Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon hansigü » Mo 7. Nov 2016, 15:28

Die neue Backwoche hat begonnen, am Donnerstag bzw. Freitag ist Martinstag, mal sehn was wir hierfür gebacken bekommen! Dan wünsche ich uns eine erfolgreiche Woche und hier gibts den Blick zurück. .adA
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7026
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Naddi » Mo 7. Nov 2016, 19:34

Hab diese Woche noch nix gebacken :p kann nur den Anschnitt vom gestrigen Flaxseed-Sunflower-Chia-Poppy Bread nachreichen :ich weiß nichts
Bild
Bild
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Marie » Mo 7. Nov 2016, 20:19

Naddi hat geschrieben:Hab diese Woche noch nix gebacken :p


die Woche ist doch noch ganz frisch und hat erst angefangen. ;)
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon KleinErna » Mo 7. Nov 2016, 20:22

@Naddi, die Anschnitte sehen zum Reinbeißen aus.

Aber ich war heute schon in meiner "Backstube":
Ein Plötziadebrot nach Lutz Geißler
Wir brauchten neues Brot und Brötchen kühlen schneller bis zum Abendbrot aus, deshalb wurden sie zuerst gebacken.
Das Brot erhielt eine Verzierung (kein Schlägel&Eisen), woraus man ersehen kann, daß ich gerne nähe.
LG, KleinErna

Bild

Bild

heute angeschnitten:
Bild
Zuletzt geändert von KleinErna am Di 8. Nov 2016, 23:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KleinErna
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 00:15


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Hesse » Mo 7. Nov 2016, 22:00

Tolles Brot Nadja- und Deines, Erna- sieht auch super aus- wie auch die Brötchen. :top

Habe eben auch einen Laib aus dem Ofen gezogen- backe ja meist ohne Rezept. Daher nur die “Eckdaten” : 30% Roggenvollkornmehl (vollsauer- 1-Stufig 17 Std.), 10% Weizen 1600 (Ruchmehl) 17Std. fermentiert, 60% Weizen Type 812. Übliche Aufarbeitung, 1% Hefe, TA 172.

Morgen schneide ich es an. :sp

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1415
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Naddi » Mo 7. Nov 2016, 22:11

@ Hesse: klasse gefensterte Kruste :kh

Hab dann doch noch gebacken :lala

Pane Pugliese
http://www.homebaking.at/pane-di-pugliese/
Halbe Menge und den Madre mit meinem 3 Monate alten Ansatz gemacht - je 80g Mehl und Starter, 40g Wasser, Stehtzeit 5h bei 28-30 Grad :sp
Bild
Bild

Anschnitt gibt es och erst morgen, muss noch auskühlen :xm

Edit: hier noch der Anschnitt :BT
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Naddi am Di 8. Nov 2016, 08:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon KleinErna » Mo 7. Nov 2016, 23:13

@ Naddi und Hesse

Es geht doch nichts über eine wunderschöne Kruste. Wenn es so richtig kracht, dann dann braucht's nur noch kühle Butter aufs warme Brot.

LG, KleinErna
Benutzeravatar
KleinErna
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 5. Nov 2016, 00:15


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Steinbäcker » Di 8. Nov 2016, 00:13

@KeinEmma, prima Brötchen und Brot! :top Du bist ja äußerst fleißig! :kh
Michael, tolles Brot! Immer wieder schön zu sehen, daß es auch ohne gehypte Megarezepte feine Brote geben kann! Zumal ich ja immer etwas auf Kriegsfuß mit festgeschriebenen Rezepten stehe! :p
Naddi, super wie immer, schaut sehr lecker aus! :hu

Bei mir wieder mal:
Freestyle mit WST&Poolish&Weizenbier, bin halt doch auch ein Gewohnheitstier! :lala
Poolish&ST-Ansatz hab ich mit 50/50 RVK&WVK-Mehl gemacht, Mehle 60% 812'er und 30% Tipo 00 Pizzamehl sowie 10%RVK-WVK-Gemengemehl.
Brühstück mit Grünkernen, Kürbiskernen, Quinoa, Lein-&Senfsamen sowie kräftigem Schuß Haferkleie.
Das ganze in ausreichender Menge für 3 Brote.

Der Teig wollte nicht so richtig loslegen in der Stockgare, aber mit etwas Feuer unterm Hintern (quasi sprichwörtlich, er bezog einen Platz auf'm gut angeheizten Kachelkamin) legte er auf einmal los.:)

2 Brote kommen zur kalten Stückgare in den Kühlschrank, die sollen morgen früh verbacken werden, Auftragsarbeit für die GöGa. Die gefräßigen Landfrauen fragten, ob sie für ihre Vorstandssitzung nicht wieder ein Brot mitbringen könnte, "der Fluch der guten Tat" :shock: , aus der Nummer komme ich nicht mehr raus!

Nr.3 ist nach kurzer Stückgare nun im BO.
Ofenkino:
Bild

Edit: Nr.3 lebt! Gerade aus'm Ofen gehievt:
Bild
Re-Edit:
Das Knörzchen ist auch schon ab, gewohnt warmer Anschnitt :lala
Bild
Geruch ist gigantisch, geschmacklich auch nicht schlecht, mild-säuerlich mit leicht nussigem Charakter, kommt wohl von den Grünkernen?
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Steinbäcker » Di 8. Nov 2016, 09:31

Und hier Nr.1&2, nach Übernachtlagerung im Kühlschrank, direkt aus dem Gärförmchen auf'n heißen Backstein. Vielleicht hätte ich auch noch etwas Aklimatisierung einplanen sollen, aber leider war der Zeitrahmen eh schon sehr eng.
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon sonne » Di 8. Nov 2016, 10:20

ich beneide EUCH alle mit euren Brote und Brötchen :gre kann immer noch nicht backen, der Stinker muss erst weg, hoffe das ich diese Woche noch den Neuen bekomme :tip
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Dagmar » Di 8. Nov 2016, 12:58

Hallo zusammen,
Wow eure Brote sind der Hammer.
Nadja, da könnte ich sofort reinbeizen. .dst
Und dann das Pane .... toll. Das muss ich nachbacken.
Michael, ein super Brot. Wie kann man ohne Rezept backen. würde ich nie hinkriegen.
Sieht traumhaft aus.
Rochus lecker körnig. Ich würde alle zugerne probieren. .dst
Tolle Brote.
VG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon StSDijle » Di 8. Nov 2016, 22:35

Hallo zusammen.
Ein kurzer Bericht über Teiglinge einfrieren. Mein Versuch Baguette als rohen aber vollreifen Teigling einzufrieren war mäßig. Bild

So richtig gelungen ist es nicht. Was funktioniert ist das reife einfrieren; die Krume ist ok. Es macht kaum einen Unterschied ob man den Teigling auftaut oder nicht. leider wird die Kruste sehr hart. Ich weiß noch nicht, wie man verhindern kann, dass die Außenseite des Teiglings beim einfrieren austrocknet.

LG
S
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon littlefrog » Mi 9. Nov 2016, 00:31

Ich habe es gewagt und einen Zopf nur mit LM ohne Hefe gebacken. Gestern abend hatte ich meine LM aufgefrischt, heute morgen war sie dreimal so groß, dann habe ich sie nochmal aufgefrischt, innerhalb von 2 Stunden war sie verdreifacht, also dachte ich, mach mal. Tatsächlich hat der Zopf dann doch 8 Stunden Stückgare gebraucht - und schmeckt bombastisch. Warm angeschnitten :ich weiß nichts

Bild

Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon hansigü » Mi 9. Nov 2016, 06:11

Das sieht ja hier schon bombastisch aus, ein schöner Wochenstart! :kh :top :kl

Stefan, kennst Du die Haback-Methode von Diddi? Da werden die Baguette oder Brötchen nach halber Backzeit eingefroren und dann im gefrorenem Zustand fertig gebacken, Funktioniert bestens und wird von manchem hier praktiziert.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7026
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon StSDijle » Mi 9. Nov 2016, 07:04

Hansigü,

Recht hast du. Sieht großartig aus hier.
Ja, halb backen ist mir bekannt. Es wäre aber schön, wenn es roh ginge, da ich so besser mit dem Platzmanagement im Ofen klar komme. Ich werde mal sehen, ob ich die Teiglinge besser einpacken kann. Das austrocknen passierte nämlich schon ganz am Anfang. Ich hatte die Teiglinge auf einem Brett in Backpapier eingeschlagen, hartgefroren und dann erst luftdicht verpackt. Ich werde wohl erstmal testen, ob ich das Brett in eine dichte Tüte stecken kann.

LG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon _xmas » Mi 9. Nov 2016, 07:27

Stefan, dein Vorhaben lässt sich kaum realisieren.
Gärunterbrechung und gleichzeitiges Erhalten der Qualität des Teiglings funktioniert nur durch schnelles Herunterkühlen. Dazu benötigst du einen Schockfroster.
Beim herkömmlichen Einfrieren werden die Teiglinge zu langsam eingefroren, wodurch sich Eiskristalle bilden. Dadurch trocknet der Teig aus, die Krumen- und Krustenstruktur wird negativ beeinflusst.
Aber: Versuch macht kluch ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11186
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon StSDijle » Mi 9. Nov 2016, 08:05

_xmas, hallo!

Du bringst mich auf eine Idee. Das mit den Kristallen ist natürlich klar. Da ich keine günstige Stickstoffquelle habe, fällt die aus. Aber, es ist ja garnicht wichtig die Teiglinge insgesamt schnell zu kühlen, wichtig ist nur sie schnell durch den kleinen Bereich um den Gefrierpunkt zu bekommen. Ich werde die Chose also 1. besser verpacken, aber am Ende der Gare auch erstmal in den kalten Kühlschrank, sodass ich den TK weniger belaste. Die Krume war schon erstaunlich gut. Ich habe also noch Hoffnung, dass ich ein halbwegs gutes Ergebnis hinbekomme.

Viele Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Marie » Mi 9. Nov 2016, 08:37

bei meinem TK habe ich eine Superfrostfunktion, da geht das einfrieren schneller. und ich kann auch die Temperatur runtersetzen. mindestens bis minus 30°C. wenn ich vorher weiß, es kommt mehr in den TK, schalte ich rechtzeitig die Superfrostfunktion ein.
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon Hesse » Mi 9. Nov 2016, 13:30

Ordentliche Backorgie, Rochus :top ! Dein Zopf, Susanne, schmeckt nach der langen Garzeit bestimmt Klasse- kann ich mir gut vorstellen :katinka . Bin mal gespannt, Stefan, wie Dein nächster Versuch mit dem Teiglinge gefrieren ausfällt.

Meine Frau wollte wieder ein Brot mit reichlich Vollkorn haben.
Ich nahm diesmal 30% Roggenschrot grob (17 Std. mit TA 233 versäuert und somit noch bestens gequollen), 30% Weizenvollkorn, 5% Leinsaat und der Rest war dann Ruchmehl. Gesamte TA 182, 1% Hefe und 2,2% kamen noch ins Brot.
Die Mischung ergibt einen schönen, kräftigen Getreidegeschmack ohne aufdringliche Säure. :sp

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1415
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.11.-13.11.2016

Beitragvon _xmas » Mi 9. Nov 2016, 14:14

Gefällt mir sehr, Michael :top und dein Zopf, Susanne, könnte mein Tässchen Kaffee, das gerade vor mir steht, sicher versüßen. Tolle Teile!

@all, Klasse, ihr macht mich so richtig neidisch mit eurer leckeren Bäckerei :top - ich muss mal wieder bis Sonntag warten :tip
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11186
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz