Go to footer

Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Naddi » Mi 6. Mär 2013, 15:01

henry-dd hat geschrieben:Nun hab ich aber gleich noch eine Frage hinsichtlich eines Brotbacksteins. Hab mich versucht schlau zu machen, doch der beste Ratgeber sind doch die Erfahrungen von Leuten welche damit schon länger arbeiten. Bin von einem glasierten Cordierit Stein angetan. Nun frag ich euch, hat eine(r) von euch eigene Erfahrungen damit? Welche Stärke sollte es sein, genügen 20mm oder sollten es doch 30mm sein? Wer kann mir da helfen?


Henry schau mal hier
77934371nx46130/backoefen-f11/backstein-im-miele-t2863-s40.html#p74835
Hab mir gestern diese Lavatonstein bestellt, der kostet inkl. Gestell & Schieber 75€ zzgl 7,50€ Versand.
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon _xmas » Mi 6. Mär 2013, 15:48

Hallo Henry, ich habe vor längerer Zeit den Cordierit Stein von Ketex gekauft. Ich bin sehr zufrieden damit, er heizt relativ schnell auf, ist leicht zu reinigen und die Backergebnisse lassen nichts zu wünschen übrig.
Infos findest Du hier
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon henry-dd » Mi 6. Mär 2013, 16:14

Na ja, der Abend war mir doch in zu weiter Ferne. Musste das Brot einfach anschneiden und kosten.
Bin mit dem Gesamtergebnis echt zufrieden. Die Krume ist angenehm locker und die Kruste fast perfekt. An der Oberseite könnte sie ein klein wenig röscher sein. Aber es ist ja nun mal noch kein Meister in die Backstube gefallen. ;) Der Geschmack ist dafür aber super! Die Gewürze und das Roggenmalz schmeckt man ganz leicht durch.
Hallo Naddi,
mir schwebt doch eher der Cordieritstein vor, weil ich den im tomishop auf die von mir benötigte Größe zuschneiden lassen kann.
Hallo _xmas, danke für deine Hilfe. Bei ketex kann ich leider auch nicht wegen der o.g. Problematik bestellen. Mein Siemens Liftmatic hat etwas ungewöhnliche Abmessungen. Da sind Säulen als Backblechträger im Weg. daher die besondere Größe. Dein Hinweis hilft mir aber auf jeden Fall weiter. Wenn du also der Meinung bist 2cm Stärke genügen zum Brot backen dann werde ich mir den demnächst auch zulegen.
LBG Henry
Bild
#1
Benutzeravatar
henry-dd
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 31. Jan 2013, 08:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon SkyMasterson » Mi 6. Mär 2013, 16:52

moeppi hat geschrieben:
SkyMasterson hat geschrieben:Eigenlob stinkt - schmeckt aber schon so wie in New York :p

Die sehen tatsächlich gut aus deine Bagels.
Nach welchem Rezept hast du sie gebacken?
LG Birgit


500g Mehl (405), eine Packung Trockenhefe oder ein halber Würfel frische Hefe, 2EL Zucker, 1TL Salz, 300ml Wasser.

Teig kneten bis er schön glatt ist und kaum mehr klebt (unter Umständen muss ich noch ein bisschen Mehl dazukneten). Dann die Teigkugel in eine Aluschüssel, mit Frischaltefolie "versigeln" und den Teig dort ca. eine Stunde gehen lassen. - Das mach' ich mittlerweile mit jedem Hefeteig, da das Bedecken mit feuchten Küchentüchern trotzdem eine unschöne dünne Kruste auf dem Teig ergeben hat.

Danach den Teig auf die Arbeitsplatte - nur noch minimalst ankneten und ihn in 8 gleich grosse Stücke teilen. Die Teiglinge dann zu einer dicken Schnur formen, um die Hand wickeln und die Enden mit leichtem Druck rollen, so dass die typische Bagelform entsteht (gibt auf youtube ein paar Bagel-Wickel-Demos).

Dann aufs Backblech und nochmal ca. 30 minuten ruhen lassen.

Danach ca 2L Wasser mit 2-3EL Honig oder Zucker aufkochen, jeden Bagel ca. 1 Minute in dem kochenden Zuckerwasser kochen (30sec von jeder Seite) - kann man auch länger machen. Je länger, desto fester die Kruste und umso fluffiger die Krume.

Die Bagels mit einer Schaumkelle aus dem Wasser fischen und zurück aufs Backblech. Dort noch ein wenig (30sec) abkühlen lassen, bevor ich sie mit der Oberseite in eine Mohn/Sesam/Salz (ich nehme Fleur de sel)-Mischung lege - kann man aber auch nur mit Mohn oder Sesam allein machen oder gar kein "Topping". Mir schmeckt diese Mischung aber am besten.

Wenn alle 8 Bagels dann ihr Topping-Bad genommen haben, schieb' ich das Blech bei 220 Grad für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Voila.

Gestern hab' ich dann noch Zwiebel-Bagels probiert. Gegen Ende des Teigknetens habe ich ein paar Löffel Röstzwiebeln unter den Teig gemischt. Für das Topping wurden klein gehackte Röstzwiebeln genommen - richtig viele, denn während des Backens werden die etwas arg dunkel. Nachdem sie abgekühlt waren, habe ich die ganz dunklen Zwiebeln einfach runter gerieben.

Bagels mach' ich mittlerweile am liebsten, da sie durch die feste Kruste ziemlich lang frisch bleiben. Ohne sie speziell zu lagern, sind sie nach vier bis fünf Tagen noch richtig gut, wenn man sie kurz auftoastet.

Als nächstes gibt es dann Zimt-Rosinen-Bagels ... .dst

BTW, den Frischkäse mach' ich auch selber aus griechischem Joghurt. Einfach etwas Salz zum Joghurt, den Joghurt in ein Sieb geben und über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen. Wahnsinnig einfach zu machen und vor allem mit minimalstem Zeitaufwand ...

P.S. in dem Originalrezept stand, dass man vor dem Backen die Bagels mit Eigelb bestreichen soll. Das hab' ich ziemlich schnell wieder sein lassen, da dies keinem Original-Bagel-Rezept aus den USA entspricht und nur die Stellen braun geworden sind, auf denen das Eigelb aufgebracht wurde. Die Bagels werden mit der Zubereitungsmethode auch schön braun.
SkyMasterson
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 20:53


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Little Muffin » Mi 6. Mär 2013, 17:07

Ich habe eben meine ersten Pralinen erfolgreich aus der Form bekommen. :tL

Zur Zeit ruht noch das Backtreffenbrot. Bin gespannt wie's diesmal wird.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8541
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon moeppi » Mi 6. Mär 2013, 17:17

Ich danke dir für deine Mühe, SkyMasterson.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2242
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon _xmas » Mi 6. Mär 2013, 17:32

@Henry,
2 cm Höhe passen in jedem Fall bei diesem Backstein, bei anderen Steinen sind vielleicht dickere Stärken von Vorteil.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11335
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon henry-dd » Mi 6. Mär 2013, 17:44

_xmas,
danke dir für die schnelle Rückmeldung. Werde morgen den Stein in Auftrag geben. Die Lieferzeit beträgt leider ca. 4 Wochen, aufgrund der Sondermasse.
LBG Henry
Benutzeravatar
henry-dd
 
Beiträge: 27
Registriert: Do 31. Jan 2013, 08:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon hobbyko » Mi 6. Mär 2013, 18:13

Hallo KLaus, ich verwirbel mittels Devajal und zwei Wasserflaschen


Hallo Birgit,

danke Dir für Deine Aufklärung und wenn ich mir die Geschichte in Deinem Link so anschauen sieht es doch fast so aus als wenn man eine Flasche auf die Schnelle leer haben möchte, ein ein paar Mal kreisen lassen und dann ausschütten.

Leider gehöre ich zu den Menschen die erst durch tatsächliches Probieren und studieren am Objekt davon überzeugt werden können, denn ich bin schon einmal enttäuscht worden wo man mit Hilfe einer energetisch veränderten Karte auch alles umpfriemeln konnte, nur bei mir hat sich da niemals was gezeigt, doch halt das Loch in meinem Geldbeutel habe ich bemerkt, das dieses Teil gemacht hat.

NImms bitte nicht so ernst, ich bin halt so.
LG Klaus
Hobbyko's Leitspruch: Es gibt nichts schöneres, als etwas "Schönes"

Plane Deine Zeit, aber lasse Freiräume für Überraschungen.
(Von einem irischen Kalender, Verfasser unbekannt)
hobbyko
 
Beiträge: 237
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 15:55
Wohnort: Odenwald


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Erdbeerkekschen » Mi 6. Mär 2013, 18:21

_xmas hat geschrieben:Hallo Henry, ich habe vor längerer Zeit den Cordierit Stein von Ketex gekauft


:P Den Stein habe ich auch von Ketex, allerdings war er für Pizza gedacht. Durch die HP von ihm bin ich dann erst richtig zum Brotbacken gekommen und seit dem hab ich nur noch Brot und Brötchen m Kopp .adA
Es grüßt das Erdbeerkekschen <3

Wenn es etwas gibt, noch gewaltiger als das Schicksal, so ist es der Mut der es unerschütterlich trägt. Quelle unbekannt
Benutzeravatar
Erdbeerkekschen
 
Beiträge: 883
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 19:44
Wohnort: Mönchengladbach


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Rainbow Muffin » Mi 6. Mär 2013, 18:36

Hallo ihr Lieben

Alles wieder so schön und legga anzuschauen. :top Bild

Heute gabs Überaschungs-Muffins zum Geburtstag meines Mannes.Bild

Bild


Bild
Die Muffins hat meine Tochter Gebacken,
also das Lob gebührt ihr alleine.Bild
Grüßlies Nicole Bild

" Wenn der Teig ruft , hat der Bäcker keine Wahl! "
Original: Wenn das Schicksal ruft, hat der Auserwählte keine Wahl.
Aus "Star Wars: The Clone Wars "
Benutzeravatar
Rainbow Muffin
 
Beiträge: 247
Registriert: So 2. Dez 2012, 16:35
Wohnort: Zwischen Spessart und Odenwald


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon epona » Mi 6. Mär 2013, 18:45

big_super
Viele Grüße epona
Bild
Das Glück im Leben hängt von den guten Gedanken ab, die man hat
Marc Aurel
Benutzeravatar
epona
 
Beiträge: 836
Registriert: So 21. Aug 2011, 19:38
Wohnort: Hamburg


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Goldy » Mi 6. Mär 2013, 22:55

Leckere Muffins :top :kh

Ich habe gerade den Teig für DDR Milchbrötchen nach Bäcker Süpke in doppelter Menge angesetzt. Mit über Nacht Gare im Kühli ich habe für diese Menge 5 Gramm Hefe genommen. Formen möchte ich sie erst morgen früh,mal sehen wie sie werden.Der Teig war sehr fest ich mußte auch mehr Milch nehmen.

Bild
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon UlrikeM » Mi 6. Mär 2013, 23:21

Toll big_applaus, ihr seid wirklich großartig. Was in den drei Tagen wieder alles gebacken wurde :top Ich hab mal wieder vergessen, am Montag den Thread zu kennzeichnen :kdw und hab eben erst hier reingeschaut.
Ich kann gar nichts vorweisen :p hab die Tage genutzt, um mal im Sonnenschein den Garten ein bisschen auf Vordermann zu bringen und weiter an meinen Rezepten zu sortieren. Mal sehen, was das Wochenende so bringt...die Hefeblume lacht mich an und die, die hier gezeigt werden machen wirklich Appetit.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Strandlauefer » Do 7. Mär 2013, 10:09

henry-dd hat geschrieben:Nun hab ich aber gleich noch eine Frage hinsichtlich eines Brotbacksteins. Hab mich versucht schlau zu machen, doch der beste Ratgeber sind doch die Erfahrungen von Leuten welche damit schon länger arbeiten. Bin von einem glasierten Cordierit Stein angetan. Nun frag ich euch, hat eine(r) von euch eigene Erfahrungen damit? Welche Stärke sollte es sein, genügen 20mm oder sollten es doch 30mm sein? Wer kann mir da helfen?

Guck mal bei eBay unter "Pizzastein". Oder beim Ofenbauer nach einem Schamottstein in passender Größe.
Ich selber habe mir letztes Jahr bei eBay ein Set aus zwei Steinen samt Schieber für wenig Geld geordert. Die Steine kommen zum Pizzabacken auf dem Garten-Gasgrill und zum Brotbacken im Backofen mit gutem Erfolg zum Einsatz. Wenn er verunreinigt ist (z.B. wen der Pizzabelag überläuft) kann man ihn einfach mit einer Metallbürste oder Schleifpapier reinigen.
Benutzeravatar
Strandlauefer
 
Beiträge: 213
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:47
Wohnort: Ostfriesische Nordseeküste


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon UlrikeM » Do 7. Mär 2013, 11:05

Ich hab noch was vergessen :p

Letzte Woche fragte mich Sperling, wie ich denn die Ciabattabrötchen abgestochen habe. Hab ich mit einem dieser Billigspachtel aus dem Baumarkt gemacht, die es da für 2-3€ in verschiedenen Breiten im Dreierpack gibt. Die hab ich mir mal gekauft, bevor ich die Online-Shops für Backsachen kannte. Sie sind aus Edelstahl mit einer getauchten Kunststoffkante und sehr dünn, was den Vorteil hat, dass sie scharf teilen wie ein Messer, aber man kann von oben abstechen, immer Stück für Stück, so dass keine Nasen enstehen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3594
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Little Muffin » Do 7. Mär 2013, 16:21

Ja, da kommt jemand ganz nach der Mama. :top

Ich habe gestern Abend nochmal das Februar-Brot mit LM gebacken und diesmal Roggenmalz hinzugefügt. Das Brot hat dadurch einen ganz andren Geschmack bekommen und ich finde beide Varianten sehr sehr gut. Einzig negative, ich habe gestern beim Anbacken irgendwie einen Fehler gemacht, denn die Kruste war zwar super rösch und lecker am Abend, aber am Morgen war die Kruste ziemilch zäh und super fest. So etwas habe ich noch nie gehabt und man muß schon gute Zähne haben umd da durch zubeißen. :ich weiß nichts

Bild
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8541
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon hansigü » Do 7. Mär 2013, 16:59

Schönen guten Abend,
also ich nehme von allen süßen Dingen etwas .dst schön ist das aber auch anzusehen nicht nur die süßen sondern auch die anderen Backwaren! :top :hu
So nun bin ich von Arbeit nach Hause gedüst, schnell den Teig für diese Brötchen zusammengerührt und gleich darf ich ihn ausstoßen. Hatte gestern absolut Lust die mal auszuprobieren. Zumal ich so ein Kochstück, Water roux, noch nicht gemacht hatte.
Aussehen tun die ja absolut lecker, ich bin sehr gespannt.
Daniela, da mußte halt wie früher einditschen :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7366
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Little Muffin » Do 7. Mär 2013, 17:36

Man könnte meinen ich hätte zu viel Zeit. Wir wollten am Samstag eigentlich Toffifees kaufen und haben keine bekommen. Und da mich Nadja mit dem Pralinenmachen angesteckt hat, habe ich heute ein Rezept getestet. Es ist nicht ganz perfekt vom Geschmack (Karamell ist zu karamellig, der Honig passt nicht rein etc) aber ich find's ganz witzig und vielleicht habt ihr auch Euren Spaß dran. In der Nugatmasse habe ich noch zusätzlich Vollmilchschoki reingegeben, nur ein bisschen, da meine Nugatmasse mir zu haselnussig ist.

Hier gehts zum Rezept -->>Toffifee

Bild
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8541
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Backergebnisse und Erlebnisse vom 04.03.- 10.03. 2013

Beitragvon Naddi » Do 7. Mär 2013, 17:40

:kh :kh und nun bitte eins :hu
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz