörbchen etwas zu groß war, ist es ein klein wenig flach geblieben!


Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7176
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Kolame » Mo 11. Mai 2015, 17:58

Ich habe auf Grundlage der Präsidentenbaguettes von Lutz Geißler, ein ciabattaähnliches Brot (ohne Olivenöl) gebacken, dass 96 Stunden zur Gare stand. Mehr dazu hier.

Bild
Bild
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Isa » Mo 11. Mai 2015, 19:56

Anna, sehr schönes Brot, für mich auch bitte ein Scheibchen Anschnitt! :hu

Hansi, das sieht wirklich sehr lecker aus! .dst

Tja Mausi, so ist das mit der Jugend, da braucht man manchmal ein seeehr dickes Fell. :lala

Kolame, das sieht doch gut aus, meine Tochter wäre begeistert. Den "Ufo- Effekt" hatte ich bei langer kühler Gare und ohne Einschneiden auch schon mal. :top

Ich habe endlich mal wieder hübsches Brot aus dem Ofen gezogen, ohne Breitlaufen. Mit Backferment gebacken, nach diesem meinem Alltagsrezept. Das Quellstück war dieses mal ein Kochstück aus groben Poridge und einem kleinen Teil Sonnenblumenkernen. Das Vollkornmehl im Hauptteig war Kamut und Dinkel etwa zu gleichen Teilen. Das Kamut gibt dem Brot einen schönen warmen Farbton. Würzig und lecker, so wie ich es mag.


Bild

Bild
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 22:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Keppler » Mo 11. Mai 2015, 20:08

Hallo und guten Abend :kl
was hier wieder vorgestellt wird,kann sich sehen lassen :top macht weiter so :hx ,dann bleibt der Erfolg nicht aus und so lange es Spaß macht, .adA
Ich hab diesmal kein Brot,Kuchen sonder Brötchen gebacken.
Schon sehr lange versuche ich mich daran und als Hilfe benutze ich die Rezepte von unseren Profis Brotdoc,Ketex und Lutz:top ,allesamt prima Ergebnisse damit erzielt,doch nun wollte ich einwenig rumexperimentieren und habe mich nicht mehr so an die Werte angelehnt.
Hier nun meine Ergebnis und ich bin sehr zufrieden.
Mit in die Rezeptur habe ich zB. Kartoffelstärke, Ahornsirup und Schmalz
Diese Brötchen wurden mit Vorteig gebacken,den ich gestern Nacht um 23:55 Uhr angesetzt habe und heut um 15:00 Uhr zum Einsatz brachte
Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Keppler
 
Beiträge: 47
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:36
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Keppler » Mo 11. Mai 2015, 20:21

Brotstern hat geschrieben:Guten Morgen liebe Bäckersleut'!

Ich wünsche euch einen tollen, kreativen und erfolgreichen Start in die neue Backwoche! :hx

In der vergangenen Backwoche kann hier gestöbert werden!

Euch,den Moderatoren möchte ich auch einmal ein großes Dankeschön aussprechen :top :tc ihr macht alle einen prima Job und sorgt dafür,dass es Spaß macht hier reinzuschauen....
Benutzeravatar
Keppler
 
Beiträge: 47
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:36
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Dagmar » Mo 11. Mai 2015, 20:22

Hallo zusammen,
so, da bin ich wieder. Jetzt habe ich meine Küche bekommen und konnte endlich wieder backen.
Aber eure tollen Backwaren habe ich mir neidisch angeschaut.
Gestern ging es los mit 8 Burebrote.
https://www.ploetzblog.de/2011/08/22/burebrot/
Bild
Bild
dann die doppelten Weizenbrötchen von Lutz.
https://www.ploetzblog.de/2012/04/21/do ... oetchen-2/
Bild
dann die Mohn und Weißbrötchen von Ketex
http://ketex.de/blog/brotchenrezepte/mo ... mbrotchen/
leider sind sie nicht so ganz aufgeplatzt
Bild
Bild
und zum Schluss einen Rhabarberkuchen mit Streusel.
Bild
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Keppler » Mo 11. Mai 2015, 20:26

Hallo Dagmar,
also was du hier ablieferst,ist ja voll der Hammer :top :kh
kann nur sagen,lecker lecker lecker, mach weiter so....... :tc
Benutzeravatar
Keppler
 
Beiträge: 47
Registriert: So 27. Apr 2014, 18:36
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Dagmar » Mo 11. Mai 2015, 20:40

Danke, Danke :kh
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon sonne » Mo 11. Mai 2015, 21:25

Hansi, :tc

Du ungezogener Junge .ph kannst nicht den Anschnitt abwarten...also bitte schön

Bild

Bild

weiß nicht was Du willst :tip dein Brot sieht gut aus..

Isa

:amb Brote zum anbeißen, reinlegen :katinka .dst n.. liebe dicke braune Kruste bekomme leider nicht immer hin



Auch andere Backwerke die gezaubert sind sehen lecker aus :hu
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon hansigü » Mo 11. Mai 2015, 21:49

Also dauernd beziehe ich hier Haue :tip

bin ja nicht unzufrieden mit meinem Brot, nur Schelli´s hat so ne Wahnsinnsporung, die möchte ich auch mal so hinbekommen. Also ein bischen Ehrgeiz darf ja nun wohl sein! :wue

So und heute gab es nun endlich den oder die Rote Beete-Ziegenkäse Flan/Tarte von Irish Pie.
Leider hätte der Ziegenkäse etwas dominanter sein können. Wir hatten Ziegencamembert vom Käsemarkt gestern mitgebracht, der war einfach noch zu unreif. Wir hatten kürzlich welchen beim Aldi mitgenommen, der war richtig lecker!
Es hat uns aber gut geschmeckt! Und wir werden das sicher nochmal ausprobieren mit würzigerem Käse!

Bild

Anna, schöner Anschnitt, im übrigen :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7176
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Fussel » Mo 11. Mai 2015, 22:14

Heute habe ich auch mal was beizutragen.
Hier sind meine Dinkelbrötchen vom Wochenende:
Bild

Hier der Größenvergleich zu den Brötchen aus dem gleichen Rezept von vor zwei Wochen (neu links, alt rechts):
Bild
Gestern hatte mir meine neue Assistentin beim Kneten geholfen :st

Von den Brötchen kann ich leider keinen Anschnitt liefern, da sie schon im Kühli verschwunden sind. Dafür der Anschnitt des Brotes, das ich aus dem letzten Drittel des Teiges gebacken habe:
Bild

Geschmack ist prima, das Brot hat gerade die richtige Saftigkeit, ohne klitsch zu sein und ein tolles Aroma.
Verwendet habe ich dieses Rezept:
http://www.hefe-und-mehr.de/2015/01/pur ... ure-spelt/
Zuletzt geändert von Fussel am Mo 11. Mai 2015, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
Fussel
 
Beiträge: 835
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Fussel » Mo 11. Mai 2015, 22:27

Dann noch eine Ladung glutenfreier Brötchen. Das war die beste, die mir bisher gelungen ist. Die Brötchen sind so schön aufgegangen, dass sie sogar zusammengewachsen sind - etwas, was mir bei den glutenfreien bisher noch nie passiert ist.

Bild

Bild

Ich mache meine Mehlmischungen selbst, weil mir an den käuflichen Mischungen immer viel zuviel Stärke dran ist (und dann noch der irrwitzige Preis!). Falls sich jemand für die Mischung interessiert, kann ich sie raussuchen.
Ich werde allerdings noch ein bißchen an dem Rezept rumoptimieren. Möchte auch wieder ein bißchen glutenfreien LM anziehen - der letzte ist mir leider schimmelig geworden.
Fussel
 
Beiträge: 835
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


.

Beitragvon Brotstern » Di 12. Mai 2015, 09:30

.....als hätte man mit dem Eröffnen der neuen Backwoche eine Lawine losgetreten:

Anna macht den Anfang mit einem sehr gelungenen Brot, der Anschnitt ist super!
Mausis süße Kuchenkerlchen sehen sowas von lecker aus...
Ich kann es dir durchaus nachfühlen, Hansi, dass du das Renftchen absäbeln musstest, das ist für mich auch immer sehr schwer, da zu widerstehen! Deine Ziegenkäsetarte lässt den Zahn tropfen... .dst

Kolame, dein ciabattaähnliches Brot sieht auch sehr gut aus.
Von Isas Broten hätte ich gern eins genommen, wären zum Frühstück gerade recht!
Deine Brötchen, Keppler, sind dir bestens gelungen!
Ein Dankeschön - auch im Namen der anderen Mods - für deine anerkennenden Worte!

Dagmar, du lieferst ja schon am Montag soviel ab, was ich nicht mal in drei Wochen backe, toll!
Fussel beschließt den Montag mit super Brötchen -
jetzt harren wir der Dinge, die bis zum Wochenende noch folgen. :st

Und nicht vergessen: Donnerstag ist Vatertag - da sollten doch die Herren evtl. mit ihrem Lieblingsgebäck gewürdigt werden, oder was meint ihr?!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Kolame » Di 12. Mai 2015, 10:52

Fussel hat geschrieben:Dann noch eine Ladung glutenfreier Brötchen. Das war die beste, die mir bisher gelungen ist. Die Brötchen sind so schön aufgegangen, dass sie sogar zusammengewachsen sind - etwas, was mir bei den glutenfreien bisher noch nie passiert ist.

Ich mache meine Mehlmischungen selbst, weil mir an den käuflichen Mischungen immer viel zuviel Stärke dran ist (und dann noch der irrwitzige Preis!). Falls sich jemand für die Mischung interessiert, kann ich sie raussuchen.
Ich werde allerdings noch ein bißchen an dem Rezept rumoptimieren. Möchte auch wieder ein bißchen glutenfreien LM anziehen - der letzte ist mir leider schimmelig geworden.


Die sehen ja unglaublich aus! Ich bin interessiert, einfach weil glutenfreie Backexperimente sonst oft so nach, naja, Experiment aussehen. Hier ist das anders!
Kolame
 
Beiträge: 101
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 12:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon sonne » Di 12. Mai 2015, 10:59

Oooo armer Hansi, komm doch her , alles wird gut :nts deine Tarte sieht zum anbeißen .dst schade das nicht so geschmeckt hat, wie Du dir gewünscht hast, Nächstes mal wird bestimmt besser sein.

Dagmar, :xm

Dich hat jawohl Backvirus erwischt bei so vielen tollen Sachen :XD , was machst Du bitte mit 8 Broten :p

Fussel ist auch experimentierfreudig - wie ich :cha , sieht gut aus, mal sehen was Du uns noch so zeigst

Kolame dein Brot .dst

Keppler , wenn Du Abnehmer für deine Brötchen suchst, stelle mich gerne zur Verfügung :katinka

Linda

Und nicht vergessen: Donnerstag ist Vatertag - da sollten doch die Herren evtl.mit ihrem Lieblingsgebäck gewürdigt werden, oder was meint ihr?

keine schlechte Idee insofern die Männer das möchten;- meiner hat andere Pläne :p :XD
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon Fussel » Di 12. Mai 2015, 14:14

Kolame hat geschrieben:Die sehen ja unglaublich aus! Ich bin interessiert, einfach weil glutenfreie Backexperimente sonst oft so nach, naja, Experiment aussehen. Hier ist das anders!


Danke für das Kompliment! Ich probiere an den glutenfreien Broten/Brötchen schon recht lange rum, weil mein Freund die halt braucht. Nur für ein „Experiment“ hätte ich mir den Streß nicht gemacht.
Für Leute, die normales Mehl vertragen, ist es übrigens völlig nutzlos, glutenfreies Brot zu essen. Im Gegenteil, viele glutenfreie Brote/Brötchen sind viel stärkehaltiger als unsere normalen und daher ärmer an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen.
Wenn ihr also Freunde/Bekannte, die sich glutenfrei ernähren müssen, bebacken wollt – nur zu! Als „Gesundheitsfutter“ für „Normalesser“ aber lieber nicht – es schmeckt auch bei weitem nicht so gut wie „echtes“ Brot, trotz aller Mühe.

Die bei diesen Brötchen verwendete Mehlmischung besteht aus:
200g helles Teffmehl (es gibt auch noch rotes Teffmehl, das eignet sich aber nur für dunkle Brote)
300g Maisstärke
150g weißes Reismehl
50g Vollkornreismehl
50g Tapiokastärke (die hat mir bei Nudeln enorm geholfen, deswegen wollte ich mal ein bißchen davon in Brötchen ausprobieren – mit mehr als 50g hatte ich es auch schon mal probiert, aber diese Brötchen sind furchtbar klitsch geworden, deswegen will ich höhere Mengen davon lieber bleibenlassen)
50g Maismehl
2 Eßlöffel Linsenmehl (aus einem indischen Laden)
3 Teelöffel Johannisbrotkernmehl
1 Teelöffel Xanthan

Xanthan habe ich zuerst bei einem glutenfreien Nudelrezept gefunden – das waren die ersten selbstgemachten GF-Nudeln, die nicht bereits beim Anblick der Teigrolle in Krümel zerfielen. Deswegen habe ich mich mal ein bißchen belesen und herausgefunden (siehe Wikipedia), dass Xanthan eigentlich ein Ballaststoff ist, der sehr hitzestabile Gele bildet (auch gern in der Naturkosmetik eingesetzt wird) und dessen Wirkung sich zusammen mit Johannisbrotkernmehl verstärkt.
Johannisbrotkernmehl nimmt man ja in der GF-Bäckerei ohnehin gern als Verdickungsmittel (alternativ Guarkernmehl), deswegen habe ich einfach einen Teil des sonst verwendeten Johannisbrotkernmehls durch Xanthan ersetzt. Scheint ganz gut zu funktionieren.
Das Linsenmehl verwende ich seit kurzem, weil ich gelesen habe, dass in Frankreich in Baguettes oft Bohnenmehl zugesetzt wird und das Eiweiß aus den Hülsenfrüchten das Brot besser aufgehen läßt.
Die obige Mehlmischung mische ich vor und verwende sie dann wie normales Mehl zum Backen.

Zum Backen der Brötchen:
700g der obigen Mehlmischung
1 Teelöffel Flohsamenschalen gemahlen (das macht den Teig gut formbar und die Teiglinge zerfließen nicht und bleiben auch beim Backen saftig und werden nicht „keksig“ )
Ca. 550 -600g Wasser (weiß nicht ganz genau, ich gebe immer noch ein bißchen nach Sicht zu, wenn das Flohsamenmehl sehr anzieht)
5-6g Hefe (frisch) oder 1 Teelöffel Trockenhefe
1 Teel Honig
2 Teelöffel Salz
Nach Belieben 1-2 Eßlöffel Olivenöl

Trockene Zutaten mischen.
Honig und Hefe im Wasser auflösen, zur Mehlmischung gießen und alles gut vermischen. Nicht kneten, das nutzt eh nix, weil es ja kein Glutennetzwerk geben kann.
Schüssel in eine Tüte stecken und ca. 12 Stunden gehen lassen. Dann Teig auf eine mit gf-Mehl bemehlte Arbeitsfläche geben (ganz vorsichtig, der Klumpen sollte möglichst ganz rauskommen, um ihn nicht zu sehr zu entgasen). Zu einer länglichen Rolle formen (sachte!), in 12 Teile teilen und jedes sehr vorsichtig (!) rundschleifen, um nur ja nicht zu sehr zu entgasen. Vorsichtig ein wenig länglich rollen und auf ein Blech legen.
Ca. eine Stunde gehen lassen. Die Brötchen verdoppeln nicht wirklich ihre Größe wie „normale“, deswegen sehen sie meist nach Untergare aus. Einschneiden, mit Wasser besprühen und noch mal 5-10 Minuten stehen lassen. Dann im Ofen bei 250 Grad und gutem Schwaden ca. 20 min backen. Sie müssen wirklich einigermassen braun werden, sonst sind sie klitsch innen. Ggf. Klopfprobe machen.
Fussel
 
Beiträge: 835
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 11.05. - 17.05.2015

Beitragvon EvaM » Di 12. Mai 2015, 14:15

Hansi, hast Du den Mohnheimer Sauer mit frischem ASG angesetzt? Ich habe die besten Erfahrungen, wenn ich mein Roggen-ASG auffrische, dann das ASG für Mohnheimer Sauer mache und dann erst den Sauerteig zubereite. Das Brot klappt nur mit richtig frischem ASG :p .

Am besten gelingt das Hammerbrot , wenn man es als zwei Laibe bäckt. Ein großer Laib geht nicht soo gut auf und läuft breit. Warum, kannst Du sicher besser beantworten. Irgendwo steht auch im Rezept, die Laibe sollen sich aneinander anlehnen können... :D .

Lass Dich ja nicht hauen, sonst kommt die große Schwester :mrgreen: :mrgreen: ;) ;)
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz