Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Greeny » Mo 5. Nov 2012, 07:42

Moin moin

Auf geht es in eine neue abenteuerliche Backwoche.

Ich wünsche uns allen viel Spaß und Erfolg.
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Tosca » Mo 5. Nov 2012, 10:35

Hallöchen,
na, da mache ich mal den Anfang. Herbstzeit ist Nüssezeit. So habe ich "Walnussbrötchen mit Roggensauerteig" gebacken. Sie schmecken ganz ausgezeichnet.
Wer eine mehr lockere Krume haben möchte, backt die Brötchen ohne Weizenvollkornmehl.

Bild

Bild
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Naddi » Mo 5. Nov 2012, 11:24

Hmmm :hu aber ich glaub, mittlerweile reagiere ich auf Walnüsse :eigens Vielleicht könnt ich es mit Mandeln testen :p
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Beate31 » Mo 5. Nov 2012, 13:17

Hallo Ute

wieder soooooooo klasse Brötchen .dst mhhhhhh lecker.
Heute brauche ich kein Brot mache eine Apfelweintorte.

Lieben Gruß
Beate Bild
Lieben Gruß,
Beate Bild
Benutzeravatar
Beate31
 
Beiträge: 315
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon hansigü » Mo 5. Nov 2012, 17:29

Schöne Brötchen Ute! :top
So und nun noch die Bilder von meinem Kommissbrot, etwas flach, aber meine Form ist anders.
Schmeckt aber wirklich sehr gut, ich glaube so gut war das zu Kriegszeiten nicht.
Aber noch schmackhafter ist der "Pfundskerl" von Bernd´s Bakery. Dieser fermentierte Vorteig bringt schon beim Backen ein Geruch in die Küche und erst einen Geschmack, ich bin einfach begeistert. :kl
Leider sind beide Brote schon angeschnitten.

Kommisbrot mit Anschnitt leider etwas unscharf
Bild

Bild

Pfundskerl mit Anschnitt
Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Naddi » Mo 5. Nov 2012, 18:04

Kaum ist die neue Backwoche einen Tag alt, gibt es schon wieder die schönsten Backwerke zu bestaunen :sp

@ Tosca: klasse Brötchen :kh Aber da ich mittlerweile auch keine Walnüsse mehr vertrage, wirst Du es mir vielleicht nachsehen, wenn ich stattdessen Mandeln nehme - ich hoffe, Du kannst mir das verzeihen :p

@ Hansi: :kh Du bist schuld, dass ich mir jetzt auch noch das Kommisbrotrezept ausgedruckt und zum Nachbacken hinlege .ph - kleiner Scherz :del

Ich darf dann hier mal schnell was vom Wochenende nachreichen :cha

Links ein Pane Italiano - mensch wurde das nen Oschi als ich es aus dem Gärkörbchen in den Ofen kippte, erst lief es breit und fast hinten den Backstein runter und dann nach 15 Min. zeigte der Kerl doch seine ganze Pracht :ich weiß nichts
Rechts die Buurekruste "my way" - der angesetzte Sauerteig meinte am Samstag Morgen "backen wird abgelehnt " also musste ich auf Roggen- und WeizenLM zurückgreifen. Das Ergebnis - naja - der Teig kam nicht so in die Pötte und das Brot war innen dann nicht so fluffig wie ich es gerne gehabt hätte - ist aber rein allein mein Verschulden. Nichts desto trotz kam es bei den Essern - meinem Schwiegervater und meinem Mann - gut an und es ist auch heute am 3. Tag noch saftig - das muss man schon sagen. Back ich nochmal originalgetreu nach - auf jeden Fall :top
Bild

Anschnitt schaut dann so aus - keine doofen Kommentare bitte :tip ich weiß, ich werfe meinen eigenen Schatten aufs Brot, die Lichtverhältnisse in meiner Küche sind nunmal eher suboptimal, da kann ich mir schon mal selbst in der Sonne stehen :mrgreen:
Bild
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon hansigü » Mo 5. Nov 2012, 18:47

Nadja, da haben wir wenigstens mal einen Schatten von Dir gesehen und nicht immer nur die Beene :lol:
außerdem bin ich gerne dran schuld, wenn Du das Kommissbrot nachbäckst.
Woher kommt eigentlich der Name "Buure"
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7361
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Beate31 » Mo 5. Nov 2012, 19:30

@ Hansi und Nadja: sehen gut aus eure Brote.Bild lecker

Meine Albertle sind auch fertig und schnell gemacht. :top

Bild
Lieben Gruß
Beate
Lieben Gruß,
Beate Bild
Benutzeravatar
Beate31
 
Beiträge: 315
Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:32


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Tosca » Mo 5. Nov 2012, 19:42

Hallo Nadja,
schade, dass Du keine mehr Walnüsse verträgst. Eigentlich ist es eine recht magenfreundliche Nuss. Aber da es ca. 200 verschiedene Sorten gibt und es auch ein wenig darauf ankommt auf welchem Boden der Baum gestanden ist, kann es schon sein, dass Unverträglichkeiten auftreten können.
Probiere die Brötchen mal mit Mandeln; sie werden dann etwas milder schmecken.
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Ebbi » Mo 5. Nov 2012, 19:43

wow, grad mal Montag Abend und schon wieder gibts viele schöne Backwerke zu sehen :top

klasse Brötchen Ute :kh

Tolle Brötchen Hansi und Nadja :kh
die imprivisierte Buurekruste sieht doch auch super aus :top

Hansi, wenn mich mein Dialekt-Verständnis nicht trügt, dann ist Buurekruste schwizerdütsch und heißt übersetzt Bauernkruste.

Beate, die Albertle sind super geworden :kh
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Little Muffin » Mo 5. Nov 2012, 19:48

Nadja, die sehen doch super aus! Weiß gar nicht was Du hast!

Und auch schon die nächsten Kekse!

Hansi, du magst es mir verzeihen, dass ich nicht viel sage, ich mag diese Art von Broten nicht. :p Aber sind bestimmt ganz toll geworden.

Ich habe heute Björns Kürbisbrot nochmal gebacken, weil es so gut angekommen war und so schnell weg war, habe ich etwas mehr als letztes mal gebacken. Der Laib ist etwas verunstaltet und ganz schön dunkel geworden. Jetzt habe ich ein ganz klein wenig Panik, ob es auch so toll geworden ist oder trocken etc.... :eigens das wäre echt gemein, aber nicht das erste Mal.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8539
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Kuckmalrein » Mo 5. Nov 2012, 21:35

Hallo ihr Lieben,
hab eure Aufforderung angenommen und mich mal an andere Brotteigrezepte gewagt.
Ebbi hat mir dazu das Einsteiger/Zweissteiger und ein Mediterranes Landbrot für den beginn vorgeschlagen. Mit dem Zweisteiger in halber Teigmenge und im Topf gebacken wurde begonnen.
Hier is es, schön aussehen tut es, aber…

Bild

…ich muss leider Zugeben, das ich es vooooll vergeigt hab!
1. Da ich kein Gärkörpchen habe, lies ich es dummerweise in einer hohen Schüssel gehen. War klar was passierte, als ich es zum Backen herausholen wollte um noch das Design einzuschnitzen, is mir die Kugel dabei so richtig zusammengefallen und hab es dann ohne nochmal gehen zu lassen in den Backofen geschoben. Notiz an mich: Nie wieder in einer Schüssel gehen lassen, die zudem noch nicht mal eingemehlt ist. Und wen der Teig einfällt, ihm auch mal ne Chance geben wieder in die Höhe zu kommen - du Knaller!
2. Die Kruste für diese Art von Brot, war zu hart ausgebacken. Notiz an mich: Unbedingt mal mit dem Thermometer schauen wie sich unser 32 Jahre alter Herd mit Riss im Boden verhält! Nebenbei, Eiswürfelvorrat einfrieren, fürs Schwaden!
3. Zu wenig Salz, was aber nicht am Rezept lag, sondern an meinen Mähdreschern.

Bin mir ja nicht ganz sicher, aber ich hatte ein höheres Brot mit etwas gröbere Krume erwartet. Da ich aber nur die Hälfte an Teig genommen habe, brauch ich mich vielleicht auch nicht wundern.

Bild

soll die Krume wirklich so dicht sein?

Bild

Geschmack voll langweilig, gut – das war die Aussage von unserem Pubertierenden Sohn, der eh im Moment mit seinen Hormonen zu kämpfen hat ;)
Ich würd sagen, es hat den Charakter eines Alltags-Mischbrotes, mit wirklich gutem Geschmack.

Notiz an mich: Auf der ToDo-Liste und sofort wiederholen!

Harry
clown
Benutzeravatar
Kuckmalrein
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 13:11
Wohnort: Speyer


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Little Muffin » Mo 5. Nov 2012, 21:40

Harry, ein Brot hat ja nunmal eine dichte Porung im Gegensatz zum Baguette. Wenn dir der Teig aus der SChüssel (einfach mit einem bemehlten Tuch auslegen) zusammen fällt, dann hast Du den Laib zu lange gehen lassen, sonst müsste er doch etwas Stand haben. Ja, oder das ist dir wirklich mit voller Wucht rausgeplumst, dann hat man natürlich keine Chance mehr.

Sehr schönes Brot! :kl

Mein Kürbisbrot wurde so eben angeschnitten, schmeckt wieder sehr sehr lecker. Allerdings fand ich die großen Scheiben vom runden Brot doch besser. Da der Teig doch recht weich ist, hatte ich beim länglichen Formen sehr schnell ein recht langes Brot. Nächstesmal besser in 2 Schalen legen oder mal sehen, ob es nicht doch noch in den Runden passt.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8539
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Amboss » Mo 5. Nov 2012, 22:17

Hallo zusammen,

dieses Brotbackforum mit seinen Bäckerinnen und Bäckern ist ´ne Wucht!!!
Was habt ihr alles heute schon präsentiert?:

Ute,
deine Brötchen sehen wirklich zum Anbeißen aus!

Hansi,
besonders dein Kommisbrot gefällt mir gut!

Nadja,
so lange du nur der Sonne / dem Licht im Weg stehst und nicht dir selber......:-)
Und bei DEN Scheiben deutet nichts darauf hin!

Beate,
Albertle kenn ich gar nicht. Sind die weich oder mürbe?

Harry,
"voll vergeigt" sieht wahrlich anders aus.
Daniela hat schon alles Wichtige dazu geschrieben und ich würde jetzt noch hinzufügen ( aber nur, weil DU noch nicht zufrieden bist ): Gärkörbchen kaufen und nochmal backen.

Ich habe auch schon was für euch:

Nicht ganz diätgeeignet - der Geist war willig, doch das Fleisch war schwach :p

L E C K E R S T !!!!!!

Gaucho

Bild
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Naddi » Mo 5. Nov 2012, 22:20

@ Amboss: :hu yammi - das wär was für meinen Schatz :st

Und..... so manches Mal stehe ich mit schon selbst im Weg :p
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Kuckmalrein » Mo 5. Nov 2012, 22:28

Hallo Daniela,
ja ähm, war so’n Mix aus allen :lala

Aber das mit dem "zu lange gehen lassen" ist für mich als Newbie ein echt wertvoller Hinweis. Ich muss unbedingt mal hier im Forum schauen wie ich den/ein Teigzustand einschätzen kann!
Ja Mensch du, Kürbiskernbrot… kann man deinen Anschnitt irgendwo sehen? Kurbiskernbrot steht bei meinen No-Knead-Bread-Experimenten auch schon auf dem Plan. Werde die Kürbiskerne, und Körner überhaupt, vorher eingeweicht?

@Nadja: Gärkörpchen steht auf meiner Einkaufliste und nochmal gebacken hab ich es auch schon, ich schreib später noch was dazu! big_give5

Harry
clown
Benutzeravatar
Kuckmalrein
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 13:11
Wohnort: Speyer


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Naddi » Mo 5. Nov 2012, 22:38

Kuckmalrein hat geschrieben:Hallo Daniela,
ja ähm, war so’n Mix aus allen :lala

Aber das mit dem "zu lange gehen lassen" ist für mich als Newbie ein echt wertvoller Hinweis. Ich muss unbedingt mal hier im Forum schauen wie ich den/ein Teigzustand einschätzen kann!
Ja Mensch du, Kürbiskernbrot… kann man deinen Anschnitt irgendwo sehen? Kurbiskernbrot steht bei meinen No-Knead-Bread-Experimenten auch schon auf dem Plan. Werde die Kürbiskerne, und Körner überhaupt, vorher eingeweicht?

@Nadja: Gärkörpchen steht auf meiner Einkaufliste und nochmal gebacken hab ich es auch schon, ich schreib später noch was dazu! big_give5

Harry
clown


Ich wars nicht ich wars nicht - Amboss wars - also das mit den Gärkörbchen :p Recht hat er aber und Külles hat hier irgendwo was zu richtigen Gare bzw Teigzustand geschrieben.

Das No-Knead ist schon ein sehr grossporiges Brot. Das wirst Du bei nem Mischbrot nicht wirklich finden. Dann solltest Du eher auf helle Brote schwenken wie zB meine oben gepostetes Pane Italiono - Rezept findest Du im Sauerteigforum.
Finde aber dass Dein geknetetes Brot fürs erste Mal super :top
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


No-Knead-Bread mit Zwiebeln

Beitragvon Kuckmalrein » Mo 5. Nov 2012, 22:42

So,
heute war u.a. das NKB mit Zwiebeln dran. Die Vorgehensweise mit den Zwiebeln hab ich mir von hier abgekuckt. Bei mir waren es ebenfalls 4 Zwiebeln mit 2 TL Honig. Und da ich ja weis das die Zwiebeln beim anbraten karamellisieren und auch noch Honig drinne is, wurd die Salzmenge von 6-8 g. auf 10 g. erhöht, was immerhin 2,3 % der Mehlmenge waren!

Bild

Bild

Meine Frau fand das Brot mal richtig, richtig lecker!
Mein Sohn wiederum meinte Kopfschüttelnd "wenn man Zwieblen mag!" ich sag ja, Hooormone :nts

Aber jetzt hab ich eine FRAGE!?
Eigentlich hätte das Brot kein Fladen werden sollen, beim Gorgonzola ist mir das ja auch schon passiert, hatte es aber auf den Käse geschoben…
Das Zwiebelbrot und das Gorgonzola wurden mit einer neuen Marke von Mehl gebacken, nennt sich BIO und läuft unter dem Label von Kaufland. Kann es sein das da irgendwas anders ist? Vorher hatte ich das von Aurora. Wir dachten, nehmen wir das BIO mal mit, war auch noch 40 Cent günstiger…!?

Seid alle lieb gegrüßt
Harry
clown
Benutzeravatar
Kuckmalrein
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 13:11
Wohnort: Speyer


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Ebbi » Mo 5. Nov 2012, 22:52

@Harry
klasse Brot :top
deshalb hab ich dir das Zweisteiger auch vorgeschlagen, da es viele Einsteiger-Fehler verzeiht - die du ja fast alle ausprobiert hast :lol: Aber gut gelöst :cha
Den Charakter von dem Brot hast zu zu 100% erkannt. Das kannste natürlich nicht mit deinen Supermischungen vergleichen, dagegen ist es wirklich fad.
Aber als Alltagsbrot find ich es super einfach zu machen und es schmeckt klasse. Wenn du dann deinen Sauerteig zum Einsatz bringen kannst, werden solche Brote noch sehr viel schmackhafter.

Die Körner werden vorher eingeweicht, sonst entziehen sie dem Brot zuviel Flüssigkeit. Ich nehm Gewichtsmäßig immer Körner und Wasser 1:1, lasse das entweder 3 Stunden bei Raumtemperatur stehen oder über Nacht im Kühlschrank, das Wasser wird vollständig von der Körnern aufgenommen. In der Regel kannst du dein Brotrezept lassen so wie es ist, eventuell wird etwas weniger Wasser benötigt.

Das Zwiebelbrot ist ja auch super :hu :hu
Dass es ein Fladen geworden ist, kann zum einem an den Zwiebeln liegen, die bringen eine schwer einzuschätzende Feuchtigkeit ins Brot. Zum anderen natürlich das Mehl, das ist von Hersteller zu Hersteller verschieden. Damit du reproduzierbare Brote zustande bringst, solltest du immer das Mehl von einem Hersteller benutzen um solche "Überraschungen" zu vermeiden.

@Amboss
:hu :hu :hu

Albertle, sind mürb und haben einen ganz feinen Geschmack - ist mal wieder was schwäbisches...
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 05.11.-11.11.

Beitragvon Kuckmalrein » Mo 5. Nov 2012, 23:15

Hallo Nadja,
Oh man(n) sollte natürlich Amboss heißen! :oops:

Tut mir leid Amboss… Übrigens, war ich eben noch schnell auf deinem Link. Das Thema Bienen find ich ja auch höchst interessant, hatte mich dieses Jahr schon in das Thema eingelesen und werde weiter bei dir stöbern! Aber zurück zum Backen, das Gaucho is genau meine Kragenweite und sieht richtig lecker aus!

@Nadja, Daniela: Ich bin echt beruhigt wegen der Porung, ihr werdet es kaum glauben, für mich war das jetzt nicht so klar - DANKE!

Du Nadja, danke für den Tipp mit Külle, die Wissensdatenbank hab ich eben gefunden. Werde morgen mich da mal durch ackern! Ich glaub, ich steh zur Zeit auf etwas Grobporige Brote, dein Pane Italiono hab ich nicht gefunden, ist es das Toscana? Deines sieht auf alle Fälle köööstlich aus!!!

Harry
clown
Benutzeravatar
Kuckmalrein
 
Beiträge: 89
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 13:11
Wohnort: Speyer

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz