Go to footer

Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon UlliD » Mo 8. Jul 2019, 11:27

Na gut, ich läute mal ein :kl
Kürbiskern-Brötchen

Bild

Bild

Bild
Das Rezept hatte ich mal als Word-Datei abgespeichert.
Zuletzt geändert von UlliD am Mo 8. Jul 2019, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 330
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-13.7.2019

Beitragvon hansigü » Mo 8. Jul 2019, 19:34

Prima, Ulli, du wirst ja ein richtiger Läutejunge :XD
Schöne Teile hast du da gebacken! :top
Hier könnt ihr nochmal Zurückschauen und Anregungen mitnehmen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7302
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-13.7.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mo 8. Jul 2019, 19:52

Ulli, tolle Brötchen, top! :top

Ich startete wieder mal einen Brioche-Versuch, angelehnt an Alm-Brioche im Ploetzblog, mit frischer Vanille u. Tonkabohne, drinnen eingelegte Rosinen u. Cranberries und einige Mandelstifte.
Natürlich war ich wieder zu ungeduldig und habe bei zu knapper Gare geschoben, dadurch eingerissen, aber drinnen schaut's klasse aus.
Bild

Bild

Bild

GöGa war wieder mal sauschnell dabei, das Brotschwert zu schwingen, viel Abkühlung hat der Brocken nicht abbekommen. :lala
Aber sie mümmelte mit Begeisterung gleich mal eins-zwei Ranken weg und war zufrieden, das freute den Bäcker! :cry
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Mo 8. Jul 2019, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 853
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon UlliD » Mo 8. Jul 2019, 20:04

hansigü hat geschrieben:Prima, Ulli, du wirst ja ein richtiger Läutejunge :XD

So ist das nun mal mit den "Montagsbäckern" :lala :lol: :lol:
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 330
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » Mo 8. Jul 2019, 20:10

Gestern Abend zwei Roggenvollkornkasten nach Kappl, mit Lichtkornroggen und Kürbiskernen.
Gare war sehr langsam, es wurde spät.

Geschmack ist sehr gut, aber ein leichter Wasserstreifen am Boden.
Bild
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon radlerin » Mo 8. Jul 2019, 21:04

Ich habe das kühle Wetter genutzt und unsere Lieblingsbrote gebacken
Das Waldviertel von D.Kappl und das Paderborner von ketex


Bild

Bild
Zuletzt geändert von hansigü am Di 9. Jul 2019, 05:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bilder gedreht
radlerin
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 15:28


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » Mo 8. Jul 2019, 22:01

Hihi, Kappltage?
Das sieht toll aus.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon UlliD » Di 9. Jul 2019, 07:39

Anschnitt von den Kürbiskernbrötchen darf ja nicht fehlen....Bild

Der Duft ist schon mal vielversprechend :top
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 330
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon rabelado » Di 9. Jul 2019, 10:13

Heute Morgen gab es frisch gebackene Weizensauerteigbrötchen nach L. Geißler. Gut, wenn sich der Herd automatisch am frühen Morgen aufheizen kann.

Bild

Bild
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon rabelado » Di 9. Jul 2019, 19:25

Nach dem Paderborner Landbrot nun das Roggenvollkornschrotbrot nach ketex.
Der Teigling ist bei 32° gut aufgegangen. Während des Backens fiel die Oberfläche aber ein. Preisfrage: Woran kann das gelegen haben? Ich bitte um sachdienliche Hinweise.

Bild
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Mikado » Di 9. Jul 2019, 19:37

rabelado hat geschrieben:Während des Backens fiel die Oberfläche aber ein. Preisfrage: Woran kann das gelegen haben? Ich bitte um sachdienliche Hinweise.

Hallo Peter

Siehe Brotqualität auf Seite 15 unten ;) .
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 855
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Steinbäcker » Di 9. Jul 2019, 23:17

Ulli, Ulrich, @Radlerin und Peter, sehr feine Backwar'n, Brote wie Brötchen! :top

Bei Peters Ketex-Vollkornkasten dürfte Übergare für das eingesunkene Dach verantwortlich sein, ist aber nur ein minimaler Schönheitsfehler an dem ansonsten super ausgefallenem Brot!

Der leichte Wasserstreifen bei Ulrichs gekappl'tem Vollkornkasten, dürfte an mangelnder Unterhitze gelegen haben und allgemein evtl. an einer zu niedrigen Anbacktemp., aber auch da nur ein leichter Schönheitsfehler, sieht doch ansonsten sehr fein aus!

So kann die Woche weitergehen! :kl
Zuletzt geändert von Steinbäcker am Mi 10. Jul 2019, 06:13, insgesamt 4-mal geändert.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 853
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon rabelado » Di 9. Jul 2019, 23:18

Danke schön! "Zu knapp oder zu reif..." Es kann also verschiedene Ursachen haben. Dann werde ich wohl mal irgendetwas verändern müssen. Aber vielen Dank für die Hinweise.
Herzliche Grüße, Peter
Benutzeravatar
rabelado
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 23:51


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Steinbäcker » Di 9. Jul 2019, 23:39

rabelado hat geschrieben:Danke schön! "Zu knapp oder zu reif..." Es kann also verschiedene Ursachen haben. Dann werde ich wohl mal irgendetwas verändern müssen...

Hallo Peter, sieht nach Übergare aus, also früher schieben!
Anstubstest mit Finger machen, wenn die Druckdelle sich relativ schnell, federnd zurück bildet, ist knappe Gare.
So geschoben neigt das Brot zum Reißen, also noch einige (5-10) Minuten warten, die Stubsdelle sollte sich dann nur langsam und nicht vollständig zurückbilden, das ist bei Kasten wohl der beste Reifegrad, dann ab damit in den BO.
Vielleicht melden sich hier noch einige der "Altbäcker" zu, ich muß nämlich gestehen, das ich immer nur freigeschobene Brote backe und deshalb nicht gar so bewandert mit Kastenbroten bin.
Aber was passiert, wenn man bei knapper Gare schiebt, kann man an meinem obigen Briocheversuch sehen, das Dach reißt, weil zuviel innerer Druck durch den Ofentrieb entsteht.
Bei Übergare ist's umgekehrt, im weichen Teigling entsteht in der Mitte zuwenig Druck, das Dach fällt ein. Sehr schnelles Verhauten durch heißes anbacken kann da etwas gegenwirken, aber nur bedingt.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 853
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Roggenvollkorn » Mi 10. Jul 2019, 07:27

Steinbäcker hat geschrieben:Der leichte Wasserstreifen bei Ulrichs gekappl'tem Vollkornkasten, dürfte an mangelnder Unterhitze gelegen haben und allgemein evtl. an einer zu niedrigen Anbacktemp., aber auch da nur ein leichter Schönheitsfehler, sieht doch ansonsten sehr fein aus!

Zur Temperatur: mit meiner Silikonform darf ich nicht höher als 220 Grad gehen, das ist einfach eine Leitplanke.
Zur Unterhitze: Backstein habe ich noch keinen. Aber diesmal hatte ich auf dem Rost gebacken, sonst auf dem vorgeheiztem Backblech. Wollte mal sehen ob es einen Unterschied macht. Vielleicht war dies der entscheidende Unterschied.
TA = 175, also nicht so feucht.

Ist für das Essen aber ohne Belang. .dst
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Steinbäcker » Mi 10. Jul 2019, 09:37

Ja, Ulrich, paßt schon, sieht doch auch, wie schon erwähnt, sehr gelungen aus und das es schmeckt ist eh das Wichtigste! ;)
Vielleicht legst du dir ja noch eine andere (Metall-)Kastenform zu, dann kannst du es mal mit höherer Anbacktemp. versuchen und Form möglichst auf einen tief platzierten Rost oder Blech.
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 853
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon UlliD » Mi 10. Jul 2019, 10:13

Steinbäcker hat geschrieben:Vielleicht legst du dir ja noch eine andere (Metall-)Kastenform zu, dann kannst du es mal mit höherer Anbacktemp. versuchen und Form möglichst auf einen tief platzierten Rost oder Blech.

Ein guter hinweis, so werde ich beim nächsten Kastenbrot auch mal tun :kl und dann nach 3/4 Backzeit raus aus der Form.
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 330
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Sheraja » Mi 10. Jul 2019, 12:27

Sooo viel leckere Backwerke höchste Zeit, dass ich mich auch mal wieder in die Backstube stelle.
Melde mich aber erstmal zurück nach 6 Wochen Abstinenz. Davon gute 4 Wochen in Norwegen.
Was mich besonders freut. Mein LM hat diese lange Zeit unbeschadet im Kühlschrank überstanden.
Der Weizensaueranstellgut, habe ich in zwei Versionen gesichert, auch das hat geklappt, sie sind bereits wieder aktiv. Nur der Roggensauer hat es nicht überlebt.
Bin also wieder bereit zum Backen.
Übrigens in Norwegen gibt es tolle Backwaren und Bäcker, die noch traditionell backen.

Bild
Zimtgebäck sind sehr beliebt und leckerBildBild

Und nun bin ich wieder am Zuge. Am WE soll es ein Schweizer Zopf werden.
mit einem Grüezi und Hallo :hu
Benutzeravatar
Sheraja
 
Beiträge: 615
Registriert: Sa 2. Jan 2016, 18:53
Wohnort: VS-Villingen


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Mikado » Mi 10. Jul 2019, 14:43

Sheraja hat geschrieben:... Davon gute 4 Wochen in Norwegen.

Hallo Sheraja

Herrlich, herrlich, herrlich 8-) ! Und hat's dir dort gefallen? In welchen Gegenden Norwegens warst du?

Wir waren auch schon dort, sind von Dänemark übergesetzt nach Schweden, dann entlang der Westküste Schwedens hoch in die Osloer Ecke. Von dort schräg rüber nach Trondhein, und dann entlang der Westküste Norwegens über den Polarkreis hinaus bis nach Narvik. Von Narvik aus rüber nach Schweden und dort ging's ab nachhause. So waren wir insgesamt fast 5 Wochen unterwegs. Von dem Urlaub schwärmen wir noch heute.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 855
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse und -Erlebnisse 08.7.-14.7.2019

Beitragvon Hesse » Mi 10. Jul 2019, 22:50

Prima Backergebnisse sind hier zu sehen, freue mich sehr über deren Anblick :D ! Zufällig und beliebig erwähne ich jetzt mal nur Brioche von Rochus und die norwegischen Teile von Sheraja- machen mir mächtig Appetit :katinka , obwohl wir gerade gut gegessen haben.

Meine Frau und ich sind diese Woche noch in Murnau am Staffelsee- etwas selbst hergestelltes Brot haben wir mitgenommen. Eigentlich hatte ich geplant, mindestens eines in unserer Ferienwohnung zu backen, aber trotz schlechtem Wetter (außer heute) ging es zeitlich nicht, da viel unternommen wurde.

Möchte Euch gerne zwei gekaufte Brote vorstellen und kommentieren, das Rezept vom Kastenbrot werde ich demnächst nachbauen :sp .
Beide Brote wurden von hier hochgelebten Bäckereien gebacken (das Brot von der Hofpfisterei hat ohnehin einen Heiligenschein :mrgreen: ).

Ohne Zweifel schmecken beide Brotsorten den Meisten und sind sicher mit hochwertigen Zutaten und handwerklich gut gebacken- fahre aber sicher nicht mehr nur wegen der (bislang getesteten) Brote in diese herrliche Gegend mit den vielen wunderbaren Seen mit Trinkwasserqualität- nur noch wegen den netten Vermietern der Gegend u.s.w. :sp

Uns beiden schmeckten die Brote sehr, sehr mild- um nicht zu sagen fade- mit (deftigem) Belag gut- Butter allein reicht leider nicht- sehr schade! “Pur” essen: nur bei sehr starkem Hunger :-| .
Sauerteig ist bei beiden Sorten kaum herauszuschmecken, die übliche Salzzugabe wird verwendet. (Gut 1%- aber es handelt sich bei der Zutatenliste ja nicht um ein Rezept, sondern um Mengenangaben mit Wasser- daher schon die üblichen 2% auf‘s Mehl bezogen).

Die Brote:

Bild
Der kleine Mehlvorrat wird erst zu Haus getestet...im Beutel noch etwas Brot von zu Hause- war nach einigen Tagen noch schmackhaft :D

Bild
Tja- die Hofpfisterei- da hilft nur :kh obwohl... :)

Bild
eigentlich "normales" beinahe 50:50 Brot- muss man einfach selbst backen und gut ist. :)

Bild

Bild
Alles öko, bio, Landbrot u.s.w. aber Geschmack- wo bleibst Du? :shock:

Bild
Das wird demnächst mal von mir hergestellt! :D Bisschen Hafer muss ich mal testen, obwohl ich kein Pferd bin... :mrgreen: Versuch kommt in ein- zwei Wochen. :sp

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1510
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz