Go to footer

Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Weihnachtsgebäcke die das Herz erfreuen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon UlrikeM » Mo 29. Okt 2012, 14:17

Stollenkonfekt esse ich einmal gern, fast noch lieber als Stollen. Ich hatte schon das himmlische Stollenkonfekt aus dem CK gebacken, das waren schon mal gut. Dann fand ich ein anderes Rezept aus der Brigitte, bei dem im Hefeteig noch Quark war. Das finde ich noch viel besser, saftiger und außerdem kann man es eher essen. Kommt mir so vor, als wäre das schneller durchgezogen.
Wie immer etwas modifiziert, z.B. habe ich den Marzipankern hinzu gefügt.

Amboss zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen
Bild

GEFÜLLTES STOLLENKONFEKT MIT QUARK UND HEFE

250g Quark (20%)
40 g frische Hefe
175 ml Milch
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
500g Mehl
70g Orangeat
125g geschälte gemahlene Mandeln
100-150g gehackte geschälte Mandeln
200g Rosinen
40 ml Rum oder Cointreau, zum Einlegen der Rosinen
150g weiche Butter
2 Prisen Salz
1 Zitrone, die Schale
2 Eigelb
1g Stollengewürz (optional)

Füllung:
200g Marzipan
3 EL Amaretto
6 Tr. reines Orangenöl oder Schale ½ Orange

150g Butter
Puderzucker

Zubereitung

Die Rosinen über Nacht in Rum oder Cointreau einlegen.
Den Quark in ein Sieb geben und bei Zimmertemperatur abtropfen lassen.

Die Hefe zerbröckeln und mit der lauwarmen Milch, 1 El Zucker und Vanillezucker verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Das Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefemischung hineingießen, mit etwas Mehl vom Rand verrühren und den Vorteig zugedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Hefemischung schäumt.

Das Orangeat fein hacken. Orangeat, gemahlene und gehackte Mandeln und Rosinen mischen.

150 g Butter, abgetropften Quark und das Salz verrühren.

Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale dünn abreiben.

Eigelbe und restlichen Zucker zum Vorteig geben und zusammen mit dem Butter-Quark-Gemisch in der Küchenmaschine etwa 10 Minuten verkneten, erst dann die Zitronenschale und die eingeweichten, abgetropften Früchte unterkneten.

Den Teig noch einmal etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Marzipan, Amaretto und Orangenöl in der Küchenmaschine cremig rühren. Zu einer Kugel formen und beiseite stellen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Teig einmal falten, etwas ruhen lassen, dann zu einem 1 cm dicken Viereck ausrollen. In 5-6 cm breite Streifen schneiden.

Marzipanmasse in so viele Teile teilen, wie Streifen entstanden sind. Jedes Teil in eine dünne Rolle in der Länge der Streifen formen. Rollen in die Mitte der Streifen legen, ein Drittel des Streifens über die Rolle klappen und etwas fest drücken.

Die Streifen mit einem scharfen Messer in 3 cm breite Stücke schneiden
und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und abgedeckt. Ein Blech noch einmal 10 Minuten gehen lassen, das andere kühl stellen.

Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten hellbraun backen.

Inzwischen die restliche Butter schmelzen. Das Stollenkonfekt aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und mit der flüssigen Butter satt bestreichen. Eine dicke Schicht Puderzucker darüber stäuben. Ganz abkühlen lassen und am besten in gut schließenden Blechdosen aufbewahren.

Am 2.12.2016 wieder gebacken und das Rezept noch etwas reichhaltiger gestaltet. Die Änderungen stehen im Beitrag vom 4.12.2016
Zuletzt geändert von UlrikeM am So 4. Dez 2016, 22:11, insgesamt 5-mal geändert.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Naddi » Mo 29. Okt 2012, 14:28

Hmmm :hu Das back ich garantiert. Hatte letztes Jahr auch ein Quarkstollenkonfekt von einem Blog nachgebacken, aber ohne Marzipan und statt Orangeat und so mit Cranberries. Das war schon lecker, aber das hier liest sich .dst Klasse Ulrike, danke für die Mühe :del
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 15:08
Wohnort: Hessen


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Greeny » Mo 29. Okt 2012, 15:02

Moin moin

Stollenkonfekt wollte ich letztes Jahr schon ausprobieren, jetzt muss es wohl wirklich sein.

Dann schaue ich schon mal was ich schon oder noch da hebe und was ich noch einkaufen muss.

Tausend Danke für das Rezept Ulrike.

Was ist Stollengewürz?
Bis dann
Thomas


Bild
Benutzeravatar
Greeny
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4637
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:22
Wohnort: Schwedt


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Little Muffin » Mo 29. Okt 2012, 15:34

Es gibt so ein extra Päckchen von Fuchs "Christstollengewürz"
Ich würze meinen STollen immer mit Kardamon, Muskat, Pfeffer und Vanille. Wenn Du googelst findest du bestimmt ein Rezept für eine Mischung. So habe ich es dieses Jahr für Bernds Lebkuchenherzen gemacht, weil ich kein Honigkuchengewürz habe.

Ich hab für dich gegoogelt.
http://www.rezeptewiki.org/wiki/Stollengew%C3%BCrz
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8554
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Tosca » Mo 29. Okt 2012, 20:11

@ Thomas, wenn ich mich recht erinnere gibt es bei teeträume auch Stollen- u. Lebkuchengewürz.

@ Ulrike, das Stollenkonfekt sieht super lecker aus. .dst :top
Tosca
 


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Amore » Do 1. Nov 2012, 11:52

Mmmhhh, ich liebe Stollenkonfekt!!!!

Vielen Dank für dieses Rezept. Das werde ich ausprobieren!


Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Amore » So 4. Nov 2012, 10:26

Hallo,
wollte heute das Rezept nachbacken, dabei fiel mir auf, daß bei den Arbeitsschritten u. a. steht:
Das Orangeat ........., gemahlene und gehackte Mandeln und Rosinen mischen.

Bei den Zutaten stehen aber nur gemahlene Mandeln :?: Wurden da jetzt die gehackten Mandeln vergessen oder soll ich die Menge teilen (gemahlen und gehackt)???


Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon UlrikeM » So 4. Nov 2012, 10:53

:lala :lala Erwischt :lala
Ich hatte das Konfekt noch etwas üppiger haben wollen und mit mehr Biss und habe, wenn ich mich richtig erinnere noch mit 100 oder 150g gehackten Mandeln aufgepeppt. Menge ist ja eigentlich egal, die Mandeln verändern am Teig ja nichts.

Tut mir Leid :p Viel Spaß beim Nachbacken :D
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Amore » So 4. Nov 2012, 10:54

Danke!

Gruß
Amore
Amore
 
Beiträge: 868
Registriert: So 23. Jan 2011, 16:40


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon UlrikeM » So 4. Nov 2012, 10:56

Hab´s geändert...
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon UlrikeM » So 4. Dez 2016, 22:02

Das Stollenkonfekt habe ich vor ein paar Tagen wieder gebacken und ein paar Änderungen vorgenommen:

- 200g Butter statt 150g im Teig
- nur Milch, kein Apfelsaft
- dafür nur ca 130g Milch
- mehr Trockenfrüchte und geh. Mandeln - 250g Rosinen, 125g Mandeln
- dafür mehr Likör, Gran Manier und Amaretto gemischt - 6-8 EL
- statt Zitronenschale, Schale einer halben großen Orange
- Stollengewürz auf 2 g erhöht

- dieses Jahr muss es schnell gehen, deshalb kein Geklappe mit Marzipan dazwischen.
Den Marzipan habe ich mit mehr Likör und der restlichen Schale cremig, streichfähig gerührt.
Den Teig in zwei Teilen rechteckig ausgerollt, das Marzipan auf eine Platte gestrichen, mit der
anderen Platte abgedeckt und mit dem Pizzaschneider in ca 2-2,5cm große Quadrate
geschnitten. Keine Endgare mehr, sondern gleich gebacken wie gehabt.

Jetzt am dritten Tag sind sie schon schön durchgezogen, durch die weiche Mitte sehr schön saftig und schön "schwer", wie ich mir Stollen vorstelle. Der Pizzaschneider ist übrigens genial zum Schneiden!

Sie schmecken mir deutlich besser als das Originalrezept.

Bild

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon EvaM » Mo 5. Dez 2016, 12:12

Würde sich das Stollenkonfekt bis Weihnachten halten, wenn ich es am 3. Advent backe oder ist es besser, es wirklich 5 Tage vorher zu backen? Nicht, dass man nicht noch anderes zu erledigen hätte . :eigens
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2236
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon UlrikeM » Mo 5. Dez 2016, 12:24

Eva, wovon sprichst du? Der Advent ist doch so friedvoll, heimelig und entschleunigt, oder? :mrgreen:

Das Konfekt geht eigentlich recht schnell und unkompliziert, und wenn du es irgendwo kühl lagern kannst, hält es nach meiner Erfahrung mindestens 4 Wochen. Ich habe eben noch mal eins probiert, für meinen Geschmack kann man das Orangeat und/oder die Orangenschale durchaus noch erhöhen.
Jetzt jaulen wahrscheinlich die Klassik-Stollen-Anhänger, aber für mich würde eine deutliche Orangennote gut passen.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon EvaM » Mo 5. Dez 2016, 13:46

:del :del Orangeat mag ich sehr gerne. Zitronat eher :ks nicht. Gute Idee, dann backe ich das am 3. Advent und tränke das Marzipan wegen der Saftigkeit mit viel Grand Marnier. :mrgreen:
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2236
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 20:12


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon UlrikeM » Mo 5. Dez 2016, 15:21

Mach ma, schmeckt nach dem Backen gar nicht nach Schnaps :ich weiß nichts
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Brotstern » Mo 5. Dez 2016, 18:04

Dieses Rezept macht mich an! Quark und Hefe, das verspricht schöne saftige Stückchen.

Ulrike, meine Vorstellung wäre jetzt die: Ich rolle den kompletten Teig zur Platte, streiche die Marzipanmasse auf und rolle alles auf, eine Roulade sozusagen. Wenn ich dann die Rolle in Stücke schneide? - könnte das was werden? Oder werden die Einzelstücke dann zu dick/zu hoch? Was meinst du dazu?
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon Lulu » Mo 5. Dez 2016, 20:11

Linda...sie sind wirklich eine Sünde wert :mrgreen: .
Ich habe sie mehrmals gebacken.

Ich persönlich finde die Handhabung nach der 1.
Beschreibung besser
Heute habe ich versucht, die Marzipan Masse auf die Teig Platte zu streichen.... gefällt mir nicht.
Marzipan gerollt in die Teiglingestreifen rein .. dann umschlagen und schneiden ist irgendwie handlicher.

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 18:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Stollenkonfekt mit Hefe und Quark

Beitragvon UlrikeM » Mo 5. Dez 2016, 22:11

Linda, ich denke, die werden dann zu groß. Dünner als 1 bis 1,5cm kannst du den Teig nicht ausrollen mit den ganzen Früchten, dann wird die Rolle zu dick.
Ich fand jetzt die neue Version noch saftiger, und vor allem ging es viel schneller als die Ur-Version. Besonders auf die Idee mit dem Pizzaschneider bin ich sehr stolz :D

Ich denke, du wirst es ausprobieren müssen :ich weiß nichts
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3600
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Weihnachtsbäckerei

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz