Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon Steinbäcker » Sa 11. Mai 2019, 22:12

Hansi, deine Mittwochsbrote sind wieder mal eine Augenweide, herrlich rustikal, deine Bauernbrote! :kh
Sheraja und Linda, tolle Brötchen! :kl
HansPeter, auch bei dir prima Brötchen, Gratulation! Daß die besser sind als die Bäcker-Fabrikware, glaube ich gerne! ;)
Bernd, dein Brot ist dir auch super gelungen, warte noch auf den Anschnitt! Daß das bei euch immer so lange dauert?! :lala

Ich hab's wieder mal mt Brioche probiert, optisch nicht so der Bringer und an der Rosinenverteilung muß ich wohl auch noch etwas feilen! :(
Aber zumindest geschmacklich hatte GöGa nix zu meckern und fluffig ist's auch geworden.
Bild

Bild
Allen Müttern wünsche ich einen schönen Muttertag morgen! :tc
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon rabelado » So 12. Mai 2019, 00:44

Heute gab es Baguettes nach einem Rezept aus "Gutem Brot auf der Spur" von Lutz Geißler. Für mich war der weiche Teig schwierig zu handeln. Dafür war der Geschmack überragend. Das Rezept ist uneingeschränkt empfehlenswert.
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon hansigü » So 12. Mai 2019, 08:49

Peter, wenn ich an meine Anfangszeiten denke mit weichen Teigen, das ist wirklich nicht einfach.Also immer weiter fleißig üben :D

Rochus, Brioche ist eine sehr leckere Sache .dst .dst :top
wollte ich auch mal wieder backen, aber da hat Frauchen am Donnerstag schon einen Rührkuchen für unseren gestrigen Ausflug gebacken.

Hans-Peter, danke für die Rezeptempfehlung und die Brötkens sehen sehr gut aus :kl

Nachdem unsere Wanderung gestern ins Wasser gefallen war und wir diese nur in der Museumsbrauerei zugebracht haben :lol: ;)
waren wir eher wieder zu Hause und da habe ich noch Laugengebäck gemacht. Gabs gleich zum Abendbrot! .dst

Bild

keine Bayrischen und keine Schwäbischen, ne Thüringer Brezzen :lala
Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7019
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon littlefrog » So 12. Mai 2019, 10:08

Leckere Laugen, Hansi, Du wirst noch zum Schwaben :top die Brezeln haben noch ein bissi Luft nach oben - ich sag nur, LANG ausrollen, wirklich LANG, denn die ziehen sich von ganz alleine wieder zusammen :lala

@All: super Gebäcke! Ich habe diese Woche leider gar nix gebacken außer einem ollen Apfelkuchen, und der war sofort weg. Aber... mein ST wird spätestens morgen reaktiviert. Versprochen.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1944
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon hansigü » So 12. Mai 2019, 13:19

Susanne, ja ich weiß, das waren die allerersten Brezzeln, die ich gemacht habe :D
Aber sie schmecken wirklich sehr gut, hatte grad noch einen kleinen Frühschoppen mit einem bierverrücktem Rechtsdozenten aus Bremen, im unserem "Biergarten" :lol: ;) mit leckerem Bier aus der kleinsten Brauerei Thüringens, da habe ich schnell welche aufgetaut, passte sehr gut dazu! .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7019
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon Brotstern » So 12. Mai 2019, 13:39

Na, Hansi, da hast du wohl jetzt Blut, äh Lauge geleckt!

Ich mag sowieso eher die knuffigen Brezen, so wie deine :top . Bei denen mit den extrem dünnen Ärmchen muss man um seine Zähne fürchten, die sind mir zu trocken.

Deshalb habe ich auch einfach nur Knoten gemacht, ging flotter und sie sind schön fluffig.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2890
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon hansigü » So 12. Mai 2019, 15:18

Linda, das habe ich scheinbar :lol:
Hatte letzten eine Sendung gesehen, wo diese Ärmchen auch total verbrannt aussahen, da habe ich auch gedacht, dass das doch nicht so toll sein kann :ich weiß nichts
Stimmt, die geflochtene Variante ist eine schöne Sache!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7019
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon littlefrog » So 12. Mai 2019, 16:04

Das macht den Reiz der schwäbischen und badischen Brezel aus: die Ärmchen knackig, das dicke Ende schön wollig. Für mich muss eine Brezel eine krachende Kruste haben - unsere Industriebäcker hier bekommen nur so eine matschig-weiche Außenseite hin, Kruste mag ich das nicht nennen. Die Ärmchen sind fast so dick wie die Brezel am dicken Ende, ach nee, geht ja GAR nicht. Und das sage ich als Nicht-Schwabe :lala
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1944
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon Brotkrume » Mo 13. Mai 2019, 12:43

Ich habe am Sonntag auch nochmal Backtag gemacht:

Fürs Frühstück gab es dreierlei Brötchen:
Einmal die Milchbrötchen von Bäcker Süpke. Dann noch zwei Sorten körnige Brötchen aus einer Backmischung für rustikale Brötchen. Diese wurde mit einem Brühstück aus Weizen- und Roggenschrot ergänzt. Einer Hälfte des Teiges wurde dann noch eine Saatenmischung zugefügt.
Beide Teige wurden am Vorabend geknetet und sind über Nacht im Keller gegangen.

Bild

Bild

Außerdem habe ich Mittags noch ein Vollkornbrot mit Dinkelvollkornmehl, Weizen- und Roggenschrotbrühstück, sowie Dinkel- und Weizenmehl 1050 gebacken. Das Brot wurde mit Vorteig über Nacht geführt und aufgrund der geringen Hefemenge mit langer Stückgare (5h) und Stockgare (2h).
Der Holzbackrahmen hat diesmal mit Hilfe von Backtrennspray besser funktioniert, die Brote ließen sich recht einfach lösen.

Bild

Bild



Weiterhin noch ein Toastbrot nach dem Rezept von Backwolf. Diese habe ich jedoch nicht in einer Rechteckform gebacken sondern als Laibe.

Bild


Bild
LG Markus

Das Leben ist zu kurz für schlechtes Brot...
Brotkrume
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 25. Apr 2019, 22:22
Wohnort: Wiernsheim


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06.-12.05.2019

Beitragvon hansigü » Mo 13. Mai 2019, 18:52

Markus, ein schöner Abschluß der Backwoche, hätte auch als Beginn der neuen Backwoche gut gepasst! :kl
Nun ist hier Schluß und dort dürft ihr weiter machen! .adA
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7019
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz