Go to footer

Mürbe Nussplätzchen

Weihnachtsgebäcke die das Herz erfreuen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Mürbe Nussplätzchen

Beitragvon UlrikeM » So 11. Nov 2012, 02:19

Diese Nussplätzchen gehören für mich zu den Top Ten, die backe ich jedes Jahr. Ganz einfach, abgesehen davon, dass der Teig etwas krümelig ist. Schöööön mürb, da ganz ohne Ei und schön nussig.
Ursprünglich sind es Ausstechplätzchen, beim Ausrollen bin ich aber fast verzweifelt, weil der Teig reißt und bröckelt. Deshalb hab ich die Methode "Rollen formen-kühlen-Scheiben abschneiden" angewendet. Das geht prima und sieht auch hübsch aus.

Amboss zur Info: Rezept in Rezeptindex eingetragen

NUSSPLÄTZCHEN

Bild

100g Butter, ziemlich weich
100g Mehl
75g Zucker
100g Haselnüsse, gemahlen

1 Eigelb mit etwas Milch verrührt, zum Bestreichen
Mandelblättchen oder gehackte Haselnüsse zum Bestreuen

Alles zu einem Mürbteig verkneten,

vorsichtig 4-5 cm dicke Rollen formen, jede Rolle in Folie wickeln und gut kühlen (am besten über Nacht- heute: 3 Stunden bei 6 Grad) oder kurze Zeit anfrieren.

In ½ cm dicke Scheiben schneiden (scharfes Messer!), ein bisschen nachformen und auf ein Backblech legen.

Mit der Eigelb-Milchmischung bestreichen und mit Mandelblättchen oder gehackten Haselnüssen bestreuen.

180 Grad 15-18 Minuten nicht zu hell backen. Das war die Zeit bei meinem alten Ofen, jetzt waren es 11-12 (emailiertes Blech)-15 (Alu-Lochblech)

Hellbraun schmecken sie besser als hell.
Wenn sie zu hell sind, besteht die Gefahr, dass sie nicht ganz durchbacken. Dann sind sie nicht richtig knusprig.

Rollen formen:
Der Teig hat wenig Bindung und bröckelt leicht und trennt sich in der Mitte, wenn man beim Ausrollen zu fest drückt. Deshalb nur immer nur hin und her rollen, dabei praktisch keinen Druck ausüben.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von UlrikeM am Fr 16. Nov 2012, 01:34, insgesamt 4-mal geändert.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3599
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Mürbe Nussplätzchen

Beitragvon Lenta » So 11. Nov 2012, 10:59

Ulrike, wo soll das noch hinfuehren? :tip

Die Mandelblätter habe ich ja schon gemacht, die Baumkuchenspitzen kommen nächste Woche dran, die Zimtecken stehen auch auf der Nachbackliste und diese Teile hier nun auch :heul doch :cha
Muss man die Scheiben eigentlich mit etwas Abstand zueinander aufs Backblech legen? Oder verlaufen die nicht so arg?
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10343
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 14:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Mürbe Nussplätzchen

Beitragvon UlrikeM » So 11. Nov 2012, 15:41

Sie zerlaufen nicht mehr als normale Mürbteigplätzchen, 1.5-2 cm Abstand reicht.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3599
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Mürbe Nussplätzchen

Beitragvon UlrikeM » Fr 16. Nov 2012, 01:33

Es hat mir keine Ruhe gelassen, hab heute die Weihnachtsbäckerei mit den Nussplätzchen angefangen, dabei ein paar Fotos gemacht und oben noch ein paar Worte eingefügt.
Vor allem habe ich die Backzeit geändert. Die 15 Minuten brauchte ich im alten AEG-Ofen und hatte die neue noch nicht im Rezept eingetragen :p Die erste Fuhre habe ich auf dem Lochblech gebacken - 15 Minuten, das zweite auf einem emaillierten normalen Backblech. Die sind mir fast zu braun geworden... nach 12 Minuten :lala
Aus zwei Rezepten habe ich 100 Stück rausbekommen. 1 Eigelb hat gereicht.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3599
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Mürbe Nussplätzchen

Beitragvon UlrikeM » So 4. Dez 2016, 22:23

Ich möchte die Nussplätzchen noch mal in Erinnerung rufen. Ich brauche ja dieses Jahr unkomplizierte, eher schnelle Plätzchen. Dafür sind die Nussplätzchen bestens geeignet. Den Teig kann man gut am Vortag herstellen und gleich vorsichtig in Rollen oder wie ich es dieses Mal gemacht habe, in Stangen formen. In Folie eingewickelt lagen sie etwa 24 Std draußen auf dem Fensterbrett. In Scheiben geschnitten, mit Eiersahne bestrichen und mit fertigen Mandelplättchen bestreut, das Blech noch mal 15 Minuten rausgestellt und dann gebacken, diesmal 15-16 Minuten, nicht zu hell. Leicht braun schmecken sie viel besser.

Bild

Wer mehr Zeit hat, kann die Quadrate auch noch ein bisschen nachformen, das musste dieses Mal entfallen :ich weiß nichts
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3599
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen



Ähnliche Beiträge

Mürbe Salzstangen
Forum: Herzhafte Ecke
Autor: Baguetti
Antworten: 6

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Weihnachtsbäckerei

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz