Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Naddi » Do 9. Mai 2013, 08:12

@ Skymasterson: :nts was ne shit wenn's mir passiert wär, ich glaub, ich hätte die Küche kurz und klein gekloppt :p Also ASG als Ersatz für alten Teig ist nicht so die gute Idee, LM wäre besser gewesen, vielleicht solltest Du Dir diesen Alleskörner doch mal näher betrachten :xm und zulegen. Und das Bemehlen des Gärkörbchens, hier irgendwo hat Ulrike was eingestellt, wie man die Körbchen mit einer Stärkepaste ausstreicht, diese dann trocknen lässt und dann pappt nix mehr. Babsie hat auch irgendwo mal geschrieben: Körbchen einsprühen und dann mit Stärke ausstäuben oder so, das dann auch trocknen lassen :ich weiß nichts

@ Werner: tolles Kammbrot :top ist das ein besonderes Rezept :?
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon SkyMasterson » Do 9. Mai 2013, 08:33

Typ 1150 hat geschrieben:Gärkörbchen nie mit Weizenmehl einstäuben, das entwickelt bei Feuchtigkeit Kleber und das sagt ja schon der Name Nix Gut für Antihaft Eigenschaften :). Immer Roggenmehl noch besser Roggenvollkorn mit ne Zugabe Kartoffelstärke nehmen.


danke für den tipp. hatte das gärkörbchen direkt aus dem paket ausgepackt und eingeweiht, ohne mich irgendwie näher damit zu beschäftigen ... aber aus fehlern lernt man ja. deshalb poste ich auch misserfolge :lala

Naddi hat geschrieben:@ Skymasterson: :nts was ne shit wenn's mir passiert wär, ich glaub, ich hätte die Küche kurz und klein gekloppt :p Also ASG als Ersatz für alten Teig ist nicht so die gute Idee, LM wäre besser gewesen, vielleicht solltest Du Dir diesen Alleskörner doch mal näher betrachten :xm und zulegen. Und das Bemehlen des Gärkörbchens, hier irgendwo hat Ulrike was eingestellt, wie man die Körbchen mit einer Stärkepaste ausstreicht, diese dann trocknen lässt und dann pappt nix mehr. Babsie hat auch irgendwo mal geschrieben: Körbchen einsprühen und dann mit Stärke ausstäuben oder so, das dann auch trocknen lassen :ich weiß nichts


den beitrag bzgl bemehlen des gärkörbchens such' ich mal und führe ihn mir zu gemüte. aber bis meine kitchen aid da ist nehme ich mal abstand von zu flüssigen teigen - es sei denn ich finde irgendwo eine anleitung wie man die auch anderweitig kneten kann ...

was solche katastrophen angeht bin ich mittlerweile abgehärtet. ich habe über wochen versucht, perfekte macarons hinzubekommen. mann, mann, mann war das ein harter weg :run

in den kommentaren zum brot hatte jemand gefragt, ob man statt altem teig auch ASG nehmen könne, was bejaht wurde. aber ich glaube cherichen und noch jemand anderes hatte dadurch auch probleme mit zu nassem teig ... die kommentare hätte ich vielleicht auch vorher lesen sollen.

anyway, gerade hab' ich mir ein paar scheiben auf den toaster gelegt und sie angeröstet, dann mit bärlauchbutter bestrichen und was soll ich sagen ... geschmeckt haben sie fantastisch ...

ergo wird das rezept bald nochmal probiert - dann aber mit "altem teig". .adA
SkyMasterson
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 21:53


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Lenta » Do 9. Mai 2013, 08:49

Ich glaube wir nehmen die Gärkoerbe in die Sammlung auf, kann mir jemand helfen die Sache zu ergänzen? Ich habe schonmal ein wenig dazu geschrieben.

Danke :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10336
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Naddi » Do 9. Mai 2013, 09:01

@ Skymasterson: es gibt doch einige Rezepte, in denen der Teig per Hand bearbeitet wird :ich weiß nichts Plötzblog hat ein paar zB das Präsidentenbaguette oder das Essential von Marie Gletzer oder so, Brotdoc hat auch welche zB das Beginnerbrot und ich hab auch schon ne Miche aus dem ST-Forum nur mit Falten gemacht. Dat schont Dein Maschinchen und auch Deine Nerven :XD
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon littlefrog » Do 9. Mai 2013, 09:06

Ich habe heute morgen die Körnerwecken gebacken, und zwar mit Übernachtgare :D was ganz prima geklappt hat.

Gestern vormittag um 11 Uhr hattte ich das Quellstück angesetzt und den LM aufgefrischt, gestern abend um 23 Uhr habe ich dann den Teig geknetet, geformt, in Saaten gewälzt und eingeschnitten. Dann heute morgen um 7 Uhr aus dem KS genommen, den Ofen angeheizt und nach ca. 45 min. Aufwärmzeit gebacken.

Vorher kamen noch einfache Brötchen nach dem Teltomalz-Rezept in den Ofen. Hier beide Ergebnisse:

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Körnerwecken schmecken hervorragend, allerdings fehlt mir ein bissle Salz dran? Obwohl ich sonst nicht sonderlich salzig esse... und hier noch die Anschnitte:

Bild

Bild

Danke für das Rezept, Ebbi :kh
:hu :hu :hu :hu
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon IKE777 » Do 9. Mai 2013, 10:13

@Werner - ich habe mal gehört, dass in dem Mehl der Bäckereien Haare mit eingebracht werden - was weiß ich für was - Ist dann das wohl das Geheimnis vom Kammbrot :lala :XD :XD

@Sky - zu deinen Klebeschwierigkeiten wurde schon alles gesagt.
Für mich waren die Cleanbacktücher DIE Lösung.

@Ulrike - ich kenne mich mit diesen Malzen gar nicht aus. Was ich immer nehme wenn Malz angegeben ist, ist das Gerstenmalz aus dem Reformhaus oder Rübensirup.
Aber deine Idee mit den Malzflocken ist nicht übel. Ich würde es probieren.

@Littlefrog - wunderschön, sowohl deine Körnerwecken als auch die Schnecken :top
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Maja » Do 9. Mai 2013, 10:48

Guten Morgen!
Tolle Brötchen und Brote. Sehr ansprechend.
Wir hatten Sesambrötchen zum Frühstück.
Bild

Uploaded with ImageShack.us
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Stefan31470 » Do 9. Mai 2013, 11:35

Hallo zusammen,

leider komme ich im Augenblick eher weniger zum Backen, habe aber einmal eine Baguette nach Art Pain Paillasse gemacht. (Ich experimentiere aber auch immer noch am idealen Landbrot herum...) Statt 250 Gramm Typ 405 (bei uns T45) habe ich allerdings nur 210 Gramm genommen und 40 Gramm Roggenmehl 1370 hinzugefügt. Das Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen und schmeckt sehr gut, sondern ist auch Ruk Zuck erledigt.

Bild

Bild

Bild

Ich kann mir nur vorstellen, dass man mit LM noch bessere Ergebnisse erzielt. Werde ich das nächste Mal probieren.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon gitti » Do 9. Mai 2013, 11:38

Hmmm....das sieht lecker aus. Man hört förmlich, wie es knuspert.

Gibts da das Rezept dazu?
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Goldy » Do 9. Mai 2013, 12:11

Tolle Sachen habt Ihr wieder gezaubert,man kann gar nicht alle einzeln loben also ein großes :kh :kh :kh an alle.
Besonders sind mir aufgefallen das Kleeblatt von Ulla :kl die brötchen von Nadja :top von Maja :top und von Susanne :kl nicht böse sein wenn ich nicht alle anderen einzeln erwähne,komme ja kaum noch dazu alles zu lesen :wue im Moment.

Mein Februarbrot von letzter Woche,war viel zu groß wollte oben und unten runter vom Stein. :kdw
Das nächste Mal 3/4 der Rezeptmenge.Ich hatte noch 130 Gramm Kartoffeln dazu gegeben und einen Eßl. MC, da bleibt es länger frisch.Mit Krume und Kruste bin ich ganz zufrieden nur etwas breit gelaufen, es schmeckt sehr lecker.Auf dem Foto erscheint es dunkler ist aber in Natura nicht so.

Bild



Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Ebbi » Do 9. Mai 2013, 13:02

boh, wieder ganz tolle Brote und Brötchen .dst :kl
und Katastrophen :nts die gehören auch dazu...

Bei mir gabs heut schnelle Milchbrötchen mit LM zum Frühstück. Sehr lecker - alle 14 weg :shock:
Keine Chance ein Foto vom Anschnitt zu machen :ich weiß nichts

Bild

so und jetzt gehts wandern, das Wetter ist ja viel besser als vorher gesagt :kl
Ich wünsch euch einen schönen Feiertag. Morgen gehts leider wieder arbeiten...
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon SteMa » Do 9. Mai 2013, 13:38

Die Bergsteiger-Brötchen (mit einem Roggenvollkornmehlanteil) sind fertig. 4 Stück habe ich nicht gebacken, aber geformt und in den Kühlschrank gelegt, mal gucken, ob die morgen frischgebacken auch gut schmecken...

Bild

Dann noch das WriezenerRoggenvollkornbrot:

Bild

und ein Roggenback ist noch im Ofen...

Das Wetter ist ja wirklich viel besser als angesagt, deshalb haben wir die Blumenkästen in den Fenstern jetzt auch schon bepflanzt... endlich wird alles wieder bunt :st
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon SteMa » Do 9. Mai 2013, 14:01

Jetzt ist das Roggenback auch fertig:

Bild
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Stefan31470 » Do 9. Mai 2013, 14:51

gitti hat geschrieben:Hmmm....das sieht lecker aus. Man hört förmlich, wie es knuspert.

Gibts da das Rezept dazu?


Hallo gitti,

es gibt (fast) nichts, was einfacher und schneller herzustellen ist:

210 g Weizenmehl T45 (405)
40 g Roggenmehl 1370
1 TL Fleur de Sel
150 ml kaltes Wasser
6-8 Eiswürfel
¼ Würfel (ca. 11 g) frische Hefe

Das Mehl mit dem Salz gut vermischen. Die Eiswürfel im Wasser auflösen, bis es so weit wie möglich heruntergekühlt ist. 150 ml davon abnehmen. Die Hefe zerbröckeln und im eiskalten Wasser auflösen. Das Hefewasser zum Mehl geben, alles rasch zu einem glatten Teig kneten und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
Am nächsten Morgen den Backofen auf 240 Grad vorheizen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und NICHT mehr kneten, sondern zu einem länglichen Laib formen. Diesen in sich zwei- bis dreimal verdrehen und in den Ofen geben (ich verwende einen Backstein, Blech mit Backfolie tut es auch).
Das Brot mit reichlich Schwaden 15 Minuten backen, dann die Backtemperatur auf 200 Grad reduzieren und in 15 Minuten fertigbacken.

Das Rezept ist beliebig wandelbar (Mehlzusammensetzung). Das echte Pain Paillasse wird aus einer Mehlmischung hergestellt, die im Franchise System vertrieben wird (deshalb nur "nach Art Pain Paillasse").

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon waldi » Do 9. Mai 2013, 14:57

hier schau ich immer wieder gerne rein um eure tollen Backwaren zu bestaunen :kl

meine Vatertagsbeschäftigung:
Pirogen nach langer Zeit mal wieder.

Bild Bild
vom Restteig wurde noch eine Portion Tagliatelle gemacht und getrocknet.
in diesem Sinne, euer Waldi

gut, das wir gesprochen haben !
Benutzeravatar
waldi
 
Beiträge: 128
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 16:01


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon gitti » Do 9. Mai 2013, 15:04

@stefan 31470

danke fürs einstellen.

was ist fleur de Sel?

Ich nehme mal an, das ist Salz. Ein bestimmtes? Aber man kann sicher auch normales Salz
nehmen, oder?
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Typ 1150 » Do 9. Mai 2013, 15:12

Luftgetrocknetes Meersalz in der Regel schweineteuer, dabei ist JEDES Salz nur Natriumchlorid. :)
Tschüß
Chris


Hauptsach gut gess
Benutzeravatar
Typ 1150
 
Beiträge: 901
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:40


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Stefan31470 » Do 9. Mai 2013, 15:42

gitti hat geschrieben:@stefan 31470

was ist fleur de Sel?

Ich nehme mal an, das ist Salz. Ein bestimmtes? Aber man kann sicher auch normales Salz
nehmen, oder?


Fleur de sel ist die bei der Salzgewinnung sich bildende erste und feinste Kruste des (Meer-)Salzes. Ist unter dieser Bezeichnung im Handel. Ziemlich grobkörnig. Ob das nun wirklich einen Unterschied macht oder ob es sich einfach nur um ein Salz wie alle anderen handelt, darüber wird heftig gestritten. Daran siehst Du schon, dass Du auch ganz normales Salz nehmen kannst. Da Fleur de sel hier kaum mehr kostet als normales Sals haben wir immer Fleur de sel imHaus und verwenden es, wenn im Rezept empfohlen.

Beste Grüße
Stefan
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon gitti » Do 9. Mai 2013, 16:11

Danke für die Weiterbildung. Wieder was gelernt! big_hand

Ich denke, ich werde das mit normalem Salz versuchen. Aber zuerst muss ich ein paar Eiswürfel herstellen.
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Martina » Do 9. Mai 2013, 16:15

Einen wunderschönen Tag wünsche ich Euch allen.

Ich war schon lange nicht mehr hier (gesundheitsbedingt) und da ich zum allem Übel jetzt auch noch arbeitslos bin, habe ich die Zeit wieder zu backen. Mein alter Sauerteig hatte seinen Geist aufgegeben, aber der neue ist mittlerweile, aufgrund eines Rats von Ketex (Hefeführung) jetzt ordentlich auf Zack. Ich backe zwar noch mit etwas Hefe, aber bald werde ich es mal ohne probieren.

Sogar das Paderborner ist mir letzte Woche gelungen (daran war ich bisher gescheitert) aber ich habe jetzt auch eine Backform, die in etwas einer 1 kg Forn´m entspricht.

Heute habe ich dasPaderborner nochmals gebacken. Mit 100g gerösteten Kürbiskernen plus 50g goldenem Leinsamen mit 150g Wasser über Nacht eingeweicht, Die 150g Wasser habe ich bei der angegebenen Wassermenge abgezogen. Habe ich das richtig gemacht_ Ich hatte mich nur gewundert, dass der Teig deutlich fester war als beim Original.



3 Fragen hätte ich bitte

1) Warum werden manche Saaten - Nüsse vorher angeröstet? Ist das nur wegen dem Geschmack?

2) Warum werden sie eingeweicht? Damit sie dem Teig nicht die Feuchtigkeit entziehen?

3) Ich würde dieses Brot gerne als Zwiebelbrot backen. Hat das einer von Euch schon probiert und könnte mir bitte einen Tipp geben bezgl. der Menge der Zwiebeln.

Das Brot wurde etwas dunkler als gewünscht.
Wir konnten es uns nicht verkneifen, es schon warm anzuschneiden.
Wer von Euch kann tatsächlich 24 Stunden warten??? Unmöglich !! :katinka

SO IST'S RECHT, höre ich Euch sagen, kaum wieder hier, und gleich X Fragen.

Seid lieb gegrüsst aus dem stürmischen und leider wieder deutlich kälteren England

Eure Martina
(Äusserst happy, daß sie wieder ein ordentliches Brot hinbringt und was Gutes zum Vespern hat)

PS Verstehe nicht, warum das Bild auf der Seite liegt, kann man die irgendwie rotieren?

SBild :tc
Benutzeravatar
Martina
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 28. Okt 2010, 15:57
Wohnort: England

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz