Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon beedaddy » Mo 10. Feb 2020, 08:35

Nachdem ich mir fürs Schroten von Leinsamen eine Kräuter- und Gewürzmühle angeschafft habe, musste ich diese natürlich gleich ausprobieren und habe zweierlei Brote gebacken:

Einmal das Neujahrsbrot vom brotdoc:
Bild

Und einmal Leinschrot-Roggenbrot aus seinem neuen Buch:
Bild

Beide sind meiner Meinung nach ganz gut gelungen und das neue Zubehör hat sich bewährt. Da ich jeweils zwei Brote gebacken habe, reicht die Menge auch hoffentlich mal bis zum nächsten Backtag. :lala

Beim Hochladen bitte diese Einstellung beachten!
Zuletzt geändert von beedaddy am Mo 10. Feb 2020, 14:58, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
beedaddy
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Feb 2020, 17:05
Wohnort: BaWü


Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon hansigü » Mo 10. Feb 2020, 10:31

Mit den wunderschönen Broten von Martin geht es auf in eine neue anregende Backwoche!
Hoffe ihr habt alle "Sabine" gut überstanden und seit bisher nicht weggepustet worden :lala
Wünsche uns allen viel Spaß und gutes Gelingen! :hx

Wie immer der Blick zurück: >Klick<
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7992
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Keufje » Mo 10. Feb 2020, 13:23

Das Neujahrsbrot sieht genau so super wie beim Brotdoc.
Bei uns ist „Sabine“ unterwegs und einige meiner Kunden haben die Termine abgesagt.
Also Zeit für das Forum...
Diese Kräcker habe ich probiert. Von der Konsistenz 1a , für meinen Geschmack aber zu „sauer“
http://www.samskitchen.at/?p=3789
Bild
Dann habe ich noch die Hafer- Dinkel- Kruste vom Plötzblog gebacken
BildBild
Keufje
 
Beiträge: 305
Registriert: Di 31. Jul 2018, 19:07
Wohnort: Oldenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Bäckerbub » Mo 10. Feb 2020, 14:30

Na das ist ja mal wieder ein gelungener Start in die neue Woche. Sowohl die Hafer-Dinkel-Kruste, als auch das Neujahrsbrot sehen klasse aus.

Ich habe ebenfalls gebacken. Da es eines meiner Lieblingsbrote ist, gab es die Schwarzwälder Kruste von Bäcker Süpke. Außerdem noch eine Ladung Brötchen nach dem Rezept von Marla, allerdings mit kleinen Änderungen. Ich habe 100 Gramm Weizenmehl 1050 durch die gleiche Menge Hartweizenmehl ersetzt und als Aufstreu eine Mischung aus Sesam und Quinoa verwendet.

Bild

Allen Hobbybäcker*innen eine erfolgreiche Backwoche.
Gruß Frank

Back mers!
Benutzeravatar
Bäckerbub
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 18:35
Wohnort: Frankfurt am Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Mimi » Mo 10. Feb 2020, 18:23

big_hello

Tolle Brote und Brötchen gleich zum Montag. Hab gleich Hunger bekommen.
Christine, die Kräcker sehen aber handwerklich perfekt aus. Aber wenn Du sagst, dass sie säuerlich sind, wäre das auch nichts für uns. :(
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Roggenvollkorn » Di 11. Feb 2020, 07:41

Ich kann zwei Roggenbrote nach https://mipano.de/rezepte/ollis-roggens ... ohne-hefe/ beisteuern. Da es letzte Wochen deutsche Sonnenblumenkerne zu kaufen gab, diesmal mit zusätzlichen 75 gr. pro Brot (ca. 1100 gr.).
Als Mehl diesmal reines Roggenvollkorn, kein Schrot.

Bild

Eine Stufe zu hoch eingeschoben und erst nach 10 Minuten gemerkt, das ging gerade noch mal gut. Beinahe ein Wasserstreifen am Boden.

Ein gut Teil wurde gleich von der Tochter entführt. Mehr Lob geht nicht.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Di 11. Feb 2020, 09:46

Hallo zusammen! diese Woche startet hier mit reichlich Saaten - ich auch

Über die Seite von mipano bin ich auf dieses Knäckebrot / Cracker gestossen. Reichlich ASG war noch im Kühli, also mal los. Saaten, Mehle und Flocken was der Vorratsschrank gerade loswerden wollte.
Obwohl ich sie in einer gut schließenden Dose lagere sind die Knäcke jetzt nach 2 Tagen schon nicht mehr so schön knusprig wie ich sie gern hätte.
Und wenn man sie als Cracker pur essen möchte könnten sie noch etwas mehr Salz oder auch Gewürze vertragen. Im Gegensatz zu Keufjes Knäckebrot finde ich meine aber nicht sauer.
Eine Dose "Vogelfutter" :
Bild

und einmal eins auseinandergebrochen:
Bild

Dann habe ich in Anlehnung an den Sennerlaib von Dietmar Kappl meine Version mit deutschen Mehlen gebastelt. Allerdings ohne Gewürze, und ohne Hefe - ist ja genug ST dran. Ein paar Minuten längere Gare hätte mein Exemplar allerdings noch vertragen.
Bild

Bild

Und damit der Süßschnabel im Haus auch mal wieder was bekommt: Nussschnecken von Dietmar Kappl. Er schreibt, dass man die rohen Teiglinge gut tiefkühlen könnte. Das hab ich mit dem Großteil der Schnecken gemacht, und nur einen kleinen Teil direkt frisch gebacken.
Bild

Bild

Ich wünsche weiterhin alles gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen!
.adA

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 923
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Mimi » Di 11. Feb 2020, 19:35

@ Ulrich, Dein Brot ist super geworden :top
@ Miez, Deine Backwerke schauen aber auch lecker aus. Mein Mann schaute mir gerade über die Schulter und meinte, dass ich ihm auch mal Nussschnecken backen könnte. Also werde ich mir gleich mal das Rezept ansehen :P
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 265
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Roggenvollkorn » Di 11. Feb 2020, 20:09

Die Nussschnecken sehen so lecker aus!
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 226
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon UlliD » Mi 12. Feb 2020, 12:09

Ich hab grad mal eine https://www.backdorf.de/Rezepte/Brot/Roestkruste.html in den Ofen geschoben: Bild
Ich glaube, ich muss nicht erwähnen dass das eines unserer Lieblingsbrote ist :lala
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Mikado » Mi 12. Feb 2020, 12:20

Espresso-Miez hat geschrieben: Nussschnecken von Dietmar Kappl. Er schreibt, dass man die rohen Teiglinge gut tiefkühlen könnte. Das hab ich mit dem Großteil der Schnecken gemacht, und nur einen kleinen Teil direkt frisch gebacken.

Guten Morgen Miez
Hast du bei diesen beiden Varianten Unterschiede beim Ergebnis festgestellt?



Guten Morgen Ulli
Der Teigling sieht ziemlich groß aus. Wie schwer ist er?
.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Mi 12. Feb 2020, 13:11

Hallo Mika,
Geduld, Geduld!
Ich hab die frischen Schnecken am Sonntag erst gebacken, da war noch kein Bedarf, schon wieder welche aus dem TK zu holen.

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 923
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Mikado » Mi 12. Feb 2020, 13:15

Espresso-Miez hat geschrieben:Geduld, Geduld!

Okay, okay :) :BT
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Renila » Mi 12. Feb 2020, 13:54

Guten Mittag :-)

schöne Brote (und Cracker!) habt ihr da schon aus dem Ofen gezogen diese Woche .dst
Ulli, deins inzwischen auch fertig?

Ich habe diese Woche doch tatsächlich mal was nach Rezept gebacken, und zwar: https://www.ploetzblog.de/2020/02/01/vollkorn-vinschgauer/

Zwei kleine Abwandlungen gab es aber trotzdem: statt dem WeizenVK gabs Dinkel 1050 im Teig, also auch ein bisschen weniger Wasser, und dazu hatte ich spontan keinen Schabzigerklee da, also wurde der einfach durch normalen Klee ersetzt - auch wenn das den Vinschgauer-Charakter eigentlich weg nimmt :ich weiß nichts

Anfang der Stückgare:
Bild

Ende der Stückgare:
Bild

....und das Ergebnis
Bild

Ich hab die guten vor 30 Minuten aus dem Ofen gezogen, Anschnittbild folgt also..

So, da ist der Anschnitt :-) es mundet vorzüglich
Bild

Bild
Zuletzt geändert von Renila am Mi 12. Feb 2020, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße von Renila

Regel 42: Je weißer das Brot, desto schneller bist du tot!! :lala
Renila
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 19. Feb 2019, 00:10


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Hesse » Mi 12. Feb 2020, 17:55

Sehr feine Gebäcke zeigt ihr hier alle- Glückwunsch! :top

Bei mir ist der Tiefkühler voll und daher kleine Backpause- aber es geht jetzt halt mit dem Entzug los... :roll: :mrgreen: Also dann wenigstens paar Cracker backen- hatte das Rezept, welches Keufje verlinkt und probiert hatte getestet. Allerdings stark verändert: Und zwar hattest Du, Keufje, geschrieben, sie seinen Dir zu säuerlich. Also hatte ich sie völlig ohne die 120gr ASG gebacken und dafür 60gr Dinkel- VK und 60gr Wasser. Weniger Öl nahm ich auch und dafür etwas mehr Wasser.
Sehr feines Knabbergebäck :katinka ! Jetzt bin ich gespannt, wie lange es sich in der Dose knusprig hält... :ich weiß nichts

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1688
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Espresso-Miez » Mi 12. Feb 2020, 18:23

@ Michael /"hesse"

also ganz ohne Triebmittel gebacken?
So kannst Du doch den tieferen Sinn der Cracker nicht realisieren, nämlich: altes ASG sinnvoll zu "entsorgen" :mrgreen:
Wie auch beim Brot ist die Haltbarkeit der Leckerlis kürzer je besser der Geschmack. Ich hab gestern im Büro auf dem Brötchenaufsatz der Toasters nach-getrocknet.

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 923
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon UlliD » Mi 12. Feb 2020, 19:49

Mikado hat geschrieben:Guten Morgen Ulli
Der Teigling sieht ziemlich groß aus. Wie schwer ist er?
.

1300gr. ungefähr, hab das Rezept natürlich runtergerechnet. Angeschnippelt wird nachher noch.
Bild
Müssen wir uns wohl beeilen :katinka :katinka :katinka am Wochennede ist ja OLB, da will ich doch mit- :hx :hx


Es ist angeschnippelt: Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon _xmas » Mi 12. Feb 2020, 20:57

Ulli, die Unterhitze braucht mehr Power .ph
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11999
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon UlliD » Mi 12. Feb 2020, 21:15

_xmas hat geschrieben:Ulli, die Unterhitze braucht mehr Power .ph

Das Bild täuscht etwas, im Original ist es nicht zu hell :lala Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 798
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 10.-16.02.2020

Beitragvon Mikado » Mi 12. Feb 2020, 21:40

UlliD hat geschrieben:1300gr. ungefähr,

Merci, Ulli.

UlliD hat geschrieben:Das Bild täuscht etwas, im Original ist es nicht zu hell :lala

Einigen wie uns darauf :) , ein kleines bisschen Feuer unten würde dem Brot schon noch guttun, glaub's ruhig.
Was Kruste für's Aroma bedeutet, ist ja klar. Und es könnte auch von Vorteil sein für die Porung im Bereich des ersten Zentimeters über dem Boden.
Ulli, damit das nicht falsch rüberkommt: So wie das obige Brot ausieht, ändert es nichts an dem Erfolgserlebnis ein gutes Brot gebacken zu haben. Sondern die Vorschläge gehen ja nur in die Richtung etwas an ein paar Stellschrauben zu drehen ;) .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz