Go to footer

Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Hier könnt Ihr Eure Backergebnisse einstellen und darüber berichten.

Moderatoren: SteMa, Lenta, hansigü


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon BrotRookie » Do 8. Feb 2018, 20:58

Wenn man hier so die Ergebnisse sieht, ist das ein sehr schöner Anreiz. Alleine vom Anblick und den damit verbundenen Erinnerungen bekommt man Appetit (oder auch richtigen Hunger .dst ).

Gruß
Thomas
Ich backe, also bin ich.
BrotRookie
 
Beiträge: 119
Registriert: So 4. Feb 2018, 00:51


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Steinbäcker » Do 8. Feb 2018, 23:43

Babsi, SUPER Kreppel-Aktion, da würd ich auch gerne mal naschen! .dst

Wie angedroht, schon wieder FREESTYLE m. WST u. Poolish: x'te Edition, Version: Meisenknödel, Release: 0815! :p
Mehle: 60% Tipo00, 20% WVK, 10%DVK, 10% R1150 (R u. VK das meiste in Vorteigen)
Brühstück: Dinkelmalz- & 5-Kornflocken, SBL- & Kürbiskerne, Lein- & Senfsaat, Quinoa, Löffelchen Malzschrot

Da die Brote ja wohlbekannt sind, habe ich das Augenmerk beim Fotografieren mal auf den Werdegang gelegt, obwohl der für euch Pro's vermutlich eh klar ist. Aber vielleicht fällt ja auch jemandem ein Fehler auf, dann bitte nicht zieren!

1. Teig anmixen mit'm Assistent, bis der Kleber sich entwickelt, dann die Meisenknödelzutaten dazugeben, kurz vermengen, fertig.
Bild

2. Stockgare, abgedeckelt in der geölten Teigwanne an warmem Plätzchen, mit 20-25 minütlichem Intervall Stretch&Fold in der Wanne, bis "Wackelpudding"-Konsistenz erreicht, Teig schöne Poren zeigt, ca. Volumenverdopplung (meist 2-3'mal S&F).
Bild

3. Mit Wasser einsprühen, Aufstreu drauf, in's Gärförmchen bugsieren, Stückgare bis ca. 1/2 - 3/4-Gare (Anstubstest).
Bild

4. Backen auf'm gut vorgeheizten Backstein, Ofenkino funktioniert. Eines wandert in den Kühlschrank u. wird morgen o. übermorgen verbacken).
Bild

5. Raus aus dem Ofen, GöGa zückt das Brotschwert u. senst direkt an.
Bild
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 594
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon EvaM » Fr 9. Feb 2018, 08:04

Wunderbare Brote! Wie schmecken die Sauerkirschen im Brot, Naddi?
So schlimm ist das Brot doch nicht verbrannt, Michael :nts .
Babsie, 98 Krapfen sind eine stolze Leistung :top . Gibt es einen optimalen Reifezeitpunkt für den Teig?
Rochus, wunderbare Bilderserie. Bedauerlicherweise fehlt die Abbildung der Sense :mrgreen: .
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2083
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Naddi » Fr 9. Feb 2018, 09:14

Moin zusammen :BT
Mir war mal wieder nach Toast & so hab ich nach langer Zeit mal wieder dieses Rezept https://www.kaffee-netz.de/threads/die- ... st-1022862 hervorgekramt. Bisschen was drehen muss ich ja immer *hust* - habe das W550 durch Ruchmehl ersetzt, den Levain ebenfalls damit angesetzt, 100g Wildhefevorteig on top und einen Teil der Anschüttflüssigkeit durch Aprikosenwasser ersetzt :lala

Bild
Bild
Bild

@Eva: hmm wie schmecken die Sauerkirschen - sehr dezent, wenig süß, völlig unaufdringlich :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4489
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Mikado » Fr 9. Feb 2018, 10:04

@ Rochus
Deine sogenannten Freestyler kann man echt nur bewundern :kh , von wegen 0815, nee nee nee. Gute Doku deiner Backaktion, bekommst ein Fleißkärtchen 8-) .


@ Naddi
Es macht Lust darauf, das irgendwann auch zu probieren :D . BTW, wie hast du es oben drauf so schön glänzend bekommen? Und das Aprikosenwasser, selbst gemacht?
.
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 569
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon _xmas » Fr 9. Feb 2018, 10:51

Naddi, wieder mal lecker. Ich brauche das dringend zum Sonntagsfrühstück. Deine Raupentoastbrote sehen immer sensationell aus. :kh

Rochus, das Fleißkärtchen, das Mika dir bescheinigt, würde ich auch unterschreiben.
Schöne Doku über ein tolles Brot. Danke für die Mühe.

@all: Klasse, eure Backwerke :top
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10415
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Naddi » Fr 9. Feb 2018, 13:32

@ Mika: zunächst im Ofen mit Wasser besprüht und nach dem Backen mit flüssiger Salzbutter abgestrichen :xm Yep selbst gemachtes Hefewasser mit getr. Bio Aprikosen.

@ Ulla: :del
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4489
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Mikado » Fr 9. Feb 2018, 15:18

Naddi hat geschrieben:... und nach dem Backen mit flüssiger Salzbutter abgestrichen

Danke :) . Gibt es einen speziellen Grund dafür, dass du Salzbutter genommen hast und nicht Süßrahmbutter?
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 569
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Naddi » Fr 9. Feb 2018, 17:33

Nö. Ist die, die wir immer essen und ich find, gibt nen kleinen Kick. Ich mache damit auch gerne Pralinenmassen, spart man sich die Prise Salz ;)
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4489
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon babsie » Fr 9. Feb 2018, 18:12

@ EvaM lies mal im meinem Beitrag über die Krapfen nach, der Teig verhält sich wie ein "normaler" Hefeteig, stupfen und zurückkommen ist optimal, sind sie zu weit gegangen werden sie nicht so rund wie ganz kurz vor der Gare
babsie
 
Beiträge: 1181
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon BrotRookie » Fr 9. Feb 2018, 21:00

Guten Abend,

vor 3 Tagen gebacken: Doppelback als frei geschobenes Brot von Ketex. Aber nur einfach gebacken auf Pizzastein.

Bis auf das Roggenmalz, welches ich durch 1 geh. TL Gerstenmalz ersetzt habe, ist alles nach Rezept. Es war (ist noch) sehr schmackhaft. Den Riss in der Seite (siehe Fotos) werde ich beim nächsten Mal versuchen zu vermeiden. Evtl. war(en):

- Ofen nicht lange genug vorgewärmt (insbes. wegen Pizzastein)
- Schnitte nicht gleichmäßig breit (und tief) genug
- Stückgare noch etwas verlängern (ca. 10 Min.)

Bild

Bild

Bild

Ich war und bin ganz zufrieden für eines meiner ersten freigeschobenen Brote (früher sind die mir immer breitgelaufen). Der flockige Anschnitt resultiert wohl aus dem noch warmen Zustand des Brotes.

Gruß
Thomas
Ich backe, also bin ich.
BrotRookie
 
Beiträge: 119
Registriert: So 4. Feb 2018, 00:51


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Steinbäcker » Fr 9. Feb 2018, 21:49

Thomas, das eingebackene Doppelback schaut doch gut aus! :top
Fehlerquellen hast du ja schon identifiziert, bisserl Gare wäre bestimmt noch gegangen u. Riss unten könnte an zu kaltem Backstein gelegen haben, ist aber nix tragisches! ;) Die Schnitte würde ich da eher weniger als Fehlerquelle in Betracht ziehen.
Prima Einstieg als Freischieber! :kl
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 594
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Steinbäcker » Sa 10. Feb 2018, 00:04

EvaM hat geschrieben:.... Bedauerlicherweise fehlt die Abbildung der Sense :mrgreen: .

Darf ich vorstellen ... GöGa mit Sense
Bild
oweh .. hoffentlich findet sie den Post nicht! 8-) sonst ... :so brauch ich Gewalt
Grüße,
Rochus
Benutzeravatar
Steinbäcker
 
Beiträge: 594
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 23:35


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon Mikado » Sa 10. Feb 2018, 00:08

Oh oh, Rochus, oh oh, hoffentlich kannst du morgen noch posten :lala ;) :)
Beste Grüße
Mika

Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse Spuren. -- Christian Morgenstern
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. -- Albert Einstein
Benutzeravatar
Mikado
 
Beiträge: 569
Registriert: Do 23. Mär 2017, 16:58
Wohnort: Rheinland-Pfalz, Zwischen den Wassern


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon nasia » Sa 10. Feb 2018, 10:01

Vielleicht muß ich mir angewöhnen mal früher hier reinzuschauen, ihr lieben Backmeister/Innen! Eure Backwerke sehen toll aus, auch das etwas dunkle Brot. Ich liebe solche dunklen Brote.

Es ist echt schade, dass wir nicht näher beieinander wohnen, dann könnten wir gegenseitig probieren. Back- und Freßorgien .dst

Ich habe dieses mal die Mailänder Brötchen von Lutz Geißler gebacken. Anstelle von Vorteig hatte ich LM verwendet. Irgendwie sind sie beim festen Einrollen immer breiter geworden und dadurch sind sie recht lang. Sind eben alle Unikate!

Bild
Bild
Liebe Grüße
nasia

Meine Helfer sind: Kenwood, Howo`s Getreidemühle, Edelstahl-Kastenbrotbackformen, lange Gärkörbchen, ganz normaler Haushalts-Backofen, Pizzastein.
nasia
 
Beiträge: 32
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 09:42


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon StSDijle » Sa 10. Feb 2018, 14:59

Hallo zusammen,

Das sieht ja wider lecker aus! Ich habe Dinkelbrioche vom plötzblog https://www.ploetzblog.de/2016/11/19/alm-rezepte-dinkelbrioche-nussschnecken/#comments zu Schnecken verarbeitet. Wobei ich eine Salzkaramelfüllung gemacht habe. Die Rolle war etwas weich, so dass die Schnecken nicht so perfekt in die Form wollten. Aber mit der Karamellglasur fällt es ja kaum auf ;). Das Rezept hatte ich geringfügig abgeändert, zum einen habe ich Dinkel semicomplete benutzt Wie immer sich das in Typen übersetzt und statt Sahne habe ich vollfett Ziegenjoghurt benutzt.

Bild

Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 578
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon cremecaramelle » Sa 10. Feb 2018, 17:11

Didis Charpentier, reloaded, mit Dinkel 1050, Fermentstarter statt Sauerteig und Hefewasser als Schüttwasser
http://www.homebaking.at/charpentier/


Bild
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1179
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 09:20


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon SteMa » Sa 10. Feb 2018, 21:26

Tolle Backwerke habt ihr abgeliefert.

Ich habe gesammelte Werke:
Weizenmischbrot aus dem Buch BBiP mit Sauerteig:

Bild


Bild

Zupf-Schüdi, der leider nicht aus der Form wollte:

Bild


Rustikale Roggenecken, wie sooft am Wochenende:

Bild
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1546
Registriert: So 10. Feb 2013, 23:52
Wohnort: Haltern am See


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon BrotRookie » So 11. Feb 2018, 00:03

Hallo Stefanie,

Weizenmischbrot aus dem Buch BBiP mit Sauerteig


Meinst du das von S. 81? Dann hätte ich ein Paar Fragen:
- hast du die Rezeptur / Backzeiten geändert (letzteres wohl ja, da im Buch als Topfbrot gebacken und nach deinem Foto vermutlich als freigeschobenes Brot)?
- ist das nur auf deinem Foto so dunkel oder auch wirklich?

Nix für ungut, aber ich lerne noch und frage evtl. zuviel.

Gruß
Thomas
Ich backe, also bin ich.
BrotRookie
 
Beiträge: 119
Registriert: So 4. Feb 2018, 00:51


Re: Backergebnisse u. -erlebnisse vom 05.02.-11.02.2018

Beitragvon StSDijle » So 11. Feb 2018, 09:24

Hallo Thomas,

Ich bin zwar nicht Stefanie und weiß natürlich nicht ob sie das Rezept verändert hat, aber wenn dann nicht wegen des Topfes. Ein Brot im Topf backen ist eigentlich nur eine Hilfe um mit einem Haushaltsofen gute Brote zu backen obwohl dieser nicht genug Wärmekapazität hat und nicht dicht genug für Schwaden ist. Der Topf gibt dem Brot nur in sofern Form als das es reinpassen muss, ergo es sind frei geschobene Brote, wobei dann wohl eher geplumpst ;)

Viele Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 578
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 21:49

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu wöchentliche Backergebnisse und -erlebnisse

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz