Go to footer

Ziemlich neu beim Brot

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Blackface » Fr 27. Mär 2015, 17:31

Hallo zusammen,

ich heiße Thomas, lebe mit meiner Frau, zwei Hunden und (momentan) 20 Scottish Blackface auf einem permanent reparaturbedürftigen alten Resthof im Westmünsterland.

Ich koche gern, oft und meist schmeckt es auch ganz passabel, und ich habe auch schon ein paar zaghafte Ausflüge in die Welt des Brotbackens gemacht. Dabei habe ich gemerkt, dass es da noch reichlich Verbesserungsmöglichkeiten geben muss, wenn ich wirklich die Fahrten zum Bäcker einsparen will. So bin ich hier gelandet.

Beste Grüße -- Thomas
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon _xmas » Fr 27. Mär 2015, 18:34

Hallo Thomas, ich begrüße dich ganz herzlich bei uns im Forum.
20 Schafe habt ihr? Was macht ihr damit, werden die etwa... oder geben die besondere Wolle, gute Milch (und süße Lämmer)? ;)

Wenn Du gutes Brot und entsprechende Backerfolge haben möchtest, lass' dich hier nieder.
Auch bei uns ist immer etwas reparaturbedürftig, wirst Dich also schnell einleben :BBF
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 12012
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Blackface » Sa 28. Mär 2015, 01:50

_xmas: Wir essen halt lieber Tiere, die vergleichsweise glücklich gelebt haben, als solche, die nach industriellen Maßgaben ... du weißt schon. Wir haben hier im Ort eine riesige industrielle Schweineschlachterei, und in der Region sind nur noch sehr wenige kleine Schlachter übriggeblieben. Was meinst du, wo wir mal Speck kaufen, oder Mettendchen oder sowas, was unsere Schafe nicht so einfach liefern können? Ansonsten essen wir kaum anderes Fleisch als das von unseren Tieren. Und die Lämmer sind in der Tat extrem süß und leben bei uns vergleichsweise lange (> 1/2 Jahr).

Die Wolle unserer Schafe ist eher auf der robusten Seite. Die Briten liefern sie heutzutage hauptsächlich an die italienische Matratzenindustrie. Aber wenn du sie (wie wir) mit klassischen englischen Wollkämmen kämmst und als Kammgarn verspinnst, bekommst du ein sehr stabiles, glattes und im besten Fall glänzendes Garn.

Im klassischen Tweed spielte die Blackie-Wolle eine große Rolle, heutzutage allerdings wollen die Verbraucher oder die Designer oder Modeschöpfer oder wer auch immer lieber leichtere, etwas flauschige, kurzfaserige, weniger haltbare Garne (vgl. auch: Geplante -- oder zumindest willkommene -- Obsoleszenz). Also auch hier: besser selber machen.

Beste Grüße -- Thomas
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Feey » Sa 28. Mär 2015, 10:55

Ein Herzliches Willkommen und viel Spass hier bei den Mehlsüchtigen auch von mir. :tc
Schafe! :st Prima, so wöllte ich auch leben wollen und dann noch ein paar Alpakas, die liefern auch tolle Wolle. Leider fehlt uns dazu hier der Platz. :ich weiß nichts
Verkauft Ihr eigentlich auch Eure (Roh-)Wolle oder verarbeitet Ihr das alles selbst?
Liebe Grüße
Feey BildBild
Benutzeravatar
Feey
 
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:23
Wohnort: Geldermalsen, Niederlande


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon pelzi » Sa 28. Mär 2015, 11:07

Auch von mir ein herzliches Willkommen. :tc Wir haben nur Hühner, die ausschließlich Eier legen sollen. Im Sommer werden auch wieder Fleischenten (Mularden) durch den Garten watscheln.
Hier gibt es ganz viel gelingsichere Brot- und Brötchenrezepte. Du wirst deine Erfolgserlebnisse haben, wenn du dich am Anfang an die Rezepte und Vorgehensweise hälst.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Brotstern » Sa 28. Mär 2015, 11:25

Ich möchte dich auch sehr herzlich hier bei uns willkommen heißen! Wir freuen uns immer über Neuzugänge, die auch über einen längeren Zeitraum aktiv mitmachen und uns mit neuen Ideen, interessanten Rezepten und auch schönen Fotos erfreuen wollen!

Kleiner Tipp - bei aufkommenden Fragen kannst du gerne auch mal in den Foren "Anfängerfragen" oder "Tutorien" schmökern, dort ist viel Wissenswertes schon zusammengetragen worden. Darüberhinaus werden deine Fragen selbstverständlich auch beantwortet werden!

Viel Spaß bei uns!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2891
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Lulu » Sa 28. Mär 2015, 12:53

Hallo Thomas,

auch von mir ein Willkommen. :tc
Wir freuen uns auf Back-Ergebnisse.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Ebbi » Sa 28. Mär 2015, 13:10

Hallo Thomas,
von mir auch ein herzliches Willkommen :tc Hier wirst du garantiert deinen Brotbackfähigkeiten auf die Sprünge helfen und gnadenlos vom Backvirus erlegt werden :mrgreen:
Also dann nichts wie ran an den Teig .adA
Liebe Grüße Ebbi

Brot backen ist die Kunst aus Getreide, Wasser und Salz etwas essbares zu produzieren das nicht nach Pappmaché schmeckt ;)
Benutzeravatar
Ebbi
Käsekuchen-Queen
 
Beiträge: 2649
Registriert: Fr 10. Jun 2011, 20:41
Wohnort: Urbach


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Blackface » Di 31. Mär 2015, 18:48

Danke für die freundliche Begrüßung!

Feey, ja, wir geben auch Rohwolle ab. Geschoren wird Ende Mai/Anfang Juni, dann gibts wieder welche. Im Moment entsorgen wir die unansehnlichen Reste vom letzten Jahr.

Unsere Schafe liefern eher keine "Anfängerwolle", es sei denn, man sucht was robust-rustikales, z.B. zum Teppichweben. Eigentlich muss man sie kämmen, um die fiesen Stichelhaare und die spärliche Unterwolle zu entfernen, dann bekommt man ein stabiles, glattes und schön glänzendes Kammgarn. Wir benutzen diese Kämme. Mit Handkarden oder Trommel-Kardiermaschinen wird man bei unsrer Wolle nicht glücklich.

Beste Grüße -- Thomas
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon hansigü » Di 31. Mär 2015, 21:16

Hallo Thomas,
da sag ich auch mal "Herzlich Willkommen" bei uns! Wünsche Dir viel Spass und vor allem gute Erfolge beim Brotbacken.
So einen Lammbraten würde mir allerdings auch gefallen :lol:
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8049
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Blackface » Di 31. Mär 2015, 23:02

Hallo hansigü,

in der Tat, Lammbraten ist was feines. Oder Lammgulasch. Oder feines Chili, Lasagne, Moussaka, Rollbraten aus Schulter oder Dünnung, geschmorte Hachsen, Geräuchertes, Merguez-Würste, richtiges indisches Lammcurry. und vieles, was wir noch nicht ausprobiert haben ... Und wieso überhaupt bloß Lamm? Hast du schon mal das Fleisch erwachsener Schafe probiert? Den Unterschied zwischen Weidehaltung und der üblichen Kraftfuttermast geschmeckt?

Wir sind gerade dabei, Trivia wie Erbsensuppe, Linsensuppe, Kartoffelsuppe usw. mit selbstgemachtem Fond aus Lamm- und Schafsknochen neu zu entdecken. Definitiv der Weg zur Erleuchtung. Festessen kann ja fast jeder.

Und ich habe den Verdacht, dass gutes Brot eine wunderbare Ergänzung sein könnte. ;)

Beste Grüße -- Thomas
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon hansigü » Mi 1. Apr 2015, 18:51

Hallo Thomas,
Schaffleisch habe ich wirklich noch nie probiert, wird also echt mal Zeit das zu probieren. Kenne zwar aus meiner Kindheit eine Schäferei, da habe ich viel geholfen, aber wie der heute sein Schafe füttert, weiß ich nicht.
Nun bin zwar demnächst in Deiner näheren Umgebung, aber um mal auf ein Essen vorbei zu kommen bleibt leider kaum Zeit, wir hüten unsere drei Enkelkinder. :lol:
Leckeres Brot passt ganz sicher zu gutem Fleisch oder ner leckeren Suppe aus diesem! .dst
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8049
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Goldy » Fr 3. Apr 2015, 00:21

Hallo Thomas sei hier herzlich Willkommen und viel Spass beim Stöbern.
Du wirst bald merken man weiß oft nicht welches Rezept man zuerst backen soll,die Liste wird immer länger. .adA
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon IKE777 » Fr 3. Apr 2015, 10:20

Hallo Thomas,
du könntest ganz schnell ein Problem hier in diesem Forum haben,
denn du kannst vom Backvirus befallen werden.

Bis jetzt ist noch kein Gegenmittel bekannt - außer Mitmachen :XD

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und freue mich, wenn wir von dir auch Ergebnisse und Bilder zu sehen bekommen.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Blackface » Fr 3. Apr 2015, 12:16

Na sowas. :shock: Und ich dachte, hier ginge es mehr um Pilze und Bakterien?

In diesem Sinne -- Thomas ;)
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon IKE777 » Fr 3. Apr 2015, 15:05

ich dachte, hier ginge es mehr um Pilze und Bakterien?

die wir zu vermeiden wissen :cry
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon Blackface » Fr 3. Apr 2015, 19:35

Wie willst du hier Hefepilze und Laktobazillen vermeiden ???

:XD

Grüßeli -- Thomas ;)
Benutzeravatar
Blackface
 
Beiträge: 100
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:23


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon riki » Di 7. Apr 2015, 07:34

Guten Morgen!

Möchte mich kurz vorstellen:

Ich heisse Riki,bin ü 60 und bin durch Zufall auf dieses Forum gestossen,als ich eine Anleitung zum Zopfflechten gesucht habe.
Ich backe gerne und bin allem neuen recht aufgeschlossen.

ich freue mich schon auf neue Anregungen und hoffe,auch den einen oder anderen Tipp beizusteuern.

Liebe Grüsse aus Tirol
Riki
riki
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Apr 2015, 07:24


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon IKE777 » Di 7. Apr 2015, 09:13

Hallo Riki,
schön, dass du zu uns gefunden hast. Du wirst sicher etliches, auch außerhalb des Zopfflechtens, bei uns finden. Wäre schön, wenn du uns an deinen Werken durch Bild und Rezept teilhaben lässt.

Es gibt etliche Anleitungen zum Flechten in YouTube, oder auch hier bei Dietmar

den 6-fachen Zopf habe ich aber am besten hier gelernt, da wurde er etwas langsamer gezeigt, und das hat sogar mein Kopf dann verstanden :cry
Zuletzt geändert von IKE777 am Di 7. Apr 2015, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Man wird im Alter immer reicher - zumindest an Erfahrung.
Sagt Irene mit einem Zwinkern in den Augen.
Benutzeravatar
IKE777
 
Beiträge: 4415
Registriert: Do 8. Mär 2012, 14:40
Wohnort: Winterbach im Remstal


Re: Ziemlich neu beim Brot

Beitragvon riki » Di 7. Apr 2015, 09:24

Danke,für die freundliche Begrüssung :tc

Liebe Grüsse Riki
riki
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 7. Apr 2015, 07:24

Nächste


Ähnliche Beiträge

Brot wird beim backen kleiner und runder
Forum: Anfängerfragen
Autor: Bubi88
Antworten: 10
Brotkruste wird beim Abstreichen hell
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Küchenhexe
Antworten: 6
Lackgeruch beim Weizen ASG
Forum: Anfängerfragen
Autor: BrotDoc
Antworten: 7
Assistent Probleme beim Wolfen
Forum: Küchenmaschinen
Autor: rejo
Antworten: 0
Vorgehen beim Brotbacken
Forum: Anfängerfragen
Autor: Sperling76
Antworten: 25

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz