Go to footer

Hallo aus NRW

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Hallo aus NRW

Beitragvon Penny » Fr 25. Jun 2021, 21:41

Ich bin blutiger Anfänger im Brotbacken.
Bisher habe ich ein funktionierendes Rezept von YouTube.
Ein Dinkel-Vollkornbrot mit Buttermilch im Topf gebacken.

Meine Versuche es abzuwandeln haben nicht so gut geklappt.

Also muss ich mich hier erst mal einlesen und
warscheinlich habe ich auch viele Fragen.

Ich suche hauptsächlich Rezepte mit Hefe da ich mich an Sauerteig noch nicht ran traue.
Lg
Heinz
Benutzeravatar
Penny
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Jun 2021, 21:25


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Felicitas » Fr 25. Jun 2021, 22:02

Herzlich Willkommen Penny.
Backen mit Sauerteig ist kein Hexenwerk. Schau dich im Forum um und frag. Hier beißt niemand ;)
Gruß Felicitas
______________________________________________
Nicht immer führt der direkte Weg zum Ziel
Benutzeravatar
Felicitas
 
Beiträge: 174
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 12:27
Wohnort: Mainz


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon matthes » Fr 25. Jun 2021, 22:12

Herrlich Willkommen Penny und Grüße aus Hessen!

Nur ran an den Saueteig, lohnt sich sehr!

Wir helfen dir hier ;)
Das bin ich (Matthias)
Benutzeravatar
matthes
 
Beiträge: 783
Registriert: Sa 30. Jan 2021, 09:35


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Roggenvollkorn » Sa 26. Jun 2021, 07:06

Herzlich willkommen aus der Vorderpfalz.
Und: ST (Sauerteig) ist viel einfacher als man denkt.
Liebe Grüße, Ulrich
Roggenvollkorn
 
Beiträge: 356
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 10:06


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Espresso-Miez » Sa 26. Jun 2021, 07:51

Hallo Penny,

Herzlich sm_06 im Brotbackforum!

Um Rezepte abzuwandeln hilft es, die einzelnen Zutaten besser zu kennen, deren Backeigenschaften, und wie der Teig "funktioniert". Wenn Du uns die Zutaten Deines Rezeptes nennst, und was Du gern abändern möchtest, findet sich bestimmt jemand hier, der Dir dabei helfen kann.
Wir haben auch hier im Forum einen Unterordner mit Hefe-Rezepten: click!, vielleicht ist da was für Dich dabei.
Wenn Du Dich entschliessen kannst, einen Sauerteig (ST) anzusetzen, kannst Du den immer auch mit ein wenig Hefe-Unterstützung verwenden, und hast trotzdem den ST-Geschmack dabei, der für viele Alltagsbrote so typisch ist. Gerade am Anfang, wenn der ST noch jung ist, macht die Kombination mit Hefe Sinn, weil damir die Gare-Zeiten planbarer sind, und die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass Du auch schon zu Beginn Deiner ST-Bäckerei erfolgreich bist.

Viel Spaß beim Stöbern hier wünscht

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1423
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon hansigü » Sa 26. Jun 2021, 08:21

Hallo Penny,
da sag ich auch mal: Herzlich Willkommen, aus Thüringen!
Du siehst, es bleibt dir nix anderes übrig, du mußt einen Sauerteig ansetzen :lol: ;)
Na dann, .adA ;)
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9156
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Koebes » Sa 26. Jun 2021, 09:59

Herzlich Willkommen - mir war Anfangs auch etwas bange vor dem Sauerteig. Jetzt steht er im Kühlschrank und wird regelmäßig gefüttert.
Benutzeravatar
Koebes
 
Beiträge: 49
Registriert: Di 22. Jun 2021, 14:15


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Tim_backt » Sa 26. Jun 2021, 14:44

Hallo und herzlich willkommen hier im Forum! sm_06
Brotbacken hat viel mit Übung und Erfahrung zu tun - mit der Zeit werden deine Ergebnisse also sicher (noch) besser. Und wenn man mal einen erwachsenen Sauerteig hat (vielleicht kennst du ja jemanden, der dir einen "Ableger" geben kann), ist es gar nicht so kompliziert, wie man am Anfang denkt. Dafür hat man dann ein kleines Haustier (oder eher ganz viele) im Kühlschrank zu wohnen. ;)
Ich bin gespannt auf deine Berichte!

Grüße aus der Pfalz
Tim_backt
 
Beiträge: 239
Registriert: So 18. Okt 2020, 14:27
Wohnort: Ludwigshafen


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Espresso-Miez » So 27. Jun 2021, 08:52

Ich habe mich früher schon mal für eine Kollegin auf die Suche gemacht nach Brotrezepten ohne Hefe. Ehrlich gesagt, habe ich sie allesamt nicht ausprobiert, aber Lutz Geißler und Stefanie Herberth sind verläßliche Quellen, die Rezepte sollten funktionieren:
Buttermilchkruste
Hafer-Dinkel-Brot
Römertopfbrot
Emmervollkornbrot
Zweierlei Weizenmischbrot
Feuriger Walnussring

die Miez
Espresso-Miez
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1423
Registriert: Fr 13. Dez 2013, 09:24


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Penny » Mo 28. Jun 2021, 12:46

Danke für die Links.

Aber wenn ich schon 3 oder 4 Teigteile lese bin ich überfordert.

Am ehensten noch das :
https://www.ploetzblog.de/2015/02/07/roemertopf-brot/

Das kommt meinen bisherrigen Liebliegsrezept nahe.

Falls erlaubt hier mal ein Links zu dem Rezept mit Video das mir als Inspiration diente.
https://www.thomas-kocht.de/rezepte/din ... ttermilch/

Ich habe einen alten Emalierten Bräter im Funduns und damit
klappt dieses Rezept eigendlich super.
Eigendlich weil die letzen Exemplare doch leicht kletsichig wurden.

Erste Versuche mit Tipo00 ein Baguett zu backen sind auch vierversprechend.
Aber auch hier einfacher (einteiliger) Hefe-Teig.
Lg
Heinz
Benutzeravatar
Penny
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Jun 2021, 21:25


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon hansigü » Mo 28. Jun 2021, 15:05

Was überfordert dich beim Lesen der Rezepte?
Das Rezept von Thomas ist soweit ok. Beim Kneten des Teiges stimme ich aber nicht damit überein, dass die Zeiten der Hand- bzw. Maschinenknetung gleich sein soll. Bei der Maschine, kommt immer auf die Maschine und Einstellung dieser an, kann der Teig schneller überknetet werden. Besser ist es,in der Stockgare, die erste Ruhezeit, den Teig 2-3 mal zu Strecken/Falten.
Die Teigtemperatur spielt beim Dinkel auch ne Rolle, er mag es nicht zu warm, um die 25° sind gut. Wärmer als 26° sollte es aber nicht werden.
Warum nun dein Brot plötzlich kletschig wird, werden wir versuchen raus zu bekommen.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9156
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon requiris » Mo 28. Jun 2021, 22:02

Hallo Penny,
ich kann gut verstehen, dass manche Rezepte sehr verwirrend klingen.
Ich bin auch noch nicht soooo lange am Brot backen.
Ich hab mir daher ganz einfache Rezepte ausgesucht und backe die dann ein paarmal bis alles gut funktioniert.
Hier im Forum hab ich den Tipp bekommen, dass das Brotbackbuch Nr.1 von Lutz Geissler ein gutes
Grundlagenbuch ist.
Ansonsten finde ich persönlich die Bücher: "Brot backen in Perfektion mit Hefe" bzw. "Brot backen in Perfektion mit Sauerteig" gut, weil sie eben sehr einfache Rezepte enthalten (beide ebenfalls von Lutz Geissler).
Bestimmt gibts auch noch viele weitere gute Bücher für Einsteiger - da können dir sicher erfahrenere Bäcker hier weiterhelfen.
Tolle Rezepte und Backergebnisse gibts natürlich auch hier im Forum.
Ich taste mich da auch erst langsam vor, aber es ist sehr motivierend und schön zu sehen was es für tolle Brote gibt.
Viel Spaß beim Backen!
Nicole
requiris
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi 12. Mai 2021, 18:48
Wohnort: Südbaden


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Penny » Mi 30. Jun 2021, 00:15

[quote="hansigü"]Was überfordert dich beim Lesen der Rezepte?
[/quote]

Naja, nicht das lesen, sondern das durchführen. Also die 2-3 Bestandteile Zeitlich in die Tagesplanung einbauen.
Morgen zusammenrühren, abend Backen, oder umgekeht, das geht,
Aber hier mal x Stunden warten, dann x mal im Stundenabstand falten...
etc. Das haut nicht hin. Ich bin kein Full-Time-Bäcker.
Lg
Heinz
Benutzeravatar
Penny
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 25. Jun 2021, 21:25


Re: Hallo aus NRW

Beitragvon hansigü » Mi 30. Jun 2021, 07:58

Penny, das geht jedem der einen Job außer Haus hat so. Mir genauso, deshalb kann ich in der Woche auch nur Rezepte backen, die z.B. eine einstufige Sauerteigführung haben, keine aufwendigen Streck- und Faltphasen oder lange Stock- bzw. Stückgarezeiten. Wenn ich kurz nach 16 Uhr daheim bin, muss der Teig bereitet werden, max. 1 h Stockgare und max. 2 h Stückgare, damit ich spätestens gegen 21 Uhr fertig bin, das ist aber eher selten, meist sind die Brote gegen 20 Uhr fertig.
Bei Broten mit Hefe sind natürlich die, mit einer langen, kühlen Führung im Kühlschrank einfach genial, z.B. das Markgräfler Landbrot.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9156
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz