Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon hansigü » Mo 9. Sep 2019, 09:52

Auf gehts in die neue Backwoche! :hx
Das Wetter ist backfreundlich geworden, da können wir ja wieder voll loslegen :xm :D

Hier der Blick zurück und ich wünsche euch allen eine fröhliche Backwoche!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Hesse » Mo 9. Sep 2019, 11:22

so, dann fang' ich mal mit dem gestern gebackenen Brot (gestern wirkte es neben der Petersilienpizza :lol: etwas verloren ) an. Das Rezept hatte ich auch dort angedeutet.
Diesmal hatte ich es kraftvoll und relativ lange gewirkt- es ergibt dann eine dichte Krumenstruktur, welche aber recht aromatisch daherkommt. :katinka
Bei ca. 3/4 Gare kam es in den Ofen.

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1526
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon _xmas » Mo 9. Sep 2019, 14:17

Schöner Anfang, Michael. Ich möchte es gerne nachbacken :del

Mein Brot von gestern Abend: Zusammengewürfelt aus Weizen, Roggen und Hartweizenmehl mit Hefe, ST aus dem Kühlschrank, Honig, Salz + Olivenöl, kräftige Sorte.

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon hansigü » Mo 9. Sep 2019, 16:44

Das sind ja tolle Einstiege ihr beiden :kh :kl
Ich brauchte für heute Abend ein Geburtstagsmitbringsel. Und da wollte ich mal wieder die Einkornkruste von Didi backen und damit auf die guten Urkornsorten aufmerksam machen. :)
Das eine Brot habe ich leider nicht tief genug eingeschnitten, naja das ist auch in den TK gelandet.

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Mikado » Mo 9. Sep 2019, 17:37

_xmas hat geschrieben:Mein Brot von gestern Abend: Zusammengewürfelt aus ...

Booaah, Ulla, wenn auch zusammengewürfelt, gib dem bloß nicht den Namen "Würfel"brot,
eher super-Aufgehbrot :top , was für ein toller Ausbund :kl .
Hast du noch die Anteile für Weizen, Roggen und Hartweizenmehl der Gesamtmehlmenge parat?



hansigü hat geschrieben:Ich brauchte für heute Abend ein Geburtstagsmitbringsel. Und da wollte ich mal wieder die Einkornkruste von Didi backen

Etwas kompakt im unteren Bereich über der Bodenkruste, mehr Unterhitze und es wird das nächste Mal schon noch.
.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon _xmas » Mo 9. Sep 2019, 18:18

Hast du die noch Anteile für Weizen, Roggen und Hartweizenmehl der Gesamtmehlmenge parat?


500 g WZ 550, 200 g RM 1150, 300 g HWG mit minimalen Abweichungen.

Hab‘s im Topf gebacken, weil ich z. Zt. nur den Heißluftofen benutzen kann.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Mikado » Mo 9. Sep 2019, 18:54

_xmas hat geschrieben:...mit minimalen Abweichungen.

Danke.

Hab‘s im Topf gebacken,

Mit welcher Temperatur in den ersten Minuten darin gebacken?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon hansigü » Mo 9. Sep 2019, 21:28

Mikado hat geschrieben:Etwas kompakt im unteren Bereich über der Bodenkruste, mehr Unterhitze und es wird das nächste Mal schon noch.


Nein das wird auch beim nächsten mal nichts, da ich mit dem kalten Lochblech auf den Backstein einschieße, außerdem ist das nun wirklich sehr minimal und schmeckt trotzdem ganz prima :mrgreen: .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7369
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon _xmas » Mo 9. Sep 2019, 22:54

@Mika:
270 Grad für 25 Min., dann ohne Deckel etwa 15 Min. bei 240 Grad. Knapp 10 Min. nach Ausschalten des Backofens ohne Topf auf der Backplatte ruhen lassen (Tür ganz geöffnet)).

@Hansi: schaut prima aus. :hx
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Espresso-Miez » Di 10. Sep 2019, 06:24

Hier ist ja schon viel los, dabei ist gerade Dienstag morgen!

Eine liebe Kollegin bat mich um ein Vollkornbrot mit Saaten, Roggen und/oder Dinkel, bitte kein Weizen. Ich konnte mich nicht entscheiden und hab beides gemacht:
Den Goldenen Hamster, allerdings mit Dinkelschrot im ST
und einen Schwarzen Hamster mit etwas erhöhtem VK-Anteil
Beide mit Kürbiskernen, Sonnenkernen, Schwarzem Sesam um Leinsaat geschrotet hell und dunkel.
Und ein Bauernbrot 70/30 (mit zwei Sauerteigen) mußte auch noch her, ohne dem geht´s einfach nicht ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Frohes Backen allerseits wünscht
die Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Stulle » Di 10. Sep 2019, 08:53

Hallo allerseits, kann der Miez nur zustimmen. Super Wochenstart.

Michael, deine Petersilienpizza macht doch etwas her. Die Brote gefallen mir auch sehr gut.

Ulla, deine Brote auch super anzusehen. Das Backen im Topf ist wirklich eine Verbesserung was Volumen, Kruste und Ofentrieb anbelangt. Gerade bei weicheren Teigen macht sich das heiße Eisen sehr gut. Backe immer in zwei Töpfen gleichzeitig. Das geht sehr gut.

Hansi sehr schön anzusehen deine Einkornkrusten. Habe mal diesesRezept von Dietmar mir Einkorn gebacken. Sehr feines Brot. Allerdings ohne Biga also nur mit Sauerteig und auch nur 160g Im Sauerteig. Mit mehr ist das ganze mit zu viel Trieb ausgestattet das macht die Kühlschrank Gare sehr schwierig, da der Teig nach 3-4h schon sehr reif ist.

Miez, deine Brote sehen auch sehr gut aus.

Hier noch die Anschnitte meiner Backwerke von letzter Woche.
Blick zurück
Habe nur ein Mobiles Endgerät Marke Obst zum Knipsen. Da sehen die Backwerke je nach Licht hin und wieder ein wenig dunkel aus.

Bild
Ich würde mal sagen gut gelockert.

Bild

Allen weiterhin viel Elan beim Backen.
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Apr 2018, 19:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon UlliD » Di 10. Sep 2019, 10:46

Nachdem ja der Ofen einige Tage kalt blieb musste ja mal wieder was passieren :hx :hx
Eine Ladung kernige Brötchen
Bild

Bild

Bild
Nachher kommt noch ein Roggenschrotbrot in den Ofen, das muss aber noch bestimmt eine Stunde gehen.
Bild
Also sehr "Triebig" sieht das nicht aus .dst .dst :tip Bild
Mal schauen wie die Krume morgen nach dem Anschneiden aussieht :shock:
Zuletzt geändert von UlliD am Di 10. Sep 2019, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » Di 10. Sep 2019, 10:55

Ihr seid wirklich Irre unterwegs, erst Dienstag! Die Küchen waren zu kalt, also mit dem Ofen heizen?

@Miez: Eine vielleicht peinliche Frage meinerseits: Ist das so toll aussehende Bauernbrot 70/30 mit 70% Roggen oder Weizen? Und welche Mehle?
Vermutlich liegt hier irgendwo ja schon das Rezept herum...

Bei mir gab es Sonntag noch mal die schnellen Brötchen des Brotpoeten in der Vollkornversion.
Edit:hier die Bilder.

Bild


Bild


Bild

Bild
Zuletzt geändert von Roggenvollkorn am Di 10. Sep 2019, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:06


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Espresso-Miez » Di 10. Sep 2019, 12:10

Roggenvollkorn hat geschrieben:@Miez: Eine vielleicht peinliche Frage meinerseits: Ist das so toll aussehende Bauernbrot 70/30 mit 70% Roggen oder Weizen? Und welche Mehle?
Vermutlich liegt hier irgendwo ja schon das Rezept herum...


Für Fragen ist das Forum da! Schön dass Dir mein Brot gefällt.
Das Brot besteht zu 70% aus Waldstauden-Roggenmehl 1150, ca 10% Dinkel-Vollkornmehl im D-ST und noch 20% W 1050 im Hauptteig.
"Normalerweise" ist das Rezept* für 80% Roggen + 20% D (oder W 1050), aber diesmal hab ich die Mengenverhältnisse im Hauptteig ein wenig verschoben. Und ich wollte nicht noch ein weiteres Schälchen für ein kleines bißchen D-ST, deshalb hab ich den D-ST zusammen mit dem für den Hamster aus D-VK angesetzt.

*ich glaube nicht, dass ich es schon im Rezeptindex habe. Gefunden hab ich´s heute früh jedenfalls nicht zum Verlinken.

Viele Grüße von der Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon UlliD » Di 10. Sep 2019, 19:14

Na gut, da unser Brot nicht gereicht hat wurde heut schon angeschnitten:
Bild
Irgendwie wollt es nicht aufgehen obwohl der RST wirklich fit war :? :? Sehr kompakte Krume aber lecker Geschmack. :katinka mal schauen wie es morgen schmeckt wenn es sich bissel erholt hat.
Hier noch ein Anschnitt-Foto von den kernigen Brötchen, lecker wie immer :katinka :katinka Bild
Zuletzt geändert von UlliD am Mi 11. Sep 2019, 07:37, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon _xmas » Di 10. Sep 2019, 20:47

Es ist schon schwer, bei dem hohen Anteil "gewichtiger" Körner eine lockere Krume zu erzielen. Ich finde dein Brot sehr gut gelungen. ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon UlliD » Mi 11. Sep 2019, 07:38

_xmas hat geschrieben:Ich finde dein Brot sehr gut gelungen. ;)

Sagt mein Schatz auch, werd ich Euch mal glauben :xm :lol: :lol:
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Espresso-Miez » Mi 11. Sep 2019, 09:38

UlliD hat geschrieben:Irgendwie wollt es nicht aufgehen obwohl der RST wirklich fit war :? :? Sehr kompakte Krume aber lecker Geschmack.


Ich würde mich über das Brot nicht beschweren! Manchmal darf es gerne etwas kompakter sein. Und schmecken tut´s ja auch!
Vermutlich hast Du ausschließlich Vollkorn verbacken? Und wenn das Brot noch so frisch und feucht ist wirkt es auch dadurch nochmal kompakter.
Die Krume wird lockerer, wenn 10-15% Typenmehl im Teig sind, aber dann ist es eben kein 100% Vollkorn mehr.
Zum Vergleich: Der oben gezeigte "Goldene Hamster" hat in dieser Variante 85% Vollkorn-Anteil, der Schwarze Hamster wie in Marlas Rezept nur 65% Vollkorn.

Viele Grüße von der Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 456
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 08:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon UlliD » Mi 11. Sep 2019, 10:39

100% Roggenschrot, kein Mehl... na gut, eine ordentliche Hand voll Sonnenblumenkerne ist mit reingewandert :hx
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 382
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 09.-15.09.2019

Beitragvon Mikado » Mi 11. Sep 2019, 11:29

Stulle hat geschrieben:Hier noch die Anschnitte meiner Backwerke von letzter Woche.
...
Ich würde mal sagen gut gelockert.

Michel, das ist wohl die Untertreibung des Jahres.
Der Anschnitt von deinem ersten Brot zeigt eine Wahnsinnskrume :kh !!



UlliD hat geschrieben:...na gut, eine ordentliche Hand voll Sonnenblumenkerne ist mit reingewandert

Ulli, die hatten wohl gerade Wandertag :lol: .
(Schnellduckundweg :oops: )
.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 889
Registriert: Do 23. Mär 2017, 15:58
Wohnort: Zwischen den Wassern

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz