Go to footer

Backmatte antihaftbeschichtet

Hier sollten alle Adressen und Links von den
verschiedenen Anbieter gesammelt werden.

Moderatoren: SteMa, hansigü, Lenta


Backmatte antihaftbeschichtet

Beitragvon rejo » Do 26. Jun 2014, 11:08

Hallo Bäckersleut,

kennt Ihr denn schon diese Matte.
Hab ich im Real gefunden und mir schon die zweite gekauft.
Nach Herstellerangaben bis 260 Grad. Maße 36x42cm
Ich bin sehr zufrieden damit. Besonders beim Brötchen backen
auf dem Stein. Denn da ist die Hitze direkt da, und muss nicht erst noch ins
Lochblech gehen. Zusätzlich kann man ganz einfach das Netz beschneiden
und der Größe des Backsteins etc. anpassen.

Gruß
Joachim
Bild
Benutzeravatar
rejo
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Aug 2012, 15:16
Wohnort: Saarwellingen


Re: Backmatte antihaftbeschichtet

Beitragvon pelzi » Do 26. Jun 2014, 11:38

Die runde Matte würde mich auch interessieren, für Pizza backen auf dem Terrakotta-Teller von Dr. Haubrich. Weißt du zufällig die Größe davon? Die Matte schiebst du dann mit den Brötchen ein? Ich habe bisher das Lochblech mit aufgeheizt und die Brötchen auf ein anderes Blech mit Backpapier und dann aufs Lochblech geschoben. Dann könnte man das Papier sparen.
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backmatte antihaftbeschichtet

Beitragvon _xmas » Do 26. Jun 2014, 11:56

Pelzi, Durchmesser der runden Backmatte ist 48 cm. Es gibt sie auch mit ca. 52 cm. Schau mal hier.
Die Matten kann man zuschneiden.
Alle sagten: das geht nicht.
Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat´s einfach gemacht.
Benutzeravatar
_xmas
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 11264
Registriert: Di 8. Mär 2011, 23:05
Wohnort: tief im Westen


Re: Backmatte antihaftbeschichtet

Beitragvon katzenfan » Do 26. Jun 2014, 12:06

Hallo Pelzi,
ich kenne die Matte. Wir haben sie für unseren Holzkohle-Grill, aber dafür taugt sie nichts, denn der Grill ist wesentlich heißer.
Für die Terrakotta-Platte könnte sie gehen, nur das Gewebe ist sehr dick und grob.
Du musst halt akzeptieren, dass am Boden deiner Backwerke ein grobes Muster sich eindrückt. Hängen bleibt aber nichts!!!!
Meine Matte hat 52 cm. Du kannst diese Matte aber noch auf die gewünschte Größe zuschneiden.
Zum Reinigen benutze ich eine Spülbürste und einfaches Spülmittel.
Viele Grüße

Barbara
katzenfan
 
Beiträge: 819
Registriert: Do 18. Aug 2011, 11:57


Re: Backmatte antihaftbeschichtet

Beitragvon rejo » Do 26. Jun 2014, 12:46

@ pelzi

klar haben wir dann nachher ein kleines Karomuster unten am Backwerk.
Das haben wir aber auch bei Lochblech. Sieht doch hübsch aus.
Bisher habe ich noch keine Reste im Gewebe gefunden.

Du kannst dir das Aufheizen des Lochbleches sparen. Das ist ja das schöne.
Einfach die Teiglinge auf der Matte gehen lassen, und anschließend auf einem Schieber in den Ofen auf den heißen Stein, oder das Backblech bugsieren.

Einen sehr weichen Teig hatte ich allerdings noch nicht auf der Matten. Irgendwann wird natürlich der Teig durch die Maschen schlüpfen.

Gruß
Joachim
Benutzeravatar
rejo
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Aug 2012, 15:16
Wohnort: Saarwellingen


Re: Backmatte antihaftbeschichtet

Beitragvon pelzi » Do 26. Jun 2014, 13:08

Ich danke euch für die Auskünfte. Nun noch eine Frage. Wenn ich den Teig für Pizza oder die Brötchen drauf gehen lasse und dann einschießen will, rutscht das auch dann auf den Stein drauf von einem anderen Blech. Wenn ihr jetzt versteht, was ich meine?Denn drauf heben wird ja schlecht gehen. Ist ja nicht stabil, oder?
LG von Steffi

Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen. (Deutsches Sprichwort)
Benutzeravatar
pelzi
 
Beiträge: 1834
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 21:51


Re: Backmatte antihaftbeschichtet

Beitragvon rejo » Do 26. Jun 2014, 13:22

pelzi hat geschrieben:Ich danke euch für die Auskünfte. Nun noch eine Frage. Wenn ich den Teig für Pizza oder die Brötchen drauf gehen lasse und dann einschießen will, rutscht das auch dann auf den Stein drauf von einem anderen Blech. Wenn ihr jetzt versteht, was ich meine?Denn drauf heben wird ja schlecht gehen. Ist ja nicht stabil, oder?


Rein theoretisch (Achtung, Verbrennungsgefahr) kannst du auch die Matte auf deinen Zwei Händen in den Ofen befördern.
Sicherer und einfacher ist es natürlich mit Hilfe einer festeren Unterlage. Ich nehme dazu auch schon mal das Lochblech. Einfach mit dem Lochblech oder Schieber neben den Stein oder das Blech, und die Matte dann darauf schieben.

Ist wirklich einfach und unkompliziert.

Gruß
Benutzeravatar
rejo
 
Beiträge: 253
Registriert: Do 23. Aug 2012, 15:16
Wohnort: Saarwellingen



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Versandhandel für Saaten und Mehle, Zubehör

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, Erde

Impressum | Datenschutz