Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.2022

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.2022

Beitragvon Espresso-Miez » Mo 25. Apr 2022, 07:27

Hiermit möchte ich wieder alle recht herzlich in unserer neuen BAckwoche begrüßen!
Die vielfältigen Werker der vergangenen Woche gibt´s hier nochmal zu sehen.
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Mikado » Mo 25. Apr 2022, 09:44

Moin Matthias

In der vorhergehenden Woche hattest du deine Zubereitung dieses Toastbrotes gezeigt:
77934371nx46130/woechentliche-backergebnisse-und-erlebnisse-f13/backergebnisse-und-erlebnisse-in-der-woche-vom-19-24422-t9712-s20.html#p202995

Ein prima Ergebnis :D .
Dort hattest du Fotos zu Beginn der Stückgare und am Ende der Stückgare abgebildet.
Mich interessiert, wie lange hat bei dir jene Stückgare gedauert?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Sheraja » Mo 25. Apr 2022, 11:08

So dann beginne ich mal den wöchentlichen Backreigen
Bei mir gab es mal wieder das Walnussbrot, wie immer lecker.
Diesmal mit einem Teil Ruchmehl gebacken.
Bild
Bild
Walnussbrot
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 1287
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Cerealix » Mo 25. Apr 2022, 12:43

.
Ganz schwungvoll war’s am vergangenen Wochenende, wir waren viel unterwegs. Meine Backwaren möchte ich euch nicht vorenthalten. ;)

Außer dem VK-Dinkeltoast von Süpke wurde seit langem mal wieder das Türkisches Fladenbrot von Lutz gebacken.
Mittlerweile stehen viele andere Varianten in seinem Blog, aber dieses passt mir zuweilen ganz gut vom Arbeitsaufwand. Selbstverständlich verwende ich frische Hefe und die Zusammenstellung der Mehlsorten variiert, bis 50% Vk-Anteil können es schon mal werden. :lol:
Wichtig fürs Topping, einen Hinweis der späteren Rezepte von Lutz zu beachten. Die Fladen mit einem Olivenöl-Milch-Gemisch bestreichen, denn an purem Olivenöl haftet Sesam nicht gut. :mrgreen:

Bild

Die zuvor abgekühlten Fladenbrot bilden eine hervorragende Basis für belegte Brote. :D
Diesmal wurde Sesam und Schwarzkümmel zum Bestreuen verwendet.

Bild

Am nächsten Tag ergänzten die Fladenbrote kurz aufgetoastet wunderbar das vorbereitete Beiwerk vom Pfannengyros.
Ein wundervolles Gericht, dass rasch serviert werden kann. :hu

Bild


Wenn der Monsieur einen umsetzbaren Wunsch äußert, spricht doch nichts gegen die Umsetzung. :lala
„Wir hatten schon lange keinen Marmorkuchen!“ und hier ist er. ;)
Das ursprüngliche Rezept steht in einem alten Tabellenkochbuch, dass während meiner Schulzeit genutzt wurde. Im Lauf der Jahre wurde es zuweilen von uns ein bisschen modifiziert. Diesmal wollte ich statt der üblichen Kastenform eine Rodonform verwenden, bei der Gelegenheit kam eine neue Rezeptur zum Einsatz.

Bild

Immer spannend der Anschnitt eines gebackenen Kuchens. Es zeigt sich ein wohlgeratener Marmorkuchen mit viel Schokolade und geschmacklich
…. my best ever! :tL …ein toller Proviant zum Saisonstart auf dem Wasser. :D

Bild

Beste Grüße vom Niederrhein
Uli :ma
Lieber auf neuen Wegen stolpern, als in den alten Bahnen auf der Stelle treten.
Jochen Mariss
Benutzeravatar
Cerealix
 
Beiträge: 424
Registriert: Fr 28. Jan 2022, 17:43
Wohnort: mittlerer Niederrhein nahe der niederländischen Grenze


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon matthes » Mo 25. Apr 2022, 14:44

Mikado hat geschrieben:...Mich interessiert, wie lange hat bei dir jene Stückgare gedauert?

Waren genau diese 2 Stunden, dachte länger, wurde aber dann positiv überrascht, Verdoppelung 1A
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Mikado » Mo 25. Apr 2022, 16:24

Merci :) , Matthias.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 2167
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Moni » Mo 25. Apr 2022, 21:27

Hier mal alles, was ich heute und am Wochenende gebacken habe. Mein Mann hat Geburtstag gefeiert.

Da gab es Gemüsequiche aus einem alten Quiche Buch, das Rezept verdoppelt auf dem Blech gebacken.

Bild

Dann habe ich das Laugenflesserl Rezept verdoppelt und Brötchen daraus gebacken, https://www.ploetzblog.de/2019/05/25/la ... nflesserl/

Bild

Und heute gab es noch die Weltmeisterbrötchen, doppeltes Rezept.

Bild

Bild

Kurzfristig wurde ein Brot draus, auch sehr lecker: Weltmeisterbrot ;-)
Moni
 
Beiträge: 189
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Caröle » Mo 25. Apr 2022, 23:44

Sehr cool, das Weltmeisterbrot, Moni! :top

Am Sonntag hab ich Brötchen und Brot parallel gebacken.

Als Brötchen gab es die Rotkornweizen-Toasties aus dem Sonderheft "Backen mit Urgetreide".
Sie bestehen ca. zur Hälfte aus Rotkornweizenmehl, einem guten Drittel 630er-Dinkelmehl und etwas an beliebigen Urkornflocken (ich nahm Rotkornweizenflocken), weitere Zutaten sind Milch, Joghurt, Butter und Ei. Ein Hefevorteig und Lievito Madre sorgen für den Trieb. Der Teig ging enorm auf und ließ sich nur schwer gleichmäßig auf die erforderlichen 1cm Dicke ausrollen, weil er sich immer wieder zusammenzog. Schließlich schaffte ich es aber und es ergaben sich sogar 20 Toasties daraus. Diese wurden in Maisgrieß gewälzt, kurz fettlos in einer Pfanne angebraten und dann noch 10min gebacken. Eine aufwendige Prozedur, aber es hat sich sehr gelohnt, denn sie schmecken großartig und sind in der Krume perfekt geworden! Nur die Form blieb nicht schön rund, da ich zuerst zuwenig Maisgrieß nutzte und sie vorm Braten z.T. an Arbeitsfläche und Papier festklebten (man muss sie also sehr gut bemehlen/bestreuen). Mein TK-Fach ist jetzt gut gefüllt, aber einige wurden auch bereits verputzt. Sie schmecken auch ungetoastet sehr lecker. :katinka

Bild

Bild

Bild

Dafür ist das Brot (Emmervollkornbrot aus dem BBB3) leider gar nicht meins geworden, es ist auch trotz mehr Wasserzufuhr (gut 30ml hab ich ergänzt) alles andere als saftig in der Krume und geschmacklich überzeugt es mich überhaupt nicht. Es schmeckt eher nach Pappe als nach Brot. :tip
Das ist jetzt schon das 8. Rezept aus dem Brotbackbuch Nr. 3, das weder der Kurzbeschreibung entspricht noch geschmacklich punkten kann. Das für mich mit Abstand schlechteste Brotbackbuch von Lutz Geißler, zumal hier viel zu wenig auf die Besonderheiten beim Backen mit Urgetreiden eingegangen wird (da sind die Artikel im BROT-Magazin wesentlich hilfreicher).

Bild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Espresso-Miez » Di 26. Apr 2022, 07:52

Hi Caro,
schade, dass Dir Dein Brot nicht schmeckt. :nts Vielleicht mit dem passenden Belag, oder zur Not als Croutons, Brösel, oder Brotauflauf?
Du hast ja schon öfter bemerkt, dass Dir ein Brot zu fade ist. Mich lacht dieses Emmer-VK-Brot auch überhaupt nicht an, weil ich befürchte, dass es meinen Geschmack nicht trifft. Ich brauche den kräftigen Geschmack von Roggen und R-ST im Alltags-Brot.
Dieses Emmer-VK ist nur mit Hefe gebacken. Kann es sein, dass Deine Fehl-Versuche alle ohne (Roggen-) Sauerteig sind?
Die Urkörner sind allesamt Weizen-artig, dementsprechend wird das Brot. Das merkt man auch deutlich auch beim "Urkornbrot" (BBB3, S. 74), das ich leicht abgewandelt (click) inzwischen 3x gebacken habe. Obwohl da sogar ein Roggen-ST drin ist schmeckt es mild-würzig, eben wie ein Weizenmischbrot. Roggen schmeckt ganz anders.

Was meinst Du mit "zumal hier viel zu wenig auf die Besonderheiten beim Backen mit Urgetreiden eingegangen wird"? Ich kenne das Brot-Magazin nicht, und habe damit keinen Vergleich.
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Caröle » Di 26. Apr 2022, 12:07

Hallo Miez,
Ich habe das Brot mit in die Kita genommen, die freuen sich immer über Brotspenden und die Kids mögen auch weizenartige Brote.
Ich bin zwar ein großer Fan von Roggenbrot und Roggenmischbrot, aber zur Abwechslung darf es auch mal was anderes sein. Zum Beispiel finde ich Dietmars Einkornkruste genial oder das Rösthaferbrot vom Brotdoc, ebenso die Jule 2.0. Nur reines Weizenvollkornbrot schmeckt mir überhaupt nicht. Dinkelbrot mag ich wiederum auch gerne. Und ja, Sauerteig mag ich deutlich lieber im Brot als ausschließlich Hefe.

Aktuell hab ich einiges an Mehlen und Flocken der Urkorn-Puristen aufzubrauchen, die alle kurz vor dem Ablauf des MHD stehen. Daher backe ich derzeit auch mal für mich eher untypische Rezepte nach. Dabei waren auch durchaus leckere mit Urkorn-Mehlen, nur meist leider nicht aus dem besagten Buch. Da waren die Brote fast alle sehr trocken und langweilig im Geschmack, obwohl sie als saftig und aromatisch beschrieben werden.

Im Buch stehen nicht sehr viele Infos zum speziellen Umgang mit Urgetreiden. Ich habe mir aus diversen BROT Magazinen interessante Artikel aufgehoben, darunter auch einer zum Backen mit Einkorn und Emmer, deren Glutengerüst schwächer und sensibler ist. Solche Tips fehlen mir im Buch. Ich bin gerade auf der Arbeit, aber ich kann später gerne noch genauer darauf eingehen.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Espresso-Miez » Di 26. Apr 2022, 13:18

Na dann hoffe ich doch mal, dass Du Deine Urkorn-Reste in gute Brote verwandeln kannst. Du weisst ja selbst am besten, was Dir an den bisherigen Rezepten gut gefallen und geschmeckt hat, und was eher nicht Dein Fall war.
Viele Grüße,
die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2040
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Moni » Di 26. Apr 2022, 13:24

Caröle, die Toasties sehen sehr lecker. Ich hatte mir das BBB3 von der Bibliothek ausgeliehen und dann nur die Grünkernbrötchen gebacken. Die mochte ich sehr, habe aber leider das Rezept nicht kopiert.
Moni
 
Beiträge: 189
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 11:54


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Felicitas » Di 26. Apr 2022, 17:54

@Moni eine Kopie/ ein PDF sollte kein Problem sein, wenn du möchtest.

Ich kann Caro beipflichten, dass das BBB3 nicht so richtig gute Rezepte hat. Ich mag Urgetreide sehr gern und bin absoluter Emmerfan geworden. Aber ich backe deutlich lieber nach anderen Rezepten als aus diesem Buch. Und als ASG verwende ich, außer es ist LM verlangt, nur noch Roggen -ASG. Das verändert den Geschmack auch etwas.
Zuletzt geändert von Felicitas am Di 26. Apr 2022, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 383
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon hansigü » Di 26. Apr 2022, 18:17

Caro, das finde ich aber auch schade, dass die Brote nicht so gut geworden sind. Zum Glück hast du es ja sinnvoll verwerten können :lol: ;)
Die Mehle der Urkornpuristen werden ja durch eine besonders Hochleistungsmühle gemahlen und die sind so fein vermahlen, dass sie einfach mehr Wasser schlucken. Vielleicht sind die Brote von Lutz deshalb so trocken geworden. :ich weiß nichts

Schon lange wollte ich auch mal ein Rezept von Lutz ausprobieren, das einen besonders gesundheitlichen Vorteil bietet, das Reine Haferflockenbrot.
Nun es ist ganz gut gelungen, bis auf die Luft unter der Kruste, was zu vermeiden bei solch feuchten Broten immer recht schwierig ist. Gechmacklich ist es nun nicht der Hammer, mit einem kräftigen Käse geht es aber. Ist jetzt nicht mein Favorit unter den Frühstücksbroten, aber es macht sehr satt :D
Hatte es Sonntag gebacken und gestern angeschnitten, das war zu früh, da war es sehr knatschig im Mund, heute war es schon ein besseres Mundgefühl.

Bild

Bild
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10258
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Caröle » Di 26. Apr 2022, 18:36

hansigü hat geschrieben:Die Mehle der Urkornpuristen werden ja durch eine besonders Hochleistungsmühle gemahlen und die sind so fein vermahlen, dass sie einfach mehr Wasser schlucken. Vielleicht sind die Brote von Lutz deshalb so trocken geworden. :ich weiß nichts


Das hab ich berücksichtigt und auch in den Rezepten auch immer etwas mehr Wasser ergänzt, bis die Teigkonsistenz stimmte.

folgende hab ich aus dem Buch nachgebacken und war nicht zufrieden:
- Roter Baron (schmeckte unspektakulär, Krume sehr trocken)
- Urkornbrot (schmeckte unspektakulär, wurde extrem schnell trocken)
- Einkornvollkornbrot (schmeckte einfach nur fade)
- Einkorn-Hafer-Brot (unausgewogenes Aroma, salzig)
- Einkorn-Joghurt-Brot (schmeckte langweilig und sauer)
- Emmervollkornbrot (schmeckte fade, Krume sehr kompakt und trocken)
- Haferbrot (erinnerte geschmacklich an salziges Popcorn, Krume war klietschig)

diese waren gut bis sehr gut:
- Baguette (schön aromatisch und knusprig-grobporig)
- Pantoffelbrot (ein feines "Ciabatta")
- Rotkorn-Nussbrot (sehr lecker, schön aromatisch)
- Roggenvollkornbrot (lecker, aber dank Malzbrühstück sehr aufwendig)
- Waldstaudenmischbrot (okay, hab mehr Aroma erwartet)
- Haferbrötchen (okay, recht mild)
- Bergsteigerbrötchen (lecker, schmecken auch pur)

Ein paar weitere werde ich noch ausprobieren, erwarte aber nicht viel und lasse mich lieber positiv überraschen ;)
Aber da Feli die Rezepte aus diesem Buch ähnlich bewertet, scheint meine Einschätzung nicht allzu persönlich gefärbt zu sein. :lala

Hier noch ein Anschnitt-Foto vom EmmervollkornbrotBild
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Mugerli » Mi 27. Apr 2022, 15:00

Ich bringe die sehr leckere Dinkel-Emmer-Kruste von Lutz in die Backwoche mit :katinka

Bild Dinkel-Emmer-Kruste (klick für gross)

Diesmal mit Schwarzem Emmer im Vorteig (Vorteig mit nur ca. 1g Hefe, damit Reifung bei Zimmer-T möglich).

Der weiche, aber schön elastische Teig kommt nach der Stockgare (nur schonend geformt) direkt in den Topf, so dass das Brot morgens schnell fertig ist und Mittags bereits (relativ ;) ) gut abgekühlt angeschnitten werden und auf dem Tisch landen kann :cha


Da bleibt morgens sogar noch Zeit, um einen Rhabarber-Marzipan-Kuchen hinterher zu schieben :D

Bild
(mit Tonkabohne statt Vanillezucker und ein paar Mandelstiften)
Benutzeravatar
Mugerli
 
Beiträge: 801
Registriert: Fr 29. Jan 2021, 16:57
Wohnort: Schweiz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Caröle » Mi 27. Apr 2022, 17:00

Ich hab gestern mal wieder den leckeren Einkorn-Schrotling von Stefanie Herberth gebacken - allerdings mit ein paar Abwandlungen:

a) im Sauerteig Einkornflocken statt feinem Einkornschrot
b) im Brühstück Waldroggenflocken statt Waldroggenschrot
und Rotkornweizen-Flocken statt Haferflocken
c) im Hauptteig Emmer- statt Einkornvollkornmehl
35g statt 20g Honig
60g statt 15g Wasser (letztes Mal war mir die Krume zu trocken)
Das Brot ist mega aromatisch, saftig und schön locker. :katinka .dst

Bild

Bild

https://www.hefe-und-mehr.de/2022/01/ei ... chrotling/
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon matthes » Mi 27. Apr 2022, 18:48

Schaut gut aus, Caro :!:

Als Einkorn-Fan hab ich gleich mal das Rezept in meine Brotheld App übernommen ;)
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 1980
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon Caröle » Mi 27. Apr 2022, 20:09

Danke, Matthias! :kh Es wird Dir sicher auch sehr gut schmecken.
Caro... mit viel Koch- und langsam auch mehr Backerfahrung :hx

Ausstattung: Kenwood Cooking Chef, Gusseisentopf, Schamott-Backstein, Gärautomat,
leider kein guter Ofen (max. 230°C), Sauerteige: Gärhard/Roggen und Gärtrud/Lievito Madre
Benutzeravatar
Caröle
 
Beiträge: 1248
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 20:56
Wohnort: Berlin


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse in der Woche 25.4. - 1.5.

Beitragvon _xmas » Mi 27. Apr 2022, 21:27

Klasse Brot, Caro. Sehr schön von innen und außen. :katinka
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 13138
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz