Go to footer

Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Anleitungen / Erklärungen / Beschreibungen

Moderatoren: hansigü, Espresso-Miez, Lenta


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon cheriechen » Mo 28. Jan 2013, 20:20

Nach dieser Anleitung habe ich nun einen Sauerteig angesetzt, allerdings Weizensauerteig.
Morgen ist er fertig.
Nun suche ich in den Rezepten u bin irgendwie verwirrt, was ich mit dieser Menge mache?
In den Rezepten nimmt man ja immer nur ein wenig ASG=Anstellgut???
Das ist das, was ich im Kühlschrank für das nächste Mal aufheben.
Was tue ich mit dem ganzen Sauerteig, bzw. wo steige ich in die jeweiligen Rezepte ein??
Wäre froh, wenn ich eine Antwort bekäme.
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Tosca » Mo 28. Jan 2013, 21:26

Hallo Cheriechen,
schau bitte mal bei >Brotrezepte > mit Weizensauerteig. Dort findest Du einige Rezepte mit denen Du Deinen Weizensauer verbacken kannst.
Wenn z. B. in einem Rezept 100 g Weizenmehl, 100 Wasser und 10 g Anstellgut angegeben sind, dann benötigst Du also 210 g fertigen Sauerteig. Von Deinem jetzt fertigen Sauerteig nimmst Du halt die im Rezept angegebene Menge und verbackst sie.
So ca. 80 - 100 g vom Weizensauer in ein Schraubdeckelglas füllen und in ca. 1 Woche mit Weizenmehl T 1050 und Wasser (1:1) füttern. Wenn sich auf dem Weizensauer eine gräuliche Flüssigkeit bildet, dann ist er nicht schlecht, sondern es haben sich Hefen und Alcohol abgesetzt. Dies geschieht, weil der Weizensauer sehr kalt steht und/oder Hunger nach Mehl hat. Nur wenn sich der Sauerteig grün, blau oder ganz schwarz gefärbt hat und sich auf der Oberfläche ein Schimmelrasen gebildet hat, dann muss er entsorgt werden.
Und wenn jetzt immer noch vom frisch angesetzten Sauerteig etwas übrig ist, dann entweder ebenfalls verbacken oder entsorgen.
Tosca
 


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon cheriechen » Di 29. Jan 2013, 22:09

Danke, liebe Ute! :tc Endlich habe ich nun deinen Beitrag entdeckt! Ich war so blöd u habe nicht geschnallt, dass es eine 2. Seite gibt! Also hat es für mich mit dem Beitrag von Goldähre aufgehört...
Ich habe jetzt verstanden, dass mein Ansatz schon fertig ist u wenn im Rezept steht z.B.
160g Wasser, 160g Mehl, 10 g ASG, dann nehme ich 330g fertigen Sauerteig, weil er ja jeden Tag gefüttert wurde. Beim nächsten Mal nehme ich meinen Kühlschranksauerteig u verfahre genau nach Rezept.
Es wäre ja noch eine Möglichkeit, den Rest zu trocknen?
Muss ich da auch auf die Menge achten?
Also, das Brühstück für mein erstes Sauerteigbrot habe ich schon angerührt u morgen gehts los.
Ich freue mich wie Bolle!! :tL
"Liebe ist wie frisches Brot. Es muss stets aufs Neue gemacht werden."
Ursula Le Guin

Foodblog: http://boulancheriechen.wordpress.com/
Benutzeravatar
cheriechen
 
Beiträge: 1254
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 20:58


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Tosca » Mi 30. Jan 2013, 20:52

Hallo Cheriechen,
den Sauerteig für eine Sicherung "für alle Fälle" trocknen geht natürlich auch. Doch sollte der Sauerteig bereits triebkräftig sein, das heißt, er sollte schon einige Male gefüttert worden sein (so etwa in drei bis vier Monaten). Wenn das der Fall ist, dann nimmst Du einfach einen neuen Bogen Backpapier und streichst dünn den Sauerteig darauf und lässt das Ganze an der Luft (nicht in der Sonne und nicht im Backofen!) trocknen. Nach dem Trocknen die Sauerteigschicht verkrümeln oder mahlen und in einem Schraubglas dunkel und kühl (nicht im Kühlschrank) lagern. Wie der Trockensauerteig wieder aktiviert wird steht ausführlich im Tutorium.
Tosca
 


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Eberhard61 » Fr 22. Mär 2013, 20:48

Hallo,

in der Anleitung steht am ersten Tag 125ml und ab dem 2. Tag steht Gramm.
Also einmal in Milliliter und einmal in Gramm.

Hast Du das extra so geschrieben?

Eine Frage zum abdecken. Du schreibst abdecken mit einer Folie mit Löscher. Kann man auch ein Tuch bzw. Leinentuch nehmen?

Ich will mich an den Sauerteig wagen.

Gruß

Eberhard
Eberhard61
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 17:25


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Amboss » Fr 22. Mär 2013, 20:58

Hallo Eberhard,

ich habe gerade nochmal nachgeschaut - ich sehe nirgendwo ml :?

Aber es wäre auch egal, da bei Wasser ml und g gleich sind.

Bei Folie trocknet der Teig nicht so sehr aus wie bei nem Tuch. Deshalb würde ich eher eine Folie nehmen.

Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2370
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Eberhard61 » Fr 22. Mär 2013, 21:10

Hallo Christian,

ich habe es nochmal "richtig" durchgelesen. Stimmt, Du hast recht, Du schreibst beim Wasser immer in Gramm.

Mit der Abdeckung werde ich es mit Folie machen.

Gruß

Eberhard
Eberhard61
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 17:25


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Krümelmonster » Sa 24. Aug 2013, 18:36

Hallo Amboss,
vielen Dank für die super detaillierte Anleitung, da kann auch ich als absoluter Superbeginner mich an die Herstellung des Sauerteiges trauen. Ein paar Fragen hätte ich noch dazu - Ist es egal, in welcher Schüssel man den Teig anrührt oder empfiehlt sich ein Material besonders? Womit sollte ich den Teig rühren - Kochlöffel, Schneebesen, Mixer? Vielen Dank vorab!
Krümelmonster
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 18:17


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon hansigü » Sa 24. Aug 2013, 18:46

Hallo Krümelmonster,

ich bin zwar nicht Amboss, aber will Dir schnell mal antworten:
das Material der Schüssel sollte die Säure des Sauerteiges schon aushalten, am Besten halt was aus Kunststoff. Und mit was Du rührst ist im Prinzip egal.
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Amboss » Sa 24. Aug 2013, 19:25

Danke Hansi,

besser hätte ich es nicht schreiben können :xm

Liebe Grüße
Christian
Mein Foodblog: Amboss-Blog
Benutzeravatar
Amboss
 
Beiträge: 2370
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 18:11
Wohnort: Rietberg


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon hansigü » Sa 24. Aug 2013, 19:33

Bitteschön! :P
Gruß Hansi


In der Not isst der Bauer die Wurs(ch)t auch ohne Brot!
Benutzeravatar
hansigü
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9074
Registriert: So 19. Jun 2011, 20:42


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Lenta » So 25. Aug 2013, 10:25

hansigü hat geschrieben:Hallo Krümelmonster,

ich bin zwar nicht Amboss, aber will Dir schnell mal antworten:
das Material der Schüssel sollte die Säure des Sauerteiges schon aushalten, am Besten halt was aus Kunststoff. Und mit was Du rührst ist im Prinzip egal.


Ich würde eher Glas empfehlen, Tupper ist auf jeden Fall nicht resistent gegen ST
Liebe Grüße, Lenta
Benutzeravatar
Lenta
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10395
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 15:48
Wohnort: Jenseits der Alpen, manchmal auch jenseits von Gut und Böse


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Krümelmonster » Mi 28. Aug 2013, 16:32

Wow, seid ihr schnell, vielen Dank für die Antworten, dann kann´s ja bald losgehen! :hx
Krümelmonster
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 18:17


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Kerstin64 » Fr 4. Okt 2013, 07:36

Hallo!
Ich habe eine Frage,
wenn ich Sauerteig für ein Rezept benötige, stelle ich ihn immer frisch her.
Meist braucht man immer nur eine kleine Menge von ASG. Dieses frische ich ca 1xwöchentlich mit 50g Mehl und 50g Wasser auf, so daß das ASG immer mehr wird.
Wie ist das eigentlich: habe ich genug ASG-kann ich es dann wie frisch angesetzten Sauerteig verwenden, oder ist die Triebkraft nicht genug, wenn ich es aus dem Kühlschrank nehme und zum Teig gebe? :?
Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und bekomme Tipps von euch!
Danke und
LG Kerstin :tc
Kerstin64
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 05:26


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Naddi » Fr 4. Okt 2013, 08:40

@ Kerstin: naja wenn Du ihn gerade vorher aufgefrischt hast, kann man ihn vielleicht am nächsten Tag verwenden, aber ansonsten wird die Triebkraft allein nicht reichen. Aber damit es nicht immer mehr wird, kannst Du auch immer was zu jedem Brotteig als Aromageber zugeben :ich weiß nichts
Bild

Herzlichst
Nadja
Benutzeravatar
Naddi
 
Beiträge: 4490
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 16:08
Wohnort: Hessen


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Annette » Fr 4. Okt 2013, 14:26

Kerstin64 hat geschrieben:Wie ist das eigentlich: habe ich genug ASG-kann ich es dann wie frisch angesetzten Sauerteig verwenden


Ich habe das schon öfter so gemacht. Einfach ein paar Stunden vor dem Backen die benötigte Menge aus dem Kühlschrank holen, dann ist die nötige Triebkraft auch da.
Liebe Grüße, Annette
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 800
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:33


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Kerstin64 » Fr 4. Okt 2013, 14:31

Danke Nadja und Annette,
werde es mal so und so probieren! :amb
LG Kerstin.
Kerstin64
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 05:26


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Tosca » Fr 4. Okt 2013, 20:18

Hallo Kerstin,
ich mache es auch so wie Annette. Wenn ich viel Anstellgut habe, dann nehme ich so 1 - 2 Stunden vor dem Backen die benötigte Menge aus dem Glas und fülle es in eine Schüssel zum akklimatisieren. Sobald das ASG Raumtemperatur angenommen hat, ist die Triebkraft wieder aktiv. Du brauchst also auch nicht mehr Hefe zum Teig nehmen wie im Rezept angegeben.
Tosca
 


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Kerstin64 » Sa 5. Okt 2013, 01:39

Hallo Ute,
ich danke auch dir!
Ich werde es dann mal mit meinem Weizen-ASG so probieren, denn da hat sich einiges angesammelt.
Wenn ich Sauerteig bisher immer angesetzt hatte, hatte ich meist mehr ASG genommen, als im Rezept angegeben ist. Ist das eigentlich falsch?
Ich hoffe, ich stelle nicht gar so blöde Fragen....!
LG Kerstin. :amb
Kerstin64
 
Beiträge: 196
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 05:26


Re: Wie stelle ich Sauerteig her - Anleitung in 5 Tagen

Beitragvon Alschain » So 13. Okt 2013, 13:50

Hallo,

mit meinen WST (brauch ich einfach viel zu wenig) mach ich es auch immer so, zuviel ASG......wird verbacken. Björn macht es bei seinem Heidebrot auch nicht anders. Ich wiege mein ASG auch nicht grammgenau ab, etwas mehr hat noch nie geschadet :lala

lg
Gerda

Lass dir Zeit
es eilig zu haben
bedeutet dein Talent
zu verschleudern.
Willst du die Sonne erreichen
nutzt es dir nicht
impulsiv in die Höhe zu springen.

Sir Peter Ustinov
Benutzeravatar
Alschain
 
Beiträge: 177
Registriert: Fr 8. Jun 2012, 16:56

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge


Zurück zu Foren-Übersicht

Zurück zu Tutorien

Wer ist online?

0 Mitglieder





Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Rezept, Liebe, USA

Impressum | Datenschutz