Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon littlefrog » Do 6. Sep 2018, 17:42

Ulla, tolle Brote! :kh

Was für lange Kästen hast Du denn da? Ich liebäugle mit den Partystangen-Kästen von Häussler, aber die sind aus aluminiertem Stahlblech, das ist mir nicht so sympathisch. Aber andere habe ich noch nicht gefunden.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Waldhexe » Do 6. Sep 2018, 18:12

Was für tolle Brote! :top

littlefrog hat geschrieben:Ulla, tolle Brote! :kh

Was für lange Kästen hast Du denn da? Ich liebäugle mit den Partystangen-Kästen von Häussler, aber die sind aus aluminiertem Stahlblech, das ist mir nicht so sympathisch. Aber andere habe ich noch nicht gefunden.


Ich hab die dort nicht gefunden - hast du einen Link?
Ketex hat sie ja leider auch nicht mehr in Shop und bekommt sie auch nicht mehr rein.
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Stephan81 » Do 6. Sep 2018, 18:21

Irre :kh
Ulla hast du die alle an einem Tag gemacht??


Danke für den Link Hansi!
Ist gebookmarked und wird sicherlich mal nachgebacken :)
Gruß Stephan
Stephan81
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 22:14
Wohnort: Lemgo


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Steinbäcker » Do 6. Sep 2018, 18:41

Stephan da Hansi schneller war, hast du ja den Rezeptlink schon. Viel Erfolg beim Nachbacken, bin immer interessiert ,ob meine Bastelanleitung auch bei anderen funktioniert! Berichte dann mal, muß ich nicht alleine das ganze BBF mit den Freestylern verseuchen! :lala

Mensch Ulla, das nenne ich mal ein Backprogramm, SUPER geworden alles! :kh
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Do 6. Sep 2018, 18:46, insgesamt 3-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon littlefrog » Do 6. Sep 2018, 18:41

Waldhexe hat geschrieben:
littlefrog hat geschrieben:Partystangen-Kästen


Ich hab die dort nicht gefunden - hast du einen Link?
Ketex hat sie ja leider auch nicht mehr in Shop und bekommt sie auch nicht mehr rein.


Ja, hier erst mal das Rezept, hier die Kästen.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Waldhexe » Do 6. Sep 2018, 19:10

littlefrog hat geschrieben:
Waldhexe hat geschrieben:
littlefrog hat geschrieben:Partystangen-Kästen


Ich hab die dort nicht gefunden - hast du einen Link?
Ketex hat sie ja leider auch nicht mehr in Shop und bekommt sie auch nicht mehr rein.


Ja, hier erst mal das Rezept, hier die Kästen.


:kl Danke, ich war zu blöd die zu finden - wollte die schon länger bestellen
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon _xmas » Do 6. Sep 2018, 21:50

Danke für euer feedback.

Zu den langen Kästen: Ich habe sie mir vor einigen Jahren bei der BÄKO-Nord in Bochum gekauft. Die BÄKO in Bochum gibt es, glaube ich, gar nicht mehr.

Da der Nachkauf weiterer Formen damals nicht möglich war (Mindesteinkauf 300 €), hat sie mir ein Bäckermeister aus einer Bäckerei in der Nähe besorgt.
Sie kosteten ähnlich viel wie die weiter oben verlinkten von Häussler, sind allerdings aus Blauglanz.
Leicht gefettet - ich nehme Trennspray oder Butterschmalz - flutschen die Brote nach dem Backen sehr leicht wieder raus. Je nach Brotsorte backe ich ohne Form auch hin und wieder etwa 5 Min. bei 220°nach.

Webers Weißbrotteig steht bei mir fast jede Nacht im Kühlschrank. So einfach und schmackhaft.
Mittlerweile habe ich das Brot mit sehr vielen verschiedenen Mehlmischungen gebacken. Das Brot im Holzbackrahmen hatte 80% 405er WZ, 10% Hartweizenmehl und 10% helles Roggenmehl.
Ein sehr leckeres Frühstücksbrot.

Die freigeschobenen Brote waren aus Ruchmehl, die Stangen aus hellen Restmehlen.

Heute kam ein Riesenpaket von der Draxmühle... :lol: es geht also weiter. :lol:

Übrigens: mein absolutes Lieblingsbrot ist die oben verlinkte Miche nach Erbel mit 50% Rotkornweizen-VK, genial, wenn auch mit großem Zeitaufwand :hu
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11186
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon littlefrog » Do 6. Sep 2018, 21:58

Danke schön, Ulla :sp ich würde ja gerne solche Formen kaufen, da guck ich doch mal hier beim örtlichen Bäckermeister!
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon _xmas » Do 6. Sep 2018, 22:41

Fröschlein, ich kann mich auch gerne danach erkundigen.
Mein Bäckermeister ist allerdings im wohlverdienten Ruhestand, die BÄKO in Bochum, wie schon erwähnt, dicht, aber da ich im Nahrungsmittelgewerbe selbständig bin :ich weiß nichts vielleicht gibt es noch andere Quellen, wer weiß.

Edit: Bochum ist nicht geschlossen, zählt zur BÄKO WEST und hat einen downloadbaren Katalog.
Die Kastenformen sind auf S. 30, oben links, gelistet.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11186
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon littlefrog » Fr 7. Sep 2018, 08:57

Herzlichen Dank :sp Ulla! Leider sind die mit 50 cm zu groß für meinen Mono, und vermutlich auch für den Haushaltsbackofen. Da müsste ich den besten Ehemann von allen anstellen, das zu kürzen, was er sicher auch kann. Genau die Form hatte ich auch HIER gefunden.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 1945
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon _xmas » Fr 7. Sep 2018, 09:45

Susanne, ich bekomme 2 x 50 cm lange Formen diagonal in den Backofen und kann noch 2-3 cm Abstand zwischen den Kästen halten.
Sorry, ist weder OT, noch passt es hier wirklich 'rein, möchte aber keinen neuen Thread aufmachen.

Bild

Dann lasst uns mal wieder Gebackenes anschauen. ;)


Ulla hast du die alle an einem Tag gemacht??

Nein, Stephan, das lässt meine Arbeitszeit nicht zu :ich weiß nichts (es waren 3 Tage).
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11186
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Hesse » Fr 7. Sep 2018, 12:39

Ganz prima Backwerke :D von Rochus (bestens gelungen), Kristin (gefällt mir auch prima) und Ulla. Da muss sein: :top
Ulla, das war ja eine richtige, 3 Tage lange Orgie :mrgreen: . Und noch alles wunderbar geworden! :kh
_________

Ich hatte gestern einen Fladen produziert (zu hohe TA)- allerdings schmeckt mir das Teil wunderbar intensiv. Meine Frau will weniger Roggenanteil darin haben- die milde Säure stört sie nicht- aber der Geschmack ist Ihr einfach zu kräftig. :ich weiß nichts

30% RM 1370, 20% Roggenvollkorn, 5% Roggenschrot, 5% Dinkelschrot, 10% Saaten, 30% Ruchmehl.
___________
Meine Schwester kam gestern zum Geburtstagskaffee und meine Frau hatte ihr eine Torte versprochen. Zunächst war eine “Schwarzwälder Kirschtorte” (Rezept habe ich hier mal eingestellt :sp ) geplant.

Aus Zeitgründen hat sie dann aber ihre zweite Lieblingstorte hergestellt- das Original hatten wir mal in einer Konditorei gegessen und die Torte war so schmackhaft, dass sie nach dem Rezept bzw. nach der Herstellung gefragt hatte und sogar (grobe) Auskunft erhielt. :lol:

Zunächst wird ein Biskuitboden mit gemahlenen Nüssen und Schokoladenstückchen hergstellt.

Dann einen Tortenring umlegen und eine Creme aus Mascarpone und geschlagener Sahne eingefüllt. Die Masse wird mit “Sahnesteif” stabilisiert und mit Puderzucker und Limettensaft abgeschmeckt.

Den Abschluss bildet ein Fruchtspiegel aus diversen Beeren, gekocht und durchpassiert und mit etwas Gelatine gebunden. Das Ganze über Nacht kühl stehen lassen. :katinka .dst

Die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1414
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon _xmas » Fr 7. Sep 2018, 13:13

Köstlich, Michael, wunderbare Torte!

Ich halte es ähnlich wie deine Frau, dein Brot sieht zwar wieder mal richtig klasse aus, aber bei mir ist mit etwa 30% Roggen die Obergrenze erreicht. Ausnahmen dürfen ab und zu mal sein. ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11186
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Steinbäcker » Fr 7. Sep 2018, 13:40

Michael top Torte, die Machart könnt auch für mich was sein! GöGa hat da sowas Ähnliches mit Joghurt und Sahne o.s.ä. in der Masse, das schmeckt mir auch, weil es nicht so süß ist.

Beim Brot schaut's ja ähnlich aus, wie bei meinem Montags-Exemplar, scheint eine Fladen-Woche zu sein! :lala Aber von leicht flacherer Form abgesehen, trotzdem sehr gelungen! ;)
Mit all zuviel Roggen darf ich meinen Lieben ja auch nicht kommen, da meutern die sogar noch mehr, als bei fehlendem Körnerfutter im Teig! :tip
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Waldhexe » Fr 7. Sep 2018, 21:11

Oh die Torte sieht ja klasse aus .dst
Und das Brot natürlich auch :top

Ich hab Baguette für uns zum Abendessen gebacken - so praktisch, wenn der Teig ein paar tage im Kühlschrank stehen kann.
50% Ruchmehl, 50% Manitobamehl

Bild

Bild
liebe Grüße Kristin :hx :ma
Benutzeravatar
Waldhexe
 
Beiträge: 196
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 11:50
Wohnort: Saarbrücken


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon StSDijle » Sa 8. Sep 2018, 08:05

Hallo.

Also der Berliner kurzsauer wird wohl heute nicht verblogt, was eine Katastrophe: Bild

:( hätte ich den Loderbauer mal ordentlich gelesen. Natürlich steht da drin, dass der Berliner zusätzlich Hefe braucht. Ist ja auch klar...

Übrigens sieht das wieder super aus bei euch!

VG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Hobbybäcker14 » Sa 8. Sep 2018, 13:50

Waldhexe hat geschrieben:50% Ruchmehl, 50% Manitobamehl

Gute Idee, Kristin :kl ... ist schon vorgemerkt ;)

LG
Reinhard
Hobbybäcker14
 
Beiträge: 207
Registriert: Mi 14. Jan 2015, 15:55


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Stephan81 » Sa 8. Sep 2018, 16:56

@stefan
Ich war auch nicht sonderlich erfolgreich mit den Geburtstagsbrötchen heute :roll:

Dann hab ich wenigstens das super Wetter genutzt und habe angefangen meinen Lehmofen zu verputzen. Den muss ich vor dem Winter noch fertig machen.
Gruß Stephan
Stephan81
 
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 22:14
Wohnort: Lemgo


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon Stulle » So 9. Sep 2018, 15:20

Rochus, super Wochenstart. Zum Glück können auch flache Brote super schmecken. Oft ist es ja verkehrt herum. Das Volumen ist top der Geschmack dafür flach.

Michael, du hast ja eine richtige Backwoche. Super Ergebnisse in allen Bereichen egal ob Brot/Brötchen oder Apfelstrudel und Torte. Einfach herrlich. Das mit dem Roggen ist spannend.
Anscheinend gibt es einen Roggen/Weizenäquator in D. ;)

Kristin super Brot auch ohne Loch sicher sehr lecker. Die Stangen sehen perfekt aus :top

Ulla, ein Traum. Da möchte man von allem ein Probierele :kh : :kl

Stefan evt liegt es an deinem Mehl.Das sieht doch sehr klitschig aus. Evt fehl die Säure, um die Enzyme zu hemmen.
Habe auch noch was zu zeigen.
Von letzter Woche Sonntag ein schönes Roggenbrot mit Malzkochstück, mild würzig und ideal als Stulle. Außerdem gab es zum Kaffee einen Butterkuchen mit Mandeln. Der Teig ist im Prinzip ganz ähnlich wie für einen Hefezopf.
Gestern habe ich dann noch ein Rezept ausprobiert. Es sollen dabei Mohn/Sesambrötchen rauskommen mit fluffiger und saftiger Krume mit einem guten Aroma. Das Ergebniss ist schon mal ganz gut. An der Form bzw. der Gleichmäßigkeit muss noch ein wenig optimiert werden. Und beim nächsten Versuch wird die Stockgare im Kühli stattfinden.
Und da man sich ja nicht immer entscheiden möchte ob Mohn oder Sesam einfach oben und unten bestreut.
BildBild

Bild

Bild
Bild

Bild

Bild

Grüße Michel
Grüße Michel
Stulle
 
Beiträge: 94
Registriert: Do 5. Apr 2018, 20:29


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 03.-10.9.2018

Beitragvon StSDijle » So 9. Sep 2018, 16:31

Michael,

Der Fehler wäre zu vermeiden gewesen und ja es liegt an schlechter Balance des Sauerteigs, aber das war mir bewusst, das ist die Schwäche der Berliner Führung. Das schlimmste: ich hatte es schon aufgeschrieben also was die Schwächen der Berliner sind, aber eben nicht die Konsequenzen gezogen. Gestern die Sache eben nochmal gemacht, nur mit Hefebeigabe und damit kürzerer Stock und Stückgare und Wunder es geht: Bild

Brot ist ok, aber ein länger geführter ST ist mir lieber.

VG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 836
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz