Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Tosca » Mo 6. Mai 2013, 20:55

Hallöchen,
sehr schöne Brote und Brötchen mit einer tollen Krume und einen leckeren Rhabarberkuchen .dst :top

Gestern habe ich ein Mischbrot mit Karotten und Walnüsse gebacken; auch sehr lecker.

Bild

Bild
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Erdbeerkekschen » Mo 6. Mai 2013, 21:05

Gestern habe ich ein Mischbrot mit Karotten und Walnüsse gebacken

Hört sich lecker an und sieht lecker aus!!! .dst
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » Mo 6. Mai 2013, 21:58

Was sind denn das für tolle Rieeesen-Brote .dst Allererste Sahne, Nicole :top Allein diese Krume .dst

Nadja, die Krume ist aber auch klasse. Schöner Eigenbau :top Sind auch dunklere Mehle dabei, gelle?

Walnussbrot? Damit kann man mich immer locken, Ute. ich mag ja auch dein Kartoffelbrot mit Quark und Walnüssen so gern. Schön locker ist dieses auch geworden. Muss gleich mal gucken, ob du es schon aufgeschrieben hast. Das ist bestimmt was für mich.

Ich hab heute ein halbes Rezept von den BBBs gebacken, wie immer mit etwas kaltem LM. Auch wie immer seeehr knusprig und seeehr lecker. Fotos gibt es diesmal nicht, Akku war leer. Aber ich hab die ja schon so oft fotografiert.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon cheriechen » Mo 6. Mai 2013, 22:01

Ob die Nadja uns ihr Rezept verrät?? ;)
Ute, da könnte ich sofort reinbeißen! Ist das eine Variation des Osterbacktreffbrotes?
Nicole, deine Stuten sehen perfekt aus!

Nachdem letzte Backwoche die 1,2,3-Begeisterung ausgebrochen ist, musste ich auch mal...
Ich habe das doppelte Rezept von Bernds Beispiel genommen, einige Mehltütenrestchen geleert und war nach den vielen Stunden mehr als skeptisch, dass das wabbelige Etwas, das erst nicht aus dem Gärkörbchen wollte zu einem anständigen Brot wird.

Bild

Ich liebe diese Art von Überraschungen :st :tL es hat sogar geknistert beim Abkühlen..
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Ebbi » Mo 6. Mai 2013, 22:31

so langsam bin ich wieder auf dem Laufenden...
Toll was es heute schon wieder zu sehen gibt .dst
BOH, würd so gerne gleich den Ofen anwerfen - aber da muss ich noch bis zum Wochenende warten :wue

@Ulrike
Ich mach das mit dem Gärkörbchen auch so. Das ist echt genial, da bappt nix fest und wenn der Teig noch so klebrig ist :cha Ich glaub ich hab das hier auch irgendwo mal gepostet.
Die Stärkebeschichtung hält ca. 3/4 Jahr, je nach dem wie oft man die Körbchen benutzt. Dann fängt das was in den Rillen drin sitzt an zu blättern. Das lässt sich ich aber gut raus klopfen und bürsten, dann ist das Körbchen fällig für die Neubeschichtung.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon cheriechen » Mo 6. Mai 2013, 22:34

Sieht man trotzdem noch die Rillen des Körbchens im Brot?
Und es kommen keine Käfer oder sonstige Abscheulichkeiten in einem Dreivierteljahr?
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Ebbi » Mo 6. Mai 2013, 22:39

cheriechen, klar sieht man die Rillen noch, es ist ja keine dicke Beschichtung, die Stärke muss wirklich dünnflüssig mit Wasser gemischt werden. Ich hab die Körbe trocken gelagert, auch die die ich nicht so oft benutze und ich kontrolliere die regelmäßig. Ich hab bis jetzt noch nie ungebetene Gäste gefunden :D
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » Mo 6. Mai 2013, 22:45

Die Dritte im Bunde :kl :mz 1-2-3- fertig ist ein neues schönes Brot :kl Hast du es schon angeschnitten und probiert? Ich hatte ja ein Weizen betontes Brot gebacken und bin immer noch soooo begeistert vom Geschmack.

Ebbi, ich hab den Kleister noch nicht in meine Körbchen geschmiert, ich hab mir die Anleitung nur mal aus dem Backforum kopiert. Weiß nicht mal, von wem die Anleitung ist :p Hab noch nie dran gedacht, es auszuprobieren, weil ich bisher nie Probleme hatte mit angeklebten Broten, seitdem ich zum Mehlen die Roggen-Stärke-Mischung nehme.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » Mo 6. Mai 2013, 22:51

Irgendwelche Tierchen hatte ich noch nie, weder im Mehl noch in den Körbchen. Ich lass die Körbchen immer bis zum nächsten Tag draußen in der Küche stehen und ab und zu kommen sie in den Ofen, wenn der nicht mehr so heiß ist. Ich lagere sie dann im Wandschrank neben der Küche, nicht im Keller, der bei uns nicht sooo trocken ist. Das hat bisher immer gereicht.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Ebbi » Mo 6. Mai 2013, 22:59

Ulrike, mach dir nichts draus, ich weiß auch nimmer woher ich diesen Tipp hatte. Nachdem ich am Anfang meiner Brotbackversuche fast jedes Brot skalpiert hatte, hab ich mich auf die Suche gemacht. Fündig geworden, ausprobiert und dabei geblieben, weils einfach klasse funktioniert.
Das einzige was schief gehen kann, ist dass die Stärkebrühe zu dick ist, dann bröselts gleich nach dem Antrockenen.
Nimmst du RoggenVK zum mischen mit der Stärke?
Ich hab auch schon Rezepte probiert bei denen das Brot nur mit Stärke bemehlt wird, ich fand aber die Kruste nicht so toll. Muss ich auch mal mit ner Mischung probieren.
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon cheriechen » Mo 6. Mai 2013, 23:04

Danke!! So ängstlich bin ich ja eigentlich nicht..., werde das mal versuchen!

Das 1,2,3-Brot ist wirklich Zauberei, natürlich habe ich es schon angeschnitten und auch entgegen aller guter Vorsätze noch 2 Scheiben mit Butter und Honig/Marmelade weggeschrubbt, köstlich!!
Und es war wirklich nichts Spektakuläres drin:
Weizenvollkorn für den ST, Dinkelmehl, Dinkelvollkorn, Haferflocken, Weizenmehl 550..., ein Batzen kalter LM aus dem Kühlschrank.
Hinreißendes Brot! Und eines der ersten, die mir völlig ohne jedes Gramm Hefe gelingen..

Bild

Da werde ich sicherlich noch etliche Variationen versuchen!
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » Mo 6. Mai 2013, 23:11

Ich nehme 1 Teil Roggenmehl 1150 und 2 Teile Stärke, hab ich auch in die Holzschliffkörbchen eingerieben und die Mehle ich auch nur vorsorglich jedes dritte Mal und dann nur mit etwas Griessler. Den finde ich auch für die Teigbearbeitung viel besser als normales Mehl.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon IKE777 » Mo 6. Mai 2013, 23:17

Naddi,
tolle Spitzwecken hast du da gezaubert. Wenn ein Eigenbau so gelingt, dann ist das eine tolle Sache. Welche Mehlsorten hast du denn genommen? Die sehen richtig knusprig aus. Auch die Krume ist perfekt.

Wolfgang - Cleanbake-Tücher ist DIE Lösung, da bleibst nichts mehr hängen!

Nicole - Deine Stuten sehen aus wie gemalt :kh

Calimera - Ein tolle Brot - innen uns außen - Gratulation :top

Ute - Du erinnerst mich durch dein tolles Brot an Walnüsse - das war schon lange nicht mehr an der Reihe! Aber jetzt sind erst mal meine "Mitesser" verreist.

Cheriechen - Deine Begeisterung kann ich gut nachempfinden. Genau so ist es mir auch ergangen, dass da ein kleiner Fladen im Ofen lag.
Auch die Krume ist wunderschön.
Bei mir war sie durch meinen Fehler (ohne Autolyse) nicht so locker. Ich werde das Brot aber bald wieder backen!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon SkyMasterson » Di 7. Mai 2013, 00:34

so, nun hab' ich mein erstes sauerteigexperiment hinter mich gebracht (auf cherichens tipp 77934371nx46130/anfaengerfragen-f6/brot-im-forum-logo--t3226.html#p79469 ) ... und gleich drei katastrophen erlebt ...

1. nachdem der sauerteig nach der anleitung hier 5 tage gefüttert wurde und ich an tag 6, 7 und 8 keine zeit zum backen hatte, wurde er in einem grossen einweckglas in den kühlschrank gestellt. heute abend, als ich aus der arbeit kam, quoll er schon aus dem glas über ... (hatte keinen gummi für das glas zur hand gehabt ...

2. beim teigkneten hätte ich beinahe meine küchenmaschine geschrottet. ich hab' so eine WMF kult mit teigmesser zum teig-kneten. bei hefeteig funktioniert das 1a. aber der sehr flüssige ciabattateig hatte sich unter dem mittleren drehteil nach oben gefressen und dann durch den plastikzylinder nach unten, wo der motor das drehteil antreibt ... habe gerade noch rechtzeitig gemerkt, dass da was nicht stimmt, da der teig und die plastikschale ziemlich warm wurde (wahrscheinlich durch die reibungswärme zwischen drehteil und plastikzylinder ...

3. in dem ganzen durcheinander hab' ich ganz und gar vergessen das salz dazuzugeben ...

anyway, letztlich war das ergebnis ganz o.k. - wenn ich auch nicht solch tolle krume bekommen habe wie bei dem ciabatta-brot aus dem forumlogo ...


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
SkyMasterson
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 21:53


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Naddi » Di 7. Mai 2013, 06:38

@ Tosca: :kh :kh :kh

@ Cheriechen: :kl toll auch Dein 1-2-3 Brot, uns hat es auch klasse geschmeckt, wird jetzt mein Standardbrot, dem Göttergatten mundete es auch so gut und mir passt das immer gut in den Zeitplan, ich liebe diese über Nacht Brote :cha Danke Bernd für das tolle Rezept :del aber ich glaub, er ist hier nicht vertreten :p Hatte mein Brot aber schon bei ihm verlinkt.

@ Skymaster: also die sehen doch super aus, weiß gar nicht, was de hast :xm

@ all: :p danke für das Lob - dann stelle ich mal mein 1. Rezept ein :tL

So habe fertig
77934371nx46130/mit-sauerteig-und-hefe-f26/naddis-broetchen-marke-eigenbau-t3236.html#p79733
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon cheriechen » Di 7. Mai 2013, 13:28

@ Sky, habe ich dir etwa kein Glück gebracht? Solche Chaosattaken kenne ich nur zu gut..., aber dein Ergebnis sieht sehr gut aus!

@Naddi, danke fürs Rezept, mir fehlen noch ein paar Zutaten.
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon SkyMasterson » Di 7. Mai 2013, 13:47

cheriechen hat geschrieben:@ Sky, habe ich dir etwa kein Glück gebracht? Solche Chaosattaken kenne ich nur zu gut..., aber dein Ergebnis sieht sehr gut aus!


doch, doch, die ciabattinis sind sehr gut geworden. kommentar: "das waren die besten brötchen, die du gebacken hast" ...

aber infolge der küchenmaschinen-katastrophe habe ich mich nun dazu überwunden, mir eine kitchen aid zu bestellen. ist zwar "nur" die classic-variante, aber für 250€ für eine refurbished maschine kann ich nicht meckern ...

das war dann das "finish" heute vormittag im büro ...

Bild

Bild

Bild

Bild
SkyMasterson
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 21:53


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Naddi » Di 7. Mai 2013, 14:55

@ SkyMasterson: ist das noch eins da, würd ich doch jetzt glatt nehmen :katinka
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon SkyMasterson » Di 7. Mai 2013, 17:10

Naddi hat geschrieben:@ SkyMasterson: ist das noch eins da, würd ich doch jetzt glatt nehmen :katinka

leider nicht. alles ratzeputz vernichtet worden ... heute abend wird aber nochmal experimentiert.
und morgen möchte ich mal das probieren ... http://ketex.de/blog/brotrezepte/brot-aus-der-toskana/
SkyMasterson
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 21:53


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Andreas2233 » Di 7. Mai 2013, 18:11

SkyMasterson hat geschrieben:
... , mir eine kitchen aid zu bestellen. ist zwar "nur" die classic-variante, aber für 250€ für eine refurbished maschine kann ich nicht meckern ...


Moin,

ich rate Dir dringend von dieser Maschine ab!
Sie ist leider nicht mehr das was sie mal war. Nach rund 2,5 Jahren hatte meine einen Getriebeschaden. Dabei habe ich schon nur max. 800 Gramm Mehl zu Teig verarbeitet.
Das Innenleben ist nur noch aus Kunststoff und der Belastung nicht gewachsen.
Daniela, Little Muffin, hat auch diese Erfahrung mit ihrer Artisan machen müssen.
M f G
Andreas

Ich kann kochen. Von Technik oder Mechanik habe ich keine Ahnung!

Fotoalbum
Benutzeravatar
Andreas2233
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 10. Jul 2012, 05:55
Wohnort: Moormerland

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz