Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Beitragvon Ula » Sa 16. Okt 2010, 21:53

Lutz, Du bist verrückt. :shock: Du hast ja den ganzen Tag und wahrscheinlich auch noch die Nacht mit Backen verbracht. :roll: Also, das könnte ich schon kräftemässig gar nicht leisten. :oops: Die Backergebnisse sehen zudem auch noch ziemlich sehr professionell aus. ;)
Ula
Benutzeravatar
Ula
 
Beiträge: 2288
Registriert: So 19. Sep 2010, 22:34


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Beitragvon Steffi1st » Sa 16. Okt 2010, 22:53

Hallo Martina,

mensch die Brötchen sehen ja echt gut aus, klasse für über Nacht. Wie sind sie von der Konsistenz her? Außen schön knusprig und innen locker? Wann hast du den Mohn drauf gemacht. Schon abends oder erst am morgen. Kamen sie direkt aus dem Kühlschrank in den heißen Ofen, oder haben sie sich erst etwas aklimatisiert? Gebacken hast du wie im Ursprungsrezept? Fragen über Fragen.......... ;)
zippel hat geschrieben:Ja, die Mohnbrötchen sind auch aus dem Dinkel-Weizen-Krustie-Rezept. Ich habe wie gesagt 20ml weniger Wasser genommen, geschliffen und die Teiglinge über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Heute Morgen habe ich sie dann gebacken und erst kurz vor dem Einschießen eingeschnitten. Das geht wirklich super! Die nächsten 10 Brötchen stehen schon wieder im Kühlschrank.


LG Steffi
Zuletzt geändert von Gast am Mo 29. Nov 2010, 07:51, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitat vereinfacht
Lieben Gruß, Steffi :-)

Backe, backe..................BROT!!!
Benutzeravatar
Steffi1st
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 11:30


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Beitragvon zippel » Sa 16. Okt 2010, 23:20

Hallo Steffi,

ich habe die Wassermenge im Grundrezept um 20ml verringert, da die Brötchen sonst breitlaufen. Sie sind innen schön locker und außen schön knusprig, so wie wir es gerne mögen. Die Mohnbrötchen habe ich erst ins Wasser und dann in den Mohn getaucht, am Abend. Morgens habe ich die Brötchen aus dem Kühlschrank geholt und dann den Ofen vorgeheizt. Dann wie im Ursprungsrezept. Allerdings stehe ich immer neben dem Ofen und reguliere evtl. die Temperatur bzw. Backdauer.

Ich hoffe, ich konnte Dir einigermaßen weiterhelfen. Ansonsten frag ruhig weiter (aber bitte in dem Threat des Ursprungsrezepts).
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Beitragvon Steffi1st » Sa 16. Okt 2010, 23:35

Hallo Martina,

danke für die ausführliche Antwort. Ja, mache ich bestimmt.......... ;-)

LG Steffi
Lieben Gruß, Steffi :-)

Backe, backe..................BROT!!!
Benutzeravatar
Steffi1st
 
Beiträge: 77
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 11:30


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Beitragvon ixi » So 17. Okt 2010, 00:11

zippel hat geschrieben:Dadurch trocknet der Sauerteig nicht aus und bekommt trotzdem Luft.
Ist es so wichtig, dass der Sauerteig ordentlich Luft bekommt? Wenn ja, warum?
Wäre ein gut schließender Deckel schlecht?

Übrigens setze ich meinen ST auch in einer Glasschüssel an. Ich versuche, so gut es geht, den Weichmachern zu entkommen.

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Beitragvon ixi » So 17. Okt 2010, 00:13

@ Lutz

Ist dein Tag irgendwie länger als 24 Stunden?
Auch Martinas Tag kommt mir etwas länger vor als der meinige. ;)
Wie schafft Ihr das alles zeitmäßig?

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 10.10. - 17.10.2010

Beitragvon zippel » So 17. Okt 2010, 09:46

Ich denke, dass die Mikroorganismen im Sauerteig Sauerstoff brauchen. Daher nehme ich einen nicht schließenden Deckel.

Mein Tag hat auch "nur" 24 Stunden. Aber gestern war eben "Backtag". Dann lassen mich die Kinder auch zum Glück weitestgehend in Ruhe...
Liebe Grüße
Martina
Benutzeravatar
zippel
 
Beiträge: 963
Registriert: So 5. Sep 2010, 22:56

Vorherige


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz