Go to footer

Fasten und Heilen

Wann und wo gibt es Sendungen rund um Backen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Fasten und Heilen

Beitragvon moeppi » So 1. Nov 2020, 13:59

Eliza hat geschrieben: geht es doch mehr um die Zeit des nicht Essens als die des Essens und der Menge.
LG, Eliza

Und dabei geht es wirklich ums NICHTESSEN, auch kein Bonbon etc. zwischendurch in den Mund schieben :D .
Dumm wäre es natürlich in den 8 Stunden soviel wie möglich zu essen...und dann noch Ungesundes.
LG Birgit
moeppi
 
Beiträge: 2793
Registriert: Do 2. Feb 2012, 13:18


Re: Fasten und Heilen

Beitragvon Eliza » So 1. Nov 2020, 16:03

moeppi hat geschrieben:Dumm wäre es natürlich in den 8 Stunden soviel wie möglich zu essen...und dann noch Ungesundes.
LG Birgit


Irgendwie gehe ich davon aus, dass die Leute, die Intervallfasten machen, auch eher auf der Gesundheitsschiene unterwegs sind. Von daher sollte sich das Vollstopfen und Ungesundes essen von allein verbieten :lol:

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37


Re: Fasten und Heilen

Beitragvon lucopa » So 1. Nov 2020, 17:31

@Eliza,

bezüglich des Fastens ist eine Vorbedingung zur Auslösung von autophagischen Prozessen in der Herstellung eines Kaloriendefizites bzw. eines niederen Insulinspiegels. Beim Intervallfasten wird die Autophagie ständig (täglich) abgebrochen und ist somit biologisch nicht vollständig. Es ist sehr kurzsichtig den Effekt des Fastens alleine auf eine Autophagie zu reduzieren, die dazu noch höchst wahrscheinlich nicht vollständig abgeschlossen ist und deshalb evtl. unsere Regelkreise irritiert oder sogar schädigt.
Wir Naturheilkundler lassen unsere Patienten mindestens seit 500 Jahren fasten bar irgendwelcher naturwissenschaftlicher Erkenntnis. Sicher werden in unserem Körper tausende Wirkmechanismen aktiv wenn wir fasten, und dabei nur einen hervorzuheben erklärt nicht im Mindesten die Wirkung des Fastens. Ich würde dazu raten sich auf die Jahrhunderte alte Erfahrung zu verlassen, anstatt auf unfertige und spekulative "Wissenschaft". Dies gilt übrigens in sehr vielen alltäglichen Lebensbereichen, die unser körperliches Befinden betrifft. Ich bin mir ziemlich sicher dass es zu diesem Thema zig wissenschaftliche Kontroversen gibt. Ich selber nehme die "neuesten Erkenntnisse" nicht allzu ernst, stelle aber mit einer gewissen Freude fest, das es jetzt wenigstens eine handvoll Forscher gibt, die versuchen Gesundheit und Krankheit in einem ganzheitlich, regulativem Sinn zu betrachten. Vor 10 Jahren noch haben sich beinahe alle sog. Wissenschaftler tot gelacht, wenn wir von einem Mikrobiom (Darmsymbiose) bzw. von den heilsamen Kräften des Fastens gesprochen haben.
Es spricht wenig dagegen für eine geraume Zeit morgens oder abends eine Mahlzeit auszulassen. Noch besser ist es, wenn dies in ein ganzheitliches Konzept eingebettet würde.

Manfred
lucopa
 
Beiträge: 387
Registriert: So 12. Okt 2014, 10:31


Re: Fasten und Heilen

Beitragvon Eliza » Mo 2. Nov 2020, 11:45

Hallo Manfred,

danke für die ausführliche Erläuterung. Während der Zeit des Intervallfastens habe ich mich ketogen ernährt, was automatisch einen niedrigen Insulinspiegel mit sich zieht.

Nichtsdestotrotz: Ich bin sehr lange sehr vielen naturheilkundlichen Dogmen hinterhergerannt und mittlerweile dazu übergegangen, alles nicht mehr so eng zu sehen und mit einem guten Maß an Eigenverantwortung so zu leben, dass es gesund aber immer noch genussvoll ist. Ich bin auch sehr für die Naturheilkunde, finde aber auch, dass die konventionelle Medizin in einigen Bereichen gute Arbeit macht. Wir sollten zu einem ganzheitlichen Miteinander kommen und endlich mal dahin, dass Naturheilkundler und Mediziner miteinander und nicht gegeneinander arbeiten.

So, und jetzt genug zum Intervallfasten :lol:

LG, Eliza
Benutzeravatar
Eliza
 
Beiträge: 258
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 11:37

Vorherige

Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu TV-Ecke

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz