Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 2014

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon littlefrog » Fr 10. Okt 2014, 13:20

hansigü hat geschrieben:Thomas, da hilft nur ein größerer Kühlschrank :lol:


Oder im Herbst/Winter/Frühling ein kalter Balkon :ich weiß nichts
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1957
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon Greeny » Fr 10. Okt 2014, 14:05

Moin moin

Joo Hansi das glaube ich Dir, unser Kühli ist schon so groß und trotzdem so richtig kein Platz.
Man müsste ja 2 komplette Ebnen frei haben, oder der Abstand ist groß genug so das man im Fach selber doppelt stapeln kann.

Wie lagerst Du die über Nacht im Kühli? :ich weiß nichts

Ja Susanne das ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. ;)
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon Dagmar » Fr 10. Okt 2014, 14:16

Hallo zusammen,
so nun habe ich das Leinsamenbrot von Tosca auch gebacken.
77934371nx46130/roggensauerteig-f19/leinsamenbrot-t1857.html
Bin sehr zufrieden, schmeckt super.
Ich habe aber nur ein 1kg Brot gebacken.
Als 2. habe ich die Mohnbrote aus meinem neuen Backbuch von Ketex gebacken.
leider habe ich keinen Link dafür nicht gefunden.
Ich hatte den Vorteig fast 40 Std. im Kühlschrank, hatte ein kleines Zeitproblem.
Im Buch steht Herr Kellner hatte den Vorteig 30 Std. im Kühlschrank. Reicht auch.
Mein Brot ist sehr würzig, mir gefälllt es gut. Es ist kein süßes Brot.
vG Dagmar
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Dagmar am Fr 10. Okt 2014, 19:46, insgesamt 1-mal geändert.
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon littlefrog » Fr 10. Okt 2014, 14:29

Greeny hat geschrieben:Man müsste ja 2 komplette Ebnen frei haben, oder der Abstand ist groß genug so das man im Fach selber doppelt stapeln kann.


Ich mache das im Kühli tatsächlich auf einer Ebene. 2 Bleche passen da super rein. Auf die unteren Teiglinge decke ich kleine Gefrierdosen, und darauf kommt das zweite Blech in der Tüte.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1957
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Fr 10. Okt 2014, 15:06

@littlefrog
Prima Idee mit den "Abstandshaltern"
Ist doch prima, was wir uns so gegenseitig für Hilfestellungen geben können :cry
Gemeinsam sind wir eben unschlagbar!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon hansigü » Fr 10. Okt 2014, 16:14

Greeny hat geschrieben:Moin moin

Joo Hansi das glaube ich Dir, unser Kühli ist schon so groß und trotzdem so richtig kein Platz.
Man müsste ja 2 komplette Ebnen frei haben, oder der Abstand ist groß genug so das man im Fach selber doppelt stapeln kann.

Wie lagerst Du die über Nacht im Kühli? :ich weiß nichts

Ja Susanne das ist natürlich auch eine gute Möglichkeit. ;)


Thomas, erstmal sind wir nur drei Personen und wir haben einen großen Kühli, da passt zum Glück viel rein :)
Ich backe bisher meistens nur ein Blech, heute waren es 12 Brötchen a 100g TE, die haben aber auch grad so aufs Lochblech gepasst. Zum gehen kommen sie in die Couche auf ein tiefes Blech, dass ich dann in eine große Tüte stecke.
Dadurch, dass ich wochentags immer 4.45 Uhr aufstehe und erst 6.15 Uhr aus dem Haus gehe, passt das sogar in der Woche mit dem Backen.Habe heute einem Kollegen welche zum Probieren gebacken. Diese kalte Teigführung ist einfach genial, nicht nur für den Geschmack! :kl


Ansonsten an alle anderen, die ihre Backwerke gezeigt haben, großes Kino :kh :top :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7111
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon katzenfan » Fr 10. Okt 2014, 16:28

@ Dagmar,
deine Mohnbrote sehen richtig lecker aus. Da tropft mein Zahn ganz fürchterlich. dst

Irgendwer hat schonmal ein Brot aus dem neuen Buch von Gert gebacken, sah auch richtig lecker aus. Ich werde mir doch das neue Buch zulegen müssen. Meine Backbüchersammlung wird immer größer. :tip
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon katzenfan » Fr 10. Okt 2014, 16:43

upps...
habe gerade gesehen, dass du auch das Leinsamenbrot von Tosca gebacken hast. Es sieht nicht weniger verführerisch aus. Das Brot hat eine super Krume. Klasse.. :top

Meine Nachbackliste wird immer länger :lala
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon kyra » Fr 10. Okt 2014, 17:53

@ Greeny
Ich lasse meine Teiglinge in Behältern von http://www.auer-packaging.de/de/eurobehaelter-geschlossen-eg4375hg_1_595.html im Kühlschrank gehen.

Neben dem Behälter habe ich mir noch die passenden, gutschließenden Deckel gegönnt.

Die größeren Behälter aus dem Auer Angebot benutze ich in der kälteren Jahreszeit, bei Holzofenfeiern usw. Da sie für den KS zu groß sind, stehen diese dann auf der Terrasse oder im Keller.

Ich kann dir die Behälter nur empfehlen. Sie sind lebensmittelecht und vielseitig verwendbar.
Den Tipp mit der tollen Aufbewahrungsoption habe ich von Mischee bekommen.

Ich gebe aber zu, dass der Kühlschrank bei einer großen/normalgroßen Familie gerade am Wochenende eher voll ist. Meistens wir der Zweitkühli benutzt. Aber nun ist es auch draußen schön kalt und der Deckel schützt vor Diebstahl durch Nager.
GlG

Heike
Benutzeravatar
kyra
 
Beiträge: 246
Registriert: Sa 27. Nov 2010, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon Lulu » Fr 10. Okt 2014, 18:04

:top tolle Ergebnisse habt Ihr alle diese Woche wieder erzielt.
Auch mich reizt die Übernachtgare.... und habe sie noch nicht probiert.
Platz im Kühli wäre auf alle Fälle.
Ich war backfaul..... naja, irgendwie muss auch auch der Froster mal leer werden.

Nächste Wochen werden wir zu Sohnemann reisen ...... er ist jetzt stolzer Hausbesitzer.... wir betreten dieses dann das 1. Mal. Natürlich werde ich ihm als Gastgeschenk ein selbstgebackenes Brot mitnehmen und Salz...... dass ihm in seinem Hause niemals das Brot ausgehen möge. :)
Hoffentlich wirds kein Backunfall.... ;)

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon Dagmar » Fr 10. Okt 2014, 19:43

Danke Barbara ich bin auch mehr als zufrieden. :kl
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon _xmas » Fr 10. Okt 2014, 20:11

Dagmar, Du lieferst mittlerweile richtig tolle Backergebnisse ab. Schön, dass Du Deine Ziele so hartnäckig verfolgt hast. Du siehst, es hat sich gelohnt! Glückwunsch - und mach weiter so... :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon Dagmar » Fr 10. Okt 2014, 20:17

Danke Ulla. :kh
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon hansigü » Sa 11. Okt 2014, 09:41

Einen wunderschönen Samstagmorgen, auch wenn bei uns alles Grau in Grau ist
!

So mein Frühstücksgebäck von heute morgen:

Das Paillasse de Lodêve.
Bild

Bild

Es schmeckt gut ist uns aber zu säuerlich im Abgang. Würde gerne mit dem Original vergleichen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7111
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon Dagmar » Sa 11. Okt 2014, 10:51

Guten Morgen zusammen,
Toll sehen deine Paillasse de Lod'eve aus, die wären jetzt genau richtig für mein 2. Frühstück. .dst
Lecker, Lecker. Ich werde das auch bald nachbacken.
VG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon cathi » Sa 11. Okt 2014, 10:56

Hallo auch von mir einen schönen Samstagvormittag,
habe heute mal die Berliner Knüppel von Brotdoc gebacken. Extra dafür Backmalz bestellt und finde, dass sie eine schöne Kruste haben. An der Formgebung muss ich noch viel üben aber geschmacklich sehr gut.
Viel Spaß euch noch beim Backen und ein schönes Wochenende!Bild
cathi
 
Beiträge: 10
Registriert: So 15. Jun 2014, 19:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon katzenfan » Sa 11. Okt 2014, 11:20

Hallo cathi,
das ist aber jammern auf hohem Niveau. ;)
Sie sind doch wunderbar aufgegangen und verrutschte bzw. zusammen gepappte Brötchen können immer wieder passieren. :ich weiß nichts
Ansonsten sind das wunderschöne rustikale Brötchen. Mancher wäre froh.... :hu
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon hansigü » Sa 11. Okt 2014, 11:33

Danke Dagmar, :amb
Es sind noch zwei da, kannste gerne eins abhaben :D

Barbara, ich kann Cathi verstehen, mit der Formgebung wäre ich auch nicht zufrieden, wenn man die Vorbilder anschaut! :lol:

Cathi, trotzdem schöne Brötchen geworden, ich finde wenn sie einem schmecken, dann ist die Optik erstmal zweitrangig. Aber mit ein bischen Übung bekommst Du das auch bald hin. Gibt ja gute Videoanleitungen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7111
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon IKE777 » Sa 11. Okt 2014, 11:56

Cathi
ich finde die Brötchen sehen prima aus - sind sicher schön knusprig. So mag ich sie.
Hast du auch ein Foto vom Anschnitt gemacht? Da mag ich die Brötchen am besten wenn das Innere leicht wattig oder fluffig ist.

Ich habe in meiner unfertigen Küche wieder Brot gebacken, bei dem der Teig nicht geknetet sondern nur gedreht und gewendet wurde.
Wir waren eingeladen, drum machte ich doppelte Menge.

Inzwischen bin ich ein Fan von langer Gehzeit im Kühlschrank. Man ist so herrlich "ungebunden", also kann die Zeit einfach auch mal ein wenig verlängern oder verkürzen.
Bei diesem Brot wurde nur LM verwendet und keine weitere Hefe zugesetzt.

200g Wasser
70gLM gut verschlämmen
200g Mehl zufügen (hier Dinkel) - alles gut vermengen und 12 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

Dieser Vorteig wurde dann am nächsten Tag mit 800g Dinkel+200g 812er / 720g Wasser / 24g Salz / 1 Löffel Löwenzahn-Malz
vermischt. Das sind aber keine genauen und endgültigen Angaben - ich brauchte noch mehr Mehl, weil der Teig zu flüssig war!!! Die genauen Mengen muss ich noch herausfinden :p

Das Löwenzahnmalz habe ich letztes Jahr selbst gekocht.

Der Teig wurde dann, im Abstand von 45 Minuten 3 mal gefaltet und wanderte dann in den Kühlschrank.
Nach etwas mehr als 24 Stunden habe ich die Brote geformt (bei dieser Gelegenheit noch schnell Walnüsse "eingebaut", die ich zu spät bekommen habe) und in das Gärkörbchen verfrachtet.
Die Brote wurden dann nacheinander im Gussbräter gebacken.

Am Brotteig muss ich noch arbeiten. Auch dieses Mal habe ich wieder zu viel Wasser erwischt. Es ist einfach im Moment hier recht schwierig, weil ich alles aus verschiedenen Richtungen zusammentragen muss. Ab Ende der Woche wird alles besser :cry

Bild
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 06. - 12. Oktober 201

Beitragvon Oma Jassy » Sa 11. Okt 2014, 12:00

Wow, also wenn das keine leckeren Brote sind dann weiß ich auch nicht .dst
Grüßle aus dem Schwabenland
Oma Jassy
Benutzeravatar
Oma Jassy
 
Beiträge: 839
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 16:23

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz