Go to footer

Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Weihnachtsgebäcke die das Herz erfreuen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Eigebroetli » Di 1. Dez 2015, 21:04

Diese Läckerli sind ein Rezept meiner Mutter. Ich habe keine Ahnung, wo sie es her hat, aber die Dinger gab's bei uns schon seit immer zum Advent. Als Kind mochte ich sie nicht wirklich (Erwachsenenchrömli eben) abem unterdessen fehlt etwas, wenn die nicht dabei sind.

Es sind weder Basler- noch Zürcher- oder Bernerläckerli, sondern eben Honigläckerli. Nicht dass ihr etwas Falsches erwartet. Sie haben weder Ei noch Milchprodukte drin - sind also für Allergiker geeignet. Trotz allem sind sie nicht vegan, aber das sagt, glaube ich, schon der Titel ;)

Bild

Für ca. 80 Stück (2 Blech)

Teig
300 g Honig
100 g Rohrzucker
100 g gehacktes Zitronat / Orangeat / Zedrat / Cranberries
200 g Baumnüsse (Walnüsse), grob gehackt
1 cm Ingwerwurzel, feinst gehackt (*Zugabe von mir)
1/2 TL Zimt
1 Prise / Messerspitze Macis (Muskatblüte)
1 Prise Nelke
1 Prise Pfeffer (wenn möglich rosa)
1 Prise Cardamom
1 Schuss Kirsch(wasser) / ersatzweise Zitronensaft

400 g Weissmehl (Type 405)
1 TL Backpulver

Guss
50 g Puderzucker
1 EL Kirsch(wasser) / ersatzweise Zitronensaft
1 EL Zitronensaft

1. Mehl und Backpulver in eine Schüssel oder auf die Arbeitsplatte sieben und eine Mulde eindrücken. Für das Ausrollen zwei Gefriertüten aufschneiden und bereit legen.
2. In einem Pfännchen den Honig mit dem Zucker erwärmen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Pfännchen vom Feuer nehmen. Gehackte Trockenfrüchte, Ingwer, Baumnüsse und Gewürze dazugeben. Gut mischen.
3. Die Honigmischung in die Mehlmulde giessen. Mit einer Teigkarte rasch zu einem Teig zusammenfügen. Das kann man auch in der Maschine machen, sollte aber nicht zu lange kneten sondern nur zusammenfügen.
4. Den warmen Teig zwischen zwei aufgeschnittenen Gefriertüten sofort auf 0.5 mm auswallen. Danach braucht es ordentlich Mukis.
5. Sobald der Teig etwas ausgekühlt ist, lässt sich der obere Gefriersack problemlos abziehen. In Rechtecke von 3x4 cm schneiden. Auf ein Backpapier geben und über Nacht trocknen lassen.
6. Im 180°C heissen Ofen während 10-12 Minuten backen. Noch warm mit dem Guss bestreichen und auskühlen lassen. In einer Blechdose aufbewahren.

Die Läckerli sind hart und zwar so richtig. Das ist völlig richtig so - deshalb habe ich jetzt auch Läckerliunkundige ausreichend gewarnt :D Gibt man sie für einen Tag zusammen mit einem Apfel in eine Blechdose, werden sie weicher.
Zuletzt geändert von SteMa am Di 8. Dez 2015, 14:20, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: in den Rezeptindex eingetragen
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Little Muffin » Di 1. Dez 2015, 21:58

Meinst Du mit "Schuss Kirsch" Kirschwasser?
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon _xmas » Di 1. Dez 2015, 22:12

Jodeldödljödele :hk
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11347
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Eigebroetli » Di 1. Dez 2015, 22:30

Wasser sollte da zwar nicht drin sein - das vertreibt den guten Geist! Aber ja, ich mein das was du meinst, Daniela :D jödeljödele..
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Little Muffin » Mi 2. Dez 2015, 08:50

Ok, warum kommt eigentlich in so vielen Lebkuchen, Honigkuchen etc. immer irgendwie ein Schüsschen Weinbrand, Kirschwasser und Co. hinein. Weiß das jemand?
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Eigebroetli » Mi 2. Dez 2015, 08:52

Meine Mutter sagt, dass das treibt. Keine Ahnung, ob es nur Hokuspokus oder wirklich so ist. Die Anis-Chräbeli haben nur Ei und Kirsch drin und gehen wunderbar auf. Also irgendwas wird es vermutlich schon damit auf sich haben.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Little Muffin » Mi 2. Dez 2015, 08:56

Es fällt auf jeden Fall auf. :del
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Sperling76 » Mi 2. Dez 2015, 11:49

Hört sich gut an. Was sind Baumnüsse und was ist Macis?
Viele Grüße von Sperling
:sp :sp :sp
Benutzeravatar
Sperling76
 
Beiträge: 973
Registriert: Do 1. Dez 2011, 14:24


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Eigebroetli » Mi 2. Dez 2015, 12:33

Ouu da sind sie wieder die Ausdrücke, die im Duden ein kursives schweizerisch hinter sich stehen haben und mir schon gar nicht mehr auffallen. Macis ist "Muskatblüte" ist allerdings nicht die Blüte, sondern das Netz um die Nuss. Es ist zarter und frischer im Aroma als Muskatnuss, lässt sich aber durch eine Prise Muskatnuss ersetzen.
Baumnüsse sind Walnüsse.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Little Muffin » Mi 2. Dez 2015, 12:36

Macisblüte kenn ich aber auch, als Ausdruck für Muskatblüte. Steht -mein ich- auch auf den Gewürztüten drauf. Ich persönlich mag den Geschmack nicht, der ist mir zu intensiv. Darum weich ich dann lieber nur auf Muskat aus.
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Eigebroetli » Mi 2. Dez 2015, 12:56

Ja bei meinem steht auch nur Macis drauf. Das Aroma ist natürlich Geschmackssache. Man kann hier auch nur Zimt und etwas Nelke verwenden oder - wer hat - eine fertig Lebkuchengewürzmischung.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Little Muffin » Mi 2. Dez 2015, 14:06

Aber ohne Muskat fehlt was. Der ist ja recht dezent im Vergleich zur Muskatblüte. Ich mag ja diese Honiggebäcke sehr gerne. Ich schreib das mal auf meine Liste, mal sehen ob ich nicht auch mal backe. Wäre doch mal was neues. :xm
Nur Verrückte hier...Komm Einhorn wir gehen!

Liebe Grüße, Daniela
Benutzeravatar
Little Muffin
 
Beiträge: 8552
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 09:03


Re: Honigläckerli - Eifrei / Butterfrei

Beitragvon Eigebroetli » Do 3. Dez 2015, 15:23

Das finde ich auch, irgendwas in die Richtung muss rein. Also sie sind sehr schnell und einfach gemacht und sozusagen "tubbelisicher" - ausser man ist so blöd wie ich und denkt sich "warum stelle ich den Teig nicht einfach kalt bis später und walle ihn dann aus?". Der (wesentlich kräftigere) Herr des Hauses hat mich ausgelacht und mich beim Teig auswallen abstrampeln lassen.. Das passiert mir garantiert nie wieder. Also trotz des weichen Teiges einfach zwei TK-Tüten nehmen und ihn bereits auswallen. Schneiden kann man auch später noch.
Liebe Grüsse Alice

Eigebroetlis' Allerlei
Benutzeravatar
Eigebroetli
 
Beiträge: 1170
Registriert: Do 19. Mär 2015, 15:10
Wohnort: Mostindien


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Weihnachtsbäckerei

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz