Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Martina » Fr 10. Mai 2013, 17:24

Ich habe heute das Paderborner Landbrot als Zwiebelbrot gebacken und freue mich abgöttisch, obwohl ich auch gerade eine Jobabsage bekommen habe.
Dieses war mein erstes ST Brot mit dem neuen ST ganz ohne Hefe !! :sp

Ich habe den Eindruck, es hätte mehr Salz dran können. Ist es möglich s´das kommt von der Zugabe der Zwiebeln?

Aber sonst ist es der Hit !!

Jetzt noch ein Glas Rotwein, dann wird auch der Abend schön !!

LG von der Insel

Bild

Leider liegt das Foto wieder auf der Seite, obwohl ich ihm auf dem Rechner eine Rechtsdrehung verpasst habe, jetzt weiss ich auch nicht mehr weiter :kdw :kdw
Benutzeravatar
Martina
 
Beiträge: 26
Registriert: Do 28. Okt 2010, 15:57
Wohnort: England


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Feey » Fr 10. Mai 2013, 19:25

Hattest Du die Drehung auch abgespeichert vor'm Hochladen?
Brot sieht gut aus und schmeckt sicher auch leggaaaar :katinka

Mein Hochzeitsbrotversuch der 1. ist fertig - und schon angeknabbert. Schmeckt bedeutend besser als es aussieht... Bilder folgen.
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Stefan31470 » Fr 10. Mai 2013, 22:59

Hallo Martina,

Du musst das gedrehte Foto zuerst abspeichern, bevor Du es hochlädtst. Ich habe mir gestattet, das einmal zu tun und vor allem diesen fürchterlichen Farbstich aus dem Foto zu nehmen, der Deinem schönen Brot m.E. die Wirkung nimmt. Wenn Du es nicht magst, dass man an Deinen Fotos herumwurstelt, gib bitte Laut, ich nehme es dann sofort heraus. So aber können sich alle an Deinem Erfolg freuen.

Beste Grüße
Stefan

Bild
Stefan31470
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon SkyMasterson » Fr 10. Mai 2013, 23:36

so, zweiter versuch mit dem toskanischen brot aus dem ketex-blog ... nachdem beim ersten mal so viel schief gelaufen ist ... http://ketex.de/blog/brotrezepte/brot-aus-der-toskana/

aber man lernt ja schliesslich aus seinen fehlern ...

ich habe das rezept leicht abgewandelt. da ich nach wie vor keinen alten teig hatte, hab' ich stattdessen 130g ASG genommen, alle zutaten vermengt bis aufs wasser, dann so lange wasser hinzugefügt, bis ich einen festen, einigermassen glatten teig hatte. waren allerdings nur ca. 30ml.

in meiner knetmesser-küchenmaschine knetete der teig dann ca. 3-4 minuten, bis er stark zu kleben begann. dann hab' ich ihn entnommen und mit der hand weitergeknetet (auf einer mit olivenöl beträufelten arbeitsfläche - so lange bis er sich fast glatt angefühlt hat und wieder zu kleben begonnen hatte.

dann in eine mit olivenöl ausgestrichene plastikschale gepackt und die 3 stretch&fold zyklen wie im rezept gemacht. (teig liess ich im ofen bei cal 40° gehen - ich bin ungeduldig und experimentierfreudig :lala )


Bild

mein gärkörbchen war mittlerweile mit genügend roggenmehl ausgekleidet und der rund gewirkte teigling durfte dann 45 minuten zugedeckt gehen.

Bild

spannend wurde dann das stürzen aufs backblech ... und voila, hat sofort einwandfrei geklappt. man muss halt nur wissen wie :p

Bild

schon nach 10 minuten nach dem ablassen des wasserdampfs war das brot lecker gebräunt ... 35 minuten später kam der laib dann aus dem ofen ...

Bild

mit dem innenleben kann ich auch zufrieden sein ... vielleicht sollte ich nicht das brot frisch aus dem ofen aufschneiden ... die krume wirkte noch ein wenig feucht ...

Bild

und zum krönenden abschluss hab' ich mir dann direkt eine scheibe gegönnt. noch etwas auf dem toaster angeröstet und mit frischer bärlauchbutter bestrichen ...

Bild

:st ich hab's geschafft :st

p.s. nächster morgen: wieder einen backfehler entdeckt: mir kam nach dem aufschnitt das innenleben des brots etwas zu feucht vor. also dachte ich mir - kann ja nicht schaden das brot nochmal in den backofen zu legen und mit der "resthitze" beim abkühlen noch ein wenig weiter"backen" ... wird sich die feuchtigkeit schon auflösen ...
naja, heute morgen war das brot lätschig und immer noch leicht feucht, die kruste nicht mehr so knusprig wie erwartet. ergo - nächstes mal einfach 5-10 minuten länger backen und dann auf 'nem gitter abkühlen lassen, damit auch die feuchtigkeit an der unterseite des brotes verdampfen kann...
Zuletzt geändert von SkyMasterson am Sa 11. Mai 2013, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
SkyMasterson
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 21:53


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon IKE777 » Sa 11. Mai 2013, 00:12

@Sky
ja, und du hast es auch geschafft, dass mir gerade das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn ich dein Brot mit Bärlauchbutter sehe.

Aber auch die anderen haben wieder tolle Sachen gebacken. Es ist einfach ne Augenweide hier nachzulesen.

Die Bärlauchgrissinis habe ich inzwischen gebacken. Ich habe sogar etwas mehr Bärlauch hineingetan, weil wir das sehr mögen.
Allerdings werde ich die Stangen das nächste Mal etwas dicker machen. Das eine und andere ist mir zu dunkel geworden. Aber schmecken tun sie herrlich!

Bild

Heute gab es dann noch ein "Muss-Weg-Brot", denn ein Ansatz Altbrot musste weg.
Aber ich wollte auch schon lange das saftige Roggenbrot von Marla backen. Was nun?
Da habe ich halt mal wieder geändert :lala

Den Altbrotansatz habe ich zur gleichen Zeit aus dem KS genommen, wie ich das Quellstück angesetzt habe.
Dann nahm ich noch anstelle 290g Roggen nur 200g und 90g Weizen 550.
Wie fast immer, kam auch noch ein Batzen LM in den Teig.

Herausgekommen ist ein ganz saftiges und außen herrlich knuspriges Brot. Toll. Werde ich bald wieder machen (Altbrotansatz natürlich davor auch!)

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon epona » Sa 11. Mai 2013, 09:57

@ all

Wunderschöne Brote, Grissinis und Brötchen, habt Ihr in dieser Woche gebacken.

Ich ziehe meinen Hut. Leider komme ich , durch den Schichtdienst nicht so zum backen, wie ich gerne möchte. Ich hoffe es wird besser, mit meiner Zeit, da ich ab Juni einen neuen Job habe.

Bild
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 20:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon hansigü » Sa 11. Mai 2013, 10:37

Moin allerseits,

Irene, ich habe sie ja auch gemacht die Bärlauch-Grissinis uns sie sind prima geworden und bei den Gästinnen gut angekommen.
Außerdem habe ich noch das Knäckebrot nach Cheriechen´s Rezept gemacht. Auch sehr lecker!!!

Bild

Bild

Und über Nacht ist das Knäckebrot noch leckerer geworden! :hu .dst

Nun und heute werde ich zwei Kommisbrote nach Doc seinem Rezept in den Ofen schieben.
eins zum weggeben und das andere für uns.
Einen schönen Samstag wünsche ich und gut Back allen die was in den Ofen schieben!!!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7225
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Tosca » Sa 11. Mai 2013, 10:43

Hallöchen,
@ Sky, Dein Brot sieht ja schon recht ordentlich aus. Was das Gehenlassen von Teig anbetrifft, so ist es nicht gut, wenn der Teig bei ca. 40° C im Ofen gart, weil ab 40° C die Hefekultur abstirbt und dann der Teig keine Triebkraft mehr hat. Außerdem verhautet die Teigoberfläche zu arg, sodass in diesem Bereich keine Lockerung mehr stattfindet. Am besten ist es, wenn der Teigling mit einer Folie abgedeckt wird und an einem warmen zugfreien Platz gehen kann. Brotteige sollten mindestens 45 Minuten in der Endgare stehen, damit der Teig weiter reift und sich Aromen bilden können.

@ Irene, so ein Bärlauchstängelchen hätte mir auch gefallen. .dst Dein Brot sieht auch sehr lecker aus.
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Tosca » Sa 11. Mai 2013, 10:45

@ Hansi, Ich glaube Dir gerne, dass Dein Knabbergebäck bei Deinen Gästen gut angekommen ist. Es sieht nämlich ganz toll aus. .dst
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon hansigü » Sa 11. Mai 2013, 10:48

Oh, Danke liebe Ute!!!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7225
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Wolfgang » Sa 11. Mai 2013, 11:22

Heute meine letzte fertige Brotbackmischung aufgebraucht.
Schäm.
Grüsse von Wolfgang


„Man muß sich mit Brot behelfen, bis man Fleisch bekommt.“
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 169
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 10:43
Wohnort: Fürth/Odenwald


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon IKE777 » Sa 11. Mai 2013, 11:39

@Wolfgang
warum schäm - man schmeißt doch nichts weg!
Doch nun .adA mit eigenen Mischungen :tL
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon gitti » Sa 11. Mai 2013, 14:32

Hallo, ich hab heute mal wieder was Neues ausprobiert und das Rustik-Brot vom Brot Doc (http://brotdoc.com/2013/04/11/rustik-brot/) gebacken.

Ich hab noch etwas alten LM (der musste weg) und frischen LM dazugetan und statt Weizenvollkorn hab ich Emmervollkorn genommen.
Ich hatte zunächst Bedenken, dass das Brot durch den alten LM, der doch schon recht säuerlich roch, zu sauer wird. Aber das war nicht der Fall. Schmeckt prima. Nur mit der Optik hab ichs nicht so. So schön, wie die vom Doc bekomm ich die nie hin. Aber ich denke, spätestens in zwei oder drei Tagen sieht man davon eh nix mehr... :katinka

Ach ja: ich hab das Kneten meiner treuen Bosch überlassen, anstatt selbst Hand anzulegen ........ :p
Hat aber auch geklappt, wie man sieht.

Bild

Bild

Bild

Bild
gitti
 
Beiträge: 671
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Maja » Sa 11. Mai 2013, 16:14

Hallo!
Eure Brot Grisinisund das Knäckebrot sehen wieder seeeeehr gut aus. Großes Lob.
Gerade eben habe ich sauerteig für Lutz´Bierbrot mit kalter Gare angesetzt. Kann es dann Montag backen.
FBG Maja
Backe, backe Kuchen.... Brot is auch sehr lecker!
Benutzeravatar
Maja
 
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 08:20
Wohnort: Luxembourg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Chilli*grün » Sa 11. Mai 2013, 19:12

Ich ich bin auch voller Bewunderung, was ihr da so zaubert... die Grissinis und das Knäcke stehen schon auf meiner Nachbackliste, und das Brot von IKE777 würde ich ja auch probieren, nur was ist Altbrotansatz?

IKE777 hat geschrieben:
"....Heute gab es dann noch ein "Muss-Weg-Brot", denn ein Ansatz Altbrot musste weg...."



Habe schon im Bereich der Anfängerfragen nachgeschaut, aber daraus werde ich auch nicht wirklich schlau.
Wer kann helfen?
:?


:) Veronica
Benutzeravatar
Chilli*grün
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 9. Mai 2013, 19:15
Wohnort: Stade


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » Sa 11. Mai 2013, 19:28

Veronica,

77934371nx46130/heferezepte-f21/altbrot-dinkelvollkorn-mit-buttermilch-t2458.html

Das hier ist ein Irene-Brot mit Altbrotansatz. Aber sie hat schon einige damit gebacken. Sicher meldet sie sich auch noch mal dazu.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon hansigü » Sa 11. Mai 2013, 19:31

Hallo Veronica,
wenn du was nicht findest, dann kannst Du oben den Begriff in die Suchmaske eingeben und dann wirst Du meistens fündig. Hier kannst du das Rezept von Irene´s Altbrotteig nachlesen.
Ulrike war schneller! Macht nüscht, doppelt hält besser :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7225
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon Naddi » Sa 11. Mai 2013, 20:51

Schönen Abend :xm

ich schieb mal schnell noch ein Bordelaise nach Bernds Bakery hier ein, ist heute Morgen meinem Ofen entsprungen :cha

Bild

Hat zwar ein bisschen die Beulenpest :XD aber ne toll gefensterte Kruste. Die Porung ist nicht ganz so schön wie bei Bernd :ich weiß nichts

Bild

Eine Stunde akklimatisieren vor Backbeginn hätt ihm gut getan :xm aber den Geschmack tut es keinerlei Abbruch :katinka
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon cheriechen » Sa 11. Mai 2013, 21:57

Kaum macht man mal ein paar Tage Urlaub, weiß man nicht mehr worüber man hier am meisten staunen soll: Pain, das keine Arbeit macht, traumhafte Brote, Brötchen, Knäcke, Grissini...

Ich habe erst einmal Grissini gebacken (mit Dinkel), es war relativ viel Arbeit u ich habe sie liebevoll in einem großen Glas dekoriert. Als ich am nächsten Morgen in die Küche kam, fand ich genau ein Grissino (so geht doch die Einzahl?). :shock: Sind gut angekommen bei meinem Mann..

zum Thema Bärlauch:
Ich habe auf einer wunderschönen Radtour, die an einem Flüsschen vorbeiführt Bärlauch gepflückt.
Es ist nie genau zu sagen, ob es französischer oder deutscher Bärlauch ist, denn wir sind dort direkt an der Grenze. Daraus habe ich Bärlauchbutter zum Einfrieren u Pesto gemacht. Dann hatte ich die Idee, einen Rest Pesto, der nicht mehr ins Glas gepasst hat, im Brot zu verarbeiten.
So wurde aus Ullas Eintagsbrot die "Grafentaler Maienkruste mit Niedpesto" (Nied ist der Fluss) u es fand ein jähes Ende auf der Geburtstagsfeier einer lieben Freundin...

Bild

Bild
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 06.05.-12.05.2013

Beitragvon UlrikeM » Sa 11. Mai 2013, 22:04

Dein Brot wollte wohl noch ein bisschen wachsen :XD dieser Spross ist für mich :katinka :lol: Das Brot sieht klasse aus, weiß gar nicht, was du gegen die Krume hast.
Auch die anderen Wochend-Gebäcke nehm ich gern, etwas Knäcke, ein paar Grisini, ein paar Scheibchen von deinem brot Gitti. Tolle Bäckerriege hier, muss ich mal wieder sagen :top

Eigentlich brauche ich für morgen gar keine Brötchen, aber als ich Ebbis Milchbrötchen sah heute Morgen, mussten die einfach sein. Hab ein halbes Rezept gebacken, genau nach dem Original.
Die beiden Mittleren sind gleich nach dem Formen eingedrückt und gingen auf dem Gesicht, die anderen wie von Ebbi beschrieben, erst kurz vor dem Backen.

Stückgare übrigens 45 Minuten... jeder Ofen heizt ja unterschiedlich auf :lala

Bild

Anschnitt gibt es morgen, falls ich dran denke ;)
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3587
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz