Go to footer

meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Weihnachtsgebäcke die das Herz erfreuen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Rennschnecke » Do 10. Dez 2015, 15:06

Linda .dst der Teller hat es in sich. :kl
Alice die sehen sehr lecker aus, bring mich nicht in Versuchung, ich mag solch einfaches Schnittgebäck. :katinka

Hier noch mal ein Anschnitt Bild von den Schokoladenlebkuchen extra für Ulrike und Steffi. ;)

Bild
Bis zu diesen Lebkuchen habe ich entweder Staub trockene oder Steinlebkuchen gebacken.
Ich denke es liegt am Kaffee und dass der Teig über Nacht genug Zeit zum quellen hat.

P.S meine Postbotin war auch entzückt von den Lebkuchen.
Liebe Grüße
Rennschnecke mit Turboschaden
Angela :ma
Benutzeravatar
Rennschnecke
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 5. Nov 2015, 07:44


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Brotstern » Do 10. Dez 2015, 17:54

Danke, Angela! Deine Lebkuchen sehen sehr gut aus im Anschnitt - schön locker!

Die Redaktion unserer Regionalzeitung hat die Leser und User aufgerufen, ihre besten Plätzchenrezepte an die Zeitung zu schicken. Seit einigen Tagen sind die Bilder online. Die Links zu den Rezepten stehen auch dabei, nur - es kommt immer die Meldung: Fehler 404 wenn man den Link anklickt, habe es allerdings nur bei den ersten drei Fotos versucht.
Vielleicht ist das ja nur bei mir so ...... würdet ihr hier bitte mal schauen, ob ihr auf die verlinkten Rezepte kommt?

Zum nächsten Foto muss man etwas nach unten scrollen, es sind insgesamt 36 Fotos.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon UlrikeM » Do 10. Dez 2015, 18:10

Die sehen sehr schön weich aus, Angela, danke fürs Knipsen :sp Vielleicht im nächsten Jahr. 100 kleine Elisen reichen mir für dieses.

Linda, keine Rezepte auch bei mir. Schreib denen doch mal einen Mail...
Beeindruckend, dein Plätzchenteller :top
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3599
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Brotstern » Do 10. Dez 2015, 18:24

Danke Ulrike, ich habe schon geschrieben, telefonisch ist leider jetzt im Moment niemand zu erreichen. Die ersten hätten mich interessiert, die Rosmarin-Heidesand. Ich suche mal im Net...
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Little Muffin » Do 10. Dez 2015, 21:00

Sehen aus wie die Rosmarintaler aus meinem Backbuch:

125g Mehl
1 Eigelb
100g weiche Butter
50g Zucker
1 Prise Salz
fein gehackte Nadeln eines kleinen Rosmarinzweigs
1,5 EL Olivenöl
grober Zucker zum wälzen

Mehl auf die Arbeitsfläche geben, eine Mulde reindrücken, Eigelb, Zucker, Salz und Butter in Stücken darin verteilen. Die fein gehackten Rosmarinnadeln und das Olivenöl dazu geben und rasch zu einem Teig verkneten. Eine Rolle mit 5 cm Durchmessern formen und für 30min. kühl stellen.

Die Teigrolle im groben Zucker wälzen und in 5 mm große Stücke schneiden. Backen bei 180-200° auf Sicht, ca. 10 min.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Brotstern » Do 10. Dez 2015, 21:11

Danke, Daniela, aber beim echten Heidesand wird die Butter erhitzt und gebräunt. Dann lässt man sie wieder erstarren und schlägt sie danach schaumig auf usw.
Die gebräunte Butter gibt den typischen Heidesand-Geschmack.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 11:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon UlrikeM » Do 10. Dez 2015, 23:20

Die Elisen sind jetzt auch überzogen, ein paar habe ich auch mit Zitronenglasur bestrichen.

Bild

Auf dringenden Wunsch des Hausbewohners...Haselnussmakronen

Bild

Gestern begonnen...geknetet, gefüllt, gebacken...

Bild

heute glasiert und geschnitten...

Bild

LIMONCELLO-SCHNITTLI von ZORRA

Bild

Der Teig war ziemlich grausam auszurollen, erst war er zu kalt, dann riss er oder brach er :wue ,den mache ich nicht wieder. Vielleicht noch mal mit dem Teig von den Butterplätzchen weiter oben.

Diese Butterplätzchen habe ich heute z.T. noch mit meinem Beerentraum zusammengesetzt...

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3599
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Maximiliane » Fr 11. Dez 2015, 00:13

Guten Morgen ihr Feinbäcker!

Nun kann ich neben meinem unspektakulären Spritzgebäck (was nicht mal ein Foto lohnt) doch noch ein paar feine Kekse zum gemeinsamen bunten Teller beisteuern.

Kennengelernt habe ich sie vor vielen Jahren von der Fattoria La Vialla. Ein tolles Gebäck mit Vin Santo, Olivenöl, Pinienkernen und Rosinen. Das musste doch selbst hinzukriegen sein ;)
Seit dem backe ich sie jedes Jahr.

Bild

Bild

Biscotti rustici ‚Viallini’

150 ml Vin Santo oder anderer Dessertwein
150 ml bestes Olivenöl
200 g Zucker
500g Weizenmehl (405 oder 550)
knapp 1/2 Päckchen Backpulver
200 g Pinienkerne
200 g Rosinen

Öl, Wein und Zucker gut vermengen. Nach und nach das Mehl und Backin hinzufügen und mit dem Flachrührer der Kitchenaid verrühren und kneten. Rosinen und Pinienkerne zugeben und mit der Hand unterkneten.
Mit 2 Teelöffel walnussgroße Häufchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 170°C ca 15 Minuten backen.
Die fertigen, ausgekühlten Kekse in Puderzucker wälzen und mit Vin Santo/Dessertwein genießen.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 09:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Little Muffin » Fr 11. Dez 2015, 09:38

Linda, axo, dann mach das mit der Butter doch mal, oder hack für Dein Heidesandrezept mal einen Rosmarinzweig klein. :BT
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Little Muffin » Fr 11. Dez 2015, 16:06

Jetzt hab ich mal gegoogelt. Zu Heidesand und Rosmarin schmeißt der mir ne Menge aus. Das scheint recht beliebt zu sein. Muß ich auch mal testen. Dann aber nach Weihnachten. :cha
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Rennschnecke » Fr 11. Dez 2015, 18:34

Genau nach nach Weihnachten wir der Rosmarin probiert. Daniela :katinka
Ulrike die Elisen könnten mich auch reizen, die LIMONCELLO-SCHNITTLI, die Haselnussmakronen, und dann auch noch die Biscotti rustici von Maximiliane. :hu

Nein nein nein ich habe wirklich genug Weihnachtskekse. big_ohnmacht

Heute frisch aus dem Bockofen:

Friedas Butterplätzchen
Bild
Liebe Grüße
Rennschnecke mit Turboschaden
Angela :ma
Benutzeravatar
Rennschnecke
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 5. Nov 2015, 07:44


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Little Muffin » Fr 11. Dez 2015, 21:42

Ja, ich pack's vorher nicht mehr. Und der eine Rest Rosmarin wartet nur darauf geerntet zu werden.

Ach, Butterplätzchen....hmmmm :kk
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon SteMa » Do 17. Dez 2015, 13:36

ich hatte fast gar nicht mehr damit gerechnet, dass ich dieses Jahr auch noch selber dazu komme Plätzchen zu backen, aber jetzt hat es doch noch geklappt:

Anis-Zipfelmützen:

Bild

Ausstechplätzchen:

Bild
Liebe Grüße
Stefanie

"Life is what happens to you while you're busy making other plans." John Lennon
Benutzeravatar
SteMa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1570
Registriert: So 10. Feb 2013, 22:52
Wohnort: Haltern am See


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Little Muffin » Do 17. Dez 2015, 21:31

Maxi, Dein Rezept war mir doch glatt entgangen, das ist auf jeden Fall was für mich! Wird nachgebacken, auch nach Weihnachten. :cha
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon UlrikeM » Fr 18. Dez 2015, 00:51

Da ist ja noch einiges dazugekommen, lecker sehen die aus und man nimmt schon beim Hingucken zu :mrgreen:

Ich hatte dieses Jahr zwei Sorten, die als Quadrat ausgerollt werden mussten und beide Teige waren nur schrecklich. Im warmen Zustand viel zu weich, kalt hart wie ein Stein, nach dem leichten Durchkneten rissen sie dauernd. Es war zum Haare raufen! Aber beide Sorten sind so gut, dass ich sie gern wieder backen will.
Jetzt habe ich was Interessantes bei Saveur gelesen. Es wird empfohlen, den Mürbteig direkt nach dem Kneten zwischen zwei Blättern Back- oder Pergamentpapier auszurollen und dann erst auf einem Brett oder kleinen Blech zu kühlen. Das probiere ich bei nächster Gelegenheit aus. Vielleicht kommt man so den fettigen, nussigen Teigen besser bei.
Dachte, das interessiert auch andere Bäckerinnen hier :ich weiß nichts

Heute waren die endgültig letzten Plätzchen im Ofen bzw. wurden fertiggestellt. Einmal Kokosmakronen mit Quark, Foto gibt´s keins, die sehen genauso aus wie letztes Jahr. Und dann habe ich vorgestern mal wieder die Ischler Plätzchen von meiner Schwiegermutter gebacken, ein Mandelgebäck mit etwas Zimt, gefüllt mit Johannisbeer-Himbeer-Gelee. Heute habe ich sie noch zur Hälfte in Schokolade getaucht.
Bild

Bild
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3599
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Maximiliane » Fr 18. Dez 2015, 11:34

Little Muffin hat geschrieben:...das ist auf jeden Fall was für mich! Wird nachgebacken, auch nach Weihnachten. :cha

Danke Daniela,
die gibts bei uns auch immer mal zwischendurch.
Und sie sind dazu noch vegan, was durchaus an Bedeutung zunimmt.
Herzliche Grüße
Maxi
Maximiliane
 
Beiträge: 616
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 09:12
Wohnort: Fürstentum Lippe


Re: meine 1. Weihnachtsbrödle! 2015

Beitragvon Little Muffin » Fr 18. Dez 2015, 11:46

Ich hatte auch gleich gedacht, das ist ein prima Gebäck zum Kaffee. :st
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03

Vorherige


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Weihnachtsbäckerei

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz