Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Mikado » Fr 5. Feb 2021, 10:42

Satyrion hat geschrieben:Obwarzanek von der Titelseite der Zeitschrift Brot

Das Auge isst mit. Allein wie du die Stränge der Teiglinge in sich gedreht hast, das gibt den fertigen Stücken einen schönen Anblick. Geadezu einladend, gefällt mir :D .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon pelzi » Fr 5. Feb 2021, 11:01

Moseka, schön, dass du das Julebrot nachgebacken hast, sieht gut aus.
Auch die anderen Werke sehen fantastisch aus.
Ich habe heute morgen diese Brötchen gebacken. Mein Teig ruhte 38 Stunden im Kühlschrank. Bei TA 177 lies sich das heute morgen etwas schwer händeln, aber von der gebackenen Konsistenz und vom Geschmack her bin ich sehr zufrieden. Das nächste Mal werde ich 10 g weniger Wasser nehmen. Mal schauen, ob ich da besser zurecht komme.

Bild

Bild
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1987
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Segale » Fr 5. Feb 2021, 11:15

Mikado hat geschrieben:@ Caro
Genau, das lädt ein zum Nachmachen :cha .


@ Steve
Danke für's Video. Hast du wie er mit einer losen Rasierklinge eingeschnitten oder mit einem scharfen Messer?


Mika, ich habe es auch mit der Rasierklinge gemacht, obwohl mir die Verwendung damit grundsätzlich eher Mühe bereitet. Bei der Klinge muss man besonders bei den kleinen Ährenschnitten immer mal wieder kurz die Klinge von Teiganhaftungen säuben. Das Einstreichen des Brotes vor dem Schnitt mit Weissmehl geht besser als mit 1150er, welches sonst gut verwendbar ist.
Nächstens versuche ich es mal mit dem Messer.
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Segale » Fr 5. Feb 2021, 11:42

Lieben Dank euch euch allen :tc . Bei so viel Lob werd ich grad rot.....ich habe mir auch sehr viel Mühe gegeben.

Das Brot hat später noch eine feine Fensterung bekommen, was mich ein bischen mehr gefreut hat.

Wie versprochen noch zwei Bilder vom Anschnitt, Geruchs -und Geschmacksprobe kann ich leider nicht beifügen. Wir finden jedoch für uns: Voll, ekelhaft lecker :)

Nach dem zweiten Scheiben zeigte sich, dass die Krume an den Folgne von Morbus Lievito Madre Colica gelitten hat, weiter aufsteigen aber davon verschont blieb. Mal sehen was noch kommt...

Bild

Bild
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon littlefrog » Fr 5. Feb 2021, 13:18

Segale hat geschrieben:Bei der Klinge muss man besonders bei den kleinen Ährenschnitten immer mal wieder kurz die Klinge von Teiganhaftungen säuben.

Ich tauche mein Messer vor dem Schnitt ins Wasser. Da haftet nix mehr. :lala

Gestern abend mal wieder Schwarzwälder Kruste mit Abwandlung (u.a. VT mit Ruchmehl) gebacken, ein Brot auf den Schnitt gestürzt und eingeschnitten (mit nassem Messer :lala ) , das andere wollte nicht so recht aufreißen, also habe ich auch mit dem Messer nachgeholfen. Ich hatte recht stramm gewirkt, deshalb wohl kleinporiger als sonst, aber wunderbar locker:

Bild

Mein ST ist superaktiv im Moment, hier Berliner Kurzsauer nach 4 Stunden:
Bild
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Segale » Fr 5. Feb 2021, 13:37

Deine Schwrzwälderkruste sieht zum Reinbeissen aus, der werde ich mich mal widmen.
Nasse Klinge will nicht so richtig bei mir.
Segale

Brot ist Glück! Ruhrpott - Totgesagte leben länger!
Benutzeravatar
Segale
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 21:58
Wohnort: Südschwarzwald


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Mikado » Fr 5. Feb 2021, 13:56

@ Steve
Segale hat geschrieben:Mika, ich habe es auch mit der Rasierklinge gemacht, obwohl mir die Verwendung damit grundsätzlich eher Mühe bereitet.

Ich nehme dafür gerne Einmalskalpelle, für's Einschneiden/Einritzen von Teiglingen können die selbstverständlich mehrmals verwendet werden. Aber nur bestimmte Einmalskalpelle, muss mal nachsehen welche Typennummer.



@ Susanne
littlefrog hat geschrieben:Ich hatte recht stramm gewirkt, deshalb wohl kleinporiger als sonst,

Jetzt stell dein Licht nicht unter den Scheffel - an dem Anschnitt gibt's erst mal nix zu kritisieren, die Krume sieht doch prima aus :D !
.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon padrem » Fr 5. Feb 2021, 13:56

hansigü hat geschrieben:Padrem, das Brot an sich sieht doch schon sehr gut aus. was mich stutzig macht sind die zwei Stunden Stockgare. Ich finde die viel zu lang, eine Stunde reicht völlig aus! Das kann schon sein, dass in dieser langen Zeit der Teigabbau eingesetzt hat.

Oh, echt, ich dachte 2 Stunden Stockgare (+/-) sei mehr oder weniger Standard, hmm. War bislang damit auch immer gut gefahren, aber werd's mal im Hinterkopf behalten.

Habe noch das Video zu dem von Caro verlinkten roggenlastigen Rezept angeschaut, weil die mir so ein bisschen verwandt schienen. Allerdings bei mir deutlich höherer Vollkornanteil und entsprechend höhere TA. Da wird jedenfalls gesagt, dass es bei Roggen oft so ist, dass wenn er zu lange geknetet wird, dass er dann weich und klebrig wird.

Ist mir dann wohl passiert. Ich hatte den Teig ne knappe halbe Stunde schon richtig ordentlich mit Slap&Fold geknetet, weil ich im Kopf hatte, dass man Weizenteige von Hand kaum überkneten kann, und der Fenstertest wurde auch stetig besser. Aber scheint wohl kontraproduktiv ab einem gewissen Roggenanteil. Als nächstes Mal etwas kürzer...
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon littlefrog » Fr 5. Feb 2021, 15:30

Segale hat geschrieben:Deine Schwrzwälderkruste sieht zum Reinbeissen aus, der werde ich mich mal widmen.
Nasse Klinge will nicht so richtig bei mir.


Danke :ich weiß nichts :sp

Ich habe mein normales, langes Brotmesser von Dick verwendet.
Liebe Grüße, Susanne (das Fröschlein, quaak) :BBF

Sue's Quilt Shop
Benutzeravatar
littlefrog
 
Beiträge: 2292
Registriert: Mi 9. Jan 2013, 16:55
Wohnort: Oberes Gäu


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon hansigü » Fr 5. Feb 2021, 18:30

Es geht munter weiter hier, großes Lob an euch alle! :kl :kh :top

Bei mir stand ein reines Emmerbrot auf dem Programm. Das Mehl musste weg und ich bin auf dieses Rezept von Dietmar gestoßen.
Der Teig war trotz einiges an Schüttwasser mehr, relativ fest. Habe mir aber nicht getraut, noch mehr dazu zu geben. So schaut´s aus, kleinporig, Krume von der Farbe wie ein Roggenbrot!

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Caröle » Fr 5. Feb 2021, 18:41

Hier sieht ja wieder einiges zum Anbeißen aus!
Hansi, das Emmerbrot sieht sehr ansprechend aus, das teste ich bestimmt auch mal.
Zum Glück kann ich gleich selbst frisches Brot genießen, denn ich habe gerade ein Kasten-Dinkelbrot gebacken: das "Dinkelflocken-Brot" von Valesa Schell.
https://brotbackliebeundmehr.com/2016/0 ... cken-brot/

Ein paar Probleme gab es leider:... Mein weiches Weizen-ASG wollte nicht mehr treiben,
weshalb ich Roggen-ASG genommen habe, das hat aber gut geklappt. Was leider nicht klappte,
war der Poolish. Der war nach 13,5 Stunden schon über dem Zenit und flüssig wie Vanillesoße
(12-14 Stunden waren angegeben, er hat auch nicht warm gestanden). Also hab ich zum Ausgleich auf gut Glück zum einen 30g mehr Lievito Madre reingehauen und außerdem noch etwas von meiner Hefe-Mehl-Mischung (Hefe-Konservierungs-Methode nach Anleitung vom Brotdoc).
Dann bangte ich, ob der Teig genug aufgehen würde. Das tat er zum Glück auch, und wie! Als das Brot im Ofen war, stellte ich allerdings fest, dass ich die Dinkelflocken für das Brühstück vergessen hatte anzurösten. Das Brot dürfte also etwas weniger aromatisch sein als das Original... ich teste gleich mal, wenn es etwas kühler ist. Bei Dinkelbrot mag ich es lieber etwas abgekühlt, wohingegen ich mich bei Weizen- und Roggenbroten sofort drauf stürzen kann, wenn es aus dem Ofen kommt...

edit: geschmacklich sehr gut, auch die Krume gefällt mir. :st

Bild

Bild

Bild

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon UlliD » Fr 5. Feb 2021, 21:22

Ich hab mal wieder mein Freestyle-Körnerbrot gebacken :hx :hx Bild

Bild

Bild
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 1017
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon padrem » Fr 5. Feb 2021, 22:23

Caröle hat geschrieben:Was leider nicht klappte, war der Poolish. Der war nach 13,5 Stunden schon über dem Zenit und flüssig wie Vanillesoße (12-14 Stunden waren angegeben, er hat auch nicht warm gestanden).

Habe gerade das Rezept überflogen. 4 g Hefe auf 100 g Mehl und 100 g Wasser liegt weit über den üblichen 0,1% (0,1 g) bei einem Poolish. Das kann bei 12-14 Stunden meiner Erfahrung nach unmöglich gut gehen - oder es muss schon wirklich sehr kalt sein in der Wohnung. :mrgreen:

EDIT:
Gerade noch auf dem Plötzblog gelesen:

"Auch ein kühl geführter Poolish ist möglich. Dazu wird 1% Hefe zugegeben. Nach zwei Stunden bei Raumtemperatur reift der Vorteig 20-24 Stunden bei 4-6°C im Kühlschrank."

"Dinkel-Poolish sollte stets kalt (4-6°C) gelagert werden, um den Abbau der Klebereiweiße zu minimieren."

In jedem Fall passt 4 g bei Zimmertemperatur hinten und vorne nicht.
Grüße, padrem
padrem
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 11:55


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Mikado » Sa 6. Feb 2021, 00:00

Caröle hat geschrieben:Was leider nicht klappte, war der Poolish. Der war nach 13,5 Stunden schon über dem Zenit und flüssig wie Vanillesoße

Wenn ich mir jenes verlinkte Rezept ansehe, naja hmm, dann war im Vorteig zu viel Hefe drin - besonders für die dort angegebene Reifedauer.

Zum Vergleich, in zwei Rezepten habe ich Hefevorteige drin, die ich jeweils unterschiedlich ansetze; in diesen beiden Vorteigen habe ich zwar Trockenhefe verwendet, aber das Verhältnis Trockenhefe zu Frischhefe kannst du ja einfach umrechnen:
  • Vorteig1: 100g Weizenmehl, 0.3g Trockenhefe, 95g Wasser, 2 Stunden bei einer Raumtemperatur von 20 bis 21°C stehen lassen, anschließend bis zu 22 Stunden im Kühlschrank bei 5°C reifen lassen.
  • Vorteig2: 135g Weizenmehl, 0.9g Trockenhefe, 126g Wasser, 3 bis 3½ Stunden bei einer Raumtemperatur von 20 bis 21°C reifen lassen.
Diese beiden Vorteige bringen jeweils prima Ergebnisse.

Abgesehen davon, dass in dem von dir verlinkten Rezept Dinkel im Vorteig ist, ist der dortige Vorteig sehr kritisch zu betrachten, denn dessen Verhältnis von Hefemenge zu Mehlmenge zu Reifedauer erscheint mir unvernünftig.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Caröle » Sa 6. Feb 2021, 01:25

Vielen Dank, padrem und Mika! Dann werde ich das Rezept mal entsprechend anpassen.
Ich hab mich schon gewundert, es waren auf jeden Fall nicht mehr als 20°C, eher 18°C,
bei denen der Poolish gestanden hatte. Das war mir noch nie passiert, dass er so abbaut.
Nun erklärt es sich...
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf & -Kastenform, Schamott-Backstein,
nicht so toller Ofen, 2 Sauerteige (Gärhard: Roggen und Gärtrud: Lievito Madre)
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 575
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon nasia » Sa 6. Feb 2021, 07:59

Hier geht's ja richtig die Post ab, sehr schöne Backwerke!

@Segale
Sehr schöne Schnitte, das ist ja Brotkunst. Das Brot hatte einen ordentlichen Ofentrieb.
Liebe Grüße
nasia

Meine Helfer sind: Kenwood, Howo`s Getreidemühle, Edelstahl-Kastenbrotbackformen, lange Gärkörbchen, ganz normaler Haushalts-Backofen, Pizzastein.
nasia
 
Beiträge: 60
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 09:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Mimi » Sa 6. Feb 2021, 15:06

Das ist ja wieder eine sehr ansprechende und inspirierende Backwoche. Großes Lob an alle Backinfizierte :kh

Sheraja‘s Backwerke haben mich angeregt und so gab es auch zwei Zöpfe, allerdings von Lutz die Berner Butterzöpfe.

Die Flechterei hab ich schon besser hinbekommen, dafür ist das Innenleben wie eine Wolke.

Bild

Bild

Und von Marla gab es die Auffrischbrötchen mit LM.

Bild

Bild
Liebe Grüße Mimi

Tu Deinem Körper etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen. (Teresa von Avila)
Benutzeravatar
Mimi
 
Beiträge: 634
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 22:11


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon matthes » Sa 6. Feb 2021, 15:24

Mimi - das duftet ja durchs Netz bis zur mir nach Hause :kl
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Mikado » Sa 6. Feb 2021, 15:39

Mimi hat geschrieben:so gab es auch zwei Zöpfe, allerdings von Lutz die Berner Butterzöpfe ... dafür ist das Innenleben wie eine Wolke.

Das mit der Wolke glaube ich dir sofort,
die Porung des Zopfes sieht großartig aus :top :top !!
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2043
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche vom 1.-7.221

Beitragvon Hesse » Sa 6. Feb 2021, 16:34

oh sind da prima Gebäcke entstanden!!! :top :kh Zopf: big_ohnmacht
*****
Hab' ein markgräfler Saatenbrot gebacken. Rezept
Diesmal überwiegend mit VK- Mehl. (85%).

Bild



Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne" (Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1922
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz