Go to footer

Jemand neues aus dem Rheinland

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Vicente_cgn » Di 22. Jan 2019, 14:38

Hallo zusammen,

mein Name ist Thomas, Baujahr 1972, wohnhaft in Hürth bei Köln und ich habe mich gerade hier angemeldet. :new

Höchstwahrscheinlich werde ich hier eher stiller Mitleser sein der hauptsächlich von Eurer Erfahrung profitiert, und vielleicht auch die ein oder andere dumme Frage stellen. Daher möchte ich mich aber wenigstens mal vorstellen.

Zum Brotbacken bin ich Ende 2017 gekommen als ich über den Blog von Lutz Geissler gestolpert bin (welcher im Forum des Grillsportvereins verlinkt war wo ich ebenfalls Wissen absauge).

Meine Ausstattung liegt weit über meinem Können aber mein Motto war schon immer: besser haben als brauchen! Als Mann (Achtung! Klischee!) hat mich natürlich in erster Linie die Technik interessiert weshalb ich mir zuerst mal eine Kenwood Cooking Chef kaufte. Natürlich mit allem möglichen Zubehör von dem ich zu dem Zeitpunkt teilweise nicht mal wusste wozu ich das einsetzen sollte. Um dem Sauerteig eine angenehme Umgebung während der Fütterung zu bieten wurde auch noch ein faltbarer Gärautomat angeschafft. Allerdings erst nachdem ich mit einem Multimeter, einer Kühltasche, mehreren Flaschen warmen Wassers und viel zu viel Heizungsenergie drei Sauerteigen das Leben geschenkt habe. So Kleinigkeiten wie eine Löffelwaage, Gärkörbe etc. sind da schon fast eine Selbstverständlichkeit.

Sauerteig? Habe ich auch! Jedoch haben Marianne (Weizensauerteig) und Peter (Dinkelsauerteig) inzwischen das zeitliche gesegnet weil sie nie zum Einsatz kamen und die Pflege auch ein wenig Aufwand erfordert. Roger (Roggensauerteig) hat überlebt, wurde jedoch auf Diät gesetzt weil er sonst bereits nach 7 Tagen immer anfing zu stinken. Jetzt, mit nur der Hälfte der Wassermenge, hält er zur Not auch 10 Tage ohne Futter aus und ist dennoch fit genug wenn's drauf ankommt.

Nun musste ich meiner Frau aber auch beweisen dass es sich gelohnt hat unsere halbe Küche mit neuen Anschaffungen zu belegen. Dazu muss ich jedoch sagen dass ich eigentlich gar keine Zeit habe, ein echter Hobbybäcker zu werden. Wenn bei mir 10 Brote im Jahr aus dem Ofen kommen so ist das schon viel. Zum einen habe ich einen Beruf der dafür sorgt dass ich Montags bis Donnerstags meist außer Haus nächtigen muss, zum anderen sind meine Frau und ich Mitglieder in einem Modellflugverein und verbringen unsere Zeit auf dem Flugplatz sobald das Wetter das zulässt. Aber das ein oder andere Brot und Brötchen habe ich dennoch zu unserer gemeinsamen Zufriedenheit hinbekommen wobei ich mich bis auf eine Ausnahme immer an die Rezepte von Herrn Geissler gehalten habe. Leider kann ich hier scheinbar noch keine Bilder posten sonst hättet Ich Euch ein paar dieser "Kunstwerke" zeigen können. :ich weiß nichts
Zu meinen Favoriten gehört in jedem Fall die "Saatenbombe", ein mit Körnern und Schrot vollgestopftes Brot mit einer knackigen Kruste. Welche, in meinem Fall, allerdings ziemlich rustikal aussieht, vielleicht sollte ich mal mit der Dauer der Stückgare experimentieren oder das Rundwirken erlernen. :lala

Womit wir auch schon bei meinen "Problemen" sind: fehlende Erfahrung und das Teighandling.
Mir ist klar dass ich bei meiner begrenzten Zeit wohl kaum Erfahrung sammeln kann. Zum Einen ist mir meine begrenzte Backzeit zum Experimentieren zu schade - wenn ich schon 4 Stunden in ein Brot investiere so soll das danach auch nach meinen Maßstäben genießbar sein. Darum mag ich Rezepte deren Einhaltung automatisch was Gutes hervorbringt. Zum anderen gibt es Arbeitsschritte die sich nicht so einfach nachvollziehen lassen, wie beispielsweise das Wirken und Schleifen. Trotz zahlreicher Videos im Netz bin ich hier noch nicht wirklich weiter, ein Brot wird bei mir genauso rundgewirkt wie ein Hamburgerbrötchen. Evtl. eröffne ich dafür irgendwann einmal einen eigenen Thread. Aber ich schätze hier bräuchte ich wirklich offline Unterstützung damit mir jemand sagt was ich falsch mache und mir zeigt wie es richtig geht.

So, ich hoffe diese Vorstellung gibt Euch einen Überblick darüber mit wem Ihr es zu tun habt. Fragen beantworte ich natürlich gerne.

Viele Grüße,
Thomas
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 13:32


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon UlliD » Di 22. Jan 2019, 15:45

Erst mal einen Willkommensgruß aus der Lausitz :kl . Bilder kannst du erst nach 5 Posts einstellen, die hab ich als Neuling aber auch recht fix im Kasten gehabt. Hast hier ein richtig schönes Forum entdeckt ( sagt ein ebenfalls "Frischling" )
Liebe Grüße vom Ulli aus Forst
Benutzeravatar
UlliD
 
Beiträge: 233
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 17:52
Wohnort: Forst/Lausitz


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Vicente_cgn » Di 22. Jan 2019, 16:02

Hallo Ulli!

Dank Dir! :)

5 Posts sind ja noch human, bei uns im RC-Heli Forum sind's 16 und es ist schon manchmal interessant was sich die Leute so einfallen lassen um Ihre Beitragszahl hochzujubeln. ;)

In das Forum lese ich mich gerade noch ein aber in jedem Fall bin ich froh dass es sowas gibt. Bisher war ich nur in Blogs bzgl. Brotbacken unterwegs und alleine via Kommentarfunktion ist es etwas unübersichtlich eine Unterhaltung zu führen. Da eignet sich ein Forum in jedem Fall besser.
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 13:32


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Kräuterwalli » Di 22. Jan 2019, 16:50

Herzlich willkommen auch von mir,ich bin auch noch Frischling
und lese zum Teil auch erstmal viel
Liebe Grüße von der
Kräuterwalli
Benutzeravatar
Kräuterwalli
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 19. Jan 2019, 13:11


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Espresso-Miez » Di 22. Jan 2019, 17:49

Hallo Thomas, und Herzlich Willkommen!

"Meine Ausstattung liegt weit über meinem Können" - hey, you made my day :)

Ich, weiblich, etwa gleiches Baujahr, mach´s genau andersrum: möglichst wenig Aufwand, haushaltsübliche Utensilien, Augenmaß - mit Herz und Verstand ;), und damit ca 3 zumeist Roggen-lastige Brote die Woche, zusätzlich auch ab und zu Brötchen, Toast oder Hefezopf o.ä.

Viel Spaß hier bei uns!

wünscht die Miez
Espresso-Miez
 
Beiträge: 384
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon moeppi » Di 22. Jan 2019, 19:11

Hallo Thomas,
auch ich begrüße dich hier im Forum.
Ich bin schon lange dabei (fast 6 Jahre) und es gefällt mir immer noch ;) .
Du findest hier gelingsichere Rezepte und nette Fories, die dir gerne behilflich sind.
Bei so viel Technik mußt du einfach backen :) .
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2189
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon hansigü » Di 22. Jan 2019, 20:03

Hallo Thomas,
da sag ich einfach ein "Herzliches Willkommen" in unsrer Runde. Gerne helfen wir dir online, offline geht halt nicht so gut :lol: ;)
Viel Spaß dir!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Vicente_cgn » Mi 23. Jan 2019, 09:19

Moin!

Herzlichen Dank für die Willkommensgrüße!

Sobald ich genug Beiträge habe werde ich auch ein paar Bilder meiner bisherigen Versuche hier posten, versprochen.

Auf alle Fälle werde ich versuchen mich auch mal an Euren Online-Backtreffen zu beteiligen wenn es irgendwie passt (soll heißen, ich muss nicht arbeiten und das Brot ist alle ;)). Es wäre für mich sicherlich lehrreich wenn mir ein paar Leute mal online auf die Finger schauen.

Viele Grüße,
Thomas
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 13:32


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon _xmas » Mi 23. Jan 2019, 09:49

Möchte dich auch willkommen heißen.
Neue Mitbäcker beim Onlinebacken beleben das Miteinander und sind immer gerne gesehen. ;)
Viel Spaß hier im Forum.

Unser nächstes OLB findet am 15./16. Februar statt, vielleicht brauchst du an dem Wochenende gerade etwas Brot ... :lol:
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Vicente_cgn » Mi 23. Jan 2019, 11:26

Hallo!

Dank Dir für den Termin, der ist schon mal notiert! :top

Unsere Brotvorräte werden bis dahin einfach nicht mehr aufgefüllt und wenn's dann noch ein Rezept ist dass meine Fähigkeiten nicht übersteigt sollte das klappen!

Freue mich schon drauf!
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 13:32


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon _xmas » Mi 23. Jan 2019, 11:57

Prima Thomas, und jetzt sollte der Bilderupload auch klappen. ;)
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Vicente_cgn » Mi 23. Jan 2019, 13:52

Hallo!

Ups - stimmt! Nun denn, versprochen ist versprochen, wer also einen Blick auf meine bisherigen Ergebnisse werfen möchte darf weiterschauen. Nehmt es mir bitte nicht übel dass keine Anschnittbilder dabei sind - da ich keinen Foodblog betreibe habe ich die Fotos nur für mich gemacht - und um meinen Schwiegereltern anzukündigen dass Sie wieder als Testesser herhalten müssen. :mrgreen:

Dreikornkrustis aus dem Plötzblog, meine ersten Brötchen überhaupt:
Bild

Mein allererstes Sauerteigbrot, Rezept aus dem Sauerteigbuch von Lutz Geissler:
Bild

Laugengebäck - Hatte ich schon erwähnt dass ich mit dem Teigformen noch Schwierigkeiten habe? :ich weiß nichts
Bild

Noch ein Beispiel schlechten Teighandlings: das sollen Ciabattabrote sein. Mit dem Innenleben sowie dem Geschmack war ich jedoch sehr zufrieden.
Bild

Der zweite Hefezopf in meiner Laienbäckerkarriere, gebacken nach einer langen Sylvesternacht und wenig Schlaf. Hier habe ich ein Rezept aus dem Plötzblog genommen, Salz weggelassen und Zucker hinzugefügt. War fast zu lang um quer in den BO zu passen - es ist einfach nicht hilfreich mit 'nem Kater zu backen.
Bild

Und hier mein Lieblingsbrot (Saatenbombe vom Plötzblog), das auf dem Foto war bereits der vierte Versuch. Ich bekomme den Ausbund nicht in den Griff, kann es sein dass ich mal eine längere Stückgare versuchen sollte?
Bild

So, und nun dürft Ihr Kritik üben, Euch totlachen, schweigen oder was auch immer für Gefühle diese Bilder bei Euch auslösen! :ich weiß nichts

Viele Grüße,
Thomas
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 13:32


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon _xmas » Mi 23. Jan 2019, 13:58

Ich habe ein recht gutes Gefühl, warum also schweigen? :ich weiß nichts
Danke für die Bilder, die Backergebnisse sehen gut aus.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Fussel » Mi 23. Jan 2019, 17:05

Also Du scheinst ja selbst Dein härtester Kritiker zu sein - trotz Fehlerchen sehen die Sachen sehr gut aus. .dst
Wenn Du wirklich mal was zum Totlachen sehen willst, dann guck mal hier:
77934371nx46130/backfehler-und-loesungen-tricks-und-kniffe-f17/bad-bread-day-bbd-t6937.html
:mrgreen:
Fussel
 
Beiträge: 822
Registriert: Di 24. Mär 2015, 19:10


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Vicente_cgn » Mi 23. Jan 2019, 17:43

Dank Euch beiden für die ermunternde Rückmeldung.

Ja, das mit dem Kritiker kommt hin, das ist aber nicht nur beim Backen so. Und wenn andere mich loben denke ich immer die wollen mich eh nur trösten. ;)

Aber der Link zum Bad Bread Day hat mich überzeugt - es gibt in der Tat schlimmeres. :shock:
Wenn mir sowas auch mal passiert, und der Tag wird ganz sicher kommen, dann weiß ich jetzt wenigstens wohin damit. :kl
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 13:32


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon _xmas » Mi 23. Jan 2019, 18:07

Also Du scheinst ja selbst Dein härtester Kritiker zu sein


Aber genau so muss es sein, wenn man weiterkommen und seine Backergebnisse qualitativ verbessern möchte.
Ich mach das schon viele Jahre so, und aus Enttäuschung und Ärger wurde Ehrgeiz, optimale Brote aus dem Ofen zu ziehen.

Was mir hier im Forum aktuell bei den „Neuen“ aufgefallen ist: sie hüpfen (nicht alle) von Rezept zu Rezept auf der Suche nach dem Glücksgriff. Das ist nicht so glücklich entschieden. Man sollte erst einmal das nicht so gut gelungene Backwerk optimieren - und verstehen lernen, warum das so ist und wie es besser gemacht wird.
Ich erkenne mich da durchaus wieder, denn das habe ich ohne jeglichen Gewinn früher auch so gemacht.
Es bringt nicht wirklich was. :ich weiß nichts
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon hansigü » Mi 23. Jan 2019, 20:43

Thomas, das sieht ja schon mal nicht zum Totlachen oder "Ätsch" rufen aus. Es gibt sicher Optimierungsbedarf, aber das wird im Laufe der Zeit.
Dein Lieblingsbrot braucht unbedingt eine längere Gare und eine bessere Wirktechnik, dann wirds auch zu deiner Zufriedenheit! Also .adA :D
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 7113
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon Vicente_cgn » Mi 23. Jan 2019, 22:36

_xmas hat geschrieben:
Also Du scheinst ja selbst Dein härtester Kritiker zu sein


Aber genau so muss es sein, wenn man weiterkommen und seine Backergebnisse qualitativ verbessern möchte.
Ich mach das schon viele Jahre so, und aus Enttäuschung und Ärger wurde Ehrgeiz, optimale Brote aus dem Ofen zu ziehen.

Was mir hier im Forum aktuell bei den „Neuen“ aufgefallen ist: sie hüpfen (nicht alle) von Rezept zu Rezept auf der Suche nach dem Glücksgriff. Das ist nicht so glücklich entschieden. Man sollte erst einmal das nicht so gut gelungene Backwerk optimieren - und verstehen lernen, warum das so ist und wie es besser gemacht wird.
Ich erkenne mich da durchaus wieder, denn das habe ich ohne jeglichen Gewinn früher auch so gemacht.
Es bringt nicht wirklich was. :ich weiß nichts


Hallo!

Das ist ein guter Hinweis! Aber ich vermute ich backe aus einer anderen Motivation als viele der Hobbybäcker hier im Forum.

In erster Linie möchte ich gerne etwas backen wo ich Appetit drauf habe und nicht darauf angewiesen sein, es irgendwo, ggf. auch noch in schlechter Qualität, kaufen zu müssen. So liebe ich z.B., den Streuselkuchen der Bäckereikette Milkau in Braunschweig. Sowas Gutes gibt es bei uns in der Gegend leider nirgends. Inzwischen backe ich mir meinen Streuselkuchen selbst, und der schmeckt mir sogar noch ein wenig besser. :top

Bei der Auswahl der Rezepte orientiere ich mich also zunächst daran was ich gerne esse. Daher würde ich niemals ein Kastenweissbrot oder Toastbrot backen, statt dessen probiere ich gerne Brote und Brötchen mit Saaten aus. Wenn dann dabei etwas gut essbares herauskommt bin ich für's erste zufrieden, ansonsten würde ich forschen was schiefgelaufen ist.

Bei meiner Saatenbombe ist der Ausbund etwas heftig aber es schmeckt gut, es lassen sich vernünftige Scheiben abschneiden und ordentliche Brote damit schmieren - passt also erstmal. Aber wenn ich das Brot das nächste Mal backe werde ich natürlich auch Hansis Tipps berücksichtigen obwohl ich selbst nach Analyse einer Vielzahl von YouTube-Videos zu diesem Thema nicht wirklich weiß was ich beim Wirken falsch gemacht habe. :(

Mit dem Laugengebäck war ich dagegen nicht zufrieden, die werden kommenden Samstag wiederholt wobei ich hier noch schauen muss was ich falsch gemacht habe (die waren einerseits etwas zu zäh, zudem waren die Laugenstangen nicht straff genug gerollt).

Wenn ich meinen Spieltrieb befriedigt habe werde ich mich nach und nach auf 4-5 Lieblingsrezepte konzentrieren um sie zu perfektionieren indem ich nach den Fehlern suche und ein wenig experimentiere. Ob ich aber jemals das ganze Hintergrundwissen in meinen Kopf bekomme möchte ich nach der Lektüre des Brotbackbuchs Nr.1 von Herrn Geissler doch arg bezweifeln. Da gibt es so viele Abhängigkeiten - alleine mit den drei Grundparametern Wasser, Zeit und Temperatur fühle ich mich da schon leicht überfordert. Nimmt man dann noch die verschiedenen Mehlsorten und -qualitäten, Malze, Vorteige usw. dazu so verliere ich derzeit noch den Überblick.

Beim RC-Heli fliegen bin ich übrigens ähnlich vorgegangen. Erstmal unsauber aber sicher Schweben, Kurven, Loopings, Rollen, etc. ausprobiert und dann habe ich mich dran gemacht die einzelnen Flugfiguren zu perfektionieren. Das mache ich jetzt seit 9 1/2 Jahren, perfekt bin ich noch lange nicht, aber ich habe mordsmässig Spaß dabei. :top

Aber hey, ich habe gerade mal 15 Mal in den letzten 14 Monaten gebacken (Plätzchen mal ausgenommen) - mit ein bisschen Zeit und der Unterstützung hier im Forum mache ich mir keine Sorgen. Brot backen erfordert eh Geduld - bei mir halt ein bisschen mehr als bei anderen. :mrgreen:

Ich wünsche allen einen schönen Abend, :)
Thomas
Vicente_cgn
 
Beiträge: 15
Registriert: Di 22. Jan 2019, 13:32


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon _xmas » Mi 23. Jan 2019, 23:07

Letztlich ist es egal, aus welcher Motivation du irgendetwas tust. Du möchtest mit dem, was du backtechnisch herstellst zufrieden sein. Wenn es dir reicht, dann ist es gut.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Jemand neues aus dem Rheinland

Beitragvon heimbaecker » So 27. Jan 2019, 21:33

Hallo Thomas,

Herrlich willkommen auch von mir, endlich mal jemand aus der Kölner Ecke hier!

Deine Ergebnis könne sich doch schon sehen lassen!!
Viele Grüße
Christoph


http://www.heimbaecker.de
heimbaecker
 
Beiträge: 186
Registriert: Sa 18. Mär 2017, 12:30
Wohnort: Köln

Nächste


Ähnliche Beiträge

BOSCH HBC 33B550 kennt den jemand?
Forum: Backöfen
Autor: Feey
Antworten: 2

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz