Go to footer

Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon SteMa » Mo 5. Jan 2015, 07:13

Ich wünsche allen einen guten Morgen und einen guten Start in die neue Backwoche!

Hinter uns liegt eine fantastische Backwoche :hx , die ->hier zu sehen ist.
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon IKE777 » Mo 5. Jan 2015, 09:00

Eine gute neue Backwoche uns allen :tL

@Lenta
zur Glasschüssel noch folgendes:
Ich weiß nicht wie groß deine ist - ich habe jedoch festgestellt, dass die Teigmenge HÖCHSTENS bis zur Hälfte gehen darf.

Wenn der Teig beim Gehen die Schüssel so ausfüllt, dass sie voll ist, oder er sogar nach oben gebremst wird, dann bleibt das Brot innen fest.

Das ist mir passiert. - Da ich so kleine Mengen nicht backen möchte (Teiggewicht 350g) ist bei mir die Glasschüssel jetzt ausgeschieden.

Ich habe den gekauft, und der ist sein Geld absolut wert.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon pelzi » Mo 5. Jan 2015, 09:55

IKE777 hat geschrieben:Ich habe den gekauft, und der ist sein Geld absolut wert.


Den gibts hier noch ein paar Mäuse günstiger, da kostenlose Zustellung.

@Irene, das ist aber dann der 4,3-l-ovale Topf, nicht der 7-l-ovale Topf?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1838
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 20:51


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon IKE777 » Mo 5. Jan 2015, 10:48

@pelzi
warum hast du mir den Link nicht letztes Jahr geschickt :kdw
Na ja, ich hab's verkraftet :lala

Ja, es ist der kleinere. Aber der genügt. Ist schwer genug.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Goldy » Mo 5. Jan 2015, 12:26

Der Edelstahltopf ist schuld :kdw wir müssen das Brot toasten,es ist zwar 45 min gebacken und der Topf war gut vorgeheizt.Es ging ja nicht gleich aus dem Topf und hätte noch etwas ohne nachgebacken werden können,es war unten leicht feucht als ich es endlich raus hatte, ist uns zu feucht und beinahe hätte der Bäcker drin wohnen können.Aber getostet schmeckt es lecker und es war ganz ohne Hefe. :s

Bild

Ich habe noch einen Topf mit noch dickerem Boden oder
eine emallierte Gänsebratpfanne,da probiere ich es noch einmal sonst muss so ein Gussteil her. :mz
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Goldy » Mo 5. Jan 2015, 12:59

Hier sind meine Thüringer Kornflocken doppeltes Rezept,im normalen Ofen gebacken mit Ober und Unterhitze,angelehnt an Irenes Örlen Kombi Weck Rezept.Mit meinem MC statt LM,für T80 zur Hälfte 550 und 1050W genommen,keine Gerstenmalzflocken dafür 5 Kornflocken genommen.
1.Blech Teiglinge nur abgestochen aufs Blech gesetzt mit Stärkewasser abgestrichen und mit Lavasteinen geschwadet,ich habe sie bei 230°eingeschoben nach 3 min auf 250° für 20min nicht zu braun weil sie in den Froster sollten
Bild
2.Blech wurde eingeschnitten usw wie 1.
Bild
hier der Anschnitt
Bild
Mein Fazit schmecken lecker, gehen schnell,sind also gut vorzubereiten wenn Platz im Kühli ist.Aber eine große rechteckige Dose sollte man schon nehmen,sie gehen toll auf.(habe abends schnell noch die Tu......dose gewechselt,der Teig hat schon fast rausgeschaut)
Zuletzt geändert von Goldy am Mo 5. Jan 2015, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon IKE777 » Mo 5. Jan 2015, 16:01

Es freut mich, wenn der Weck schmeckt, Goldy, sieht auch wirklich toll aus :amb
Ich werde mir in Kürze bei bongu diese Wanne kaufen. Als ich eben den Link kopiert habe stellte ich fest, dass sie gerade ausverkauft ist.
Na, hoffentlich kommt sie bald wieder!

Die ist in der Höhe so, dass ich sie auch über liegende Flaschen im Kühlschrank stellen kann.
Und dann eignet sie sich besonders für solche Backwerke, wo der Teig abgestochen wird.

Zum Topfbrot:
ich denke, die emaillierte Gänsebratpfanne müsste gehen!
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon BackAzubi » Mo 5. Jan 2015, 17:14

ich wünsch allen ein gutes Back Jahr 2015,
sagt mal einem Azubi backt ihr eure Topfbrote mit oder ohne Deckel?

lG Wolfgang
Benutzeravatar
BackAzubi
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 23. Okt 2014, 10:58


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon moeppi » Mo 5. Jan 2015, 17:17

Hallo Azubi Wolfgang,
wenn du die Vorteile des Topfbrotes nutzen möchtest, solltest du den Deckel mit aufheizen und dann auch benutzen.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2242
Registriert: Do 2. Feb 2012, 12:18


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon IKE777 » Mo 5. Jan 2015, 17:19

Meine Regel heißt:
Topf mit Deckel bei 250° aufheizen
Brot einlegen, Deckel drauf - 35 Minuten bei 220° backen (also ein wenig zurückstellen)
Deckel abnehmen - weitere 15 Minuten bei 220 oder 200° backen

Das kommt dann nämlich auf deinen Ofen an, bzw. wie braun du dein Brot haben möchtest.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Goldy » Mo 5. Jan 2015, 17:23

Der Gänsebräter war mit bratenden Entenkeulen leider besetzt. :ich weiß nichts
Übrigens mit der doppelten Rezeptmenge paßt es gut in den 6 Liter Behälter von T....ware
und auch auf die Glasplatte im Kühli ganz unten.
Bild

Azubi die 1.Hälfte der Backzeit ca.20min mit Deckel die 2. ohne Deckel,20-25min.
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon BackAzubi » Mo 5. Jan 2015, 18:01

Ich danke euch für die schnelle Antwort,
habe mir den Topf bestellt und den Sauerteig zum ersten mal um gefüttert, aus Roggen mach Weizen
lG Wolfgang
Benutzeravatar
BackAzubi
 
Beiträge: 101
Registriert: Do 23. Okt 2014, 10:58


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Ebbi » Mo 5. Jan 2015, 19:50

Schöne Brötchen Goldy :hu
Gänsebräter geht wunderbar für Topfbrote. Ich hab nen uralten wo der Boden nicht mehr eben ist, also zum Braten nicht mehr tauglich, das ist mein Brotbacktopf. Aber mit geknülltem Backpapier drunter :mrgreen:
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Goldy » Mo 5. Jan 2015, 20:01

Ebbi hat geschrieben:Schöne Brötchen Goldy :hu
Gänsebräter geht wunderbar für Topfbrote. Ich hab nen uralten wo der Boden nicht mehr eben ist, also zum Braten nicht mehr tauglich, das ist mein Brotbacktopf. Aber mit geknülltem Backpapier drunter :mrgreen:

Danke Ebbi schön das Du wieder fit bist :nts und mitmischst.Wie geknüllt das Backpapier,wie muss ich mir das vorstellen?Backfolie geht wohl nicht,hast Du mal ein Foto bitte?
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon IKE777 » Mo 5. Jan 2015, 20:08

Goldy,
eine Backfolie kannst du nicht wirklich knüllen - das geht ja wieder auseinander.
Wenn du ein Backpapier knüllst, dann wird es anschmiegsam - und das ist sicher das, was Ebbi und Ulla
so lieben :XD
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 13:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Ebbi » Mo 5. Jan 2015, 20:11

Genau Irene :xm
Es gibt hier auch ein Foto Goldy, von nem Backversuch so in der Mitte der Seite ist ein Foto
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 19:41
Wohnort: Urbach


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Maximiliane » Mo 5. Jan 2015, 20:14

Ein frohes und gesundes neues Jahr in die Runde.

Zwar schon gestern gebacken aber ich war noch im Urlaubsmodus und zu faul zum Posten.

Meine erste Hefeblume - nur mit Nu....a gefüllt.
Der Rest ging heute mit meinem Sohn in die Uni.
Und ich kucke in die Röhre.

BildBild

Lecker wars.

Und dann war da noch

Das Fünfpfünder-Roggenbrot von Björn

Bild

Was kann man daraus machen???

Richtig.... ein anständiges Reuben Sandwich

Weihnachten habe ich eine Semerrolle gepökelt.
Gestern war Anschnitt.

Zusammen mit Russian Dressing, Sauerkraut und Cheddar cheese ( im Original muss Schweizerkäse drauf) habe ich heute Sandwiches gebaut, gebraten und im Anschluss genüsslich verspeist.

Bild

Bild

Den Sauerkrautschritt hab ich vergessen

Bild

Bild

Fertig und ab in die Pfanne

Bild

Einmal wenden

Bild

Bild

Ich hab 2 geschafft :katinka Ein echter Knaller!

Ich glaube das kann man auch mit Rietberger Landbrot essen :hu
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 09:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Goldy » Mo 5. Jan 2015, 20:23

:amb dankeschön
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 18:56


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon Feey » Mo 5. Jan 2015, 22:07

sieht wirklich lecker aus, was Du da gezaubert hast. Läuft mir glatt das Wasser im Munde zusammen ..... .dst
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 15:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Backergebnisse und Backerlebnisse vom 05.01.- 11.01.2015

Beitragvon sun42 » Mo 5. Jan 2015, 22:09

Roggenvollkornbrot (80/20): 36% Roggen-Sauerteig, 5% Altbrot, TA 168, eigenes Rezept.
Den Sauerteig habe ich diesmal als Monheimer-Salzsauer geführt. Die Menge des Anstellgutes beträgt hier 20%. Im Ergebnis war der Teig nicht weiniger triebstark als bei der Einstufenführung die ich sonst verwende. Der Geschmack ist zudem angenehm mild. Da die Abstehtoleranz des Salzsauers unkritischer ist als bei der DEF, werde ich diese Führungsart in Zukunft öfter verwenden.

Bild

Bild
grüsse michael
Benutzeravatar
sun42
 
Beiträge: 1031
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 23:06

Nächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz