Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.06 - 10.06.12

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.06 - 10.06.12

Beitragvon Tosca » So 10. Jun 2012, 19:51

Hallo Strandläufer,
wenn Du kein Brötchenbackmittel verwenden möchtest, dann kannst Du auch die gleiche Menge Sojamehl oder Süßlupinenmehl oder Sonnenblumenlecithin nehmen. Diese Zutaten kannst Du bei teeträume.de oder backstars.de bestellen. Du kannst diese Mittel aber auch weglassen, dann wird allerdings die Krume nicht ganz so locker.
Tosca
 


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.06 - 10.06.12

Beitragvon Krümel85 » So 10. Jun 2012, 20:50

Hallo zusammen,

hier sozusagen zum "Einstand" meine Werke von heute. Habe die Herbstsonne von Marla gebacken und mit leichter Abwandlung die Leonberger Keuperbrötchen gebacken. Allerdings sind mir die etwas platt geraten weil ich sie zu sehr ausgerollt hatte, aber geschmacklich waren sie topp :hu
Hier einmal die Herbstsonnne:
Bild

Und hier die platten Brötchen:
Bild

...samt Anschnitt:
Bild

Viele Grüße
Krümel
Krümel85
 
Beiträge: 63
Registriert: So 10. Jun 2012, 09:48


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.06 - 10.06.12

Beitragvon Amboss » So 10. Jun 2012, 21:01

@ Krümel

Da warst du ja schon fleißig - so sehen wir das gern!!!!!

Der Anschnitt von deinen Platten :xm kann sich doch sehen lassen - die Sonne natürlich auch.

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 17:11
Wohnort: Rietberg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.06 - 10.06.12

Beitragvon BrotDoc » So 10. Jun 2012, 21:25

UlrikeM hat geschrieben:Björn, du bist aber auch schwer zufrieden zu stellen ;) Das Kasseler sieht doch klasse aus und dann erst die Croissants, ein Traum :katinka So was möchte ich auch gern zum Frühstück .dst Ich habe mal gelesen, dass man den teig dafür einfrieren kann. War das so bei dir?


Hallo Ulrike,
man kann sicher, sonst würde es ja keinen tiefgefrorenen Plunderteig geben. Ich fürchte jedoch, daß es nur mit Hilfe von Backmitteln geht, die auch nach dem Frieren und Auftauen den Trieb sichern und die Gare stabilisieren.
Ich backe ja ziemlich oft Croissants, meist backe ich sie schon am Vorabend (es wird bei mir meist 23 Uhr, bis sie bereit für den Ofen sind), und lasse sie dann nach dem Backen auf dem Rost über Nacht auskühlen ohne sie abzudecken. Sie sind dann morgens zum Frühstück um 10 Uhr noch immer knusprig und innen saftig, fast als wenn sie ganz frisch gebacken worden wären.
Meine Erfahrung: sowohl das Gehen lassen der geformten Croissants im Kühli als auch das Gehenlassen des Teiges nach dem letzten Tourieren führt zu schlechteren Ergebnissen, als das oben beschriebene Vorgehen. Mal abgesehen davon, daß man zum Backen am Tag des Frühstücks 2-3 Stunden der Zeit zum Ausschlafen opfern muß.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.06 - 10.06.12

Beitragvon UlrikeM » So 10. Jun 2012, 22:14

Danke für die Antwort, Björn. Croissants sind was besonderes und wenn man sich die Mühe macht, sollten sie auch so gut werden wie möglich. Bisher habe ich mich noch nie rangetraut, allein das Ausrollen zu einem ordentlichen Rechteck, ist für mich eine unüberwindbare Aufgabe :p Mein Vorbild sind die Croissants, die wir immer in er Bäckerei in der Bretagne kauften. Das war eine Bäckerei nach meinem Geschmack, traumhafte Gebäcke!
Dein Rezept hab ich mir schon ein paar Mal durchgelesen, eine sehr schöne und genaue Anleitung, klingt so gelingsicher :lala Irgendwann muss das einfach sein ;)

Krümel, das sind sehr verlockende Brötchen und ein sehr schönes Brot, toller Einstand :top

Christian, dass war wirklich ne totale Pleite :nts Weißt du denn wenigstens, warum? Lag es am Rezept? Ich kann dich gut verstehen, dass das Brot nicht so schnell wiederholt wird. Ich bin dem Cnurzelbrot auch immer noch böse :wue

Feey, :lol: Küche sollte das heißen...und ich dachte es heißt "Kühle". Schwer zu sagen, warum der Teig so gar nicht gehen wollte :?

Klasse Füllung, Naddi. Kein Wunder, dass die Schnecken schmecken, egal wie sie aussehen :lol:

Ulla, das Brot bäckst du wohl rauf und runter :lol: Es sieht wie immer klasse aus!
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.06 - 10.06.12

Beitragvon _xmas » So 10. Jun 2012, 22:35

Ulrike, meine Gäste haben das mediterrane Landbrot zu ihrem Lieblingsbrot erkoren, es ist auch meins, die Rezeptur habe ich nach und nach verändert: Vorteig über 24 Std. mit sehr wenig Hefe, mit einem El. WST (trocken) - Mehle ausgetauscht (Weizendunst).
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz