Go to footer

Vorstellung mit erstem freigeschobenen "Brot"

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Vorstellung mit erstem freigeschobenen "Brot"

Beitragvon Krümelmonsterli » Di 11. Nov 2014, 19:26

Hallo zusammen,

nachdem ich schon so nette Beiträge auf meine Frage bzgl. einer Küchenmaschine erhalten habe, wollte ich mich doch nochmal kurz vorstellen.

Ich bin 31 Jahre alt, und ein Exilnordlicht, welches derzeit im Nordosten von BaWü lebt.
Schon ewig interessiere ich mich für gutes Essen, freue mich immer, wenn ich Samstags über unseren tollen Bauernmarkt schlendere und koche und backe - und esse - sehr gerne.

Meine Brotbackkarriere hat derzeit noch nicht wirklich gestartet. Irgendwo im Keller haust mein Brotbackautomat, den ich irgendwann unbedingt mal haben musste, aber dessen Resultate jetzt nicht sooo berauschend waren. Aber so richtig losgelassen hat mich das Thema nie, so dass ich u.a auch hier schon länger stille Mitleserin war und eure Werke bewundert habe.

Zu meinem großen Leidwesen macht mir aber mein Backofen einen Strich durch die Rechnung, hier demnächst groß aufzutrumpfen. Nur Oberhitze, die mit Ächzen knapp über 200 Grad geht :heul doch Eben ein Ofen, der zu der Mini-Küchenzeile hier in der Mietwohnung passt.

Heute habe ich es trotzdem mal probiert, einige Fehler gemacht (zu lange Gare, Schüssel zur Stockgare nicht richtig bemehlt, Einschießen wollte auch nicht so recht flutschen, zu zögerliches Schwaden), aber das Resultat ist immerhin essbar :ich weiß nichts

Ich habe also beschlossen, dran zu bleiben, denn ein bißchen Luft nach oben ist auch mit diesem Ofen.

Das Brot soll das Landbrot aus Lutz Geißlers Buch darstellen:

Bild

Bild

Ich glaub, bei den Backergebnissen stelle ich aber bis auf weiteres nur Kuchen ein
Die sehen irgendwie besser aus :kk

Liebe Grüße
Krümelmonsterli
Benutzeravatar
Krümelmonsterli
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 11:14


Re: Vorstellung mit erstem freigeschobenen "Brot"

Beitragvon BrotDoc » Di 11. Nov 2014, 21:34

Hallo,
ach mach Dir nichts draus. So lange es eßbar ist, ist das Aussehen egal.
Wobei... Du brauchst dringend einen neuen Ofen :mrgreen: So ein netter dicht schließender Siemens passt doch in jede Küchenzeile und ist auch bezahlbar.
Herzlich Willkommen bei uns!
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 15:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Vorstellung mit erstem freigeschobenen "Brot"

Beitragvon Chorus » Di 11. Nov 2014, 21:58

Ich backe auch mit so einem "primitiven" Haushaltsofen, nur das ich mein kroatisches Modell auf 270 Gräten aufheizen kann....und zum Schwaden des Brotdoc´s Lavasteine nutze.....das geht alles...mit Geduld und Spucke....
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 09:52


Re: Vorstellung mit erstem freigeschobenen "Brot"

Beitragvon Yummy » Mi 12. Nov 2014, 11:32

Hmmm.... sag mal wenn du jetzt weißt das dein Backofen nur Oberhitze bringt, vielleicht kannst du die Zeit bis zum neuen Ofen mit einem Backstein überbrücken?
So ein Pizzastein in Blechgröße kostet ja nur um die 40€.
Den kannst du dann doch auf dem Rost ganz oben einschieben und zusammen mit dem Backofen mindestens eine halbe Stunde vorheizen.
Zum Backen dann den Rost wieder nach unten, Brot auf den Stein und voila "geschummelte" Ober- und Unterhitze.

Aufgeschnitten sieht dein Brot doch schon mal toll aus!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten bis sie das Lösungswort ergeben.
Grammaire et moi, ça fait deux.
Benutzeravatar
Yummy
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:09


Re: Vorstellung mit erstem freigeschobenen "Brot"

Beitragvon Krümelmonsterli » Mi 12. Nov 2014, 20:36

Lieben Dank für Eure netten Worte!

Einen neuen Ofen werde ich mir erstmal nicht anschaffen, das wäre ein Thema, wenn ich mich nach einer neuen Küche nebst neuer Wohnung umsehe. Und solange meine Backkunst an sich noch ausbaufähig ist, habe ich zumindest noch was, wo ich ansetzen kann :mrgreen:

Ich wehre mich also noch gegen das "Haben-Wollen"-Monster in mir (das sich durchaus ziemlich bemerkbar macht - werde in nächster Zeit die Backofenecke hier meiden...)
Aber der Backstein wäre tatsächlich mal eine Idee :l werde ich bei Gelegenheit testen und dann berichten.

Herzliche Grüße
Krümelmonsterli
Benutzeravatar
Krümelmonsterli
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 6. Jul 2013, 11:14



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz