Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon hansigü » Mo 6. Aug 2018, 20:41

So auf gehts in eine neue heiße Backwoche!
Viel Spaß und kühle Köpfe wünsche ich aus Kärnten!
.adA
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6387
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon _xmas » Mo 6. Aug 2018, 20:49

:XD Hansi, ich muss mal ein Danke loswerden für die Eröffnung der Backwoche. Hätte ich längst machen können, aber irgendwie habe ich völlig verpeilt, dass heute Montag ist. :ich weiß nichts Sorry dafür und liebe Grüße nach Kärnten. ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10623
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon Fagopyrum » Mo 6. Aug 2018, 21:39

So ich habe drei Brote gebacken und fühle mich wie nach der Sauna. Aber besser heute als morgen, dann soll es noch heißer werden. Bemühe mich morgen Photos zu machen. ..

Erschöpfte Grüße Suse
Brotbacken macht glücklich, zumindest bis zum Anschnitt :hu
Wer sagt, das man Glück nicht essen kann, hat noch kein gutes Brot genossen.
Fagopyrum
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 24. Nov 2016, 22:27
Wohnort: Rhein Main


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon hansigü » Mo 6. Aug 2018, 22:10

Gerne geschehen Ulla,
wollte eigentlich mein Kärntner Urlaubsbrot zeigen, doch der Upload funktioniert mit dem Handy nicht richtig
:tip
Suse,da gehts uns hier ja richtig gut, uns war nach dem Backen gestern Abend nicht zu heiß!
:D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6387
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon StSDijle » Di 7. Aug 2018, 11:52

hansigü hat geschrieben:Gerne geschehen Ulla,
wollte eigentlich mein Kärntner Urlaubsbrot zeigen, doch der Upload funktioniert mit dem Handy nicht richtig


Hansi, Bei meinem Mobilgerät funktioniert nur die alte Version. Hast du die schonmal Probiert?

LG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 707
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon hansigü » Di 7. Aug 2018, 12:53

Stefan, die habe ich probiert, leider ist das Netz hier nicht so ganz gut, werde dann zu Hause die Bilder nachliefern!
Jetzt genießen wir den Schatten und das laue Lüftchen hier in den Bergen big_faulenz
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6387
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon jamie cook » Di 7. Aug 2018, 22:07

Hallo zusammen,

ob 40° oder nicht, kein Brot oder Brötchen im Haus, ist schon ein kleiner Notstand.
Also Teig angesetzt und Ofen angeschmissen und rausgekommen ist das.

Bild

Bild

Die Brötchen sind nach einem Rezept von Lutz Geißler entstanden https://www.ploetzblog.de/2017/12/16/al ... risrustis/

So, Hitze überlebt Brötchen fertig und ein paar Fotos für diese Woche.

Habe mir eine Stahlplatte bestellt, das sorgt für guten Ofentrieb :kl mein Infrarot Thermometer zeigt mir eine deutlich höhere Temperatur als bei meinem Backstein an und das schon nach einer halben Stunde aufheizen.

Komme so langsam dort hin wo ich hin möchte mit meinen Backergebnissen. Nur die Rösche will nicht so recht :gre

Habe den Eindruck das mein Ofen ein Gebläse hat, das die Feuchtigkeit abzieht.( Neff mit Slidertür ) bin mir aber nicht sicher.

Letzte Option ist nun noch die Lavasteine in einer Edelstahlschüssel mit aufzuheizen.

Gruß

Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 22. Mai 2018, 14:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon _xmas » Di 7. Aug 2018, 23:18

Jamie, meine Erfahrungen zur Rösche:
Anbacktemperatur mit Dampf sehr hoch (250 Grad +), weiterbacken bei mittlerer Temperatur ohne Dampf (etwa 220-230Grad), abbacken bei geöffneter BO-Tür für 5 bis 10 Min. (180-220Grad).
Immer abhängig vom Backgut.
Eine andere Möglichkeit, meine liebste Lösung zur Rösche: Abbacken bei 220 Grad, aus dem Ofen nehmen, diesen wieder auf höchste Stufe aufheizen (15 Min.) und das Brot dann noch einige Minuten bei dieser hohen Temperatur nachbacken.
Wird schon. :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10623
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon jamie cook » Mi 8. Aug 2018, 08:33

Vielen Dank,

das mit dem nachbacken werde ich bei meinem nächsten Backversuch ausprobieren.

Komme ansonsten doch schon an recht gute Ergebnisse, war vor ein paar Wochen schon noch anders.

Gruß
Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 22. Mai 2018, 14:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 8. Aug 2018, 18:27

Jamie, die Brötchen sehen prima aus! :top
Da die Kruste etwas dicker ist und nicht so rösch, wie du schriebst, tippe ich auch auf zu niedrige Backtemperatur. Evtl. mal probieren sehr heiß anzubacken und gar nicht runterzustellen. Dadurch schnelle Bräunung und fertigbacken, ohne daß sich eine zu dicke Kruste bildet, dafür aber oberflächlich sehr rösch. Der Nachteil wiederum ist schnelles "laschwerden", muß man ausprobieren, ob das mehr die Erwartungen erfüllt.

Bei uns schon wieder FREESTYLE, Sohnemann treibt den "Verbrauch" ganz schön in die Höhe! :shock:

In den Vorteigen habe ich diesmal div. Restemehle untergebracht (W&R-Schrot, W-&Gersten-&Hafer-VK).
Hauptteig mit W812 & W550
Brühstück wie meistens, angeröstete SB-&Kürbiskerne und 5-Kornflocken, überbrühte Lein-&Senfsaaten sowie Quinoa.

Wie letzte Woche wegen hoher Temp. mit gekürzter Stockgare 1h (inkl. 2x S&F) und Stückgare knapp 20min., und selbst das schien schon zuviel, die Biester haben sich auf'm Backstein erst mal ganz schön breit gemacht, aber der einsetzende Ofentrieb hat's rausgerissen! :cry
Wie's der Teufel halt will, als es letzte Woche drauf ankam, hat's nicht so schön geklappt!

Bild

Bild

GöGa hat sofort angesägt, war sehr angetan und hat gleich ein halbes Brot warm zu einem Treffen mit einer Freundin mitgeschleppt! :tip
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 684
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon Sheraja » Mi 8. Aug 2018, 19:59

Endlich wieder da
Nachdem ich mich schon vor einem Monat zurückgemeldet habe, bin ich nun endlich entgültig zurück. Ich habe hier nur wenig mitgelesen, weil ich mich nicht selber quälen wollte.
Die Brot- und Backabstinenz war wirklich hart, aber es hat sich gelohnt. Nun werden die Zügel wieder lockerer.
Ich musste also meinen Kohlenhydratkonsum stark einschränken, sodass ich mich auch an Eiweissbrot, ich nenne es Fakebrot ausprobierte.
Also Eiweisspulver, Mandelmehl, etwas Buchweizenmehl, etc
so sieht es aus:Bild
und das Innenleben:
Bild
Geschmacklich gar nicht so schlecht, die Krume ist etwas feucht und schwer, in der Not ganz okay.
Aber dieses ist mir tausendmal lieber, eines meiner Lieblingsbrote das Walnussbrot nach Johannson. Das ist wie Weihnachten und Geburtstag zusammen.
Schön kross gebacken, ein Genuss.
Bild
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 495
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon jamie cook » Mi 8. Aug 2018, 20:09

Hallo Rochus,

meine Stahplatte hatte sich auf 273° aufgeheizt, insgesamt wird das wohl auch die
Backofentemperatur gewesen sein. Backzeit war 25 Min. Wenn ich länger warte komme ich auch auf 300°. Hatte am WE eine Pizza gebacken, die war schon ordentlich kross und luftig. :kl

Ich brauche wohl mehr Feuchtigkeit im Backraum, da muss ich noch ein wenig experimentieren.

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 22. Mai 2018, 14:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon Steinbäcker » Mi 8. Aug 2018, 20:14

Sheraja, WELLCOME BACK! Bild
Das Eiweisbbrot sieht optisch sogar wirklich toll aus, aber scheint halt doch nur ein Kompromiss zu sein. Wir haben Bekanntschaft mit Glutenunverträglichkeit (oder war's was anderes?), da hatte ich sowas mal probiert, war aber irgendwie fade und nur mit einem kräftigen Schluck aus der Pulle runterzubekommen, das wurde immer mehr im Mund :cry:

Aber jetzt kannst du ja wieder klassisch backen, lass es dir schmecken! :)



jamie cook hat geschrieben:... meine Stahplatte hatte sich auf 273° aufgeheizt ... Backzeit war 25 Min....

Jamie ... dann war's wohl doch nicht die Temp., obwohl Färbung u. Backzeit eher niedrigere Temp. vermuten lassen!

Den Neff mit Hide'n-slide-Tür und Vollauszügen hab ich auch und freue mich immer wieder über den freien Zugang beim Einschießen. Daß der nicht absolut dicht ist, scheint mir auch so, das könnte schon auch eine Rolle spielen.

Dann berichte mal, wenn du den Kasus-Knaxus gefunden hast.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 684
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon jamie cook » Do 9. Aug 2018, 07:40

Werde ich machen,

arbeite an dem Problem. :)

Gruß Jamie
jamie cook
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 22. Mai 2018, 14:25


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon _xmas » Do 9. Aug 2018, 12:04

Die Temperaturen sind hier etwas moderater geworden, nun lässt sich die Garezeit auch wieder besser bestimmen. ;)
Nachdem ich trotz der Hitze weiterhin diverse Ciabatte gebacken habe, außerdem das Pagnotta (etwa diesem Rezept nachempfunden mit kleinen, eher unwesentlichen Änderungen, habe ich heut mal wieder 2 italienische Landbrote nach meinem Standardrezept gebacken:
500 g Biga aus dem Kühlschrank, 250 g Hartweizenmehl, 250 g Ciabattamehl, 2 g Hefe, 22 g Salz.
Wasser etwa 400 g + nachträgliche Wasserzugabe + etwas Olivenöl.
Sehr gut ausgeknetet, anspringen lassen und für 22 Stunden im Kühlschrank (4°) geparkt.
Nach einer halben Stunde bei Raumtemperatur weiterverarbeitet. 1 Std. im Gärkörbchen, gebacken auf Stahl: 275° mit viel Dampf für 10 Min, danach 30 Min. bei 235° ausgebacken, die letzten 5 Min. auf Sicht.

Bild

Bild
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10623
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon Steinbäcker » Do 9. Aug 2018, 20:05

Ulla, sehr schön, die Landbrote! :top
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 684
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon hansigü » Sa 11. Aug 2018, 10:55

Ulla, die sind eine Augenweide! :kh

Sheraja, schön, dass du wieder ganz bei uns bist! Laß dir dein Walnußbrot munden :top

Rochus, deine Brote lachen einen auch immer an und man kann den Duft sogar erahnen, die sie verströmen! .dst

Jamie, das mit den Öfen ist so eine Sache. Wenn du den Ofen anmachst, bläst er ja nach einiger Zeit Luft raus, dass ist sicher für die Rösche kontraproduktiv, nehme ich mal an. Deshalb vielleicht den Tipp von Michael/Hesse ausprobieren und am Ende die Umluft anstellen. Vielleicht hilft das!
Ansonsten sehen die Brötkens sehr lecker aus .dst

Nun, ich bin aus Kärnten wieder da, noch im Urlaubsmodus, aber der Alltag wirft seine Schatten voraus, ist zwar eigentlich nicht möglich aber ich sag es einfach so :lol:

Als ich in der Nacht hier aufschlug, stand eine Tüte französisches Mehl T 110 vor der Wohnungstür :lala
Bild
Die liebe Suse/Fagopyrum hat sie das hingestellt als wir nicht da waren. :del
Und nun habe ich gestern Abend gleich mal einen Brötchenteig angesetzt. Mal sehn wie das so ganz allein schmeckt.

Und hier wie verprochen meine Urlaubsgebäcke. Von meinem schweizer Schwager bekam ich noch frisch gemahlenen Roggen mit auf die Reise und damit buk ich gleich ein kräftiges Vollkornroggenbrot mit einem kleinen Anteil WM.

Bild

Bild

Und da ich immer gerne Brötchen zum Frühstück mag, habe ich auch noch welche nach Michaels Schittbrötchenrezept gebacken.

Bild

Nach einer Woche musst ein neues Brot her und dazu kauft ich RM 960 von der Glanzer Mühle. Und noch ein handelübliches WM 480. Da ich nur eine mechanische sehr ungenaue Waage zu Verfügung hatte, musste es auch pimaldaumen gehen. ST und VT angesetzt und dann auch noch Reste vom schweizer Roggenmehl, ergab es einen Vierpfünder der sehr gut schmeckt!
Die Hälfte kam ins Gefrierfach so konnten wir bis heute leckeres Kärntner Urlaubsbrot genießen.

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6387
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon Hesse » Sa 11. Aug 2018, 12:15

Hallo Bäckersleute :D ,

Wunderschöne Backwerke von Jamie (bin gespannt, wie Du das mit der gewünschten Rösche hinbekommst- paar Tipps hast Du ja), Rochus (Wieder Superbrote), Sheraja (sehr leckeres Brot), Ulla (Bilderbuchbrot) und Hansi. ( ganz tolle Variationen und alles bestens gelungen). Für alle daher :top :kh :top

Hatte mich in der letzten Zeit etwas rar gemacht und nur sehr wenig gebacken. Wenn es möglich war, sind wir der Hitze entflohen und der PC blieb einfach aus. :-|

Gestern habe ich nun unser letztes “Hausbrot” aufgetaut- Morgen muss es neues geben- Teig setze ich heute Abend an und backe Morgen abend.

Ansonsten habe ich nur paar Brötchen hergestellt und gestern Brotstangen als Grillbeilage. :sp

Jeweils mit WM 812, TA 168, 0,8% Hefe und 2,3% Salz. Ca. 18 stündige, kühle Teigführung.

Die Brötchen entstanden bei diesen Temperaturen und das am Abend:
(nach dem Backen stieg die Raumtemperatur auf 29,5° :mrgreen: )


Bild

Bild

Bild

Bild


Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1285
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon hansigü » Sa 11. Aug 2018, 12:32

Sehr schön Michael, :kl
geradezu verständlich wenn Ofen und PC bei der Hitze ausbleiben :D
das geht ja ganz vielen hier so. :lala ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6387
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.08.2018

Beitragvon MmeMuffin » Sa 11. Aug 2018, 12:32

Hallo zusammen,
lecker sehen sie aus, eure Backwaren! Hier war wegen der Temperaturen und dann wegen urlaubsbedingter Abwesenheit (1 1/2 Wochen bei Hitze und mit Kleinkind in London, An- und Abreise mit dem Zug und allem, was dabei so schiefgehen kann von ganz knapp erreichten Anschlusszügen über Verspätungen bis hin zu Totalausfällen und stundenlangem Warten auf dem Bahnsteig mitten in der Nacht - das wird so also nicht so bald wiederholt!) längere Backpause angesagt, aber jetzt werde ich wieder mitmischen. Nicht nur, weil die Vorräte erschöpft sind, sondern auch, weil ich in London tolle Backwaren gesehen habe, die Appetit auf mehr gemacht haben. Und zum Geburtstag habe ich von meinem Mann ein neues Brotbackbuch bekommen, das dringend getestet werden muss!
Liebe Grüße,

Steffi
MmeMuffin
 
Beiträge: 64
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:04
Wohnort: Am schönen Niederrhein (oder doch eher im schönen Ruhrgebiet?)

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz