Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Brotstern » Mo 2. Jan 2017, 12:33

Hier startet die erste Backwoche im neuen Jahr!
Ich wünsche uns Foris und allen in diesem Jahr neu dazukommenden Hobbybäckern viel Erfolg bei allen Backaktivitäten!

Auf ein neues tolles Backjahr 2017!


Hier gibt's den Blick zurück in die letzte Backwoche 2016!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Marie » Mo 2. Jan 2017, 12:41

ich hab für das Brot hier angesetzt: http://ketex.de/blog/brotrezepte/dinkelvollkorntoast/

und nun eine Frage dazu: kann ich die 16 Std. Kühlschrankzeit auch verlängern oder verkürzen? oder muss ich mich strikt an die 16 Std. halten?

im Kühlschrank steht er schon.
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Hesse » Mo 2. Jan 2017, 13:48

@Marie: Hat Dein Kühlschrank 5° ? Falls ja, gehen sicher auch 2,3 Stunden länger, sonst eher nur 12 Std.

Hallo Bäckersleute,

Hoffe, dass alle gut ins neue Jahr gekommen sind und wünsche allen ein gutes 2017! :D
Nach einer lange Neujahrswanderung bei strahlender Sonne habe ich gestern Abend noch das erste Brot 2017 gebacken und vorhin mal durchgeschnitten- die Hälfte kommt in den Kälteschlaf. Schmeckt gut- es ist mein “Vesperlaib” mit ca. 14% eingebauten Saaten. :katinka
Habe Vor- und Sauerteig und Quellstück noch in der Silvesternacht gegen 2:30 angesetzt. :mrgreen:
Da ich uns von Freunden heimkutschieren musste, konnte ich außer einem Minischluck Sekt um 24:00 nichts weiter Berauschendes zu mir nehmen und so hat das Teigansetzen ohne Verwechslung geklappt… :lol:
Rezept

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1415
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Marie » Mo 2. Jan 2017, 14:29

Hesse hat geschrieben:@Marie: Hat Dein Kühlschrank 5° ? Falls ja, gehen sicher auch 2,3 Stunden länger, sonst eher nur 12 Std.




der ist auf 7°C eingestellt. oder wenn ich den Teig nicht so kalt stelle und heute abend backe?

könnte ihm auch in die Speisekammer stellen. wäre das eine Option?

Temperatur in der Speisekammer eben gemessen: 8°C!
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Hesse » Mo 2. Jan 2017, 15:24

...ich bin mir relativ sicher, Marie, dass das mit Deiner Speisekammer funktionieren wird. :sp

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1415
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Marie » Mo 2. Jan 2017, 15:44

Hesse hat geschrieben:...ich bin mir relativ sicher, Marie, dass das mit Deiner Speisekammer funktionieren wird. :sp

Grüße von Michael



dann könnte ich das Brot heute abend noch backen.

ist mir lieber, als irgendwann morgens um 5!
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon miiiii83 » Mo 2. Jan 2017, 19:48

Wow, Michael, dein Brot sieht mit und ohne Staaten sehr gelungen aus! Sobald mein Sauerteig wieder lebt, will ich es nachmachen! :top
miiiii83
 
Beiträge: 32
Registriert: So 1. Jan 2017, 11:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Goldy » Mo 2. Jan 2017, 21:42

Michael super Brot :kl
Aber ich habe kein Ruchmehl im Haus,na muss mich eh diese Woche noch schonen,aber dann.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Steinbäcker » Di 3. Jan 2017, 09:07

Michael, toller Start in's neue Jahr, dein Vesperlaib sieht wieder mal wie aus dem Lehrbuch aus :top !
Ich beneide dich fast ein bisschen, an Neujahr war mir jedenfalls noch nicht nach backen :lala
Aber der Brotkorb ist leer und das neue Jahr soll nicht brotlos vorbeigehen!
Also FRISCH AN'S WERK UND GUTEN START IN'S NEUE JAHR EUCH ALLEN! :)
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Marie » Di 3. Jan 2017, 11:48

das hat geklappt, gestern gegen 22 Uhr habe ich dann den Dinkelvollkorntoast gebacken.

eigentlich ist es gar kein Dinkeldingens.
ich hatte (moment überlegen, ob ich das noch alles zusammenbringe, was ich ausgetauscht habe)
Vorteig
Weizenmehl 550 statt Dinkelmehl 630
Weizenvollkornmehl
Roggenvollkornmehl
Hauptteig
Weizenmehl
Weizenvollkornschrot
Roggenvollkornmehl

Der Rest ist wie im Rezept.
optisch ist es mir ein wenig verunglückt. das eine Toastbrot ist ok, aber das andere hat ein paar unschöne Stellen und Dellen an den Seiten. evtl. hättte ich mit den in den Ofen schieben noch was warten sollen. der Teig kam zwar teilweise an anderer Stelle schon durch die Löcher der Toastbrotform, war aber wohl da an den Seiten des einen Toasts noch nicht so weit.


Bild
Liebe Grüße

Marie
Benutzeravatar
Marie
 
Beiträge: 255
Registriert: So 23. Okt 2016, 19:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon EvaM » Di 3. Jan 2017, 14:38

Eine Frage überwiegend an unsere Schweizer Freunde. Wer bäckt einen Dreikönigskuchen und mit welchem Rezept ?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2186
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Hesse » Di 3. Jan 2017, 15:46

Hallo Eva, schau doch mal im Wikipedia- ist ganz normaler Hefeteig, wie Zopf. Ne Plastik- Krone ist halt noch drauf :roll: ...kann man sich aber vorstellen und braucht dann keine. :mrgreen:

Hallo Marie- gut, dass es geklappt hat- die Optik ist ja oft zweitrangig, zumal wenn man es zum ersten Mal bäckt. :)

Rochus, miii83, Goldy- schön, dass das Brot Euch gefällt. :D
*****
Mir wurden über Weihnachten die Hörnchen weggefuttert :tip , das Wetter ist ideal zum tourieren- so ging ich ans Werk. :D Jetzt liegt der Teig nach der zweiten Tour auf der kalten Treppe zum Garten, während ich zu einem Kunden fahre- dann geht's weiter! :kl

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1415
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Lulu » Di 3. Jan 2017, 16:03

Eva...unter www.bettybossi.ch findest du ein Rezept.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Sheraja » Di 3. Jan 2017, 16:10

@Eva
Dieses Jahr backe ich mal ausnahmsweise keinen. Ich fahre am Dreikönigstag in die Schweiz und lasse mich dort krönen. ;)
Aber der Kuchen ist ein nicht zu süßer Hefeteig im Original mit Rosinen und in einem Blütenteil eine Figur oder Mandel eingebacken.
Danach backe ich den Kuchen :
Mein Lieblingszopfrezept. Zucker und Rosinen nach Belieben
http://www.hefe-und-mehr.de/2013/04/schweizer-butterzopf/
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 583
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon miiiii83 » Di 3. Jan 2017, 16:14

Hier die Ergebnisse meines Backmorgens:

Bild

Es handelt sich zunächst um ein Körnerbrot, das weitestgehend an das Five Grain Bread von Jeffrey Hamelman angelehnt ist (ich weiß nicht, ob man Buchrezepte hier veröffentlichen darf?). Mein Brühstück besteht aus
- 48g Buchweizen
- 48g Leinsamen
- 32g geschrotetem Leinsamen
- 32g Sesam
- 11,2g Salz
- 200g Wasser.
Leider habe ich es in die eine Richtung zu tief eingeschnitten, sodass es eine ulkige Form erhalten hat - es schmeckt aber trotzdem!

Bild

Das andere Brot ist das mediterrane Landbrot von Brotdoc, das hier im Forum unter Heferezepte veröffentlicht ist. Ich habe jetzt zum zweiten Mal ein Bâtard geformt und bin im Großen und Ganzen zufrieden. Allerdings sind meine Enden nie spitz, sondern rundlich und haben kleine Ausbünde. Ich führe es darauf zurück, dass ich immer versuche, es nicht zu lang werden zu lassen, damit es noch ins Gärkörbchen passt. Beim nächsten Mal versuche ich mal, ungeachtet der Länge spitze Enden zu formen und lege es für die Gare dann ins Bäckerleinen.

Bild
miiiii83
 
Beiträge: 32
Registriert: So 1. Jan 2017, 11:58


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Hesse » Di 3. Jan 2017, 20:50

boah... :shock: ...miiii83...hast Du feine Sachen gebacken ! :D Und dies an einem Back-"Morgen"...
ich bräuchte da mehr Zeit- aber wie !!! O.K. bin halt ein Badener- wir mögen es gemütlich... :lala

So- meine "Hörnle" sind auch fertig- Vorratsgebäck- daher momentan kein Anschnitt. Eines habe ich für Morgen Früh mal zurückgelegt, falls es meine Frau nicht schon gegessen hat :mrgreen: (wir frühstücken werktags zu unterschiedlichen Zeiten), kann ich noch ein Anschnittsbild nachliefern. :D

Bild

Grüße von Michael

Nachtrag: Rezeptverlinkung vergessen. :roll: Rezept>klick
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1415
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Steinbäcker » Di 3. Jan 2017, 23:07

@miiii83, tolles Landbrot, ob mit runder oder spitzer Front ist ja Geschmackssache, mir gefällt's sehr gut, auch das Körnerbrot sieht doch sehr fein aus. Man darf da ruhig auch eine eigene "Handschrift" erkennen, ist ja schließlich Handarbeit im reinsten Sinne! :)

Michael, boahhh, deine Hörnchen! .dst
SUPER! Da würde ich jetzt gerne eins-zwei von verdrücken, mit lecker Orangenmarmelade! :hu

Bei mir, neues Jahr - gleiches Brot :lala
Freestyle mit WST & Poolish, in Meisenknödelvariante mit Saatenbrühstück.
77934371nx46130/weizensauerteig-f20/freestyle-nach-steinbaecker-t6210.html

Bild

Bild

Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 802
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon UlrikeM » Mi 4. Jan 2017, 01:42

Michael, welch ein Jahresbeginn, feines Brot und die Hörnchen .dst mal wieder grandios :kh

Marie, wenn der Toast schmeckt, ist es ja nicht schlimm, dass die Optik nicht stimmt :ich weiß nichts

Miii, sehr schöne Brote :top Das Rezept kannst du durchaus einstellen, sofern es nicht Wort für Wort identisch ist. Brauchst du aber nicht ;) Wir haben es schon hier und hier eine Abwandlung mit Sauerteig und im Netz steht es auch noch in mehreren Blogs 8-)

Und wieder mal ein Freestylebrot von Rochus :D :top

Mein Neujahrsbrot hätte ich beinah in den Sand gesetzt. Ich habe gleich mal das Salz am Salzsuaer vergessen :kdw und den Ansatz dann auch noch 15 Std stehen lassen. Da hatte er seinen Höhepunkt schon überschritten. Erst habe ich überlegt, ob ich ihn gleich wegschmeiße, aber dann habe ich doch weitergemacht, das Malzstück war aufgetaut und sehr sauer war der Ansatz auch nicht.
Ich habe die Gare mit etwas Hefe (5g) beschleunigt und einen großen Löffel LM dazugegeben und siehe da, so schlecht ist es gar nicht. Nicht zu sauer und die Krume recht ordentlich für ein reines Roggenbrot. Schmeckt richtig gut.

Lutz bäckt es im Video im Topf, das hab ich dann auch mal gemacht. Würde ich aber nicht wiederholen. Die Kruste war zwar krachig nach dem Backen, aber heute ist sie etwas zäh und einen Tick zu dunkel ist es mir auch. Außerdem gefällt mir die Form nicht besonders.
Aber das Brot wird in jedem Fall noch mal richtig gebacken.

Bild
Zuletzt geändert von SteMa am Mi 4. Jan 2017, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelte Beitäge gelöscht.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon hansigü » Mi 4. Jan 2017, 10:26

Tolle Brote und leckere Hörnchen .dst sind hier am Anfang des neuen Jahres zu sehen. :top
Ulrike, das Brot will ich diese Woche auch backen. Mals sehn ob ich es auch so gut hinbekomme! :kh
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7026
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 02.01. - 08.01.2017

Beitragvon Little Muffin » Mi 4. Jan 2017, 10:59

ich hab für das Brot hier angesetzt: http://ketex.de/blog/brotrezepte/dinkelvollkorntoast/

Das nennt sich Dinkelvollkorn und dann sind da nur 28% an Dinkelvollkornmehl drin. :?

Ich back heute Dinkelvollkornbagels (100% DVK).Mal sehen sie heute werden. Der erste Versuch hätte lockerer sein können, aber was erwartet man auch wenn man ohne Hilfmittel (wie Gluten oder sowas backen möchte).
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8488
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 10:03

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz