Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Kräuterwalli » Do 7. Feb 2019, 12:07

Ich habe gestern ein Karottenmischbrot gebacken,war von Chefkoch ein rezept,
aber auch über Nacht Sauerteig reifen lassen, und der fertige Teig mit Ruhezeiten und Gare.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Brot,
die Gare ist schön zu sehen , die Krume ist schön feucht und schmecken tut es hervorragend ;)
Und ich kann es sehr gut mit der Brotschmaschine schneiden,das ist auch wichtig für schöne schnitten :kl
Endlich wird es langsam mal bei mir :lol:
Bild
Liebe Grüße von der
Kräuterwalli
Benutzeravatar
Kräuterwalli
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 19. Jan 2019, 12:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Hesse » Do 7. Feb 2019, 12:45

So, da habe ich noch den Anschnitt des weiter vorne gezeigten Brotes :sp :

Bild
Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1371
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Heinerich » Do 7. Feb 2019, 12:56

Kräuterwalli hat geschrieben:... Karottenmischbrot gebacken,war von Chefkoch ein rezept, ....

Ich hab mal, in dem Portal, nach "Karottenmischbrot" gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden. Hättest Du mal den Link zum Rezept?
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Heinerich » Do 7. Feb 2019, 13:11

Komisch ....
Ich war ganz sicher, dass ich auf einiges geantwortet hätte ...
Alzheimer bei mir???? :shock:
Dann halt nochmal und ähnlich.
Steinbäcker hat geschrieben:Bernd, dein "Übungs"-Brot sieht prima aus, da mußt du dein Licht nicht unter den Scheffel stellen! :top

Nicht, dass da was etwas eigentümlich rüberkommt! Als "Übungsbrot" bezeichne ich das Backwerk, weil ich Veränderungen sehr genau verfolge. Es ist genau das Rezept, an dem ich lerne und eben "übe", um meine Erfahrungen, was das Handwerkliche angeht, aufbauen möchte.
Daher auch solche Fragen, nach der Feuchtigkeit der Krume und Kerntemperatur. Da taste ich mich noch "leicht blind" durch die Gegend.
Wobei, ne Frage nach der Krumenfeuchtigkeit im Internet zu stellen, ist schon etwas "sinnfrei" ... :oops:
Es grüßt herzlich der Bernd!
Benutzeravatar
Heinerich
 
Beiträge: 226
Registriert: Do 26. Apr 2018, 10:45
Wohnort: "Tief im Westen" (lt. Herbert Grönemeyer)


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Kräuterwalli » Do 7. Feb 2019, 13:44

Heinerich hat geschrieben:
Kräuterwalli hat geschrieben:... Karottenmischbrot gebacken,war von Chefkoch ein rezept, ....

Ich hab mal, in dem Portal, nach "Karottenmischbrot" gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden. Hättest Du mal den Link zum Rezept?

Ja den habe ich,ist klar das du das nicht so gefunden hast,das ist mein Name für das Brot,denn ich habe einen Teil von dem Weizen noch durch Dinkel Vollkorn ersetzt
und dachte Karotten-Mischbrot ist toll ;)
https://www.chefkoch.de/rezepte/1209111 ... nbrot.html
Liebe Grüße von der
Kräuterwalli
Benutzeravatar
Kräuterwalli
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa 19. Jan 2019, 12:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon BrotMarc » Do 7. Feb 2019, 15:23

Hallöchen liebe Bäckerkollegen und Kolleginnen :)

da ich leider mitten in einem Projekt stecke auf Arbeit war nicht viel Zeit zum Posten.
Mitgelesen habe ich aber heimlich :)
Wahnsinns Sachen waren diese Woche ja wieder dabei. Besonders die Kümmelstangen und die Roggen-Dinkel-Kruste mit Kümmel haben es mir angetan. Ich denke die werde ich nachbacken :)

Am Wochenende habe ich einiges gemacht, da hatte ich endlich mal wieder den Kopf frei!

Ring of Fire aus dem Buch Wildbakers:

Bild

Körnerbrot mit Quellstück:

Bild

Bild

Bild

Mischbrot Dinkel/Weizen/Roggen aus BIP mit Hefe:
Bild

Viele Grüße
Marc
Dinkel Dinkel Dinkel
BrotMarc
 
Beiträge: 149
Registriert: Di 27. Feb 2018, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon moeppi » Do 7. Feb 2019, 15:25

Gratulation zur neuen Mühle, Michael.
Ich finde es schön, dass jetzt einige Fories selbst mahlen bzw. mit VK backen.

Schöne Backwerke habt ihr alle fabriziert :) .
Ich habe Björns Auffrischbrot gebacken und auf Hanf umgestylt:
Vom Hanf-Tee das Grünzeugs, Hanfprotein und geschälten Hanf zugegeben :xm
https://brotdoc.com/2017/08/27/auffrisch-brot/
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2121
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon hansigü » Do 7. Feb 2019, 18:20

Marc, tolle Brote hast du da gebacken! :top

Michael, wie immer tolle Krume :kh

KW, dein Anschnitt sieht auch gut aus, ist das Brot im Topf gebacken? :top

So gestern wurden wieder Brote für die lieben Freunde gebacken.
Diesmal hat es mir der Urlaib von Didi angetan!

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6765
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Hesse » Do 7. Feb 2019, 20:46

Klasse Brote von Hansi und Marc! :D Ganz fein sieht das aus! :katinka

Habe heute mal eine Versuch mit einem schlichten "Paderborner" Landbrot gemacht. (80:20) Das Rezept ist ganz sicher bekannt und wohl von sehr vielen schon mal gebacken worden. (Ketex Rezept).

Das besondere bei meinem Versuch ist, dass ich es diesmal ausschließlich aus gemahlenen Körnern hergestellt habe- also 100% Vollkorn. Bin schon sehr gespannt- vor allem natürlich auf den Geschmack! :D
Das Äußere ist denkbar unspektakulär- einfach ein Kastenbrot- die Gare habe ich leicht verpasst- etwas Übergare trotz kleinen Rissen, aber Morgen wird es leicht eingesunken sein. :-|
Mit dem Anschnitt muss ich wohl lange warten- der Teig hatte nach meiner Einschätzung TA 204 gebraucht. Mehr Wasser als Mehl... :mrgreen:
Aber meine neue Mühle braucht ja Arbeit...danke, Birgit für Deinen Glückwunsch- er ist berechtigt- das Teil funktioniert bestens :D !

Bild

Grüße von Michael

Nachtrag: Eigentlich wollte ich ja 24 Std. bis zum Anschnitt warten, aber eben (11:00 Uhr Folgetag) habe ich es jetzt doch angeschnitten. Die Krume ist noch feucht- der Geschmack ist sehr kräftig! :katinka Mit Butter und Käse getestet :D .

Links auf dem Bild ist das 100% Vollkornbrot, rechts daneben eines welches gerade "in Betrieb" ist, mit 40% Vollkornmehl. Einmal TA 204- das 40%ige mit TA 190.

Bild
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1371
Registriert: So 29. Mai 2011, 21:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Arienette » Fr 8. Feb 2019, 11:17

Hmm - lecker, Paderborner Landbrot und das Roggenbrot. Und den "Ring of fire" will ich eigentlich auch mal nachbacken, sieht gut aus.

Hier nun, wie angekündigt, das "Earl-Grey, Feigen-& Kamut-Brot" aus der Sauerteig-Schule von V. Kimbell.
Zutaten: 225 g ASG (Weizen), 800g Earl Grey-Tee, 500g Kamut-VK, 500 g WM 1050, 20 g Salz, 8 getrocknete Feigen (über Nacht eingeweicht und klein geschnitten), geriebene Schale einer Zitrone.
Eigentlich sollten es ja Batards werden, bei mir sind es Stangenbrote. Auch das Einschneiden hätte schöner sein können.
Bild


Etwas kleinporig, aber es schmeckt.
Die Zugabe von Salz wird bei V. Kimbell immer erst gegen Ende der Autolyse zugegeben; so ganz anders wie bei den anderen mir bekannten Brotrezepten.
Salz beende die Autolyse, so steht es im Buch. Macht es wirklich einen Unterschied?Bild
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon _xmas » Fr 8. Feb 2019, 15:42

Ursula
Die Zugabe von Salz wird bei V. Kimbell immer erst gegen Ende der Autolyse...

Das ist völlig korrekt und wird so üblicherweise praktiziert.

Zur Autolyse stehen nur Mehl und Flüssigkeit. Viele Rezeptautoren beziehen noch den Sauerteig mit ein. Wenn die Autolyse kurz ist, mache ich das auch. Bei länger dauernder Autolyse gebe ich den Sauerteig, das Salz und andere Zuschläge erst beim Ankneten hinzu, zeitlich versetzt folgt dann das Salz, noch etwas später das Restwasser/zusätzliche Wasser (Bassinage).
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11099
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Arienette » Fr 8. Feb 2019, 16:00

Das war mir ganz neu, man lernt ja nie aus.
Danke für die Antwort, _xmas. :)
Liebe Grüße
Ursula
Bild
Benutzeravatar
Arienette
 
Beiträge: 165
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 10:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon UlliD » Fr 8. Feb 2019, 16:09

Das Konsumbrot wird heut alle, also auf ein Neues...
Das "Wriezener Landbrot" gab es schon zu DDR-Zeiten ab und zu mal in unserer Kaufhalle zu kaufen.
Also rann an das Rezept und mal alles zusammenrühren lassen:
Bild
Jetzt hat es "Gehpause mit Beleuchtung" :
BildBild
Angeschnitten wird aber erst morgen
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon Memima » Sa 9. Feb 2019, 08:40

Viele schöne Brote diese Woche :katinka und der "Ring of Fire" sieht ja überaus verlockend aus .dst
obwohl ich eindeutig mehr der "Kleingebäck-Bäcker" :hx bin (darum führe ich auch keinen Sauerteig), überkommt es mich ab uns an und ich versuche mich an Brot. Vorgestern wieder:
Wieder ein Vollkornmischbrot (Dinkelvollkornmehl - zT als Kochstück mit Milch, WM 550, alter Teig Quellstück aus gerösteten Sonnenblumenkernen, Salz, Hefe und Wasser und etwas Zuckerkulör) und diesmal noch ein helles Mischbrot (Dinkelmehl 1050 - zT als Kochstück mit Milch, Weizenmehl 550, Roggenmehl 1150 als "Quellstück" mit Naturjohhurt, alter Teig, Salz, Hefe und Wasser)

Bild

Bild
Bild
Liebe Grüße, Melli :tc
Benutzeravatar
Memima
 
Beiträge: 509
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:38


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon EvaM » Sa 9. Feb 2019, 13:00

Kompliment an ALLE :tc . Der Ring of Fire hat mir auch besonders gefallen. Ich mische gerade ein pane sera. Mal sehen, wie’s wird.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2183
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon UlliD » Sa 9. Feb 2019, 19:51

So, mal fix noch ein Bild vom Anschnitt vom Wriezener einstellen...

Bild
Steht jedenfalls ganz weit oben auf der Liste der nachzubackenden Brote :hx :katinka
Die seitlichen "Beulen" kommen durch die Silikonform.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon hansigü » Sa 9. Feb 2019, 19:58

Schöne Brote sind dazu gekommen, ganz prima! :kl
Im Gegensatz zu Ulli, konnte ich nicht mit dem Anschnitt warten. Es zog wiedermal so ein guter Duft durch die Wohnung und die Brote fühlten sich so wunderbar leicht und locker an, dass ich einfach neugierig war!
Eigentlich wollte ich auch das zweite verschenken, aber das hole ich nach, :ich weiß nichts
eins bekommen die Nachbarn, bei denen wir morgen zum Kaffee eingeladen sind.

Ach so, Grundlage war die Einkornkruste von Didi, die ich schon immer mal etwas verändert habe, aber nur die Mehle. ST habe ich mit Waldstaudenroggen gemacht, das Kochstück mit Dinkel Blue Velvet von der Heckermühle, und das Einkornmehl im HT habe ich auf 500g reduziert und stattdessen 200g vom Dinkelmehl genommen.

Bild

Bild

So fluffig, das Vollkornbrot, das glaubt einem sicher keiner, dass es Vollkorn ist.

Ulli hat auch angeschnitten :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6765
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon UlliD » Sa 9. Feb 2019, 20:24

hansigü hat geschrieben:
Ulli hat auch angeschnitten :D

Ja, und glaube mir, soo lange warten war nicht einfach :lala :lala :oops:
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 75
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 16:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 04.-10.02.2019

Beitragvon hansigü » Mo 11. Feb 2019, 10:57

So, hier ist Schluß und dort geht es weiter!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6765
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz