Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon cheriechen » So 12. Mai 2013, 20:56

@Maja, das sagst du gut "schon vom Gucken dick werden". Nachdem ich diese Woche fast 200 km auf dem MTB hinter mich gebracht habe, dachte ich, dass ich diese Woche mal nur esse, wenn ich Hunger habe. Aber: Wenn ich das ganze feine Zeugs hier sehe zuckt sofort mein Sauerteigansetzarm!

Diese tolle Taube mit dem Mandelzeugs, geknotete Brötchen, gedrehte Pain palaisse, da muss man doch ins Schwärmen kommen.

Von meinen Fladenbroten sind nur noch Krümel übrig!
Die Fladenbrote wurden quasi innen hohl, vermutlich durch die hohe Temperatur. Ich habe auf 270 Grad geheizt, weil Björn geschrieben hat, so heiß, wie der Backofen es eben tut.
Es sind also die idealen Füllbehälter für Kebab und Co. Ich würde sie dann nur kleiner gestalten.
Der Geschmack ist super u ich bin froh, dass ich endlich mal weiß, wie man Sesam wirklich befestigen kann! :del
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon littlefrog » So 12. Mai 2013, 21:34

cheriechen hat geschrieben:Die Fladenbrote wurden quasi innen hohl, vermutlich durch die hohe Temperatur.


cheriechen, das ist mir bei einem meiner vier Fladenbrote auch passiert: das hatte ich vergessen zu "stupfen". Die anderen waren eingestupft mit dem Finger, die blieben flach, und das eine war ein "Dom" :XD aber trotzdem lecker, und sicher gut für Kebab-Füllung zu gebrauchen :hu
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon cheriechen » So 12. Mai 2013, 21:40

Ah, danke Susanne! Stupfen ist das Zauberwort..., verstehe!!
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Ebbi » So 12. Mai 2013, 21:47

Ute, die Brötchen sind wunderbar und die Knoten erst .dst .dst .dst
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » So 12. Mai 2013, 22:12

Leute, Leute, das war ja heute die reinste Backorgie bei euch allen. War denn überall so lausiges Wetter? Kein Muttertags-Faulenzer-Tag ;) Und was für schöne Sachen dabei rausgekommen sind :top

Erdbeer-Käsetorte...oh ja, da hätte ich gern ein Stück. Das Rezept gefällt mir. Kein gefärnter Stärke-Glibber auf den schönen Erdbeeren, sondern Erdbeergelee. Ich hab schon mal Johannisbeergelee genommen, das war auch gut.
Das Pain Paillasse sieht schon gut aus, nur reines Vollkorn :ich weiß nichts , ist bei Baguette nicht so mein Fall. Man bekommt kaum Poren rein und die gehören bei Baguette einfach dazu :ich weiß nichts

Hansi. Top-Kommisbrote, die haste gut raus :top

Susanne, seeehr leckere Bauerbrötchen :kh Und der Kranz? Lustige Art, Brötchen zu backen ;) Du sag mal, segelt ihr am Bodensee? In Öhningen gibt es eine Biobäckerei, da gibt es leckeres Brot, bestimmt sind die Brötchen auch ok.

Stefanie, die P.P. sehen doch schon mal gut aus. Ich komme mit den Zeiten von Lutz auch nicht zurecht. Ich lasse den Teig erst mal 30 Minuten akklimatisieren, dann brauchen bei mir die Zylinder etwa 20 Minuten Ruhe und die Endgare dauert bei mir 35-45 Minuten. Ich mach da einfach eine Fingerprobe.

Ebbi, wieder mal ein Blech erstklassige Körnerwecken und eine leckere Kalorienbombe:kl Schade, dass die gezopften Ostertauben ihre Kruste verloren haben, aber diese Krume .dst .dst .dst
Hattest du die Taube schon mal als Zopf gebacken? Hab ich gar nicht mitbekommen. Das war ein Fehler, sehr praktisch, so eine Zopftaube.
Das P.P. ist aich mit 405er Mehl ordentlich geworden, bisschen blond vielleicht :ich weiß nichts

Kekschen, lecker Raupen :top Kriegen wir die Paderborner auch noch fertig zu sehen?

Cheriechen, die sind ja niedlich, die Muttertagsbrote :D Fladenbrote mit ordentlich Dampf, meine Liebe :lol:

Veronica, super Brot, ein kleiner Riss, ist doch egal. Jedenfalls ist das Muster des Brot erstklassig. Kannst du mal ein Foto vom Körbchen machen? Wo hast du denn den her?

Maja :top :top

Ute, das sind ja superschöne Knoten .dst , da muss ich gleich mal nach dem Rezept suchen :ma
Und die Bremer, schön locker :top

ich hatte vorgestern Teig, nein eigentlich zwei Teige für die Präsidenten angesetzt, einmal mit 550er Mehl und einmal mit T65 zum Vergleichen.
Ich habe mich dann heute, nachdem der Pain Paillasse-Hype eingesetzt hat, entschlossen, einen Teil einfach zu P.Ps. zu zwirbeln. Der Teig von den Präsidenten-Baguettes ist ja fast gleich und der Teig steht ja auch lange kalt.

Bild
Die sind ein bisschen größer als bei Lutz, Teiggewicht so 330g. Eingeschnitten gehen sie halt einfach besser aus als die gezirbelten P.Ps. Die komischen Enden kommen daher, dass sie etwas zu lang waren für den Stein :ich weiß nichts

Und das sind vier kleine a 220, die drei nebeneinander sind aus T65 und das oben aus 550er Mehl. Optisch sehe ich keinen Unterschied. Geschmack muss ich erst noch vergleichen.

Bild

Fehlen noch die Anschnitte: links das Baguette aus T65, rechts das Pain Paillasse aus 550er Mehl.

Bild

Also, die Präsidenten-Baguettes, das sind meine. Teig ansetzten, eine Stunde lang falten, dann verschwindet der Teig im Kühlschrank. Je nachdem, wann man sie braucht und man Zeit hat, für 36-72 Stunden. Dann noch ein bisschen formen und backen, fertig sind perfekte Baguettes.
Toller Ausbund, tolle Poren, knusprige Kruste und prima Geschmack. Besser geht´s nicht.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3589
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon littlefrog » So 12. Mai 2013, 22:37

UlrikeM hat geschrieben:Susanne, seeehr leckere Bauerbrötchen :kh Und der Kranz? Lustige Art, Brötchen zu backen ;) Du sag mal, segelt ihr am Bodensee? In Öhningen gibt es eine Biobäckerei, da gibt es leckeres Brot, bestimmt sind die Brötchen auch ok.


Ulrike, diesen Brötchenkranz gibt's in der Schweiz bei manchen Bäckern zu kaufen. Beim Migros in Arbon habe ich den schon gesehen.

Öhningen ist am Untersee... da bleibt unser Schiffli an der Konstanzer Rheinbrücke hängen mit dem Mast :lala - nee, im Ernst, wir wollen dieses Jahr mal mit dem Motorboot an den Untersee, da merke ich mir Deinen Tip mit der Biobäckerei. Aber ob das so schmeckt wie "daheim"? Selbst dieser Meersburger "Handwerksbäcker" backt ja Luftbrötchen. Die einzigen, die mir von dort geschmeckt haben, waren Mehrkornseelen. Jedenfalls habe ich mir eine Waage fürs Boot besorgt, es kann losgehen .adA
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Ebbi » So 12. Mai 2013, 22:48

Ulrike, klasse Baguettes und P.Ps .dst .dst .dst

mein P.P ist genau so blond wie meine Jungs das mögen. Die sind bei solchen Broten sehr eigen - ganz weiß müssen sie sein :ich weiß nichts
Jepp, ich hab die verzopfte Taube schonmal gebacken und du hast das auch mitgekriegt... guck mal Seite 2 vom Rezeptthread ;)
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » Mo 13. Mai 2013, 00:25

:p :p Hirn, altes, löchriges :p :p :p stimmt 8-)

Was hast du für Mehl genommen? Damiela schreibt Manitoba :? Reines Manitoba kann das ja nicht sein. Ich hab nur reines, das müsste ich dann mischen. Weiß nur nicht mehr in welchem Verhältnis :p
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3589
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Greeny » Mo 13. Mai 2013, 07:04

Moin moin

Und wieder ist eine tolle zu Ende.

Hier geht es weiter klick
Zuletzt geändert von Lenta am Mo 13. Mai 2013, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: link repariert
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz