Go to footer

Nicht geölte Rosinen

Hier sollten alle Adressen und Links von den
verschiedenen Anbieter gesammelt werden.

Moderatoren: Lenta, SteMa, hansigü


Nicht geölte Rosinen

Beitragvon StSDijle » Mo 2. Jul 2018, 06:04

Hallo zusammen,

Weiß jmd aus dem Hut einen Versender der ungeschwefelte und ungelölte Rosinen nach Belgien oder Luxemburg senden würde? Ich bin Samstag meine ganze Stadt danach abgelaufen und nicht fündig geworden. Die Not ist groß mein Sauerteig ASG ist mir verschimmelt und ich wollte es gern mal mit der Variante über Hefewasser testen.

Das verschimmelte ASG war übrigens meine eigene Nachlässigkeit. Ich wollte schon seit 4 Wochen das ganze in ein neues Glas ziehen.

Viele Grüße
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 752
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon hansigü » Mo 2. Jul 2018, 06:21

Hallo Stefan,
das ist natürlich Mist, aber kann passieren. :roll:
Schau mal bei Tali, die versenden auch ins Ausland und haben auch unbehandelte Früchte. Wir haben da schon immer mal was bestellt.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon cremecaramelle » Mo 2. Jul 2018, 06:30

Stefan, ungeölte Rosinen sind kaum zu finden, selbst Bioware wird geölt. Du kannst für den Hefewasseransatz auch andere unbehandelte (Trocken-) Früchte verwenden. Ich habe meinen ersten mit Feigen gemacht, die findet man unbehandelt am leichtesten. Aktuell habe ich Hefewässer aus den Früchten des Amelanchier (Saison leider vorbei), Rosenblüten, Holunder- und Fliederblüten sowie Gänseblümchen. Letzteres ist hochaktiv. Was ich damit sagen will ist, dass sich jede essbare unbehandelte Frucht und Blüte zum Ansatz eignet, sogar mit der Schale von Bioäpfeln funktioniert das. Ich habe auch schon von Gemüseansätzen gehört...
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon StSDijle » Mo 2. Jul 2018, 08:26

Hallo,

hm Feigen ist ne gute idee. Die gären ja schon fast am Baum ;) vielleicht sollte ich mich doch verlegen. Am Ende wird der ST davon nicht anders schmecken und Sinn der Sache Hefewasser zu gebrauchen ist ja eh, dass die Ansatz somschnell wie möglich genug Alkohol hat um schlechte Einflüsse unter Kontrolle zu halten. Darf ich mal plump fragen was die Mengenverhältnise sind, die bei dir funktionieren für ein gutes Feigenhefewasser?

Ja Hansi, aber am meisten ärgert mich, dass ich es kommen sehen hab. Dienstreisen sind nix...

LG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 752
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon cremecaramelle » Mo 2. Jul 2018, 09:03

4-6 Feigen, halbiert, 1 EL Rohrohrzucker, 500ml Wasser, abgekocht, 30°.
Dann scheiden sich die Geister. Die meisten benutzen PET-Flaschen, ich bilde mir ein, den Kunststoff zu schmecken und benutze Glas. Dabei muss man aber darauf achten, dass das Zeug heftig gären kann und die Behältnisse dafür geeignet sein müssen. Schnappdeckelglas mit Dichtgummi ist meine Wahl, Überdruck kann da entweichen, aber es kommt nichts rein (Vermeidung von Fremdgärung), Gärspund wäre auch noch eine Möglichkeit, alles aber auf eigene Gefahr.
Die Mischung gut verschütteln, da muss Sauerstoff ran und der Zucker sollte sich weitgehend auflösen. 24 Std hell und warm aber nicht in direkter Sonne stehen lassen, Gärgas ablassen, dann weitere 3-5 Tage stehen lassen, gelegentlich schütteln. Baut sich zuviel Druck auf, Schnappverschluss öffnen und ablassen. Dann sollte Dein Hefewasser süß-alkoholisch riechen und einsatzbereit sein. Ab da im Kühlschrank aufbewahren. Vor jeder Verwendung den Hefesatz aufschütteln, entnommenes Wasser nachfüllen, wieder warm stehen lassen, bis sich Gärblasen zeigeD und gelegentlich mit Früchten oder Zucker füttern. Mein Feigenhefewasser ist jetzt ein knappes Jahr alt und funktioniert einwandfrei. Wenn du einmal ein aktives Hefewasser hast, kannst Du neuen Ansätzen mit anderen Früchten oder Blüten mit einem Schuss davon auf die Sprünge helfen.
Und doch, Du wirst den Hefewasseransatz unterschwellig herausschmecken, nicht unbedingt die konkrete Frucht aber ein vielschichtiges zusätzliches Aroma.
:ma Wer mir die Flügel stutzt, muss damit rechnen, dass ich auf meinem Besen weiterfliege
mein Brotblog: http://wildes-brot.de
Benutzeravatar
cremecaramelle
 
Beiträge: 1195
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 08:20


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon jerdona » Mo 2. Jul 2018, 10:33

Ich habe meinen Hefewasseransatz damals mit geölten (ungeschwefelten) Sultaninen gemacht und das hat prima geklappt. Und grad vor kurzem habe ich mein Hefewasser nach fast einem Jahr im Kühli wieder aktiviert, auch mit geölten Sultaninen und es war sofort wieder aktiv.
Ich sehe da kein Problem mit dem bisschen Öl. Das ist ja nur dazu da, damit nicht alles zu einem Klumpen verklebt.

Schwefel ist natürlich eine andere Sache. Der tötet Mikroorganismen.
Aber wenn Du sowieso (über)Reife Feigen vom Baum hast, ist das, denke ich, noch besser, am besten ungewaschen.
Liebe Grüße
Antje

Make bread not war!
Benutzeravatar
jerdona
 
Beiträge: 585
Registriert: Do 11. Jun 2015, 23:17
Wohnort: Allgäu


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon StSDijle » Mo 2. Jul 2018, 10:40

Hallo Cremecaramelle,

Die 1. Zeile war für mich die wichtigste. Mit gärenden Sachen kenn ich mich sonst aus. Ich mach auch Wein, aber da lieber mit Reinzuchthefe. Die Zuckermengen sind nur am Anfang eben ein bisschen wichtig, weil bei zu viel die Hefe gleich osmotischen Stress hat. Ansonsten kommt da bei mir ein Gärspund drauf, das passt schon. Was den Geschmack betrifft, so will ich schon glauben, dass man das anfänglich schmeckt. Aber ich will damit dann ASG ansetzen und das wird sich dann vermutlich schnell auf sein eigenes Gleichgewicht einpendeln, aber ich lass mich da auch gern überraschen.

In jedemfall Danke du hast mir sehr geholfen. Das Brett vorm Kopf, dass es unbedingt Rosinen sein müssen war allein offensichtlich nicht weg zubekommen...

@Jerdona. Nee leider nicht (mehr). Jetzt ärger ich mich ein bisschen, dass ich das in meienr Athener Zeit nie gemacht habe ;)

Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 752
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon hansigü » Mo 2. Jul 2018, 11:56

StSDijle hat geschrieben:Hallo,

Ja Hansi, aber am meisten ärgert mich, dass ich es kommen sehen hab. Dienstreisen sind nix...

LG
Stefan


Stefan, das kann ich sehr gut nachvollziehen!
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6562
Registriert: So 19. Jun 2011, 19:42


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon _xmas » Mo 2. Jul 2018, 13:33

Beste Ergebnisse habe ich hiermit erzielt und bin nach einigen Versuchen mit anderen Früchten wieder darauf zurückgekommen.

Zitat:
Die blauen Trauben werden an der Sonne getrocknet. Korinthen werden nicht geölt, da sie kleiner und trockener sind und dadurch nicht verkleben.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 10781
Registriert: Di 8. Mär 2011, 22:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon UlrikeM » Mo 2. Jul 2018, 18:30

Die nehme ich auch mit gutem Erfolg. Rapunzel ist eine große Firma, vielleicht bekommst du sie ja auch in Belgien. In Frankreich habe ich Lebensmittel von Rapunzel schon im Bioladen gesehen.

Und vom nächsten Sauerteig eine Trockenreserve anlegen, wenn er schön munter ist, gelle :mrgreen:
Liebe Grüße Ulrike
Benutzeravatar
UlrikeM
 
Beiträge: 3566
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 01:23
Wohnort: Süd-Hessen


Re: Nicht geölte Rosinen

Beitragvon StSDijle » Mo 2. Jul 2018, 21:14

Hallo Ulrike und Ulla,

Danke für den Tipp, ja die sollten sich hier oder auf jeden Fall in Lux finden. Was die Trockensicherung angeht: keine Angst, der war aus einer Reinzuchtkultur gezogen. Da habe ich auch noch von da. Ich wollte dem Ärger nur etwas abgewinnen, und halt mal was neues Testen.

LG
Stefan
--
liever in het Nederlands met producten van de Belgische markt? Kijk daar: http://echtbrood.wordpress.com/
StSDijle
 
Beiträge: 752
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 20:49



Ähnliche Beiträge

Cornflakes-Rosinen-Kekse
Forum: Süße Ecke
Autor: Feey
Antworten: 8
Rosinen-Zimt-Kranz
Forum: Süße Ecke
Autor: BeatePr
Antworten: 5
ST fertig - Teig geht nicht - gaaaar nicht :-(
Forum: Anfängerfragen
Autor: Heike
Antworten: 58
Lufteinschlüsse bei Rosinen im Hefezopf
Forum: Backfehler und Lösungen / Tricks und Kniffe
Autor: Pfannen-Meister
Antworten: 3
Rosinen-Haselnuss-Brot mit Schalotten
Forum: Hefe-/Hefewasserrezepte
Autor: Heike
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Versandhandel für Saaten und Mehle, Zubehör

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz