Go to footer

Französisches Landbrot als Pain Fendu

Bitte hier die Brotrezepte, die nur mit Weizensauerteig gebacken werden, einstellen.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Gast » Mo 6. Dez 2010, 16:06

Bild

Nach den vielen kräftigen Broten in letzter Zeit hier das Rezept für ein Französisches Landbrot als Pain Fendu


Hier jetzt die Krume
Bild
Gast
 


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Gast » Mo 6. Dez 2010, 17:09

Hallo baksten,
den braunen "Deckel" bekommt man, wenn man mit dem Rollholz die Vertiefung in den Teigling drückt.
Gast
 


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Goldy » Mo 6. Dez 2010, 22:11

Das sieht aber lecker aus, gut gelungen das wird bestimmt nicht alt!Liebe Grüße Goldy
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon muffin » Di 7. Dez 2010, 00:39

Hallo zusammen,

genau das Brot ist manchmal mein Lieblings-(weiß)-brot.
Habe nur vergessen den WS aus dem Kühlschrank zu nehmen, sonst hätte ich noch den Vorteig zusammengerührt.

Naja, nun morgen.

liebe Grüße
muffin

PS
bei mir sieht es nie so aus, wie bei dir, Gerd, eher wie ein Ciabatta mit Rille :lol: , DASS stört uns aber gar nicht ;)
Benutzeravatar
muffin
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 16. Nov 2010, 22:56


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon BeatePr » Di 7. Dez 2010, 13:46

Auch wieder ein tolles Rezept, Gerd.
Das wird demnächst von mir auch nachgebacken.

Vielen Dank für das Rezept.
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon ixi » So 12. Dez 2010, 15:49

Habe es nachgebacken.

Also - ich glaube, die Kerbe muss man ziemlich tief eindrücken, oder?
Hast du da in der Mitte eingeschnitten, Gerd, oder ist das von allein so aufgesprungen?

Bei mir hat sich die Kerbe nämlich wieder erholt, und ich glaube, das nächste Mal werde ich das Brot mehrmals einschneiden, nicht eindrücken.

Die Krume ist wie immer kleinporiger als bei dir. Ob ich den Tag noch erleben werde, an dem meine Krume großporiger ist? :cry:

Schmecken tut's aber gut! :)

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Goldy » So 12. Dez 2010, 17:58

Wo sind denn die Fotos?LGGoldy
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Gast » So 12. Dez 2010, 18:16

Hallo ixi,
ja musst ziemlich tief eindrücken, fast bis ganz durch. Den Schlitz mit Roggenmehl leicht einmehlen und leicht zusammenlegen.
Gast
 


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon BeatePr » So 12. Dez 2010, 19:51

Ah, nun weiß ich auch, wieso bei mir die Kerbe so flach wurde.
Geschmacklich ist es sehr gut. Obwohl ich die doppelte Menge gebacken hatte, ist es doch erstaunlich schnell aufgegessen. :lol:
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon ixi » So 12. Dez 2010, 20:21

ketex hat geschrieben:ja musst ziemlich tief eindrücken, fast bis ganz durch.

Gerd, auf das bin ich leider zu spät draufgekommen. Erfahrung macht klug. :)

Gruß, ixi
Zuletzt geändert von ixi am Mo 13. Dez 2010, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon calimera » Mo 13. Dez 2010, 22:10

Hab heute das Pain Fendu nach Ketex gebacken.
Ich muss sagen,so einen Ofentrieb hatten meine Brote noch selten... big_applaus
Bei mir wurde leider die Kerbe auch ziemlich flach (obwohl ich das Walholz bis nach unten durch gedrückt habe)
Aber das stöhrt mich eigentlich nicht.
Wenn es so schmeckt wie es Ausschaut, dann ist alles i.O. für mich...

Bild

Anschneiden werd ich es erst Morgen, so lange muss ich mich noch Gedulden... big_essen
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Gast » Mo 13. Dez 2010, 22:13

Mensch calimera,
sieht toll aus Dein Brot. Der Ofentrieb ist ja phänomenal gewesen.
Gast
 


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon ixi » Mo 13. Dez 2010, 22:14

Mein Brot ist lange nicht so dunkel geworden wie Eure Brote.
Und Ofentrieb - ein für mich anscheinend unerfüllbarer Traum... :(

Gruß, ixi

Bild
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Gast » Mo 13. Dez 2010, 22:21

ixi,
da kann ich nur raten ein anderes Mehl zu benutzen.
Versuch doch mal in Österreich das T 65 zu bekommen.
Gast
 


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon calimera » Mo 13. Dez 2010, 22:31

Danke, bin auch stolz...
Ich habe das Mediterane Mehl von Teeträume verwendet.
Muss sagen, ich bin Begeistert.
Ist zwar etwas Umständlich für mich zum Bestellen, ( geht an einen Arbeitskollegen in D, der bringt es dann über die Grenze).
Währe sonst ein Wahnsinns-Portogebühr...
Aber es hat bis jetzt gut geklappt. :lol:
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon ixi » Mo 13. Dez 2010, 22:47

ketex hat geschrieben:Versuch doch mal in Österreich das T 65 zu bekommen.

Das ist bei uns nicht zu bekommen, Gerd. Wir sind doch so ein kleiner Markt. Wenn es in Deutschland nicht ganz leicht erhältlich ist, dann bei uns noch viel weniger.

Aber ich habe ja auch mit deinem T 65er die Baguettes nicht so schön hinbekommen wie du. Und diesmal habe ich das gleiche Mehl verwendet wie calimera. Daher bin ich sicher, es liegt an mir oder an meinem Kneten oder am schlechten Schwaden trotz Lavaton, dass meine Brote nie so aufgehen und meine Porung immer so fein ist.

Nächstes Mal werde ich es mit einem Hauch Manitobamehl versuchen. Aber das wird erst irgendwann im Januar geschehen.

Danke für deine Tipps und Gedanken,

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon calimera » Di 14. Dez 2010, 17:02

Schiebe mal noch den Anschnitt hinterher...

Bild

Haben das Brot heute Morgen angeschnitten.
Ich bin sowas von Begeistert big_ok
Das Brot schmeckt so lecker... herrlich, saftige und fluffige Krume mit ganz dünner Kruste. Lecker!!!

@Ixi, nächsten backe ich das Pain Fendu mit meinem normalen halbweiss Mehl (etwa wie 550 )
Bin wirklich gespannt, ob ich einen grossen Unterschied feststellen kann. big_gruebel
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon Goldy » Di 14. Dez 2010, 19:04

@Calimera ein Klasse Brot hast Du da gebacken und das schmeckt so lecker, kann ich nur bestätigen.

@Ixi das wird schon noch , meins war auch nicht so wie das von Ketex eingedrückt , aber es hat super geschmeckt.
Liebe Grüße Goldy
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon ixi » Di 14. Dez 2010, 20:41

@ calimera

Wenn meins so schön wäre wie deins, würde ich schweigen und zufrieden sein.

@ Goldy

Das Eingedrückte ist mir egal, nur die Krume nicht.

Danke fürs Trösten Euch beiden :) !

Gruß, ixi
ixi
 
Beiträge: 587
Registriert: So 5. Sep 2010, 17:38
Wohnort: Wien, Österreich


Re: Französisches Landbrot als Pain Fendu

Beitragvon BeatePr » Di 14. Dez 2010, 21:27

@calimera: Dein Brot ist Dir ja ganz herrlich gelungen. Ganz toll! big_applaus

@ixi: tröste Dich, mein Brot sieht auch nicht ganz so toll aus. Auch bei mir ist die Rille sehr flach ausgefallen. Beim nächsten Mal wird es sicher besser.

Ist es denn anzuraten, generell für Weißbrote das französische Mehl zu verwenden?
LG von Beate
Benutzeravatar
BeatePr
 
Beiträge: 1071
Registriert: Do 2. Sep 2010, 19:05

Nächste


Ähnliche Beiträge

1. Online-Backtreffen 2017, Pain de Martin
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: Brotstern
Antworten: 93
1. Online-Backtreffen 2019, Landbrot
Forum: Backtreffen und Backversuche
Autor: _xmas
Antworten: 135
Pain de Champagne als Couronne de Bordelaise
Forum: Brotrezepte
Autor: Chorus
Antworten: 2
Sythener Landbrot
Forum: Roggensauerteig
Autor: BrotDoc
Antworten: 2
Pain d´Epi
Forum: mit langer kalter Führung
Autor: Anonymous
Antworten: 36

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Weizensauerteig

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz