Go to footer

...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Weihnachtsgebäcke die das Herz erfreuen

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Brotstern » Sa 15. Nov 2014, 12:29

Hallo an alle Plätzchenbäckerinnen und -bäcker!

Noch ist es wettermäßig ja recht mild, dennoch mahnt ein Blick auf den Kalender so laaaangsam mal an die Weihnachtsbäckerei zu denken. Manche Stollenbäcker hatten schon ihre Hände im Teig und so mancher Lebkuchenteig steht auch schon bereit....

Ich persönlich habe zum 1. Advent schon gerne einen bunten Plätzchenteller stehen, liebe Freunde/Nachbarn/Bekannte werden mit einem gefüllten Plätzchenbeutel bedacht - ja, und weil die Zeit immer schneller rennt, je näher man auf Weihnachten kommt, deswegen habe ich gestern schon mal angefangen. Nur kleine Mengen, teilweise nur ein halbes Rezept - trotzdem stand ich den ganzen Tag in der Küche, inkl. wieder alles verräumen und putzen!

Und hier also einige Bilder von meiner Aktivität...und weiter unten dazu die Rezepte!

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf dem Teller von oben links im Uhrzeigersinn:
- Butter-Vanille-Herzen,
- Mokka-Küsse,
- Orangen-Blüten,
- Zimt-Flöckchen,
- Tonka-Rauten und in der Mitte
- Vanille-Kipferl mit gerösteten Haselnüssen.

Butterplätzchen
aus „Brigitte“ - dieses Rezept backe ich schon ca. 25 Jahre... mein bestes Ausstech-Plätzchen-Rezept!

300 g Mehl
2 gestrichene Teel. Backpulver
100 g Zucker
1 Pä. Vanillezucker
¼ Teel.abgerieb. Zitronenschale oder
anderes Aroma
1 Ei
150 g Butter

Mehl mit Backpulver vermischt in eine Schüssel sieben, die übrigen Zutaten dazugeben und mit den Knethaken des elekt. Handrührgerätes verkneten. Danach mit den Händen noch einmal kurz und kräftig durchkneten. Den Teig 1 Stunde kaltstellen, dann immer in kleinen Portionen auf wenig Mehl ausrollen, Figuren ausstechen und auf Backpapier und bei starker Hitze goldgelb backen (Evtl. das Blech mit den ausgestochenen Plätzchen vor dem Backen noch mal kaltstellen).
Plätzchen traditionell verzieren oder einfach nur mit der Oberseite noch heiß in ganz feinen Zucker drücken.
Das werden ca. 3 Bleche
Aus diesem Teig lassen sich auch sehr gut die beliebten Spitzbuben fertigen
Das ist der Basisteig für die Plätzchen auf dem Teller. Dafür habe ich den Teig ohne Aromazusätze bereitet, dann in 3 Teile geteilt und je mit Vanille, Tonkabohne und Orangen-Abrieb aromatisiert.
Die Orangenblüten sind nach dem Backen noch heiß aprikotiert, dann mit Orangen-Zuckerguss und Orangeatstreifchen dekoriert worden.
Die Herzen noch heiß in feinen Zucker drücken, und die Rauten wie auf dem Foto verzieren ...oder wie man will!!!

Mokka-Küsse, ca. 50 Stück
Das Rezept ist aus einer alten Zeitschrift, ich weiß aber nicht mehr, welche das war...

125 g Mandelstifte oder –blättchen (Blättchen sind besser!)
125 g dunkle Schokoladenraspel
1 Teel. Espressopulver Instant (oder fein gemörserten Nescafe)
2 Eiweiß mit 1 Pr. Salz
130 g Zucker (mir sind sie zu süß, ich nehme nur 100 g Zucker auf 2 Eiweiß!)

Die Mandeln im Backofen bei kräftiger Hitze oder unterm Grill ohne Fett goldgelb rösten – dabei gelegentlich wenden und auf jeden Fall ein Auge drauf haben... zum Auskühlen flach ausbreiten Danach mit Schokoraspeln und Espressopulver mischen.
Backofen auf 160 °C (Umluft 140 °C) vorheizen ca. 15 – 20 Minuten backen.
Eiweiß in eine kalte Rührschüssel geben und mit den Schneebesen des elektr. Handrührgerätes sehr steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen, der Zucker sollte sich fast aufgelöst haben. Das Mandel-Schoko-Gemisch unterheben.
Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen (etwas größer als eine Walnuss) auf Backpapier setzen. Evtl. noch ein paar ungeröstete Mandelblättchen obendrauf streuen.
Im Ofen ganz hell mehr trocknen als backen – ca. 15 – 20 Minuten
Die Plätzchen nicht sofort vom Backpapier lösen, das geht bei diesen besser, wenn sie kalt geworden sind. Auf Kuchengitter auskühlen lassen.
Tipp: Zum Lagern absolut trocken aufbewahren, sonst ziehen die Plätzchen Feuchtigkeit und werden zäh!


Vanillekipferl
dieses Rezept bekam ich vor ca. 40 Jahren von einer Kollegin und backe es seither jedes Jahr!

280 g Mehl
2 Messerspitzen Backpulver
210 g Butter oder Margarine
110 g geriebene Haselnüsse o. Walnüsse
90 g Zucker
1 Pä. Vanillezucker
2 Eigelb

Alle Zutaten mit den Knethaken des elektr. Rührgerätes verkneten, dann mit den Händen noch kurz und gründlich durchkneten. Danach 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Portionsweise herausholen und Kipferl formen, bei Mittelhitze goldgelb backen, noch heiß in feinem Zucker, vermischt mit Vanillezucker, wälzen.

Ich nehme nur noch echte Vanille oder damit selbst hergestelltem Vanille-Zucker. Seit ich bei Madavanilla bestelle, knausere ich auch nicht mehr mit den eigentlich sündteuren Vanilleschoten...

Zimtflöckchen
Quelle: „Feines Gebäck zu Tee und Kaffee“ von Regina Stroner, Gräfe und Unzer GmbH, München Auflage 1991

125 g weiche Butter oder Margarine
50 g Puderzucker
1 Pä. Vanillezucker
1 gestrich. Teel. Zimt
75 g Mehl
125 g Speisestärke
Zum Bestäuben:
50 g Puderzucker gemischt mit
¼ Teel. Zimt (beim nächsten Mal nehme ich etwas mehr Zimt, dann schmecken sie etwas intensiver...)

Das Fett mit den Schneebesen des elektr. Handrührgerätes schaumig rühren. Die übrigen Zutaten vermischen und gesiebt unterrühren. Der Teig ist recht weich – trotzdem kein Mehl mehr zugeben!
Den Teig mit einem Teigschaber auf Frischhaltefolie geben, in der Folie etwas flach drücken und ca. 30 Minuten kühlen. Danach Rollen von ca. 3 cm Ø formen, davon Stücke, die etwa der Größe einer kleinen Walnuss entsprechen abschneiden, zu Kugeln formen und nur ganz leicht flach gedrückt auf Backpapier setzen.
Bei mittlerer Hitze 10 – 13 Minuten zartgelb backen, dabei reißen die Kugeln auf der Oberfläche leicht auf.
Das Puderzucker-Zimt-Gemisch mit einem feinen Sieb darüber stäuben.

Noch ein Tipp von mir:
Ich habe alle 4 Rezepte an einem Vormittag gebacken, allerdings von allen, außer den Butterplätzchen, nur das halbe Rezept. Alle Plätzchen (außer Mokkaküsse) platziere ich auf Backpapier und lasse diese im kalten Schlafzimmer liegen, bis ich mit allen fertig bin. Dann habe ich den Ofen auf 140 °C angeheizt und die Mokkaküsse gemacht, die wurden zuerst gebacken. Wenn die fertig sind, Temperatur erhöhen und die anderen Plätzchen mit dem Backpapier auf Bleche ziehen (ich habe nur zwei!) und nacheinander abbacken.

Wer nachbacken möchte - Gutes Gelingen!
Zuletzt geändert von Brotstern am Sa 15. Nov 2014, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: AW: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Mausi » Sa 15. Nov 2014, 13:19

Boah, bitte ein Päckchen an die Küste
Ich hoffe mein Ofen hält das noch durch,
bin immer noch am schauen welchen ich nehme?
Aber ich komme denn endlich mal dazu meine Nähmaschine zu entstauben u für meine ein Lunchbag zu machen für die Plätzchen.
LG
Benutzeravatar
Mausi
 
Beiträge: 77
Registriert: So 21. Sep 2014, 15:02


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon uschi » Sa 15. Nov 2014, 17:44

Hallo,
oh wie schön Dein Teller da bekommt man auch Lust zu backen. Eine Frage wo finde ich das Rezept für die Zimt-Flöckchen, wäre ganz lieb wenn Du mir helfen könntest. Danke schön.
Liebe Backgrüße
Uschi
Benutzeravatar
uschi
 
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:51
Wohnort: Odenwaldkreis


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Dagmar » Sa 15. Nov 2014, 17:50

Hallo Linda,
Ich habe gewusst, wunderschön sehen sie aus.
Zu mir bitte die mit Orange, ach was ALLE :eigens
LG Dagmar
ich koche gerne mit Wein, und manchmal kommt auch etwas ins Essen
VG Dagmar
Benutzeravatar
Dagmar
 
Beiträge: 784
Registriert: Di 11. Mär 2014, 17:29
Wohnort: Nordschwarzwald


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Amboss » Sa 15. Nov 2014, 19:15

Allerliebste Linda,

deine Plätzchen machen mir zum ersten Mal in diesem Jahr einen leichten Anflug von Vorweihnachtsstimmung.......
Du bist ja wirklich früh dran! Und dann schon so vielfältig!

Also, wenn mir jemand das ein oder andere Plätzchen schicken würde, würde ich es auch garantiert nicht zurückschicken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich habe heute bei unserem Wochenendeinkauf ein Lebkuchenhaus zum Verzieren gekauft. Das machen Ulrike und die Kinder immer gern als Start in die Vorweihnachtszeit. Und natürlich Spritzgebäck......

Mal gucken, was mir dieses Jahr alles noch so durch die Finger läuft.

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Brotstern » Sa 15. Nov 2014, 19:51

Allerliebster Christian,

wenn ich mich recht erinnere, hast du auch schon voriges Jahr (oder war es das Jahr davor?) um die Zusendung von lieb gemeinten Plätzchenspenden gebeten, den Versuch, damit Erfolg zu haben, kann dir ja niemand verbieten.......aber - hattest du denn Erfolg damit?

Voriges Jahr habe ich auf unserem Weihnachtsmarkt Plätzchen verkauft, mit den Preisen blieb ich natürlich unter den Preisen der örtlichen "Handwerks"-Bäcker. Die Plätzchen sind auch gut gegangen, aber dieses Jahr mache ich mir nicht die Arbeit. Nur für mich und als Mitbringsel für liebe Menschen, ....du, lieber Christian, wohnst leider zu weit von mir entfernt :nts
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Amboss » Sa 15. Nov 2014, 20:05

Allerallerallerliebste Linda,

du wirst dich wundern:

Ich habe tatsächlich letztes UND vorletztes Jahr von verschiedenen Forenmitgliedern tolle überraschende Adventspäckchen geschickt bekommen.
Und als Dankeschön gab es von mir z.B. selstgemachten Lachsschinken, Honig oder diverse Küchenhelfer zurück!

Ich wollte nicht schnorren, denn ich kann ja selber backen.
Die Idee hatten die anderen von allein und es ist toll, auf diese Weise neue Rezepte kennen zu lernen.
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Brotstern » Sa 15. Nov 2014, 20:15

...na das finde ich ja echt toll, sozusagen Wichtelpäckchen mit der Post zu verschicken!
Und du hast recht, Gebäcke, die man verkosten kann und von denen man nicht nur die Bilder sieht, verlocken ja nochmal mehr zum Nachbacken...mal schau'n...... :xm
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Amboss » Sa 15. Nov 2014, 20:21

Was meinst du, was ich für Augen gemacht habe in der ganzen Adventszeit...... :xm .dst

ALSO - ICH BIN BEREIT :cha
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2369
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Brotstern » Sa 15. Nov 2014, 20:30

:lala
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon calimera » Sa 15. Nov 2014, 20:51

Hallo Linda :tc

ich bin auch bereit. Bin auch nicht Wählerisch.... :del
Das sieht alles so Toll und Lecker aus.

Mal schauen, wann der Postbote kommt.... ;) :cha :cha :cha
Es Grüessli
Ruth
Benutzeravatar
calimera
 
Beiträge: 1923
Registriert: So 14. Nov 2010, 17:31
Wohnort: Schweiz-Mostindien


Re: AW: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Mausi » Sa 15. Nov 2014, 21:13

So mein Beutel ist fertig

und wartet auf PLÄTZCHEN! !!!!!!


Bild

Benutzeravatar
Mausi
 
Beiträge: 77
Registriert: So 21. Sep 2014, 15:02


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Goldy » So 16. Nov 2014, 01:38

Linda ein dickes Lob an Dich Du warst aber fleißig. Es sieht alles sehr lecker aus. :kh
Viele liebe Grüße :st Goldy :st
Benutzeravatar
Goldy
 
Beiträge: 2213
Registriert: Mo 15. Nov 2010, 19:56


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon uschi » So 16. Nov 2014, 07:52

Oh vielen Dank für die super tollen Rezepte der Plätzchen. Nun werde ich auch mal anfangen und backen was das Zeug hält. Bild
Liebe Backgrüße
Uschi
Benutzeravatar
uschi
 
Beiträge: 222
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 08:51
Wohnort: Odenwaldkreis


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon EvaM » Mo 17. Nov 2014, 23:20

Sehr schöne Plätzchen! Sag mal, liebe Linda, wie lange vorher kann man denn die Zimtplätzchen backen? Ich habe zur Zeit extrem viel Arbeit und muss noch viele Geschenke stricken, so dass statt Schüsseln Nadeln klappern... Ich muss daher meine Arbeit so einteilen, dass ich nicht erst alles 2 Tage vor Weihnachten backe :l kurzum die Plätzchen sollten lagerfähig sein.. :ich weiß nichts
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2185
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Brotstern » Di 18. Nov 2014, 00:04

Hallo ihr lieben Süßschnäbel!

Danke für euer Lob.........trotzdem - ich verschicke nichts! Ich habe ja wirklich nur ganz kleine Mengen gebacken, und das muss wenigstens bis Weihnachten reichen!
Aber ich denke, ein paar andere backe ich noch, ich habe ja noch einige Lieblingsrezepte, die noch nicht auf dem Teller sind. Und ich hoffe auch sehr, von euch noch das eine oder andere schöne Rezept zu erhaschen!

Liebe Eva!

Du kannst alle Plätzchen, also auch die Zimtflöckchen, jetzt schon backen. Ich finde generell, dass Plätzchen eigentlich viel besser schmecken, wenn die eine Weile liegen, ich habe das Gefühl, dass die Aromen sich da erst richtig entwickeln.

Die Zimtflöckchen sind sowas von leicht zu machen, ich freue mich jedes Jahr darauf. Wenn du (und deine Mitesser) Zimtgeschmack lieben, kannst du auch ein wenig mehr davon in den Teig geben, ich habe den etwas teureren, aber nicht so stark mit Cumarin belasteten Ceylonzimt genommen, der schmeckt auch deutlich feiner und nicht so scharf wie der Cassia-Zimt.

Durch die Verwendung von Puderzucker und einem Teil Stärkemehl (ich nehme immer Mondamin) werden die Flöckchen - ja, wie soll ich sagen? - irgendwie pudrig, die haben nicht so viel Biss wie bei der Verwendung von Kristallzucker. Und wenn die tatsächlich mal einen Tag in der offenen Dose standen, dann zergehen die auf der Zunge...

(Vor einiger Zeit waren mal käufliche Zimtsterne in der öffentlichen Diskussion. Cassia-Zimt enthält ca. 2 g Cumarin pro kg, dagegen ist in einem Kilogramm Ceylon-Zimt nur 0,02 g Cumarin enthalten. Cumarin ist oberhalb einer bestimmten Dosierung schädlich für die Leber - Quelle: Internet.)
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon pelzi » Di 18. Nov 2014, 00:43

@Linda, vielen Dank für die tollen Plätzchenrezepte. Die werde ich mir jetzt erst einmal abspeichern. Sehen alle sehr lecker aus und schmecken sicher auch vorzüglich.
Und demnächst heißt es dann .adA
Nimmst du dann die gemahlene Vanille? Die aus Indien oder Madagaskar? Wie machst du den Vanillezucker selbst? Welches Verhältnis nimmst du da?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon UlrikeM » Di 18. Nov 2014, 03:01

Pelzi, für Vanillezucker einfach Zucker in ein Gläschen und 1-2-3 oder soviel du hast halbierte Vanillestangen dazu. Die können ruhig ausgekratzt sein, die Hülle hat sowieso das meiste Aroma. Nach einer Woche kannst du ihn verwenden.
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3586
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 02:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon EvaM » Di 18. Nov 2014, 08:00

Danke Linda, ich werde mal die Cumarinangaben bei mein Gewürzlieferanten erfragen.. Wichtiger Hinweis. Ich fürchte allerdings, Hauptschädiger der deutschen Leber ist der Alkohol...
Haar Du das Rezept für die Tonkaschnitte versteckt oder bin ich übermüdet? .dst
Lieben Gruß Eva
Benutzeravatar
EvaM
 
Beiträge: 2185
Registriert: Sa 30. Nov 2013, 21:12


Re: ...auf die Plätzchen - fertig los! Meine ersten 2014

Beitragvon Annette » Di 18. Nov 2014, 08:59

Ach, jetzt habe auch ich die Rezepte entdeckt. :p
So ähnlich wie die Zimt-Flöckchen backe ich immer welche mit Kardamom (ich liebe Kardamom) oder Anis. Die sind total lecker. Kann man sicher mit dem Rezept auch machen, einfach den Zimt austauschen gegen ein anderes Gewürz.
Theoretisch könnte man den dreifachen Teig machen, teilen und entsprechend würzen.
Das dürfte einen Wahnsinnsduft in der Küche erzeugen. :tL
Liebe Grüße, Annette
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 800
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:33

Nächste


Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Weihnachtsbäckerei

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz