Go to footer

Der/die besten Bäcker Deutschlands

Hier kann man sich im Forum vorstellen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Chorus » Mi 5. Mär 2014, 12:31

Hallo ihr Lieben, ich wende mich heute mit einem Anliegen an Euch. Das ZDF sucht, gemeinsam mit Johann Lafer, die/den besten Bäcker Deutschlands. Ich glaube das hinsichtlich des dort vertretenen Anspruchs die Blogger ganz vorne stehen -was die Ehrlichkeit des Produkts als auch die Handwerkkunst anbelangt und würde Euch bitten dies auf der entsprechenden Seite auch zu formulieren. WIR profitieren von deren Engagement …indem wir mit deren Rezepten unser Leben bereichern. Auf diesem Wege können wir etwas zurückgeben!

"" Aufgerufen sind Bäcker mit "Laib" und Seele, die ihre Handwerkskunst mit Leidenschaft pflegen. Aber auch alle Zuschauerinnen und Zuschauer können ihren Lieblingsbäcker vorschlagen und damit ins Rennen um den besten Bäcker Deutschlands schicken. Ab März startet die Bewerbungsphase. Alle Informationen gibt es dann unter www.besterbaecker.zdf.de""

https://presseportal.zdf.de/aktuelles/m ... ecker/772/
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon BrotDoc » Mi 5. Mär 2014, 13:15

Hallo Chorus,
danke für die Blumen aber ich glaube, daß dort mit dem Begriff "Bäcker" jemand gemeint ist, der diese Berufsbezeichnung trägt und über ein Ladenlokal verfügt.
Hobbybäcker sind da meines Erachtens gar nicht gemeint.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Chorus » Mi 5. Mär 2014, 16:23

BrotDoc hat geschrieben:Hallo Chorus,
danke für die Blumen aber ich glaube, daß dort mit dem Begriff "Bäcker" jemand gemeint ist, der diese Berufsbezeichnung trägt und über ein Ladenlokal verfügt.
Hobbybäcker sind da meines Erachtens gar nicht gemeint.

DAS Björn ist nicht ganz zutreffend, um sicher zu gehen, habe ich dort angerufen, erst bei der Pressestelle, dort verwies mich man mich an eine nette Dame, die sagte, man müsse nur das Anmeldeformular ausfüllen usw.)...auch ambitionierte Laien können sich da anmelden -was ja auch sinnvoll ist da ja leider nur noch wenige Handwerksbetriebe "handwerklich " tätig sind …(eher Handlanger der Backmittelindustrie geworden sind! ) .adA
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon BrotDoc » Mi 5. Mär 2014, 16:43

Mutig vom ZDF! Dann würde ich Lutz vorschlagen, den man sicher als den führenden Brot-Blogger bezeichnen kann und der auch schon massig Erfahrung mit der Presse hat.
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon katzenfan » Mi 5. Mär 2014, 18:06

Gute Idee, Björn!
Für die Kategorie "gelernte Bäcker" würde ich Günther Weber vom Lorettohof/ Zwiefalten oder Bäcker Süpke vorschlagen.
Bei den "Hobbybäckern" fiele meine Wahl auf dich, Björn oder auf Marla 21 vom Sauerteigforum oder Stefanie von Hefe und mehr.

Die Liste ist keinesfalls vorständig und wenn die Österreicher noch dazu gezählt werden :? dann
sinds noch viel mehr.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon lisa und finja » Mi 5. Mär 2014, 19:09

Ich glaube, es ist nur Deutschland gemeint. Ich würde noch Lutz Geißler vorschlagen. :tc
Herzliche Grüße

Lisa

Brot essen ist keine Kunst, Brot backen aber schon:-)
Benutzeravatar
lisa und finja
 
Beiträge: 658
Registriert: Mo 16. Dez 2013, 21:43
Wohnort: Verl


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Chorus » Mi 5. Mär 2014, 19:30

katzenfan hat geschrieben:Gute Idee, Björn!
Für die Kategorie "gelernte Bäcker" würde ich Günther Weber vom Lorettohof/ Zwiefalten oder Bäcker Süpke vorschlagen.
Bei den "Hobbybäckern" fiele meine Wahl auf dich, Björn oder auf Marla 21 vom Sauerteigforum oder Stefanie von Hefe und mehr.

Die Liste ist keinesfalls vorständig und wenn die Österreicher noch dazu gezählt werden :? dann
sinds noch viel mehr.


Thats it …die von dir genannten Bäcker …Ketex, Björn, Lutz, Tosca, Stefanie,....last but not least Petra …jeder Einzelne unserer Blogger ist hundert,ach was tausend Mal besser als diejenigen, die sich in meinem Kaff Bäcker nennen dürfen, aber sich bestenfalls als "Mixer " ....von Backmischungen bezeichnen dürften …
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon katzenfan » Mi 5. Mär 2014, 20:52

Genau Petra, Tosca und Ketex würde ich auch noch vorschlagen. :top
Gerade fällt mir noch Amboss und Schelli von Schellikocht und Pöt ein. :lala

Heijeijei. Manchmal sieht man vor lauter Bäumen den Wald nicht. Das sind noch bestimmt nicht
alle. :p
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon katzenfan » Mi 5. Mär 2014, 21:03

Chorus hat geschrieben:
jeder Einzelne unserer Blogger ist hundert,ach was tausend Mal besser als diejenigen, die sich in meinem Kaff Bäcker nennen dürfen, aber sich bestenfalls als "Mixer " ....von Backmischungen bezeichnen dürften …


:top :top
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Brotstern » Mi 5. Mär 2014, 21:15

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich, ebenso wie chorus, mit einer E-Mail an die Zuschauerredaktion des ZDF gewandt mit folgendem Inhalt, den ich hier - leicht gekürzt! - einstelle:
Sehr geehrte Damen und Herren,

auf die Ausstrahlung Ihrer o.g. Sendereihe freue ich mich sehr!
Ich bin begeisterte Hobbybäckerin, ... und backe seit Juni 2013 mein eigenes Brot und meine eigenen Brötchen, süße Backwaren sowieso!

Sehr viele tolle Anregungen habe ich in diesem Internet-Forum gefunden:
index.php?nxu=77934371nx46130
Dort sind soviele engagierte Hobbybäckerinnen und -bäcker versammelt, die es verdienten, in einen Backwettstreit treten zu können und ihre wirklich meisterlichen Produkte einer großen Öffentlichkeit vorzustellen.

Unter diesem Aspekt bedaure ich sehr, dass von Ihnen nur Profibäckern gesucht werden, die eine lange Ausbildungszeit hinter sich haben und teilweise auch schon viele Jahre Praxiswissen sammeln konnten. Da behaupte ich mal: Das ist keine Kunst vor diesem Hintergrund, die haben es schließlich von Grund auf gelernt!

Mich würden vielmehr die Hobbybäcker interessieren, die sich ihr Wissen autodidaktisch angeeignet haben und damit ganz sicher nicht hinter Profibäckern zurückstehen müssen.

Mein Vorschlag dazu wäre: Machen Sie mal eine Reihe mit Hobbybäckern, (ähnlich dem Format "Küchenschlacht") oder vielleicht können Sie einige von diesen "Backverrückten" in Ihre geplante Sendereihe mit integrieren.

Mit freundlichen Grüßen!
...


Ich habe noch keine Antwort auf meine Mail, dennoch hoffe ich, dass die Programm-Macher vielleicht mal ein Auge oder auch zwei hier ins Forum werfen und dann auch "ein Auge kriegen"!
Mein Vorschlag dort mitzumachen wäre Brotdoc. Ganz eindeutig!

Schönen Abend
brotstern
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Hesse » Mi 5. Mär 2014, 23:29

Mir würde es ja besonders gefallen, wenn die tatkräftigen FRAUEN den ganz überwiegend männlichen Bäckermeistern zeigen dürften, wie man backen kann und eigene Rezeptentwicklung funktionieert ! :)

Z.B. BrigitteT (Billa), Marla, Toska, Petra. (Reihenfolge nach meiner Vorliebe).

Ganz viele Bäcker- Meister müssten sich dann allerdings „sehr, sehr warm anziehen“... :mrgreen:

Klar : gilt nicht für alle Profi's- aber es gibt doch fast nur die Bäckerketten- unter fuchzig Filialen ist man halt "klein"... :roll: und darunter kann der Porsche noch nicht geordert werden... :roll:

Ganz ohne Witz jetzt : es gibt sie aber durchaus noch- die guten Bäcker ! Kenne in Freiburg immerhin 3 und im Umland noch 2. Auf Wunsch werden sie verlinkt- für Leute aus "meiner" Gegend- falls da überhaupt Bedarf bestehen sollte.

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1459
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Chorus » Do 6. Mär 2014, 00:59

Michael, ich denke es ist kein Gender Problem …für mich persönlich ist egal, wer und/ oder wieviele der Blogger dort teilnehmen …entscheidend ist DAS jemand aus dieser innovativen Grundprodukt orientierten Szene teilnimmt. Denn das verdeutlicht das der Konsument nicht mehr bereit ist....sich für dumm verkaufen zu lassen.
Benutzeravatar
Chorus
 
Beiträge: 747
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 10:52


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon iobrecht » Fr 7. Mär 2014, 09:18

Hallo,

wenn ihr euch die FAQ der Seite, die oben im Eingangspost von Chorus verlinkt wurde, durchlest und zwar bei dem Link bei dem man sich als Bäcker bewerben kann dann könnt ihr sehen, dass nur gewerbliche Bäcker mit Backstube und Verkaufsräumen für den Wettbewerb im ZDF gesucht werden.

Also nix mit Hobbybäcker.

Einfachheitshalber setze ich hier schon mal den Link zu den FAQ

https://shinede.etribez.com/a/shinegermany/dbb/help?origin=welcome&tsdk=soOkI1e3
Gruß Inge :ma

Dös Läbe ischt koi Schlotzer
iobrecht
 
Beiträge: 651
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 23:33


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Brotstern » Fr 7. Mär 2014, 13:38

Auf meine Zuschrift an die ZDF-Zuschauerredaktion habe ich folgende Antwort bekommen:

Sehr geehrte Frau ...

vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF.

Ihre Kritik haben wir der zuständigen Redaktion unseres Hauses zur Kenntnis gebracht. Ihre Ausführungen fließen darüber hinaus in unsere hausinterne Auswertung ein und bilden somit einen wichtigen Hinweis darauf, welche Resonanz unsere Programmarbeit beim Zuschauer findet. In diesem Sinne danken wir Ihnen für Ihre Zuschrift.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre ZDF-Zuschauerredaktion


Sicherlich eine Allerweltsantwort, einen Versuch war es wert!

Brotstern
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon katzenfan » Fr 7. Mär 2014, 14:10

Hätte mich auch gewundert, wenn sie Hobbybäcker in dieser Sendung vorgestellt hätten.

Es ist wieder einmal ein typischer Fall von "Da weis der Rechte nicht was der Linke will" und umgekehrt oder ist es eine politische Entscheidung? Haben sich die "Berufsbäcker" erniedrigt gefühlt, dass Hobbybäcker ihnen zeigen, wie man gutes Brot backt? :XD
Dabei können sie ja froh sein, da sie hier "richtige" und gute Brotrezepte ganz kostenlos bekommen können. :mrgreen:
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon BrotDoc » Fr 7. Mär 2014, 17:22

Hallo zusammen,
sehen wir es doch mal positiv und schlagen diejenigen Profi-Bäcker vor, die eben nicht aus der ebäcko-Tüte backen oder auf-backen. Zum Beispiel unseren Bäcker Süpke oder eines der [url=http://die-bäcker.org/die-backer/mitglieder]Mitglieder des Vereins "Die Bäcker"[/url]
Viele Grüße,
Björn
Bild

Mein Back-Blog: http://brotdoc.com
Benutzeravatar
BrotDoc
 
Beiträge: 4101
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 16:22
Wohnort: Haltern am See - Deutschland


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon moni-ffm » Fr 7. Mär 2014, 19:17

@ Hesse:

Lieber Michael,

als Neu-Freiburgerin würde ich mich sehr freuen, wenn Du Deine Tipps preisgeben würdest...
Meine Entdeckung ist die Brotboutique Faller, ist die zufällig darunter?!?

Danke und LG
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 563
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon calimera » Fr 7. Mär 2014, 22:08

Wenn ich das richtig Verstehe, kann ich also einen Bäcker mit eigener Backstube, der es nach meiner Auffassung verdient, daran Teilzu nehmen, beim ZDF melden :?: :!:
Dann werde ich doch glatt mal Günther Weber vom Lorettohof vorschlagen :!: :!: :!:
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon Hesse » Fr 7. Mär 2014, 22:51

Hallo Monika,

war ein guter Entschluss, in meine Heimatstadt zu ziehen, ganz sicher wirst Du Dich sehr wohlfühlen ! Die kulinarischen Genüsse (z.B. die vielen sehr guten Sterne- Restaurants) und das feine Klima sind einfach nur super ! :kl

Bin halt schon ein Lokal- Patriot... :oops:

Paar Top- Bäcker- Adressen liefere ich Dir sehr gerne- die Auswahl ist unsortiert.

Du bekommst z.B. allerbestes Pain Pailasse bei der Bäckerei Pfeifle. :katinka

zum Bäcker>klick

Eine Institution in Frbg ist die Bäckerei Bühler in der Erwinstrasse. Die Leute stehen in der Tat Schlange bis auf die Strasse. Ein Buch hat er auch herausgegeben. (relativ belanglos- bei Lutz rezensiert). Aber : feinste Backwaren ! :cha

zum Bäcker Bühler>klick

Die kleine Bäckerei Schöpflin in Frbg- Haslach ohne Filialen darf man nicht vergessen- die Badische Zeitung hatte mal einen Brezeltest gemacht- seine waren die Besten. (Blindverkostung der Bäckerinnung und der Redakteure) Kann dies- bis auf einige ärgerliche Ausreißer :roll: - bestätigen. Im Übrigen beste Tortenauswahl ! :hu

zum Schöpflin>klick.

Über die Brotboutique Faller (der Name Boutique schon...) decke ich einen Mantel des Schweigens... noch wesentlich dicker muss der Mantel bei der Bäckerei Heizmann (überall Filialen- Lörrach bis in die Ortenau ) sein. :mrgreen:
*****

Die „Bauernbrote“ auf dem sonst schönen Freiburger Wochenmarkt begeistern keinen Selbstbäcker :-| - allerdings der Käsekuchenstand (riesige Warteschlangen) auf der nördlichen Seite ist einen Besuch und Einkauf wert.
*****
Sicher fährst Du/Ihr mal ins Umland- ein sehr feine Bäckerei findet man im Münstertal (und auch in Filialen- kenne aber nur das Geschäft im Münstertal, da wir oft Richtung Belchen unterwegs sind). .dst

zum Ebner- Beck>klick

Sehr oft wandern wir an den Wochenenden im Gebiet des Hoch- Blauen und fahren über Badenweiler. In Badenweiler- Schweighof gibt es eine (die einzige in dem Mini- Ort mit nur ganz wenigen Einwohnern) ganz und gar wunderbare Bäckerei- Name leider unbekannt und hat sicher auch keine Internetseite. Die Bäckerei ist aber absolut nicht zu verfehlen- sie liegt an der Durchgangsstrasse eine Metzgerei ist ganz in der Nähe. Ganz und gar empfehlenswert ! :D
Sieht alles so aus, als ob man es selbst aus dem Ofen gezogen hat... :lol:

Hoffe Dir (und vielleicht paar anderen) etwas geholfen zu haben, würde mich freuen.

Etwas einschränken muss ich meine Empfehlungen allerdings durch die Tatsache, dass wir kaum noch Brot/Brötchen kaufen- lediglich bei ganz spontan durchgeführten Ausflügen ist dies der Fall.

Grüße von Michael
"Einem jeden Anfang wohnt ein Zauber inne."
(Hermann Hesse.) Daher >Ein paar Backergebnisse>klick
Benutzeravatar
Hesse
 
Beiträge: 1459
Registriert: So 29. Mai 2011, 22:08
Wohnort: Nähe Freiburg/Brsg


Re: Der/die besten Bäcker Deutschlands

Beitragvon moni-ffm » Fr 7. Mär 2014, 23:34

@Hesse

Lieber Michael,

vielen Dank für Deine Tipps! Die Bäckerei Pfeifle kannte ich schon, in der Oberlinden-Filiale habe ich schon des öfteren gekauft. Und war sehr zufrieden.

Ja, der Münstermarkt ist eine wunderbare Einkaufsmöglichkeit, aber Brot kann man dort nicht kaufen. Was die wackeren Bauersfrauen als Bauernbrot anbieten ist nicht wirklich ein Genuß. Das können wir Hobbybäcker in der Regel besser... Dagegen der legendäre Käsekuchen... ein Gedicht! Da muss ich immer ganz schnell vorbeigehen. Sonst würde ich in ein paar Monaten nicht mehr durch die Türen passen.

Und das Buch von Herrn Bühler habe ich mir in einer Buchhandlung auch schon angeschaut: schönes Bilderbuch, ansonsten belanglos, überflüssig. Ich werde dort auch mal Brot kaufen, hoffentlich ist es besser als das Buch...

Und nach Haslach werde ich auch mal fahren und dort Brot kaufen. Bin gespannt auf das Ergebnis.

Ich bin ja ganz freiwillig nach Freiburg gezogen und fühle mich vom ersten Tag an hier sehr wohl.
Die Stadt war mir schon seit mehr als zwei Jahren bekannt und auch ein wenig vertraut, weil meine Tochter hier studiert und ich sie (viel zu) oft besucht habe. Ich habe den Umzug noch keinen Tag bereut! Der einzige Wermutstropfen: der Backofen in meiner Wohnung, in dem aus technischen Gründen kein vernünftiges Brot gebacken werden kann. Deswegen auch meine Frage nach den Bäckereien...

Ganz herzlichen Dank für Deine Tipps und viele Grüße aus Freiburg ins Umland
Monika
Liebe Grüße aus dem Breisgau
Monika
moni-ffm
 
Beiträge: 563
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 21:45
Wohnort: Freiburg im Breisgau

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Willkommen

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz