Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon sonne » Mo 9. Mai 2016, 06:57

Wünsche einen wunderschönen Guten Morgen und schönen Start in die neue Backwoche :cha .Hier
noch die letzte Woche.


Meine Erste geformten über Nacht Brötchen aus: Ruch, WV1050 und Dinkelmehl. Wie man es sehen kann, hat es einigermaßen funktioniert.Morgens aus dem Kühlschrank direkt ins kalten Ofen geschoben.

Bild

Bild

Bild

wie man es sieht, ist die Naht nicht schön aufgerissen. :tip Werde die nächstes Mal nochmal anschneiden.

Bild

Zum Kaffeekränzchen gab's eine Quark-Himbeertorte :hu .

Bild

Bild
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 10:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Bugaboo » Di 10. Mai 2016, 11:02

Schaut beides lecker aus. :kk

Als "Süßmäulchen" und Liebhaber von Hefeteig und Schmand hatte ich neulich einen Mohn-Schmandkuchen nach Bäcker Süpke (https://baeckersuepke.wordpress.com/201 ... ohnkuchen/) versucht, der mir aber nicht gut gelungen ist.
Gestern habe ich dann mit am Muttertag ergatterten Rhabarber dieses Rezept (http://www.chefkoch.de/rezepte/13395312 ... dguss.html) versucht.
Geändert habe ich
- Menge halbiert für 28er Rundform (und etwas mehr Weizenmehl da man ein Ei schlecht halbieren kann)
- Rhabarber statt Apfel
- Süße Sahne im Guss mit Schmand ersetzt - also nur mit Schmand & Zucker & Eiern
- Backzeit 35 Min 175 C°, dann Heizung abschalten und noch knapp 10 Minuten im Ofen gelassen

Geschmacklich finde ich ihn gut - er hätte nur mehr Frucht vertragen (ich hatte nur 2 große Stangen Rhabarber)
Und der Hefeteig ging schon in der Schüssel "wie Hulle" also sehr kräftig und hernach beim Backen auch noch einmal deutlich in der Form. Hatte ihn ähnlich einer Pizza einfach mit den Händen geformt in die Form gelegt und den Rand dann beigedrückt.
Aber seht selbst...
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Brot-gespenstische Grüße! Bild Horst
----------------------------------------------------------------------------------------
"Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um." - H.D.Hüsch
Benutzeravatar
Bugaboo
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 14:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon UlrikeM » Di 10. Mai 2016, 23:51

Die kuscheln aber schön, deine Brötchen, Anna :lol: Quark-Himbeertorte :kk mmmhh.

Horst, was ist denn schief gelaufen beim Mohnkuchen. Genau diesen wollte ich gern mal nachbacken. Den bringe ich mir immer aus Dresden mit.
zwei Stangen Rhabarber wären mir schon zu viel 8-) Rhabarber ist nicht so meins :ich weiß nichts Aber so ein Obstkuchen mit Schmandguss ist schon was feines.

Ich habe mal wieder ein paar Brötchen gebacken, die BBBs von Björn. Ich habe im Moment ein paar Probleme mit dem Schwaden. Seitdem mein Mann die Tür auseinander genommen hatte, damit ich das Glas von innen reinigen konnte, habe ich das Gefühl, dass der Ofen nicht mehr so gut dicht ist. Dabei hat er alles wieder richtig zusammengesetzt :ich weiß nichts Die Gebäcke sind dann immer ein wenig stumpf und ich habe den Eindruck, dass auch der Ofentrieb schlechter ist. Ich muss wohl in den sauren Apfel beißen und mal den Kundendienst holen :wue

Bild

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Bugaboo » Mi 11. Mai 2016, 09:22

UlrikeM hat geschrieben:...Horst, was ist denn schief gelaufen beim Mohnkuchen. Genau diesen wollte ich gern mal nachbacken. Den bringe ich mir immer aus Dresden mit.
zwei Stangen Rhabarber wären mir schon zu viel 8-) Rhabarber ist nicht so meins :ich weiß nichts Aber so ein Obstkuchen mit Schmandguss ist schon was feines.
....

Ich hatte eine Kombination aus oben verlinkten Rezept und diesem Bäcker Süpke Rezept gebacken. Statt Eierschecke verwendete ich Schmandguss (halbe Menge) aus dem heute verlinkten Rezept (im Rezept runter scrollen unter Variationen zu finden).

Insgesamt hatte ich wohl zu viel Mohnmasse (mit gem. Mohn nicht MohnBack) genommen und mit dem Griess und dem Vanillepudding hat mir das zu wenig nach Mohn geschmeckt. Auch war es mir zu süß also das Säuerliche vom Schmand ging total unter.
Aber gerade darin liegt für mich der Genuss: süßer Hefe-Teig, Mohn, Rosinen und dann der süß-säuerliche Deckel.
Der Teig ist -wahrscheinlich wegen dem Gewicht/Masse der Beläge/Guss -nicht sonderlich hoch gegangen. Auch hatte ich eine Billig-Silikon-Rundform benutzt. Beim nächsten Versuch wird die Mohnmasse "mohniger" und der Schmandguss wird auch kein Puddingpulver enthalten, sondern nur Schmand etwas Zucker ein Spritzer Zitrone und ein Ei. Eine beschichtete 28er Rundform besitze ich jetzt auch... Kann eigentlich nur besser werden. :roll:

Ich kenne dies Art Kuchen als Blechkuchen von meiner Oma aus Osthessen ganz nahe an Thüringen (Grenze in Steinwurfnähe). Damals gab es Schmandkuchen (Hefeteig mit Butter/Zucker bestreut und Schmand drüber), Apfelkuchen mit "gezimteten" Äpfeln und Schmand oder eben Mohnkuchen mit Rosinen in der Mohnmasse und Schmand drüber. Dieses Geschmackserlebnis versuche ich wieder zu erreichen, habe also sozusagen den "Schmand drüber"-Blues. :D
Brot-gespenstische Grüße! Bild Horst
----------------------------------------------------------------------------------------
"Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um." - H.D.Hüsch
Benutzeravatar
Bugaboo
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 14:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Kimi » Mi 11. Mai 2016, 10:05

Für Sonntag hatte ich für uns eine Dinkelvollkorn-Joghurt-Ananas-Torte (Eigenkreation) gebacken. Sorry, das Bild ist leider nicht so gut gelungen!
Bild

Heute habe ich die Weizenfeinbrötchen (Rosinenbrötchen)aus dem BBB2 ausprobiert
Bild

Für diese Woche stehen noch eine Schwarzwälderkirsch-Torte und ein Brot auf meinem Plan
Liebe Grüße
Katharina
Benutzeravatar
Kimi
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 5. Apr 2016, 09:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Lulu » Mi 11. Mai 2016, 10:17

Katharina... Sehr fein sieht deine Torte aus.
Gibts dafür auch ein Rezept?

Anna, deine Himbi Torte würde ich heute zum Kaffee probieren. Wir wollen mit Picknick Korb ins Grüne.

Horst, Rabarberkuchen geht bei mir auch immer.
Mit Guss schmeckt er am besten. Freitag ist Markttag. Mal sehn.... Vielleicht kommt ein Rhabarber Kuchen zu Pfingsten ins Rohr.

Ulrike.., deine Brötchen sehen gut aus. Trotz nicht mehr dichtem Ofen.

Fuer alle noch einen sonnigen Tag. Gieniest ihn bevor die kalten Männer kommen.

LG
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Kimi » Mi 11. Mai 2016, 11:00

Lulu hat geschrieben:Katharina... Sehr fein sieht deine Torte aus.
Gibts dafür auch ein Rezept?



Vielen Dank Renate! :)

Rezept habe ich mir selber zusammengestellt:
Ich versuche es dann mal ;)

Teig:

4 Eier
9 Eßl. Öl
9 Eßl. Dinkelvollkornmehl
8 Eßl. Zucker
1 Eßl.Vanillezucker
1/2 Pkg. Backpulver

in eine Rührschüssel geben und auf höchster Stufe 5 Minuten schaumig rühren.
Danach in einer gut eingefetteten u. mit Brösel ausgestreuten Tortenform im vorgeheizten Backrohr (200°) ca. 20-25 Min. backen.
Ich hatte für diese Torte eine 30cm Tortenform

Joghurtcreme:

1/4l Schlagoberst mit 1Eßl. Vanillezucker steif schlagen
9 Bl. Gelatine in kaltem Wasser ein paar Minuten einweichen, dann die Gelatineblätter in einem Topf bei mittlerer Hitze auflösen. Vorsicht, daß sie nicht zu heiß wird, denn dann geliert sie nicht mehr!
Zuerst etwas von dem Joghurt(insgesamt 1/2l) unter die aufgelöste Gelatine rühren, dann dieses Gemisch und 2 Eßl.Vanillezucker unter das restliche Joghurt (mit einem Schneebesen) verrühren, zuletzt noch das geschlagene Schlagobers unterrühren

Die ausgekühlte Torte in der Mitte auseinander schneiden. Mit der Hälfte der Joghurtcreme die beiden Tortenhälften zusammenkleben. Den Rest der Creme auf der Torte verteilen.
Die Torte so lange kalt stellen, bis die Joghurtcreme fest geworden ist.

Danach die Torte mit den abgetropften Ananaststückchen (aus der Dose) belegen.

Für das Gelee den Ananassaft mit Wasser auf 1/2l auffüllen und mit 2PKg. Tortengelee u. 2 Eßl.Vanillezucker aufkochen und über die Ananasstückchen verteilen.
Liebe Grüße
Katharina
Benutzeravatar
Kimi
 
Beiträge: 23
Registriert: Di 5. Apr 2016, 09:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon moni-ffm » Mi 11. Mai 2016, 14:52

Bugaboo hat geschrieben:... mit dem Griess und dem Vanillepudding hat mir das zu wenig nach Mohn geschmeckt. Auch war es mir zu süß also das Säuerliche vom Schmand ging total unter.


Hallo Horst,
das Problem kenne ich auch... meine aus dem Sudetenland stammende Mutter hat sehr, sehr häufig Mohnkuchen in ich-weiß-nicht-wieviel Variationen gebacken und in ihre Mohnfüllung kamen weder Griess noch Pudding - nie nicht! Sie hat den Mohn frisch gemahlen, mit kochender Milch übergossen und dann längere Zeit quellen lassen. Dann kamen Zucker und Rosinen hinein, manchmal auch noch ein paar Rumfort-Mandelstifte und immer etwas Rum, wenn nicht vorhanden Rumaroma. Diese Füllung hat sie auf Hefeteig gegeben, mit Streuseln bedeckt oder auch ohne, auch mal ein paar Birnen- oder Apfelstücke in den Mohn gedrückt oder die Mohnmasse auf Hefeteig gegeben und einen Strudel/Striezel oder Schnecken oder was auch immer geformt. Ich mag die mit Griess und/oder Pudding verlängerte Mohnfüllung auch überhaupt nicht, alles was ich im meiner Umgebung kaufen kann finde ich gräßlich. Nur Schmand drüber kenne ich aus meiner Heimat (Nähe Aachen) nicht. Ich muss mir Mohnkuchen auch selber backen... und kann Deinen Mohnkuchen-wie-früher-Blues sehr gut nachvollziehen.

LG
Monika
(Mohnkuchenfreak)
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 569
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Bugaboo » Mi 11. Mai 2016, 18:56

Monika, vielen lieben Dank für die verständnisvollen und einfühlsamen Worte! :nts
Geteiltes Leid ist halbes Leid und Versuch macht kluch(g).

Jetzt steht erst einmal Ciabatta beim Online-Backen auf dem Plan.
Brot-gespenstische Grüße! Bild Horst
----------------------------------------------------------------------------------------
"Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um." - H.D.Hüsch
Benutzeravatar
Bugaboo
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 14:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Steinbäcker » Mi 11. Mai 2016, 21:54

Da ich ja bekennenderweise nicht so der Süßbäcker bin, spreche ich allen Tortenbäckern erst mal ein gemeinsames dickes Lob aus, wirklich sehr tolle Ergebnisse die da gezeigt werden! :kh

Anna hat tolle Übernachtbrötchen gebacken, lecker und hohe "Packungsdichte"! :top
Ulrikes BBB's lachen einen ja auch an, prima! :hu
Katharinas Rosinenbrötchen schauen auch superlecker aus, sowas hat bei meinem Sohnemann keine lange Halbwertzeit! :lala

Ich traue mich ja kaum noch aus der Deckung, schon wieder eines meiner Freestylebrote, diesmal 890'er Mischmehl von der Blattertmühle (20% Roggen), ST&Poolish, div. Saaten, Schrot und etwas Chia.

Wie meistens, noch ofenwarm und viel zu früh angeschnitten :p
Bild

Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 862
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon UlrikeM » Mi 11. Mai 2016, 22:35

Ach so, Horst,
tja die Sachsen und scheinbar auch die Thüringer machen ziemlich viel Grieß an ihren Mohnkuchen. Grieß ist schon gut, um die Masse etwas geschmeidiger zu machen, aber beim Bäcker Süpke ist mir das auch zu viel. Aber die sudetendeutsche Art, nur Mohn, Zucker und Milch, das ist mir persönlich zu trocken.
Ich wähle den Mittelweg und habe bei meinem Mohn-Streuselkuchen diese Füllung:

1/2l Milch
50g Grieß
75g Zucker
Salz
2 Eier
200g Mohn
1 kl. Orange – Saft und Schale
75g geriebene Mandeln
1 Hand voll Rosinen
1-2 El Amaretto und/oder Orangenlikör

wobei ich den Grieß mit 250 ml Milch koche und den Rest kochend über den Mohn gieße und ein bisschen quellen lasse.

Ein feines Rezept ohne Grieß hab ich auch noch, das kannst du vielleicht nach deinem Geschmack ändern. Kardamom ist nicht jedermanns Sache.

Lecker Torte, Kimi, auch die Rosinenbrötchen gefallen mir gut :top

Rochus, immer wieder schön, deine Brote! Hast du dafür ein Grundrezept?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon EvaM » Do 12. Mai 2016, 06:25

Ihr backt zuviel Gutes! :del :del :kh :kh

Zur Mohndiskussion kann ich beitragen, dass meine K.u.k.- Großtante Grieß als ungebührliche "Verlängerung " einer Mohnmasse abgelehnt hat. Sie hat den Mohn mit Milch aufgekocht und am Schluß mit Sahne abgelöscht. Ich schau mal in den nächsten Tagen nach ihrem Rezept. Ich darf nicht mehr soviel Mohn backen, weil ihn außer mir niemand isst, deshalb habe ich das Rezept nicht mehr aus dem Stehgreif parat.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2206
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Bugaboo » Do 12. Mai 2016, 06:30

Danke für Dein lecker aussehendes Rezepte und den Link, Ulrike!
Deine Kreation liest sich sehr anregend/gut.

Kardamom/Orange mag ich auch und werde Beides demnächst mal versuchen...
Mein Schwester gab mir noch den Tipp eine Birne in die Mohnmasse zu reiben - bringt ja auch Feuchte und Fruchtigkeit hinein. Ich werde dann berichten.

Ja danke Eva, vielleicht ergibt sich ja da auch noch ein wertvoller Hinweis/Kniff.

Viele Leute mögen Mohn nicht und das zeigt sich auch in den Bäckereien. Man kann kaum Mohnkuchen kaufen und wenn, dann ist es meist ein Mohn-Streusel, der mir fast immer viel zu "dröge" ist.
Brot-gespenstische Grüße! Bild Horst
----------------------------------------------------------------------------------------
"Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um." - H.D.Hüsch
Benutzeravatar
Bugaboo
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 14:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Steinbäcker » Do 12. Mai 2016, 07:20

UlrikeM hat geschrieben:...
Rochus, immer wieder schön, deine Brote! Hast du dafür ein Grundrezept?

Hallo Ulrike, die Bastelanleitung ist im Rezeptindex zu finden http://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/weizensauerteig-f20/freestyle-nach-steinbaecker-t6210.html
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 862
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 22:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Hesse » Do 12. Mai 2016, 11:54

Hallo, liebe Bäckersleute !

Wie immer sind hier Supergebäcke zu sehen- bin immer noch zeitlich recht knapp- daher Sammellob an alle ! :top :kh :top

Aber noch ein Loblied auf die Adlermühle muss heute sein : Benutze deren Mehle jetzt seit fast einem Jahr- lediglich das Ruchmehl hatten sie nicht immer auf Lager- bei meinem letzten Besuch erhielten wir (meine Backfreundin u. ich) es aber ! :BBF

Hatte dann für uns ein Rezept erstellt- beide sind wir restlos zufrieden- es schmeckt ganz prima ! :D

Das kleine Brot (750gr, Bild täuscht evtl.) wurde so gebacken :

150gr Roggen- VK
150gr Wasser
~ 10gr ASG

80gr Ruchmehl
80gr Wasser
Streichholzkopf Hefe

Ca. 17 Std. Standzeit- Vorteig mit Ruchmehl ca. 8 Std. Zi- Temp- dann kühl.

Nach 17 Std. 270gr Ruchmehl zum ST und Vorteig, noch 135gr Wasser (ges. TA 173), 6gr Hefe und 12gr Salz. Kneten bis sich der Teig löst ~ 16 Min.,
30 Min. Teigruhe, formen, ~ 100 Min. bis (Voll-) Gare, 50 Min. Backen bei 250° fallend auf 200. Anfangs etwas Schwaden.

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael :D wünsche allen frohe :BBF Feiertage- meine Frau und ich sind trotz des Wetters unterwegs, allerdings Nähe Münster- womöglich ist es dort besser als hier... :mrgreen:
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1523
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Backwolf » Do 12. Mai 2016, 17:40

Sehr schöne Gebäcke, ein Sammellob an Alle.

Bei mir war es wieder dafür Zeit:

Bild
Backwolf
 


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon EvaM » Do 12. Mai 2016, 18:57

Das Ruchmehlbrot sieht sehr gut aus, Michael! Ich backe fast ausschließlich mit den Mehlen der Adlermühle. Ich mag auch das Ruchmehl von der Adlermühle . Einigen im Forum ist es ,glaub ich ,zu fein ausgemahlen.

Also, damit Ihr mal wahre Meisterschaft am Herd kennenlernen könnt. :XD

Das Rezept von Tante Mizzi ist so überliefert:" für einen Mohnstrudel nehme man 150 g frisch gequetschten Mohn und koche ihn unter Rühren mit soviel gezuckerter Milch/ Sahne auf, dass ein dickflüssiger Brei entsteht. Nach Belieben mit Rosinen, Rum oder Herrenschokolade abschmecken."
Ich nehme an, sie hat alles mit Fingerspitzengefühl gemacht, sozusagen einprogrammierte Fingerwaage :lol: .
Es gibt aber aus dem anderen Teil der Großtantenschaft ( dem feindlich gesinnten :lol: ;) ) noch ein anderes Rezept. Hierzu muss ich jedoch meine Mutter befragen. Vielleicht hat sie noch die Urschrift..
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2206
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon hansigü » Do 12. Mai 2016, 19:07

Wolfgang, sieht aus wie Grissini oder :?

Michael und Rochus, wieder sehr schöne Brote :top

Katharina, trotz schlechter Bilder, :top

Ulrike, mmmhh sehn die gut aus .dst

Horst, ja Rabarbertorte müsste auch mal wieder her, leider haben wir keinen mehr im Garten! Wird Zeit mal wieder welchen zu integrieren :lol:
Sieht jedenfalls lecker aus .dst

Anna, leckere Torte, schöne Brötchen :top

Na dann, weiter so!!! .adA
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon Backwolf » Do 12. Mai 2016, 19:15

hansigü hat geschrieben:Wolfgang, sieht aus wie Grissini oder :?


Nein Hansi, es sind Nudeln. Genauer gesagt 'Trenette' in 4mm Breite ;)
Backwolf
 


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.05. - 15.05.2016

Beitragvon hansigü » Do 12. Mai 2016, 19:21

Das war leider auf dem Bild nicht zu erkennen! Trenette, noch nie gehört oder gelesen :ich weiß nichts
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz