Go to footer

Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon IKE777 » Di 23. Dez 2014, 09:37

Ulrike, deine Präsidenten sind des Namens würdig!

Du schreibst: die drei links - und die vier rechts - auf dem Bild sieht es mir aber so aus, wie wenn 1 linkes und 2 rechte die gleiche Sorte wären.
Ja, das Fenstern der T65 sieht man sehr wohl :kl

Deine Einschnitte sind beneidenswert SCHÖN :amb
Schade, dass es keine vergleichenden Anschnitte gegeben hat.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 10:19

Ulrike, die Baguette sind super :top

Wolgang, schmeckt den die Thüringer Leberwurst auf dem Schlüterbrot? :lol:
Ja, da hab ich mir was eingebrockt, mit den Klößen. Im neuen Jahr gehen wir das aber mal an, zumindest online. Und wenns sein soll auch bei einem Treffen!

Eva, ich backe meine Brötchen immer aus und backe sie dann im Programm "Regenerieren" mit Dampf bei 135-140 ° im gefrorenen Zustand auf.

Irene und Lulu, auch schöne Brote geworden!

Goldy, Du kannst gerne kontrollieren kommen beim Klöße machen, wer weiß ob Du sie richtig kannst :s
Gehört Camburg noch zu Thüringen :? schnell :run

Nunja, ich habe eben mein Backen und Kochen vor Weihnachten beendet. Was man halt so vorbereiten kann!
Gestern war ja nun nicht so mein Tag. Zum Glück ist der Kaninchenbraten was geworden!

Nach dem Reinfall mit der Polka, habe ich auch noch vor lauter Frust die beiden Brote vergessen einzuschneiden, erst als sie unten aufgerissen sind habe ich es bemerkt. Hab dieses Ausgehobene Krustenbrot nach Dietmar Kappl .gebacken.
Das kommt davon, wenn man alles auf einmal macht :D

Und dann habe ich noch einen Baguetteteig für die "La Ciau" S.78,aus dem Buch von P.Kapp ausprobiert. Und habe den Teig als Päckchen verpackt. :lol:
Die sind absolut lecker geworden!

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von hansigü am Di 23. Dez 2014, 20:50, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7517
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon pelzi » Di 23. Dez 2014, 11:27

Hansi, deine eingepackten Brötchen sehen supi aus! :top
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 13:13

Danke, Steffi, die Anleitung dazu ist im Buch von P.Kapp! Wollte ich mal testen und gefällt mir auch!
Das waren aber die schönsten, die anderen sehen nicht so gut gelungen aus. Muss man mit der Gare absolut den Punkt treffen, damit sie nicht aufreißen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7517
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Isa » Di 23. Dez 2014, 14:00

Sehr schön ist das alles anzuschauen, und mit den Klößen habt Ihr mich so was von angestachelt .... Morgen machen wir auch welche, mit gekochten Kartoffeln, Ei, etwas Kartoffelmehl und Butter. Ich hoffe die werden was, es ist Jahre her, dass ich mal Knödel gemacht habe. Meine Mutter hat dann immer noch eines der Eier durch Quark ersetzt und gedünstete Zwiebelchen und Petersilie hinein getan, weltklasse!

So nun aber zurück zum Brot. Bei uns gibt es diese Woche endlich mal wieder ein gut gelungenes Backfermentbrot, mit schwarzem Bier im Quellstück (200g Getreideflocken) und Hauptteig, sehr lecker und absolut etwas für Butterschmalz oder Leberwurst.

Für das süße Jungvolk gibt es das No Nead Brot, diesmal mit etwas Hartweizenmehl (10%) und 20% Weizenvollkormnehl, 10% Roggen 930 und 10% Weizen 1050, der Rest ist Weizenmehl 550. TA 175 und je zwei Eßl. Sonnenblumenkerne und Leinsamenschrot, dieser färbt wohl durch die lange Kühlschrankruhe den Teig etwas grau. Allerdings geben die Samen auch mehr Aroma.

Alle Brote im Topf oder Bräter gebacken!

Bild


Bild

Bild

Bild
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 21:10


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon UlrikeM » Di 23. Dez 2014, 15:07

EvaM hat geschrieben:Deine Bilder machen mich nervös, liebe Ulrike ;) . Sind nur diese drei Baguettes mit T65 wirklich aus der doppelten Teigmenge herausgekommen ? Ich habe nämlich auch doppelte Menge angesetzt und das würde nie !!! reichen... :tip .

Bäckst Du sie ganz aus, wenn Du einfrieren möchtest? Merkt man da einen geschmacklichen Unterschied? Und wie bäckst Du auf?

Lauter weihnachtliche Vorbereitungs-Fragen, hoffentlich nerve ich nicht! :del


Nein, du nervst nicht, Eva :lol:
Die Perspektive täuscht ein bisschen, die drei Baguette sind schon um einiges dicker als die vier. Länge etwa 35-37cm. Für die Vorspeise werden zwei dünne für 10 Personen gut reichen, vermutlich sogar eins. Ich kenne ja meine Esser ;)
Aber man darf sich beim Rezept von den drei Baguette(chen) nicht täuschen lassen, die sind wirklich klein, eher doppelte Brötchen. Normal mache ich aus einem Rezept zwei. Das sind dann auch eher kleine Baguettes. Wie viele Personen seid ihr denn und für was brauchst du sie?

Irene :sp Stimmt schon, drei links T65, vier rechts W550. Das kommt dir nur so vor, weil ich das eine links und die zwei rechts nicht vor dem Einschneiden bemehlt habe, die anderen aber schon.
Ich bin im Moment auch beim Einschneiden aus der Übung, aber bei den Präsidenten klappte das bisher immer. Die sind wirklich irdiotensicher :mrgreen:

Hansi, mach dir nix draus :nts ärgerlich, aber schlimmer wäre, wenn du das Salz vergessen hättest. Die Schleifchen sind wirklich niedlich :top
Könnte mir auch passieren , ist mir schon öfter passiert, dass ich was verbocke, wenn ich zuviel auf einmal mache :ich weiß nichts Deshalb backe ich auch im Stress nichts Neues mehr, ich kenne mich ;)

Isa :top Du bekommst eine Menge Gäste, oder?
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3602
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Lenta » Di 23. Dez 2014, 15:15

Hallo zusammen :tc

Klasse, ein bebildertes Tutorial für Kartoffelklösse!! Sehr gute Idee und heißen Dank auch an Hansi :sp :mrgreen:

Ich finde auch das ihr ganz brav seid, ruft der Brotdoc nach Brot bekommt er die tollsten Sachen präsentiert :kl
Ich habe auch schon vorgebacken, und zwar ketex' Brötchenrad

Bild

Bild

Bild

Das ganze würde jetzt eingefroren und am 25. wieder aufgebacken.
Wie macht ihr das? Gefroren in den aufgeheizten Backofen, nicht?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10346
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 15:34

Lenta, es soll ein Onlinkloßkochen werden :lol:
Ich hoffe Du bist dann auch dabei :del

Das Rad sieht auch schon ungebacken gut aus, zumindest kann man sich das fertige vorstellen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7517
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon BackAzubi » Di 23. Dez 2014, 15:52

Hansi ja die Wurst ist lecker :hu
ich will es dir dann mal nachmachen und eine Polka backen, aber auch als Brot und nicht als Fladen, um 16,00 Uhr wird der Hauptteig geknetet .adA

lG Wolfgang
Benutzeravatar
BackAzubi
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 23. Okt 2014, 10:58


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Isa » Di 23. Dez 2014, 16:02

Hallo Hansi, ich mache dann auch gerne mit und freue mich jetzt schon auf die ganzen
"Beilagen" zu den Knödeln ...... .dst Wunderschöne Schleifchenbrote hast Du da gezaubert! :hu

Ulrike Deine Baguettes sehen aus wie gemalt, super! :top

Lenta, das Brötchenrad ist richtig hübsch geworden. Ich habe es zwar selbst noch nicht gemacht, aber ich würde es gefroren in den kalten Ofen tun, damit es nicht nachher von außen schon fertig und innen noch kalt ist.

Eva, Deine Brot sehen alle toll aus, das Pumpernickel finde ich besonders spannend und warte auch geduldig auf das Anschnittfoto. :kl

Wolfgang, so ein kräftiges Leberwurstbrot würde ich jetzt auch gern vertilgen, schieb doch mal eins durch die Leitung! :katinka

Euch allen besinnliche Weihnachtsfeiertage!
Das Leben ist zu kurz, um gekauftes Brot zu essen.

LG Isa
:ma
Benutzeravatar
Isa
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 19. Sep 2013, 21:10


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Dagmar » Di 23. Dez 2014, 17:10

Hallole,
es ist eine Freude eure leckeren Sachen anzuschauen.
Alles toll, die Baguettes traumhaft. Und die Brote von Kappl und Kapp, lecker.
Die Brötchensonne und alle anderen Brote wirklich gelungen.
Das Käsebrot bitte sofort auf meinen Teller. .dst
Ich muss zu meiner Schande bestehen, das ich morgen 2 Ciabatta´s kaufen muss. :eigens
Seit knapp einem Jahr das 1. Mal wieder. Naja, ich werde es überleben.
Der Teig wäre kein Problem aber morgenfrüh habe ich leider keine Zeit. Und die Gäste kommen
mittags. Und vorbacken ging nicht mehr der Gefrierschrank ist voll mit Brötchen, Rotkohl, Seviettenknödel und und und...
Nach Weihnachten gehts wieder los. Vielleicht gibt es wieder ein Onlinebacken.
Das Brot was der Lutz eben im MDR Fernsehen gebacken hat würde ich auch gerne mal backen.
Nur etwas kleiner.
VG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon IKE777 » Di 23. Dez 2014, 18:10

Hallo Dagmar,
ob du das mit dem gekauften Baguette überlegst wirst sich erst noch zeigen.
Aber ich hoffe es mit dir!

Welches Brot hat Lutz im TV gebacken?
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Lenta » Di 23. Dez 2014, 18:39

hansigü hat geschrieben:Lenta, es soll ein Onlinkloßkochen werden :lol:
Ich hoffe Du bist dann auch dabei :del

Klaro! :sp

Das Rad sieht auch schon ungebacken gut aus, zumindest kann man sich das fertige vorstellen!

Die zwei unteren Fotos sind die gebackene Sonne, ich habe sie 5 Minuten vorher aus dem Ofen damit ich sie dann am 25. fertig backen kann.

ISA, gefroren in den kalten Ofen? Machst du das immer so? Wird das dann nicht trocken? Ich könnte es auch so auftauen lassen und dann nur noch zum rösch werden lassen kurz in den Ofen.
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10346
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Dagmar » Di 23. Dez 2014, 18:48

Hallole,
Wie das Brot von Lutz heißt weiß ich nicht. Er hat keinen Namen genannt.
Es war ein riesen Laib. Ich würde sagen ein Bauernbrot oder wie der Schwabe sagt ein Besenbrot.
Ein dunkler Teig. Lecker für Wurst und kräftigen Käse.
VG
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Rainbow Muffin » Di 23. Dez 2014, 18:54

Hallo Lenta
Ich lasse Brote und Broetchen in der Gefriertuete auftauen.
Dann wird der Ofen auf ca. 200 Grad aufgeheitzt dann das Backgut mit der Blumenspritze angefeuchtet und in den Backofen.
Aber bitte dabei bleiben und immer schauen ob das Backgut ausen knusprig ist. Geht bei Kleingebaeck natuerlich besser. :D
Grüßlies Nicole Bild

" Wenn der Teig ruft , hat der Bäcker keine Wahl! "
Original: Wenn das Schicksal ruft, hat der Auserwählte keine Wahl.
Aus "Star Wars: The Clone Wars "
Benutzeravatar
Rainbow Muffin
 
Beiträge: 247
Registriert: So 2. Dez 2012, 16:35
Wohnort: Zwischen Spessart und Odenwald


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon BrotDoc » Di 23. Dez 2014, 18:55

Lutz backt in letzter Zeit häufig große reine Roggenbrote - danach sah es auch aus ;)
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4102
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Dagmar » Di 23. Dez 2014, 19:55

Danke, wäre doch vielleicht etwas für den Online Backtag.
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 16:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon hansigü » Di 23. Dez 2014, 20:00

Nicht nur Lutz backt große Brote, Schelli auch!
War grad bei ihm und habe mir meine Weihnachtsgeschenke geholt, da hat er mir, von einem riesen Ömmes was zu probieren, abgesäbelt.
So nun hab ich endlich auch das viel gelobte Schwarzroggenmehl im Haus. Da bin ich gespannt wie das ist. Es soll nach Schellis Aussagen, sehr positiven Einfluß auf die Frischhaltung haben.
Ich bin gespannt!

Lenta, als ich geschaut habe, war nur ein Bild da! Schön sind sie geworden. Sie kuscheln bei Dir nicht so eng aneinander die Brötkens.
Also ich habe noch nichts festgestellt, dass die Brötchen, wenn man sie gefroren aufbäckt, trocken werden. Von der Theorie her sagen die Experten doch, dass es trockener wird, wenn es zu lange dauert, bis eine gewisse Temperatur überschritten wird. Da wäre es doch beim langsam Auftauen schlechter, oder hab ich da was falsch verstanden?
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7517
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Lenta » Di 23. Dez 2014, 20:10

Hallo Nicole, so hatte ich es vor, ja. Es scheint da mehrere Wege zum Erfolg zu geben.
Mal schaun wie ich es dann am 25. zeitlich schaffe. :del
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10346
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 22. - 28.12.2014

Beitragvon Goldy » Di 23. Dez 2014, 22:01

hansigü hat geschrieben:
Goldy, Du kannst gerne kontrollieren kommen beim Klöße machen, wer weiß ob Du sie richtig kannst :s
Gehört Camburg noch zu Thüringen :? schnell :run


so schnell kannst du gar nicht laufen :so brauch ich Gewalt
Ja wir gehören dazu, :s auserdem bin ich Jenenser (wenn Du weißt wo das ist) :wue also Thüringer .dst
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz