Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Hesse » Mi 9. Mär 2016, 11:50

Schöne Gebäcke sind noch dazu gekommen ! :D

Wie bei mir jede Woche habe ich gestern das bei uns so beliebte Bauernbrot gebacken. nach diesem Rezept>klick. Aus dem Backrahmen mögen wir es noch lieber und gestern habe ich noch ein Mehl- Kochstück dazugetan, um die Haltbarkeit noch weiter zu verbessern. :sp

Gesamte Mehlmenge für meinen kleinen Rahmen war 1000gr- ich nahm 30gr Weizen 1050 ab und hatte es mit TA800 (210gr Wasser) kalt verrührt und kurz ans kochen gebracht.

Immerhin konnte ich dann dem Teig 6% (!) mehr Wasser als sonst zuführen. :BBF

Backrahmen mit Backbier und "Sonnewirbili" :mrgreen: (Feldsalat, Ackersalat, Rapunzel).

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1568
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon koalafux » Mi 9. Mär 2016, 13:07

Hallo, gestern habe ich versucht die "Pain Cordon" zu machen, war der erste Versuch, ich bin nicht zu 100% zufrieden, aber ich werde versuchen, nächste Woche wieder.

Bild
Benutzeravatar
koalafux
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 9. Feb 2016, 14:01
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon EvaM » Mi 9. Mär 2016, 14:47

Ihr seid alle soo fleißig und schafft wunderbare Brote! Ich bin zwar auch fleißig, aber nicht immer beim Brotbacken-und wenn ich backe, dann hapert es an der Zeit, um die BIlder ins Forum zu stellen.
Ich backe sehr häufig das Neudorfer von Plötz, das uns am besten schmeckt. Dieses Foto zeigt aber das Roggen-Dinkel-Mischbrot von Hansi

Ich hatte allerdings kein Dinkelmehl mehr und habe mich stattdessen mit Emmervollkornmehl beholfen. Schmeckt auch sehr gut. Die Dinkelvariante ist vielleicht noch interessanter.
Bild

Bild
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2242
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon moni-ffm » Mi 9. Mär 2016, 19:33

Hesse hat geschrieben: gestern habe ich noch ein Mehl- Kochstück dazugetan, um die Haltbarkeit noch weiter zu verbessern. :sp

Gesamte Mehlmenge für meinen kleinen Rahmen war 1000gr- ich nahm 30gr Weizen 1050 ab und hatte es mit TA800 (210gr Wasser) kalt verrührt und kurz ans kochen gebracht.

Immerhin konnte ich dann dem Teig 6% (!) mehr Wasser als sonst zuführen. :BBF

Grüße von Michael


Hallo Michael,

die Brote sehen ja verlockend aus - ich werde sie nächste Woche nachbacken! Zwei Fragen hätte ich noch dazu: wie groß ist Dein Backrahmen? und 2) Hast Du für das Kochstück das Mehl vom Hauptteig weggenommen und mit 210 g Wasser verkocht und dann kein weiteres Restwasser zum Hauptteig gegeben? Hab ich das so richtig verstanden?

Danke für Deine Nachhilfe :kh und LG ins Markgräfler Land
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Memima » Mi 9. Mär 2016, 20:32

Schöne Brote, Rosinenbrötchen und Apfel-Tarte :kk diese Woche :top

Ich habe gestern das Böhmerwälder-Brot gebacken. Auch mit Mehlkochstück bindafuer
Bild

Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Werner33 » Mi 9. Mär 2016, 20:50

Hallo,

ich habe es getan ...

Das württembergische Traditionsgebäck
die Olgabrezel zu backen :st

Bild

Bild

Bild

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Jun 2011, 23:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon millyvanilli » Mi 9. Mär 2016, 21:26

Hallo Werner, ist das auch ein Plunderteig??? Sieht sehr gut aus!

Ich hab´s auch getan: Die Sonntagscroissants...
Fantastisch!!!

Bild

Bild

Während ich in meiner kalten (!) Küche werkelte, schob sich mir die Frage durchs Hirn, ob im Hochsommer Croissants zu machen sind?! Wohl eher nicht, oder (es sei denn, man hätte eine Kühlkammer... :ich weiß nichts )?
LG, milly
---------------------------
Blogin: http://sin-die-weck-weg.de
Benutzeravatar
millyvanilli
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 6. Feb 2014, 16:14
Wohnort: Kurpfalz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Hesse » Mi 9. Mär 2016, 22:17

Oh- schönes Brot Melli und die Brezel von Werner und Croisannts von Milly wunderbar ! :kl
Tja- im Sommer wird's schwierig- hab' da so meine Erfahrungen... :mrgreen: Aber geht alles auch : Teig länger kühlen, Wellholz in den Kühli, auf das Backbrett Kühlakku's...man/Frau muss nur richtig wollen... :lol:
*****
Hallo Monika,

Beantworte natürlich gerne Deine Frage- sehe gerade- wird ein Roman… :mrgreen:

Zum Backrahmen :

Üblicherweise backe ich z.B. die Vollkornkastenbrote für meine Frau in kleinen Kastenformen, hier sind sie mit Abmessungen zu sehen>klick.

Sie sind für fertige 750gr Brote gedacht- also etwa 500gr gesamte Mehlmenge passen sehr gut.

Meinen kleinen Backrahmen habe ich so gefertigt, als ob zwei dieser Formen nebeneinander stünden- die Innenmaße (Außenmaße + 2cm Buchenholz) entsprechen daher jenen im Link angegebenen Maße doppelt und passen daher für 1000gr gesamte Mehlmenge bzw. ungefähr 1,5 Kg fertiges Brot.

Das abgebildete Brot in meinem Beitrag oben besteht aus :

Zum Brot :

300gr Roggenvollkornmehl
350gr Weizenmehl Type 1050
350gr Weizenmehl Type 550
_________________
=1000gr Mehl

Zusätze :
15gr frische Hefe
22- 23 gr Salz
Wasser wie nachfolgend beschrieben

Zunächst geplante TA war 166.

300gr Roggenvollkornmehl mit 300gr Wasser und 20gr ASG versäuern.

150gr Weizen Type 1050 mit 150gr Wasser und 0,5gr Hefe fermentieren.
Beides ca. 16- 18 Std. Standzeit.

Den Sauerteig gebe ich immer in den kurz auf 50°aufgeheizten Backofen mit Backstein (Wärmespeicherung) und bedecke das Gefäß unten und oben mit Topflappen und lasse die Temperatur bis zur Raumtemperatur fallen. Sein Volumen ist nach etwa 15 Std. verdoppelt.

Der Hefe- Vorteig steht die Zeit bei Raumtemperatur, das Volumen verdoppelt sich ebenfalls.
*****

Restliches Wasser für TA 166 sind 210gr.

(660- 450= 210- verbraucht für ST und Vorteig)

Vom Weizenmehl 1050 30gr abnehmen, kalt in 210gr Wasser einrühren und leicht aufkochen und natürlich vor der Verarbeitung etwas abkühlen lassen.

Alle Zutaten dann verkneten und noch zusätzlich 60gr (TA dann 172) Wasser zugeben. Hier geht mit Sicherheit noch viel mehr, aber wir wollen das Brot eher kompakt- es schmeckt dann noch intensiver. Knetdauer ca. 14- 18 Minuten, der Teig löst sich dann von der Schüssel.

Ca. 30 Min. Stockgare, Stückgare im Rahmen (abgedeckt) so lange, bis der obere Rand der Form erreicht ist. Ca. 90- 130 Min., je nach Raumtemperatur und ST/Hefeaktivität.

Backen im Rahmen : insges. 78 Minuten, zunächst bei 250- 240°, nach 12 Minuten auf 200°. Bei mir zweitunterster Einschub- einfach auf dem Blech, auf welchem der Backrahmen stand. Ich schiebe das Brot mittlerweile nicht mehr auf einen Stein oder auf ein vorgeheiztes Blech, weil die Kruste sonst unten zu fest wird- oben wird sie ideal knusprig.

Falls kein Backrahmen vorhanden, lässt sich das Teil mit Sicherheit auch freigeschoben backen. Auf Grund der 1000gr GMM lässt sich das Ganze auch wunderbar kleiner bzw. in anderen Größen gut herstellen.
Viel Backspaß ! :D

Grüße von Michael
Zuletzt geändert von Hesse am Mi 9. Mär 2016, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1568
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Werner33 » Mi 9. Mär 2016, 22:50

[quote="millyvanilli"]Hallo Werner, ist das auch ein Plunderteig??? Sieht sehr gut aus!

Nein, sind Zwei Teige.

1) Blätterteig der helle
2) Knetteig der Dunkle

Gruß Werner
Anerkannter Sachverständiger für das Streicheln von Teig und Frauen
Benutzeravatar
Werner33
 
Beiträge: 734
Registriert: So 26. Jun 2011, 23:27
Wohnort: auf der Filderebene


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon didi » Mi 9. Mär 2016, 23:28

So der dritte Versuch.... ohne Deckel und diesmal mit Schwaden
:kl Bild
Gruß Didi
"lieber Gott ich wünsch mir Du wärst eine Frau, der Himmel wär rosa und nicht himmelblau..." Zitat Ende
didi
 
Beiträge: 25
Registriert: So 21. Feb 2016, 13:04


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon moni-ffm » Do 10. Mär 2016, 10:12

@Michael: DANKEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 584
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 20:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon sonne » Do 10. Mär 2016, 10:23

Uiii schon wieder habt ihr schöne Brote, Brezeln, Croissants gebacken :hu Da ich momentan kein ASG habe, müsste ich mit Hefe / Buttermilch arbeiten. Der Geschmack ist etwas ungewöhnlich,weil man verwohnt war mit dem Sauerteig zu backen- schmecken tut es trotzdem.

Roggen,Dinkel,Weizen

Bild

Bild

Borek mit Saure Sahne auf die schnelle :BT

Bild
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 10:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Hesse » Do 10. Mär 2016, 11:28

@ Monika : bitteeeeeeeeeee :lol:
*****
Gestern habe ich noch ein Brot aus Mehlresten (Rumfort…) gebacken, daher kann ich nur ungefähre Angaben :-| über die verwendeten Zutaten machen.

Hauptbestandteil war ein Mix aus Ruchmehl und Weizen 1050 ca. 50%,
Dann Roggenvollkornmehl ca. 30% (einstufig versäuert), 10% gekochte Dinkelkörner, 10% Saatenmix- hauptsächlich Sesam und noch paar Kürbiskerne.

Zwei Esslöffel voll gekeimte Radischensaat gab ich noch dazu- insgesamt schmeckt uns das Brot sehr gut. :katinka

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1568
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon EvaM » Do 10. Mär 2016, 11:54

Die Olgabrezeln sind der Renner, Werner ! Große Klasse!
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2242
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon stoeri » Do 10. Mär 2016, 14:51

Hallo Freunde,

so jetzt, mein Backergebniss heute,

Wieder die Hafer Baguettbrötchen das Rezept stammt von Brotdoc.de.
Ich habe allerdings das Pate Fer..dingsda mit frisch gemahlenem Kamut gemacht und ich habe wie immer beim Hauptteig statt Wasser ein helles Bier genommen.

Bild

und nebenbei noch ein Bild von Eiern meiner Hühner, ratet mal welche Eier von meinen Hühnern stammen und welche Eier aus dem Bioladen sind.
Bild
Herzliche Grüsse
Erika
stoeri
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:47


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon stoeri » Do 10. Mär 2016, 14:58

Hallo Werner,

hör auf! hör auf! hör auf! hör auf! hör auf! hör auf! hör auf! hör auf! hör auf! hör auf! hör auf!


eigentlich ist Plundergebäck und auch Blätterteig nicht so mein Lieblingsessen, ABER hör auf diese Zuckerbrezln oh nein, tu mir das nicht an.
Das sind je tolle Zuckerbrezeln, gut das man noch keine Brezlm vom Bild runter klauen kann. Da würde ich wirklich schwach werden. Sabber!

Wann gibt es hier eigentlich den Geruchs- und Probierservertransporter?
Herzliche Grüsse
Erika
stoeri
 
Beiträge: 66
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 15:47


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Rosalie » Do 10. Mär 2016, 16:38

Hier wurde ja schon wieder sehr erfolgreich gebacken. Mein Kompliment in die Runde!
Milly, die Croissants sind ne Wucht, herrlich aufgegangen.
Und Werner, nach Olgabrezeln muss ich mich gleich mal umgucken. Die gefallen mir gut.
Ich habe ein Emmerbrot (Rezept wie immer von Micha) gebacken. Diesmal in Langform und wieder mit Blattmuster versehen. Wenn das Brot kurz vor Vollgare in den Ofen kommt, dann werden die Einschnitte genau richtig. So langsam hab ich den Dreh raus...

Bild

Die nächste Zeit werd ich mich ein wenig rar machen. Ein längerer Urlaub im hohen Norden steht bevor und danach große Familienfeierlichkeiten. Mal sehen, ob ich es dann bis an den PC schaffe...

Ich wünsche allen gutes Gelingen in der Küche!
Roalie
Benutzeravatar
Rosalie
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 18:47
Wohnort: Dresden


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Memima » Do 10. Mär 2016, 20:39

Das sieht ja alles köstlich aus :katinka

Ich habe heute wieder das 812 er (mit Mehlkochstück) vom Brotdoc gebacken
Bild

Bild

und ein paar Schokobrötchen
Bild

Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 538
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon hansigü » Do 10. Mär 2016, 21:06

Das ist wieder alles großes Kino und es .dst und .dst und .dst

Sorry, wenn ich im Moment wenig zu zeigen habe, aber es ist immer dasgleiche, was in und aus dem Ofen kommt :ich weiß nichts
Aber es gibt ja genügend Anregungen und ich hoffe, dass ich am We mal wieder was von der Nachbackliste backen kann.
Schön finde ich ja die Informationen zur Olgabrezel, war zwar im anderen Fred, aber vielen Dank z.B. für den Link, Werner! Da wir öfters in Stuttgart sind und die Tante meiner Frau in der Nähe der russischen Kirche im A-heim wohnt und wir da auch immer am Olgahospital vorbei kommen, haben wir doch jetzt ein wenig Hintergrundwissen. Die Korbmacherei in der Nikolauspflege habe ich auch schon mal besucht, ist aber schon mindestens zehn Jahre her.
So dann weiter machen und .adA
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7512
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 07.03. - 13.03.2016

Beitragvon Nordan » Fr 11. Mär 2016, 11:02

Nachdem ich letzte Woche nur unfotogenen Mist fabriziert habe :lala , bin ich dieses mal wieder dabei!

Zuallererst: Kudos an alle. Macht sehr viel Spaß sich alles anzusehen, großartige Gebäckstücke :kl

Ich hatte diese Woche besuch von einem Studienkollegen und wir haben gebacken. Einmal querbeet durch das, was ich bis jetzt ganz gut kann:
Bild
(Von oben links nach unten rechts)
Ein Bâtard (muss die Form ja üben, siehe Thread von vor 2 Wochen;D). Wesentlich besser gelungen als beim letzten mal. Leider zerstört mein Formen die gröbere Porung. Aber zum Essen aufgrund der Masse an Krume sehr gut!
Baguette. Standard Backwerk bei mir, allerdings diesesmal mindestens 60h im Kühlschrank mit nur 0,5 % Hefe im Hauptteig. Diese Menge muss wohl sogar noch reduziert werden, mein Kühlschrank wird nicht kälter als 8°und ich habe den Verdacht, dass zuviel von der Teigstruktur zerstört wird :/ Porung wid langsam, kann man sich bald auch mal trauen Fotos von hochzuladen ;D
Der Kladdkaka. Höllisch ungesund,aber rotzegeil. Zur Krönung noch weiße Schokolade direkt nach dem Backen draufgestreut, damit diese "festschmilzt" ( Man gönnt sich ja sonst nichts :lol: ).
Kanelbullarkuchen. Besonders hüsch in der winzigen 18er Springform. Allerdings ist die Mitte etwas hässlich, musste da ein wenig stopfen, sonst wärs ein Loch geworden :mz

Aber der Knaller war das Bâtard. Echt hübsch geworden :mrgreen:
Bild
Bild
Hier noch ein wenig zärtlicher sein und mit der TA Experimentieren. Formen klappt halbwegs, Porung ist mangelhaft. Aber Ausbund ist zufriedenstellend :kl

Als allerletztes gabs noch ein Mischbrot, mit etwa 30% Körner(SB-Kerne, Leinsamen, Sesam) als Quellstück. Hatte auch Haferflocken drin, allerdings bin ich da wohl kein Großer Fan von. Zumindest vermute ich. Evtl stört mich auch der Sesam hier drin. Muss ich testen .adA
Bild
Bild
Der Streifen unten stört mich, aber sonst ist es schon besser geworden als mein letztes Brot. Gare abzuschätze ist immernoch ein Ratespiel, sobald Roggen drin ist :? .
Grüße,

Achim :top
Nordan
 
Beiträge: 14
Registriert: So 28. Feb 2016, 18:17
Wohnort: Saarland

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz