Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon EvaM » Mi 3. Sep 2014, 18:59

Heute nachmittag habe ich nach dem Originalrezept von Bertinet Fougasse gebacken. Sehr fein. Ich finde nur, dass die ausgeklügelten Rezepte hier im Forum den Geschmacksinn für zu einfache, weniger aromatische Brote verderben. Die Knettechnik ist jedenfalls erstaunlich. Ich glaube nicht, dass die Maschine soviel Luft unterarbeiten kann und schnell geht sie auch. Die Form ist halt bestechend.Bild

Bild.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2300
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon Hesse » Mi 3. Sep 2014, 19:15

Hallo Eva, sieht schön aus ! :top

Deine Bemerkung zu den Rezepten kann ich gut nachvollziehen- "schnelle" Rezepte kommen bei mir nur noch ganz selten aus dem Ofen- jedes Mal gibt's sonst eine Enttäuschung. :-|
*****
Nachdem mich Jassy immer mit ihren feinen Laugengebäcken angefixt hatte, habe ich jetzt endlich mal Brezeln mit richtiger Lauge hergestellt, bislang nahm ich eben das Haushaltsnatron. :roll:
Muss sagen sie schmecken um einiges besser, ich nahm zur Laugenherstellung die Laugenperlen von “Luiggi’s” Hobbybäckerversand- Adresse dürfte bekannt sein. Außerdem ist Reinhard sehr entgegenkommend, wenn man anmerkt, dass man in einem Backforum angemeldet ist, gibt’s Rabatt.
(Weiß allerdings nicht, ob er dies immer machen kann).

Das Rezept stammt vom Bäckermeister Hannes Weber und ist hier zu finden.
Die Brezeln schmecken prima ! Trotzdem versuche ich es das nächste Mal etwas anders.
Das Fett möchte ich durch Schmalz ersetzen und den Emulgator Eigelb weglassen- evtl. ist es dann für “echte” schwäbische Brezeln authentischer.
Sehr gerne würde ich die Brezeln auch etwas schlanker und insgesamt größer herstellen- aber sie passen dann eben nicht auf's Blech. Zwei Bleche lohnen sich aber nicht, weil Laugengebäck ganz überwiegend nur von mir gegessen wird. :kdw :lol:

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1702
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon sonne » Mi 3. Sep 2014, 19:57

so viele leckeren Sachen sind schon gebacken :tc

@ Michael
deine Bretzeln sehen leeecker aus, wenn du keine Verwendung für die restliche Bretzeln hast, nehme dir gerne alle ab :cry
Viele Grüße .adA
Anna
sonne
 
Beiträge: 787
Registriert: Sa 26. Jul 2014, 11:23
Wohnort: NRW


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon littlefrog » Mi 3. Sep 2014, 20:13

Ich hatte gestern abend 3 Bleche Zwetschgenkuchen und 1 Blech Apfelkuchen (mit Ontario-Äpfeln) gebacken - Foto gibt's keins, ich war soo müde, und der Kuchen wurde gleich noch eingefroren. Ich glaube, ich brauche den ganzen Winter durch keinen Kuchen mehr zu backen :lala
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon EvaM » Mi 3. Sep 2014, 20:24

Nein, nein, Michael, lass Dir von der Brezelspezialistin sagen, dass Deine Brezeln perfekt sind, genau an der richtigen Stelle aufgebrochen, dort muss man sie brechen und auf die dicke Seite dick Butter... .dst
Ich backe gerne dieses Rezept:

77934371nx46130/mit-hefe-f22/ebbis-rustikale-vesperwecken-t2409.html

Diese Brezeln schmecken fast authentisch..Und es geht wirklich nur mit echter Lauge. Ich setze sie immer frisch an, ich kann mir vorstellen, dass viele das gekaufte Laugengebäck unter anderem nicht vertragen, weil die Lauge alt ist.
Zuletzt geändert von EvaM am Mi 3. Sep 2014, 20:45, insgesamt 1-mal geändert.
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2300
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon blackhorse26 » Mi 3. Sep 2014, 20:42

fuer solche tollen Kuchen und Brezen haette ich auch Platz in meiner Kuehltruhe!!

Ich habe ein kleines experiment gebacken, ein Weizensauerteigbrot....
so weit so gut, mal sehen wie der Anschnitt ist und wie es schmeckt.

Das mit dem Geschmack bei einfachen Rezepten....das ist mir auch schon mal passiert...und auf die schnelle Mal Brot backen wird eine herausforderung :-0

bei uns werden momentan die Brombeeren reif, wir sind alle paar Tage fleissig unterwegs sammeln.. Marmelade habe ich schon eingekocht, nun gab es heute eine typisch britische Apple & Blackberry Pie

die kann man leider nie sehr phototauglich anrichten, aber schmecken tut sie hervorragend.
Dazu etwas Zimtsahne

Bild

Bild
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon EvaM » Mi 3. Sep 2014, 20:50

@ blackhorse. Der Pie sieht sehr gut aus. Welchen Teig verwendest Du? Und hast Du auch eine Pieteig für pikante pies ? Mein Sohn löchert mich immer, dass ich endlich mal einen steak and kidney pie machen soll. Vielleicht hast Du einen Tip? Du sitzt ja an der Quelle :cha .
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2300
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon blackhorse26 » Mi 3. Sep 2014, 21:02

Danke dir, dein Fougasse ist aber auch toll, das habe ich nach Bertinet auch schon ein paar Mal gebacken.

Fuer diese Pie heute habe ich den 1-2-3 Muerbeteig verwendet.

fuer eine pikante wie steak & kidney nehme ich einen anderen Teig und zwar :

250g Mehl
140g kalte Butter
1 Dotter von einem grossen Ei
etwas Salz
3 EL kaltes Wasser

und zwar gebe ich das Mehl mit dem Salz und der Butter in die Kuehenmaschine mit dem Messer einsatz. das dauert nicht lange, bis es aussieht wir grobe Broesel und dann kommt das Wasser hinzu. dann entsteht sehr rasch ein geschmeidiger Teig.
das ganze wickle ich dann in etwas Folie und gebe es fuer mindestens eine Stunde in den Kuehlschrank vor dem Weiterverarbeiten
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon IKE777 » Do 4. Sep 2014, 00:18

Hallo zusammen,

ich lese mal wieder aus der Ferne hier mit und mühe mich mit meinem kleinen Tablet-PC.
Außerdem mühe ich mich, mit den Gegebenheiten hier zurecht zu kommen, vor allem was das Backen betrifft. Es ist eben schon ein Unterschied, ob man die eigenen Mehle kennt und die gewohnten Geräte hat :lala

Auf jeden Fall habt ihr schon wieder tolle Sachen gebacken, und für das Laugengebäck wird es nun daheim wirklich langsam Zeit. Immer diese Verschieberei :kdw

Zunächst hatten wir Lust auf Zwetschgenkuchen und haben solche auch auf dem Markt in Boise bekommen. Allerdings, das Kilo für $ 6, und recht fest und sauer.

Ich habe dann einen Mürbteig gemacht und in Ermangelung eines Teigrollers oder Wellholzes mit einer Thermoskanne ausgewellt. In Ermangelung eines runden Backbleches nahm ich dann eine der Pfannen, die nicht nach Zwiebeln gerochen hat:

Bild

Da die Zwetschgen nicht gerade saftig waren, wie von zu Hause gewohnt, sind sie sich nach dem Backen richtig vom Boden runtergerutscht.
Hätte ich mich mal doch durchgesetzt und den herrlichen Guss gemacht. Aber meine Petra hat die Nase gerümpft und wollte eben einen mit Mandeln und ein paar Streuseln.

Er war trotzdem gut, unser echter "Pancake" :XD

Bild

Dann musste noch ein Brot gebacken werden.
Ich hatte allerdings keine groberen Mehle zur Hand als das hier übliche "All Purpose", etwas Weißmehl, und einen Rest Semolina.

Mit einer trockenen Brotscheibe eines hier gekauften Sourdough-bread (die ich in einem Mixer zerkleinert habe), setzte ich einen Altbrot-Vorteig an (etwas Honig, 3g Trockenhefe).
Nach 3 Stunden habe ich dann einen Teig nach Gefühl zusammengestellt

600g diverse Mehle, den Ansatz, etwas Salz, etwas Öl

Ich habe den Teig recht weich gehalten und habe ihn dann - als sportliche Aktivität - nach der Bertinett-Methode geknetet. Er hat dann noch 3 Stretch&Fold Aktivitäten genossen. Er ist sehr schön aufgegangen!!

Ein Gärkörbchen gibt es nicht, so kam der Teig in ein, mit einem Tuch ausgelegtes, Sieb.

Für den Ofen sind hier sogar Steinplatten vorhanden, vermutlich solche, wie sie hier im Forum schon mehrmals als Alternative zu einem Backstein erwähnt wurden.

Das Problem war nur, dass es keinen Schieber gibt und das Sieb aus Plastik war. Also hieß es, vorsichtig sein und lieber die Hand ein wenig verbrennen.

Das Brot ist prima geworden! Herrliche Kruste, feines Innenleben. Allerdings werde ich beim nächsten Einkauf nach groberem Mehl schauen. Und für das "Verfrachten in den Ofen" sollte mir auch noch etwas einfallen.

Bild

Bild

Da ich kein LM von daheim mitnehmen konnte, habe ich eine trockene Scheibe von einem Brot mitgenommen, die damit gebacken wurde.
Diese steht nun als Altbrotansatz für das nächste Backen im Kühlschrank bereit.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon moeppi » Do 4. Sep 2014, 10:53

Ideen muß man haben ;) . LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon Greeny » Do 4. Sep 2014, 19:02

Moin moin

Wow, und wieder so tolle Backergebnisse.
Ich komme leider erst am Samstag wieder zum backen, abr dann mache ich endlich auch mal wieder Bilder.
Eure Ergbnisse sind jedenfalls eins wie das andere tiptop und machen richtig Lust auf reinbeissen, bekommt aber dem Monitor sicher nicht ganz so gut.
Am witzigsten finde ich das Foto von Ike mit dem Messer, das hat so eine Unschärfe auf dem Messer so das es aussieht als würde es direkt beim fotografieren durchs Brot schneiden. :top
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 13:22
Wohnort: Schwedt


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon blackhorse26 » Do 4. Sep 2014, 19:10

so ich schulde euch noch den Anschnitt vom Weizensauerteigbrot.
Ist fuer den ersten Versuch recht gut geworden finde ich.
Es schmeckt auf alle Faelle sehr gut auch wenn sehr wenige Zutaten drin sind :-)

Bild
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon blackhorse26 » Do 4. Sep 2014, 19:58

nochwas ist heute aus dem Ofen gekommen:

Tigerbrot...
es kommt urspruenglich aus den Niederlanden und es gibt es in allen Supermaerkten hierzulande (Grossbritannien) zu kaufen, es ist sehr beliebt. Ich backe es hin und wieder selber.

der Weissbrotteig wird mit einer Paste aus Staerkemehl, Wasser, Zucker, Salz, Hefe und Backmalz eingestrichen, was zu der typischen Brotoberflaeche fuehrt

Bild
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon EvaM » Do 4. Sep 2014, 20:15

Huchu Irene, Not macht erfinderisch :XD . Ich hoffe Du erholst Dich trotz nicht kompett ausgestatteter Küche. Ich wollte mir ja einen Teigroller aus Buchholz kaufen, wenn ich aber Dein Instrumentarium sehe, überlege ich mir Anschaffung :st :D .
Meine Großmutter hat Zwetschgen, die zu trocken waren, kurzerhand vor dem Backen und nach dem Backen kräftig gezuckert. Der Zucker hat den letzten Saft aus den Zwetschgen geholt. Vielleicht versuchst Du es mal so. Viel Spaß in den Ferien!
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2300
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon EvaM » Do 4. Sep 2014, 20:18

@blackhorse, das Tigerbrot sieht witzig aus. Schmeckt man die Hefe aus der Kruste heraus? Hast Du ein Rezept zu dem Weizensauerteigbrot oder war das frei Schnauze :D ?
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2300
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon gitti » Do 4. Sep 2014, 20:22

So, nun will ich meine Werke auch mal wieder zum Besten geben.
Am Dienstag hab ich das Roggendinkel 77934371nx46130/roggensauerteig-f19/das-roggendinkel-t2503.html
gebacken. Es ist super aufgegangen und schmeckt prima. Ich habe die 1,5-fache
Menge Teig gemacht für die beiden 1-kg-Formen. Bei der doppelten Menge wäre mir der
Teig wahrscheinlich über den Rand gelaufen.



Bild

Bild

Bild

und heute habe ich das hier gefunden:

Bild
gitti
 
Beiträge: 673
Registriert: Di 31. Jan 2012, 17:50
Wohnort: im schönen Schwarzwald, nicht weit von Freudenstadt


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon moeppi » Do 4. Sep 2014, 20:27

Hallo,
die Atacama-Brötchen von Lutz haben auch so ein tolles Muster. Leider weiss ich nicht wie ich vom Tablet aus einen Link setze :oops: .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2517
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon blackhorse26 » Do 4. Sep 2014, 20:28

ich habe eines meiner Lieblingsroggensauerteigbrotrezepte verwendet und etwas geaendert.

450g fertigen Weizensaueteig
550 g Weizenmehl
180ml Wasser
4g Trockenhefe
20 g Salz

Brotteig kneten, gut gehen lassen, formen und backen.

wirklich sehr sehr einfch
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon blackhorse26 » Do 4. Sep 2014, 20:29

moeppi hat geschrieben:Hallo,
die Atacama-Brötchen von Lutz haben auch so ein tolles Muster. Leider weiss ich nicht wie ich vom Tablet aus einen Link setze :oops: .
LG Birgit


ja genau so habe ich die Kruste auch gemacht.

Atacama Broetchen
Benutzeravatar
blackhorse26
 
Beiträge: 175
Registriert: So 12. Jun 2011, 22:32


Re: Backergebnisse und -erlebnisse vom 01.09-07.09.2014

Beitragvon _xmas » Do 4. Sep 2014, 21:25

Prima, was ihr alles gebacken und sonst noch "verbrochen" habt - leider habe ich im Moment kaum Zeit für dieses Forum... aber das wird sich bald wieder ändern.
Bis dahin viele Grüße
Ulla
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12012
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz