Go to footer

Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-18.4.22

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-18.4.22

Beitragvon Mikado » Mo 11. Apr 2022, 05:27

Guten Morgen in die Runde

Wir wollen eine neue Backwoche beginnen.
Dort besteht die Möglichkeit sich in der letzten Backwoche umzuschauen.

Nun gutes Gelingen und Erfolge beim Vorbereiten, Backen und Erfahrung sammeln!

___________________________________


Bei uns kam am Wochenende dieses Brot aus dem Ofen:

Das Pain Bouillie hatte ich zwar vor ein paar Tagen schon gezeigt, da aber letzte Woche dessen Oberseite zu dunkel geworden war, habe ich an diesem Wochenende die Ofenhitze beim neuen aktuellen Exemplar angepasst. Dabei entstanden ist dieses gute Stück:


Frisch aus dem Ofen gekommen

Bild

Thumbnail für höhere Auflösung
Bild


Nach 3 Stunden abgekühlt hat die Kruste schön gefenstert

Bild

Thumbnail für höhere Auflösung
Bild


Eine lockere und porige Krume, sie strömt einen roggigen Duft aus

Bild

Thumbnail für höhere Auflösung
Bild


Das Rezept? Nun, das nächste Mal kommt dieses Brot als freigeschobene Version dran, wenn die getestet und fertig ist, dann wird auch das gesamte Rezept fertig.
Zuletzt geändert von Mikado am Di 19. Apr 2022, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 11. Apr 2022, 06:53

Danke, Mika, für´s Eröffnen unserer neuen Backwoche!
Ich hab´s gestern ganz simpel gehalten: Roggenmehl, R-ASG, Wasser, Salz. Sonst nix:

Bild
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Moseka » Mo 11. Apr 2022, 08:21

Auch aus GR „KALIMERA!“ und eine erfolgreiche neue Back-Woche!

Interessanter Lesestoff beim Frühstück sind die Beiträge der vergangenen Woche!
Michaels Backanweisungen und Kommentare aller Beteiligten sind für mich stets hilfreich: Donauwelle, himmlische Brötchen, Roggen- und Mischbrote und, und .... Am liebsten möchte ich alles nachbacken.
Großes Lob an Alle!! :kh
Es grüßt herzlich aus GR
Inge Margarita


Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert
(Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Moseka
 
Beiträge: 205
Registriert: Di 5. Jan 2021, 12:59
Wohnort: Afidnes, Attika, GR


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Cerealix » Mo 11. Apr 2022, 08:59

.
Hi ihr Lieben, big_hello
immer wieder bereitet es Freude sich in dem wöchentlichen Thread umzuschauen, in der Karwoche wird voraussichtlich noch emsiger in den Backstuben gewerkelt.
Wünsche uns gutes Gelingen ;) und mögen die Produkte nicht im Bad Bread Day Thread landen. :nts

Beste Grüße vom Niederrhein
Uli :ma


@ Bernhard
Danke für deine freundliche Rückmeldung zu meinem Vinschgerl.
Um dieses Resultat zu erzielen, gab’s so einige Entwicklungsstufen bei mir und auch Rezeptwechsel.
Habe da mal was vorbereitet…. :lala
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.
Jochen Mariss
Benutzeravatar
Cerealix
 
Beiträge: 424
Registriert: Fr 28. Jan 2022, 17:43
Wohnort: mittlerer Niederrhein nahe der niederländischen Grenze


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon hansigü » Mo 11. Apr 2022, 12:28

Schöner Backwochenstart! :top

Da unser We mit Besuch ausgefüllt war, kam ich leider nicht zum zeigen meiner Backwerke! Da muss ich es heute morgen probieren, ob ich es schaffe, :ich weiß nichts
denn der Besuch hat sich abgewechselt, drei sind gestern nach dem Frühstück gegangen und Mittag sind drei gekommen :lol: ;)
Die allseits gepriesenen Apfelinos standen schon länger auf meiner Wunschliste. Hätte wahrscheinlich mehr Apfelstückchen einarbeiten können! Leider sind sie nicht so gut bei den Gästen angekommen :roll:
das lag wahrscheinlich am zu leckeren Schokoladenkuchen ! :D

Bild

Bild

Schokoladenkuchen

Bild

Zum Frühstück hatte ich unter andern die Thüringer Rücklingegebacken, lang ist es her, dass sie mal aus dem Ofen kamen.

Bild

Bild

Und zum Grillen wollte ich unbedingt das Bauernciabatta von Didi kredenzen, aber aus dem Ciabatta ist durch zu weichen Teig Wurzelbrot geworden :D
Aber die Gäste waren vom Geschmack sehr angetan. Leider ohne Anschitt!

Bild

Da beim Auffrischen des LM etliches an Resten übrig war, habe ich kurzerhand noch zwei Jule 2.0 in den Ofen geschoben. Grund war aber auch zuviele Kaffeereste ;) Immer wieder erstaunlich wie lecker das Auffrischbrot ist! .dst

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10257
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon UlliD » Mo 11. Apr 2022, 17:05

https://brotdoc.com/2016/03/06/rustikale-roggenecken/ auf Wunsch meiner Göga :del Bild

Bild

Bild
Bild 2: so sehen sie ohne einschneiden aus... .dst :xm :lala
Eine sehr "triebige" Angelegenheit.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1191
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon northernlight » Mo 11. Apr 2022, 18:13

Was für ein furioser Start in die neue Backwoche!
Mika, Miez, Hansi, Ulli, ihr habt mal wieder sensationell abgeliefert! :kh :top
Da kann ich leider nur mit einem bescheidenen Brot von gestern mithalten.
Es war Silkes Kraftkornbrot. Ich finde es immer doof, wenn man mit ganzen Haselnüssen backt, das sie sich meistens nicht besonders gleichmäßig im Teig verteilen. Somit hat man dann in einer Scheibe entweder sehr viele, oder gar keine Haselnüsse. :? Daher habe ich mal gehackte Haselnüsse in den Teig gegeben. Die sind jetzt zwar gut verteilt, aber mir persönlich sagt das Ergebniss vom Geschmack her doch nicht so richtig zu. Beim nächsten Mal wieder Ganze. :ich weiß nichts

Bild

Bild

Bild

Bild

Schöne Woche noch! ;)
northernlight
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Mikado » Mo 11. Apr 2022, 18:57

northernlight hat geschrieben:Da kann ich leider nur mit einem bescheidenen Brot von gestern mithalten.

Na na, von wegen bescheidenes Brot.
Die Krume deines Kraftkornbrotes ist super geworden, wirklich Klasse :top !!
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon northernlight » Mo 11. Apr 2022, 19:30

Danke, Mika! Gegen dein Pain Bouillie komme ich nicht an. Bilderbuchmäßig!! :kh
Wenn du das Rezept mal veröffentlichst und es nicht zu kompliziert (aufwendig) ist, werde ich es bestimmt mal nachbacken. ;)
northernlight
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Bernhard » Mo 11. Apr 2022, 20:26

"Bauernbrot"- eine Variante
@ Hesse
https://brotbackforum.iphpbb3.com/forum/77934371nx46130/roggensauerteig-f19/-und-quotbauernbrot-und-quot-eine-variante-t3943.html

In diesem Fall muss Helena ran .adA
Bild

So ganz alleine war sie nicht, es kam noch 10,5gr Hefe in den Teig , deshalb gefiel mir das Rezept auch so gut dieser Irrsinn mit dem ST .

Den Teig zu 100% nach Rezeptvorlage geknetet, Fenstertest 0, hoffentlich geht dass gut :lala
Bild

Ich musste 5 Stunden weg, zur Sicherheit stellte ich den Teig im Keller bei 14 Grad, bei Zimmertemperatur 30 Minuten :shock:

Schaut schon Mal gut aus bildete ich mir das jetzt nur ein, grübelt

Bild

Jetzt ab ins Körbchen, aber der Teig war schwer und widerspenstig, keine Chance den nach üblicher Manier zu Schleifen, so habe ich die Enden einige male kräftig nach innen geschlagen, und fest zur Mitte gedrückt.

Bild

1 1/2 Stunden lies ich den Teigling im Körbchen ohne Hoffnung das der aufgeht

Es tat sich was, knapp 2 Ringe nach oben :tL
Bild

Jetzt dachte ich Fieberhaft nach: "Schamottestein", "Blech", oder "Guss Topf" :lala
Guss Topf, grölte es in meinem Kopf, das ist "sicherer", sonst läuft der Teig ggf. noch breit, und hast wieder ein UFO Brot :XD

Im Hochofen bei 230 Grad da schmilzt noch kein Stahl im Guss Topf Anbacken 20 Minuten.
Bild

Jetzt noch Mal Nackt in den Ofen bei 220 Grad für 35 Minuten.
Bild

Jetzt "Kerntemperatur" Messen, hier gibbet keine Zufälle :XD
Bild

Anschnitt :lala

:tip
Bild
:tip :?

Pampe :gre :kdw
Bild

Kein Vergleich zu @Hesse Bauernbrot :sp

http://www.dr-hollensteiner.de/forenbilder/forumimages/2014/425/425_2014012235_landbrot2.jpg


Immerhin, kein Betonklotz :XD

Alles Liebe :tc
Bernhard
Bernhard
 
Beiträge: 128
Registriert: So 20. Feb 2022, 20:47
Wohnort: Ost Belgien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Mimi » Mo 11. Apr 2022, 20:49

Hansi, das sieht ja aus, als wenn Du im Dauerbackeinsatz warst. Chapeau ganz große Leistung und Ergebnisse.

Miez, Dein Roggenbrot spricht mich total an. Ich muss noch mein Dinkelbrote essen :lala , dann wird es wieder herzhafter.

Mika und Nico :kh :kh , wie immer.

Ulli, Deine Roggenecken könnten direkt aus dem Brotdoc-Ofen kommen. Sehr schön.

Und Bernhard backt schon wieder :XD :XD Bewundernswert.
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 1007
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon hansigü » Mo 11. Apr 2022, 20:59

Mimi hat geschrieben:Hansi, das sieht ja aus, als wenn Du im Dauerbackeinsatz warst.


Ja, so ungefähr, aber das war ja das reinste Vergnügen! :cry
Meine Göga war mit ihren Fotofreunden zum Leberblümchenfototgrafieren, bei zwischenzeitlichen Graupelschauern und dann wiedermal Sonne, aber Temperaturen um die 3°, da war es in der Backstube doch seeehr angenehm :XD

Bernhard, ich bewundere dich auch! Soviel Enthusiasmus, da hat es dich doch voll erwischt :kl
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10257
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Bernhard » Mo 11. Apr 2022, 21:46

hansigü hat geschrieben:Bernhard, ich bewundere dich auch! Soviel Enthusiasmus, da hat es dich doch voll erwischt

Der Wille ist da, nur kein Genießbares ST Brot :XD
Aber Kuchen .dst dass klappt :kk
Kochen auch :hx
Sonst würde ich noch gagga :XD
Parallel dann wieder ST Brot Beton :katinka
LG
Bernhard
 
Beiträge: 128
Registriert: So 20. Feb 2022, 20:47
Wohnort: Ost Belgien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Espresso-Miez » Di 12. Apr 2022, 07:27

Bernhard hat geschrieben:Pampe :gre :kdw

Das Brot ist feinporiger als das von Michael/Hesse, OK. Aber "ungenießbar" und "Pampe" ?
So wie Dein Teigling im Körbchen liegt könnte der Teig zu trocken gewesen sein. Kann ja sein, dass Dein Mehl mehr Wasser verträgt. Und dann war der Teig nach dem Keller-Aufenthalt recht kühl. Da hätte die Stückgare vielleicht noch ein wenig länger sein dürfen.
Ich würde den Teigling übrigens nicht direkt mit Folie abdecken. Lieber in eine Tüte stecken und ein wenig Luft reinpusten, damit die Folie nicht mit dem Teigling verkleben kann.
Nicht aufgeben, das wird schon noch. Deinem ST geht´s offensichtlich richtig gut!
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Hesse » Di 12. Apr 2022, 12:18

Wieder ganz überwiegend feinste Backwerke!!! :top
Hallo Bernhard- da hat Wasser gefehlt. Es ist halt einfach so, dass die Wasserangabe bei Rezepten immer nur eine grobe Richtschnur sein kann.
Bei Deinem Backfleiß dürfte sich aber bald ein ganz sicheres Teiggefühl einstellen :D - dann einfach soviel zugeben, dass man den Teig noch ohne Schwierigkeiten bearbeiten kann :sp .
*****
Hatte gestern von einer Nachbarin eine dritte Kastenform ausgeliehen und drei Körnerbrote gebacken. Habe im Rezept (ganz unten) noch eine Version verlinkt, welche ich jetzt stets backe- der Vollkornanteil ist noch höher.Rezept
Ein halbes Brot bekam die Nachbarin- die andere Hälfe ist “in Betrieb“.
Zwei hab ich eingefroren, die nehmen wir an Ostern mit zu Freunden nach Karlsruhe- das Brot eignet sich ausgezeichnet zu einem deftigen Wandervesper- wir wollen mal im Nordschwarzwald wandern.
Das Brot passt auch wunderbar zu Räuchertofu :D ! Meine Frau hat mich jetzt soweit: 2 Mal/Woche gibt’s jetzt weder Wurst noch Fleisch. Hab' mich sozusagen "breitschlagen" lassen... :mrgreen: :lol:

Bild

Bild

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 2181
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon northernlight » Di 12. Apr 2022, 17:59

@Michael
Sieht wieder super aus, dein Körnerkasten! :top

Kleiner Tipp noch für dich @Bernhard. Auf dem Foto, wo der Teig im Gärkörbchen (viertes Foto) liegt, kann man sehen, dass du sehr viel Mehl beim wirken/formen benutzt hast (im Foto, rechts oben). Das solltest du, wenn möglich, auch etwas verringern. Ist ja wieder alles zusätzliches Mehl, welches Wasser aus dem Teig zieht. ;)
Und beim Formen etwas behutsamer sein, damit man nicht das ganze Gas, welches den Teig in der Stockgare schon aufgehen lassen hat, aus dem Teig gedrückt wird.
Ansonsten, von außen schon mal :top!
northernlight
 
Beiträge: 259
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 15:54


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Bernhard » Di 12. Apr 2022, 19:57

northernlight hat geschrieben:Auf dem Foto, wo der Teig im Gärkörbchen (viertes Foto) liegt, kann man sehen, dass du sehr viel Mehl beim wirken/formen benutzt hast (im Foto, rechts oben).

Nein hatte das Mehl zum "Schleifen" parat, aber das ging ja nicht.
Wasser und längere Gare, dass wird es wohl gewesen sein, obschon ich eine Basinage gemacht hatte 20 Gramm, tröpfchenweise im Knet Vorgang.
Danke an die Kommentare :sp
Bernhard
 
Beiträge: 128
Registriert: So 20. Feb 2022, 20:47
Wohnort: Ost Belgien


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Caröle » Di 12. Apr 2022, 20:28

So, hier 2 gesammelte Werke der letzten Tage...

Erst hab ich das Einkornvollkornbrot aus Lutz Geißlers Brotbackbuch Nr.3 gebacken.
Das ist zwar bis auf einen Riss an der Oberkante (da wo die Kastenform endete) gut geworden, geschmacklich hat es mich aber nicht wirklich überzeugt, recht langweilig.
Da ist Dietmar Kappls legendäre Einkornkruste um ein mehrfaches besser im Aroma.

Bild

Bild

Dann stand noch ein schnelles Rezept an, hier hab ich das Buttermilchbrot aus "For the Love of Bread" von Sonja Bauer gewählt, weil da auch eine ganze Menge an Anstellgut rein kommt.
Das ist ein tolles (fast-)Weißbrot geworden, sehr locker und zugleich saftig, aromatisch.
Ich habe Roggen-Anstellgut verwendet.

Bild

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon hansigü » Di 12. Apr 2022, 20:53

Hesse hat geschrieben:Hab' mich sozusagen "breitschlagen" lassen... :mrgreen:

Hoffentlich überlebst du das :XD

Caro, sehen gut aus, die Brote! :top
Auch wenn das Einkornbrot nicht so toll ist. Didi seins ist wahrscheinlich unschlagbar!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10257
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -erlebnisse in der Woche vom 11.-17.4

Beitragvon Kläuschen » Di 12. Apr 2022, 20:55

Hallo zusammen,
ich präsentiere euch ein Brot namens Der flöcke Boor. Falls es noch jemanden geben sollte, der nicht weiß, was sich hinter dem Namen versteckt: Flöck = Kölsch für flott und Boor = Bauer. Also ein schnell zu bereitendes Bauernbrot, hier mit 75% Weizen und 25% Roggen. Die Gare verlief optimal, aber die Krume ist mir für ein Brot mit so hohem Weizenanteil nicht locker genug. Und da ist noch der verdichtete Boden. Ich habe 20 g Schüttwasser weggelassen. War das der Grund?

Bild

Bild

Viel Grüße
Klaus
Kläuschen
 
Beiträge: 352
Registriert: Mi 8. Jul 2020, 20:17

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz