Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon hansigü » Mo 10. Sep 2018, 19:24

Na dann will ich mal noch fix die neue Backwoche eröffnen.
Ran an Maschinen und Öfen, keine Mühen und Kosten gescheut für leckere Backwerke .dst :hx
:pb
.adA .adA .adA
Hier noch der Blick in die Vergangenheit.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Stulle » Mo 10. Sep 2018, 20:34

Dann starte ich mal in die Woche. Heute frisch aus dem Ofen gezogen. Ein Emmer/Einkorn—Dinkelbrot(3Pfünder)
Rezept:auf ein Kg Mehl(Normalerweise nehme ich DinkelVK anstatt Emmer/Einkorn war aber alle)
St:100g EmmerVK,100g1050DM,200g Wasser(50°),20g ASG
Alles mischen und 4,5h bei 30°c reifen lassen danach 12h in den Kühli
Kochstück:80g Dinkel VK Grieß, 400g Wasser. Alles vermengen,aufkochen und entsprechend weiterverarbeiten.
Ht:100g Emmervk,620g 1050DM,180g Wasser, 20g Salz, 5g Flohsamenschalen,5-10g Hefe je nach dem ob mit Übernachtgare oder nicht.
Alles zu einem guten Teig kneten
Stochgare ca 2h mit S&F dann aufarbeiten,60 min Stückgare und bei 260° Oh/uh mit Schwaden 60-70min backen.
Noch ein wenig warm angeschnitten aber das Abendbrot kann nicht ewig warten :lala Bild

Bild

Bild
Man sieht es der Krume an. Ein wenig zu früh angeschnitten.
Eine schöne Woche.
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon littlefrog » Mo 10. Sep 2018, 21:19

Michel, darf ich fragen, warum Du den ST in den KS tust für 12 Stunden? Ich mache meinen ST mit den gleichen Mengen, aber der steht bei mir 16-18 std. warm...
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Stulle » Mo 10. Sep 2018, 21:56

littlefrog hat geschrieben:Michel, darf ich fragen, warum Du den ST in den KS tust für 12 Stunden? Ich mache meinen ST mit den gleichen Mengen, aber der steht bei mir 16-18 std. warm...

Bei 30°C ist de St bei 10% Asg bei mir in 4,5h reif. Aber er hat noch nicht dieses Joghurtaroma.
Eine Ruhe im Kühli sorgt dafür,dass das Aroma reift... ohne das die Säure übermäßig zunimmt. Habe ich des Öfteren auf dem Plötzblog gelesen.
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 45
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon littlefrog » Mo 10. Sep 2018, 23:19

Danke, Michel :sp
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Waldhexe » Di 11. Sep 2018, 08:20

Das schaut sehr gut aus!

gestern hab ich 2 Brote gebacken, aber die Bilder sind nicht so gut geworden.

Und heute morgen gabs Sesambrötchen nach Brotdoc (Rezept in der Zeitschrift) - Stückgare über Nacht. Hab nur die Haselnüsse weggelassen und etwas mehr Tahin genommen, was ich auch selbst gemacht hab.

Bild
Bild
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Hobbybäcker14 » Di 11. Sep 2018, 09:11

Stulle hat geschrieben:Bei 30°C ist de St bei 10% Asg bei mir in 4,5h reif. Aber er hat noch nicht dieses Joghurtaroma.

Ich glaube Du irrst bzw. definierst 'reif' als jenen Zeitpunkt, bevor er wieder zusammen fällt. Dafür hat er auch nicht das richtige Aroma.

Ich halte mich an die in den Rezepten vorgegebenen Zeiten und Temperaturen, das ist meistens wie folgt: bei 10% ASG ca. 14-16 Stunden, bei 5% ASG ca. 16-20 Stunden - und dabei steht der ST ca. 1/3 der Zeit bei ca. 28°, 1/3 der Zeit bei ca. 24° und den Rest bei ca. 20° - das ist und bleibt bei mir so, egal wann er sein 'Maximum' hat.

Natürlich ist er auch bei mir in 4-5 Stunden am Maximum - aber eben noch nicht fertig (versäuert).

LG
Reinhard
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 180
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 15:55


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Steinbäcker » Di 11. Sep 2018, 10:19

Michel, dein Emmer/Einkorn—Dinkel-Brummer ist dir aber toll gelungen, das sieht äußerst appetitlich aus! :hu

Und Kristin's Sesambrötchen lachen einen ja förmlich an! .dst

Toller Start in diese Woche! :kl
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 673
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Di 11. Sep 2018, 16:32

Hallo zusammen,

sorry das ich so lange nichts hab hören lassen. Ich lese aber immer fleißig mit!
Tolle Sachen habt ihr gemacht, wenn ich mich entscheiden müsste würde ich wohl die leckeren Brötchen versuchen ;)
Am WE gabs mal wieder etwas Laugenartiges und eben habe ich den Vorteig für ein Emmer Vollkornbrot gemacht. Bericht folgt ;)

Bild

LG Marc
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon hansigü » Di 11. Sep 2018, 17:22

Michel, tolles Brot hast du da gezaubert :kl

Kristin, sehr schöne Brötchen mit einer wunderbaren Porung, einfach :top

Marc, ja schön mal wieder was von dir zu sehen, Laugenbrötchen wollte ich auch mal wieder machen, ich bin zwar nicht so der Fan, aber meine Göga mag sie hin und wieder mal recht gerne.
Auf dein Emmervollkornbrot bin ich schon gespannt!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Di 11. Sep 2018, 19:09

Ich auch Hansi, ich auch ;)
Übrigens würde ich Michels erstes Foto glatt für ein Buch nominieren, wahnsinn!
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon hansigü » Di 11. Sep 2018, 19:59

Ja, sieht sehr schön aus! :kl

So nebenbei VT fürs Backen morgen angesetzt und der ST wird dann etwas später angesetzt. Habe mal im Index gestöbert und ein Rezept mit mehr WM gesucht, da ich welches habe, das weg muss.
Welches verrate ich dann übermorgen :)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Memima » Di 11. Sep 2018, 20:46

Lecker fängt die Woche an :katinka - ich nehme vom Laugengebäck mit Käse .dst

Beim durchsortieren der Handy-Fotos hab ich tatsächlich doch ein paar Bilder gefunden die ich hier zeigen kann :cha

ein Vanille-Streuselkuchen mit Mürbeteigboden und Vanillepudding
Bild

Bild

Schokobrötchen aus süßem Hefeteig mit Blätterteig und (gekauftem :lala ) Blätterteig
Bild

Sally´s Burger Buns
Bild

Bild


Laugenstangen und (Käse)-Brötchen nach Brotbacken in Perfektion
Bild

Bild

Bild


(Leider sind die Bilder abgeschnitten :nts , was muss ich anders machen damit die Fotos wieder komplett gezeigt werden ? )

Hansi zur Info: Habe die Bilder ausgetauscht und den nachfolgenden Post gelöscht!
Zuletzt geändert von hansigü am Mi 12. Sep 2018, 09:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder ausgetauscht und nachfolgenden Post gelöscht!
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 502
Registriert: So 29. Mär 2015, 15:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon hansigü » Di 11. Sep 2018, 21:01

Melli, sehr schön deine Backwerke. :top
Beim Hochladen mußt du dieses Format einstellen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon BrotMarc » Mi 12. Sep 2018, 09:09

Guten Morgen,
Mellis Stangen sehen noch besser aus als im Buch ;)

ich habe das Emmer-Urkornbrot gestern nach gebacken und bin ziemlich angetan von Emmer....Geschmacklich ganz toll, nächstes mal vielleicht mit Sauerteig und mit (Körner) Quellstück :) Ach ja, habe direkt 20 gramm Wasser weg gelassen!

Schlechtes Foto vom Anschnitt:

Bild

So siehts belegt aus (Ich freue mich schon auf meine Pause):

Bild
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 27. Feb 2018, 16:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Sheraja » Mi 12. Sep 2018, 12:07

Was für tolle Backwaren sind da schon wieder eingestellt.
Ich kann auch mal wieder was beitragen. Die Backsaison ist noch etwas am Schlummern bei mir.
Es gab ein Bauernbrot und einen Zopf
hier die Quelle
https://www.besondersgut.ch/category/rezepte/backen-mit-hefe/brote/
Ich war allerdings nicht so zufrieden, der Zopf ist mir gerissen, was mir schon ewig nicht mehr passiert ist.( Vielleicht hat sich meine Backpause negativ ausgewirkt.)
Lecker war er trotzdem.
Bild
Bild

Dann ein Bauernbrot. Allerdings hatte ich für den Vorteig keine Weizenvollmehl, so nahm ich Roggenmehl, habe allerdings nicht bedacht, die Hefe mit Sauerteig auszutauschen.
Ich habe dann in den Hauptteig noch mit etwas Sauerteigansatz versetzt. Das war dann ein Roggenmischbrot, etwas kompakt aber sehr aromatisch.

Bild
Bild
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 493
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Sigurd » Mi 12. Sep 2018, 21:14

Wie immer sehr schöne Brote und Brötchen!
Besonders die Lauge von Marc und Melli gefallen mir...
Am Sonntag habe ich ein Sommerbrot von Brotdoc gebacken - mit Altbrot, einer lange Stockgare und einer kurzen Stückgare von nur 20 Minuten.
Hier das Ergebnis:
Bild
Bild
Und hier das Rezept:
http://www.brotbackforum.com/forumimage ... erbrot.pdf

Im Video von Brotdoc ist der Teig vor der Sückgare wesentlich fester wie bei mir; warum weiß ich nicht :lala

Grüße, Sigurd
Zuletzt geändert von Sigurd am Do 13. Sep 2018, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sigurd
 
Beiträge: 62
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 14:21
Wohnort: Mannheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon hansigü » Mi 12. Sep 2018, 21:22

Sigurd, bist du so nett und setzt noch einen Link zum Sommerbrot, vielen Dank!

Sieht im übrigen gut aus :top

Sheraja, ja ich glaube du musst wieder öfter backen, die Übung fehlt tatsächlich :ich weiß nichts
Aber mach erst mal Urlaub :top
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon Hesse » Mi 12. Sep 2018, 22:16

Hallo liebe Bäcksersleute, ganz wunderschöne Backwerke wurden hier gezaubert :top - bereits aber so viele, dass ich nicht weiter auf die einzelnen Gebäcke eingehen kann :) .

Hatte gestern mal wieder dieses Brötchenrezept gebacken. Hatte alle eingefroren und an Bilder hatte ich dann nicht gedacht :roll: .

Wegen des wunderbaren Wetters hatte wir heute noch mal draußen gegrillt und so hatte ich 3 aufgetaut- für uns zwei reicht das. Meine Frau und ich sind immer wieder überrascht, dass sich bei der langen Teigruhe so eine wunderbare Geschmacksvielfalt entwickelt :katinka ! Und das ohne weitere Zugabe von irgendwelchen Zusatzmitteln- außer 812er Weizen, Wasser, Hefe und Salz ist nichts drin! Am Samstag waren wir mal wieder auf dem schönen Markt in Colmar, wir hatten Schinken, Käse (beides bestens) und Baguette für unser Wandervesper gekauft- der Baguette Geschmack war ganz entschieden zu flach- neutral und nur mit Beilagen brauchbar :-| :( Also dann doch lieber Brötchen oder auch Baguette- so wie sie der Bäckermeister Günther Weber macht... :D Will aber die Gebäcke aus Frankreich selbstverständlich nicht schlechtreden, in einem Urlaub (allerdings in Südfrankreich) hatten wir schon Baguette und auch Croissants bekommen, welche ich geschmacklich nicht mal ansatzweise hinbekomme. :? :tip Dürfte am Mehl liegen und eben auch an den relativ kleinen Teigmengen. :gre

Bild
Am besten schmeckt mir immer der obere Teil- der aufgerissene bzw. geblähte "Ausbund". :D
Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1267
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.09.-16.09.2018

Beitragvon hansigü » Do 13. Sep 2018, 05:13

Michael, da möchte man am liebsten gleich reinbeißen in deine Superbrötchen .dst :katinka :kl
Schön, wenn man mal schnell ins Nachbarland fahren kann und leckere Sachen einkaufen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6285
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz