Go to footer

Holzschliffformen

Hier sollten alle Adressen und Links von den
verschiedenen Anbieter gesammelt werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Re: Holzschliffformen

Beitragvon Lulu » Sa 9. Aug 2014, 17:38

Linda, :D so ein Überlauf-Unfall ist mir auch schon passiert. Ich habe die alten Kuchen-Kastenformen meiner Mutter übernommen und diese einfach so aus dem Bauch heraus eingefüllt.......nach dem Motto: wird schon passen.... Erst so nach und nach habe ich mir alles aufgeschrieben, welches Rezept für welche Kastenform passt.
Was soll ich sagen: Anfängerglück - gell? :D

Liebe Grüße
Renate
Lulu
 
Beiträge: 1708
Registriert: Do 25. Okt 2012, 19:04
Wohnort: Land Brandenburg


Re: Holzschliffformen

Beitragvon Cupper2 » Sa 13. Dez 2014, 16:27

Da ich mir nun auch endlich gärkörbe zulegen will, habe ich mir mal alles angesehen und gelesen.

Auf der Seite steht, dass sich die Angaben nicht auf die Teigmenge, sondern ....

-> Die Gewichtsangaben beziehen sich auf das fertige Brot. < -
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 19:25
Wohnort: Berlin


Re: Holzschliffformen

Beitragvon mischee » Sa 13. Dez 2014, 16:37

Cupper2 hat geschrieben:Da ich mir nun auch endlich gärkörbe zulegen will, habe ich mir mal alles angesehen und gelesen.

Auf der Seite steht, dass sich die Angaben nicht auf die Teigmenge, sondern ....

-> Die Gewichtsangaben beziehen sich auf das fertige Brot. < -


das kann sein ich mache in meine 1000g Körbchen 1200g Brot rein das geht einwandfrei
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45


Re: Holzschliffformen

Beitragvon Cupper2 » Sa 27. Dez 2014, 23:42

Das Christkind hat mir die gewünschten Formen gebracht. Leider hat es die Baumwollbezüge vergessen. :heul doch :s

Habt ihr eher die Baumwollbezüge, oder die Cleanbake-Einsätze?
Zuletzt geändert von Cupper2 am Sa 27. Dez 2014, 23:48, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 19:25
Wohnort: Berlin


Re: Holzschliffformen

Beitragvon _xmas » Sa 27. Dez 2014, 23:46

Die brauchst Du auch nicht unbedingt. Bei sehr weichen Teigen sind die Tücher allerdings Klasse.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Holzschliffformen

Beitragvon pelzi » So 28. Dez 2014, 00:11

Cupper2 hat geschrieben:Das Christkind hat mir die gewünschten Formen gebracht. Leider hat es die Baumwollbezüge vergessen. :heul doch :s

Habt ihr eher die Baumwollbezüge, oder die Cleanbake-Einsätze?


Ich habe meine Holzschliffformen mit Mundamin schön eingestrichen (Finger genommen) und seitdem nehme ich keine Tücher mehr. Wenn ich ein paar Mal darin gebacken habe, stelle ich sie nach dem Backen in den noch warmen Ofen, damit sich keine Tierchen drin wohlfühlen können. (Hatte ich aber noch nicht).
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Holzschliffformen

Beitragvon _xmas » So 28. Dez 2014, 01:47

Cupper, ich habe Cleanbake und finde sie wunderbar. Bemehlte Baumwolltücher, Küchenhandtücher gehen aber auch.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11234
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Holzschliffformen

Beitragvon babsie » So 28. Dez 2014, 10:36

je weicher der Teig je fester sollten die Tücher geschlagen sein, eine Mullwindel bei weichem Teig geht garantiert schief, hier sollte man Baumwolltücher oder Leinen (Oma fragen ...) nehmen.
Bei langer kühler Gare kann sich Schwitzwasser bilden, dann kann der Teig bei den Schwitztropfen am Tuch ankleben. Für die kühle Gare lasse ich deshalb meine Teige in der Schüssel und forme sie kalt, geht auch wesentlich besser, und dann zur Gare ins Körbchen.

Ich habe allerdings damals auch die Cleanbakeschoner beschafft und würde sie nur noch ungern hergeben, sie sind wirklich spitze. Bei sehr weichen Teigen (> TA 175) gebe ich einen Hauch RM in das Körbchen, gemischt mit Stärke (1:1).
babsie
 
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 19:20


Re: Holzschliffformen

Beitragvon Cupper2 » So 28. Dez 2014, 15:01

Jeder hat so seine Tricks :kl

@Pelzi: Meinst du vielleicht Mondamin?
Es grüßt ganz herzlich Cupper
Benutzeravatar
Cupper2
 
Beiträge: 182
Registriert: Do 9. Jan 2014, 19:25
Wohnort: Berlin


Re: Holzschliffformen

Beitragvon pelzi » So 28. Dez 2014, 16:10

Cupper2 hat geschrieben:Jeder hat so seine Tricks :kl

@Pelzi: Meinst du vielleicht Mondamin?


Jaaaaaa :XD :XD :XD :XD :XD
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Holzschliffformen

Beitragvon Tobi92 » Mi 26. Aug 2015, 15:50

Hallo zusammen,

jetzt muss ich den Thread hier nochmal aufwärmen...
Habe gestern bei Birnbaum die besagten Überzüge für unsere alten Gärkörbe gekauft, Spar ich mir da das Einmehlen jetzt komplett oder sollte ich da trotzdem noch Mehl reingeben?
Habe mal ein Küchentuch hergenommen, das trotz Bemehlen am Teig festklebte, das will ich künftig tunlichst vermeiden...und ganz ohne Tuch will ich diese alten Körbe dann doch nicht verwenden^^
Tobi92
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Aug 2015, 22:15


Re: Holzschliffformen

Beitragvon Brotstern » Mi 26. Aug 2015, 16:12

Hallo Tobi,

ich nutze sowohl die Bezüge von Birnbaum als auch ein ganz normales Leinen-Geschirrtuch, immer bemehlt mit Roggenmehl. Da hat noch nie was geklebt.
Mit Weizenmehl wird es allerdings kleben!
Grüße von mir! Bild
Linda
Benutzeravatar
Brotstern
 
Beiträge: 2893
Registriert: Di 31. Dez 2013, 12:01
Wohnort: Nähe Nürnberg


Re: Holzschliffformen

Beitragvon Tobi92 » Mi 26. Aug 2015, 16:31

Ah okay, das war dann wohl ein typischer Anfängerfehler :-)
Vielen Dank für die Info!
Tobi92
 
Beiträge: 17
Registriert: Di 25. Aug 2015, 22:15


Re: Holzschliffformen

Beitragvon mischee » Fr 28. Aug 2015, 11:26

also ich benutze die Bezüge von Birnbaum immer bei meinem Roggenbrot und zwar ohne einzumehlen und da hat trotz TA 180 noch nichts geklebt ...
Gruß
Micha
Benutzeravatar
mischee
 
Beiträge: 668
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 15:45

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Erstbehandlung von Holzschliffformen
Forum: Anfängerfragen
Autor: EvaM
Antworten: 6
Holzschliffformen
Forum: Anfängerfragen
Autor: Henrike
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Versandhandel für Saaten und Mehle, Zubehör

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz